Ich weiß nicht mehr weiter

    • (1) 22.01.16 - 21:47
      assassine

      Hallo, an alle,

      und diejenigen, die Fremdgeher/innen am liebsten sofort steinigen würden, brauchen gar nicht erst weiter zu lesen und können sich ihre wertvolle Lebenszeit gerne für wichtigeres sparen.

      Versuche mich kurz zu halten... bin 21 und mein Partner 30, wir sind seit 5 Jahren zusammen, haben einen Sohn von 10 Monaten. Wir hatten immer wieder Phasen wo es echt gekriselt hat und wir haben uns auch im Streit immer mal "getrennt", was allerdings nie wirklich ausgeführt wurde weil wir uns lieben und eine Familie sind. Wir sind einfach nur sehr impulsiv und stur.

      Jedenfalls war die Stimmung bis Dezember aber wirklich dermaßen mies, dass ich - was ich früher immer ausgeschlossen hätte - eine Affäre mit einem entfernten Arbeitskollegen (28, in Scheidung lebend, keine Kids, entfernt weil er nicht auf meiner Station ist und ich ab dem 1.4. nicht mehr dort arbeite) begonnen habe. Soweit so schlecht, ich muss sagen, ich hatte zwar ein schlechtes Gewissen, aber es tat mir auch irgendwo gut und der Beziehung zu meinem Partner und mir auch! Ich war viel lockerer und viel gelassener was unsere persönlichen Probleme angingen und wir haben uns auch weniger gestritten.

      Ja, es ist sogar wieder richtig schön geworden!

      Allerdings hat sich meine Affäre wohl irgendwie mehr versprochen, ich habe es nicht für 100% voll genommen, habe mit gesponnen.... ich weiß auch nicht so wirklich, was mich geritten hat, ich habe wirklich Gefühle für ihn. Aber mittlerweile bin ich mir fast sicher, dass diese Gefühle nur aus dem Spaß und dem prickelnden Neuen bestanden und keine feste Grundlage haben. Wir haben außer den Beruf (und eigentlich nicht mal wirklich das) eigentlich keinerlei Übereinstimmungen. Nicht wie bei meinem Partner, mit dem ich immer unendlich viele Gesprächsthemen habe und mich über Politik und Weltgeschehen so richtig geistig duellieren kann... das fehlt und darauf könnte ich niemals verzichten, denn der Austausch macht für mich sehr viel in einer Beziehung aus.

      Gestern Morgen kam es bei uns zuhause zu einem Riesenstreit, eigentlich wegen einer Kleinigkeit, aber mir ist auch der Kragen geplatzt und wir haben uns so gefetzt dass mein Partner direkt eine Woche ausziehen wollte, es dann auch getan hat. Im Grunde sprechen wir noch nicht von einer Trennung, aber in dem Moment fühlte es sich ganz so an.

      Mittlerweile geht mir das nämlich ziemlich auf die Psyche. Ich habe das Gefühl, da nicht mehr raus zu kommen, ich werde meiner Affäre unweigerlich weh tun weil er uns schon als seine Familie ansieht und sich eine Zukunft mit uns vorstellt... er ist so ein guter Mensch, er bemüht sich so, und ich hatte bisher einfach nicht den Arsch in der Hose ihm zu sagen das die Gefühle nicht ausreichen.

      Jedenfalls habe ich gestern in lauter Wahnsinn und Verzweiflung meine Koffe raus gezerrt, schnell ein paar Klamotten und die wichtigsten Sachen rein geschmissen und bin zu meiner Affäre gefahren und stand dann mit den Koffern vor seiner Tür. Noch als wir sie in seine Wohnung geräumt haben ging es mir ganz grauslig. Als ich später meinen Sohn abgeholt habe (die beiden kennen sich! Es ist keine fremde Umgebung für meinen Kleinen) und er zum Spätdienst musste, war ich quasi kurz vorm Nervenzusammenbruch.

      WAS habe ich nur getan?? WAS tue ich ihm eigentlich an???

      WAS bin ich für ein fürchterlich schlechter Mensch???

