gab es bei euch eine Änderung?

    • (1) 21.01.16 - 13:22
      ???

      Hallo :-)
      Hat sich euer partner bzw sich was geändert, wenn er gesagt hat, das er sich ändert um die bz zu retten? Wielang hat es angehalten?

      Meiner Erfahrung nach,hat es nie lang angehalten und das end vom Lied war,das man sich doch getrennt hat.

      Mein mann hat es die ganze zeit nicht ernst genommen und jetzt als er endlich kapiert hat, das ich so nicht mehr weitermach, meint er sich ändern zu wollen. U nu steh ich da und weiß nicht was ich machen soll...

      Liebe grüße

      (4) 21.01.16 - 13:50

      Na, was denkst Du denn, was passiert, wenn er sich jetzt nicht auf längere Sicht ändert und Du die Trennung absagst?

      Ich kenne durchaus Fälle, da hat die versprochene Änderung erst gehalten, als die Trennung wirklich durchgezogen wurde. Und entweder ging man dann getrennter Wege und ein neuer Partner profitierte von der Änderung oder man kam wieder zusammen.

      Du hast aber generell schon Recht, häufig können Menschen nicht aus ihrer Haut und ändern sich schon gleich gar nicht, wenn sich nicht die Voraussetzung ändert. Ein Mann, der beispielsweise seine Frau so behandelt, als wäre sie ihm gleichgültig und seine persönliche Hausdienerin, wird sie ja nicht plötzlich wertschätzen, wenn sie weiterhin wie vorher auch brav seinen Krempel erledigt. Erst, wenn er das selber machen muss, wird ihm vielleicht auffallen, dass Haushalt führen auch ein Job ist.

    • (5) 21.01.16 - 14:26

      Weiterfahren wie geplant, was denn sonst.

      (6) 21.01.16 - 14:35

      http://www.urbia.de/forum/16-partnerschaft/4713108-update-trennungsgspraeche

      Du hast hier wirklich schon sehr oft gepostet, zum Teil immer wieder dieselben Antworten bekommen.
      Auch früher wollte sich dein Mann nicht ändern, bzw. hat es zwar oft gesagt, getan hat sich aber nicht wirklich etwas.
      Ich bin zudem der Meinung, dass man sich nicht komplett ändern kann. Manche Verhaltensmuster kann man sicher verändern, aber sich komplett ändern, um 180 Grad drehen? Schwierig!

      Dein Mann steht nicht so auf Paarzeit, ist nicht so der gesellige Typ, etc. wie soll er das groß ändern? Und selbst wenn er dies dir zuliebe ändert, ist er dann noch er und glücklich mit sich selber?
      Ich weiß nicht.

      Außerdem frage ich mich, was es dir bringt, wenn du hörst, dass andere sich tatsächlich geändert haben. Das heißt doch nicht, dass es bei euch genauso sein wird.

      Vielleicht meint es dein Mann dieses mal ernst, vielleicht auch nicht.

      Ist nicht böse gemeint.

      LG

    Ach weißte, das mit dem ändern ist so eine Sache. Ich kenne das von mir selbst, wie oft sage ich, ich teile mir meine Chipstüte ein? Schon Jahre. Und was passiert, wenn sie einmal auf ist? Meine Kinder ändern auch meist ihr Verhalten, wenn sie merken, oh bald platzt Mamas Geduldsfaden. Und was ist nach ein paar Tagen?

    Verstehst Du?

    Ich finde, sich ändern kann man nur mit ganz viel Disziplin und Selbstbeherrschung und die geht durch Bequemlichkeit und eben so gepolter Persönlichkeit einfach zwischendurch flöten. Es sei denn, man ändert sich aus eigenem Antrieb, aber dann wäre die Änderung schon passiert, ohne das jemand etwas sagt.

    Meine Erfahrung aus ehemaligen Beziehung: Änderung kurz vor Ende, und meist paar Wochen. Sagte ich nichts mehr, ging der Schlendrian wieder los. Aber das wird bei uns Frauen ähnlich laufen

    (10) 21.01.16 - 14:59

    Ich kenne niemanden, wo das funktioniert hat.

    (11) 21.01.16 - 15:07

    hallo,

    manche Menschen ändern sich durch Krisen oder weil sie aus eigener Motivation dran bleiben und sich Unterstützung holen.
    manch einer ändert sich in dem Moment, wo tiefgreifend und umfassend etwas verstanden wurde

    aber sich ändern, damit man nicht alleine bleibt?

    ich würde erst mal die Trennung vollziehen, wenn ich schon so weit alles in die Wege geleitet, bz. vorbereitet habe; sagen, dass jeder jetzt Zeit hat, sich zu sortieren und herauszufinden, was wirklich wichtig im leben ist

    und dann kann man ja später wieder zusammen kommen - dann auf einer anderen Ebene, weil die Zeit so lange war, dass alle automatismen länger Pause hatten - und wenn ihr beide noch mögt
    ODER
    du sagst, die Änderungen schafft ihr zu zweit nicht, wenn zusammenbleiben, dann mit Unterstützung...

    (12) 21.01.16 - 15:16

    Hallo,

    bei meinem vorherigen Partner hat sich erst etwas geändert, nachdem ich mich tatsächlich getrennt habe. So wie ich das von außen beobachten kann, sind einige Änderungen langfristig. Aber ganz ehrlich? Um 180 Grad gedreht hat er sich nicht. Vielleicht hält die Änderung ja auch nur so lange, wie es keine neue Frau gibt, vielleicht - wie schon geschrieben - profitiert die neue Frau davon.

    In meiner Ehe gibt es nur gemeinsame Veränderungsgespräche. Wo aus zwei "Ich" ein "Wir" wird gibt es keine Veränderung beim Einzelnen, sondern nur in der Wechselwirkung zueinander.
    Beispiel: Er wünscht sich mehr Zeit miteinander. Das bedeutet für mich, dass ich meinen Tag anders einteilen musste, um den Abend freier für ihn zu haben. Das bedeutete, dass er mir helfen musste, morgens mehr Freiraum zu haben, um meine Aufgaben dort zu erledigen. Das heißt, er nimmt mir einige Aufgaben im Haushalt ab.
    Ich wünsche mir, dass er mir öfter sagt, was er an mir schätzt. Das bedeutet, dass ich jede positive Veränderung wahrnehmen und bestärken muss, auch wenn es noch nicht ganz das ist, was ich gemeint habe. Das heißt aber für mich auch, sehr viel mehr "hinzuhören".

    Insofern verändert sich nie nur einer, sondern immer beide.

    Viel Erfolg!

    (13) 21.01.16 - 15:19

    mein ex ist penibel mit sich selber, körperhygiene ohne ende, aber ansonsten eine schlampe durch und durch.

    ich habe geredet, geredet und geredet....mal ging es einen tag gut, mal drei...das war's.
    er tickt da halt völlig anders als ich.eine zeitlang habe ich es versucht zu akzeptieren, aber das ging irgendwann nicht mehr und dann bin ich von jetzt auf gleich gegangen.

    er hat versprochen er würde sich ändern, hat geredet, geweint, war verzweifelt, aber ...natürlich tat er mir noch leid, aber ich wusste er würde sich nicht ändern, hat er nie und mich machte es kaputt....

    heute hat er eine neue freundin und sie tickt in sachen sauberkeit ähnlich wie er.die bude ist ein drecksloch, aber beide sind so glücklich, also was soll's.

    natürlich kann man sachen ändern, aber ich möchte auch keinen menschen so dermaßen ändern, das steht mir nicht zu.

    (14) 21.01.16 - 19:50
    Er muss sich ändern

    Tja, wie lange hat das angehalten..... 2 Tage?

    Bei einer bevorstehenden Trennung mit dem Geloben von Besserung..... schätze mal 2-3 Wochen.

    (15) 21.01.16 - 21:13

    Ja nach der Trennung hat sich mein Ex verändert. Sehr zum positiven wie ich finde.

    Aber im Grunde ist er doch der gleiche geblieben. Der Mann in den ich mich vor 16 Jahren verliebt hatte.

    Die Veränderung kam von mir. Ich habe mich so verändert das wir nicht mehr zusammen gepasst haben.

    Veränderung heißt also nicht immer Besserung der Beziehung.

    Im Gegenteil wenn sich jemand sehr verändert ist es eben auch nicht mehr die Person in die man sich verliebt hat.

    Will man das?

    Sollte man nicht Vlt mit der ein oder anderen Unzulänglichkeit Leben lernen?

    Und wenn es eben nicht passt dann muss man halt die Konsequenzen ziehen.

    Lg

Top Diskussionen anzeigen