      Ich wollte sofort wieder mit Sack und Pack aus der Wohnung flüchten, ging aber nicht, es war spät und mein Sohn musste schlafen. Habe den ganzen Abend geheult wie ein kleines Kind und wollte nachhause zu meinem Partner und meiner Familie.

      Es tut mir selbst so weh was ich mache und ich schäme mich in Grund und Boden und ich verdiene alle Schmerzen die ich noch durch machen muss!
      Aber ich kann einfach nicht mit ihm zusammen sein, ich liebe meinen Partner!

      Ich bin heute Nachmittag wieder nach hause gefahren, Reisebett und ein Koffer sind noch bei ihm. Ich konnte einfach nicht mehr, aber war auch kaum in der Lage wirklich alles mit zu nehmen. Als ich endlich zuhause war, war ich richtig erleichtert und obwohl ich mir ein paar Tage Bedenkzeit versprochen habe, ist meine Entscheidung eigentlich gefallen ....

      Nur, wie soll ich ihm das sagen? Ich weiß, ihr könnt mir da nichts sagen .... aber vielleicht könnt ihr mir irgendwas sagen was nicht in Richtung Selbstmord geht, mir geht es wirklich sehr dreckig und ich weiß ganz genau wie schlimm das ist was ich mache, aber ich weiß nicht wie ich da raus komme... morgen hat er uns bei seinem besten Freund angekündigt und ich wollte zwar absagen aber er hat mir ein schlechtes Gewissen eingeredet und jetzt habe ich schon wieder nachgegeben.

      Ich kann einfach nicht mehr, ich weiß nur, ich liebe meinen Mann und will unsere Familie! #heul#heul

      Danke fürs durchlesen und bitte nicht ganz so böse sein, es geht mir wirklich schon sehr schlecht

      • Da hilft nur allen Mut zusammen nehmen und Klartext reden.

        Danach völliger Kontakt Abbruch.

        Du lässt dich von deiner Affaire manipulieren das kanns nicht sein.

        Und danach solltest du deinem Mann reinen Wein einschenken. Denn in deinem Text schreibst du zwar das du ihn liebst und eure Familie willst aber du erwähnst nicht einmal wie du dir eure Zukunft vorstellst.

        Er ist ja wohl offensichtlich Weg. Denkst du er kommt wieder? Ist das ein normales beziehungsverhalten bei euch?

        Wenn ja ist das echt ungesund. Für euch beide und vor allem für eurer Kind.

        Ihr seid nicht mehr nur für euch verantwortlich und in so einer Umgebung in der es ständig Streit gibt sollte kein Kind aufwachsen müssen.

        Also überlege dir gut was du in Zukunft willst. Und sei ehrlich alles andere bringt nur weitere Probleme.

        Und versuche bitte dein Kind da raus zuhalten.

        Lg

        • (3) 22.01.16 - 22:08

          Er redet auch nicht von Trennung und er kam heute Abend um den Kleinen ins Bett zu bringen und morgen kommt er auch wieder.

          Bisher hatten wir geplant nachdem ich den neuen Job habe wollen wir noch 2-3Jährchen warten und dann noch ein zweites Kind, umziehen, vergrößern, Familienkutsche, das ganze Programm... also die Zukunftsplanung ist schon vorhanden.

          Ich weiß dass das nicht gut ist fürs Kind und versuche ihn wirklich sehr vorweg zu nehmen.

          Wir hatten auch schon mal eine Paartherapie angedacht aber irgendwie habe ich mich nie getraut dahin zu gehen... wollte ihm das jetzt vorschlagen wenn er zurück kommt.

          Danke für deine Antwort !!

          (4) 22.01.16 - 22:10

          Ich schreibe gerade an einem Brief an die Affäre... in dem ich ihm alles erklären möchte wie es soweit kommen konnte und das ich nicht mit ihm zusammen sein kann.

          Montag hole ich mit einer Freundin alle Sachen ab :/

          • Na das hört sich doch nach einem Plan an.

            Bleib dabei!

            Schlage deinem Mann wirklich eine paartherpie vor. Ich denke wenn ihr beide was ändern wollt und eine Zukunft gemeinsam seht ist das eine gute Chance.

            Alles gute

Top Diskussionen anzeigen