Einmal den Kopf waschen, bitte.

    • (1) 24.01.16 - 17:59
      wieder_kiwu

      Hallo an alle Leser,
      ich habe im Juli 2015 meine Tochter entbunden und habe seit Monaten wieder einen Kinderwunsch. Die Schwangerschaft war absolut traumhaft bis zum Schluss, wenige Tage vor der Geburt war ich noch auf einem Konzert. Soweit also kein Problem.
      Mein Probem ist, dass ich in der Schwangerschaft mein Studium abbrechen musste, die Gründe dafür spielen keine Rolle, mein Arbeitsvertrag (Minijob) im Mutterschutz ausgelaufen ist und mein Partner (KV) noch mittem im Studium (+ 2 Nebenjobs) steckt. Ich bekomme knapp 365€ Elterngeld, Kindergeld und aufstockend für mich und meine Tochter 200€ Alg2, den Rest verdient mein Partner in Form von BAföG und durch seine 2 Jobs. Finanziell sieht es also nicht gerade rosig aus und trotzdem lässt mich der Wunsch nach einem weiterem Baby nicht los.

      Wie kann ich den Kinderwunsch unterdrücken? Ich liebe meine Tochter über alles, dennoch habe ich das Gefühl wir sind weniger komplett als vor der Schwangerschaft. :(

      Liebe Grüße
      wieder_kiwu

      • Hi,
        Warte noch...die Hormone können fiese streiche spielen.
        Gebe dir und deinem Kind Zeit anzukommen. :-)
        Ich hätte auch am liebsten sofort wieder gestartet, aber auf einmal bin ich gelandet :-) ;-)

        Mein kleiner kam im Mai 2015 zur Welt

        LG

        (3) 24.01.16 - 18:13

        Deine Tochter ist gerade mal ein halbes Jahr alt und du hast seit Monaten schon wieder einen Kiwu?

        Naja soll es ja geben.

        Ich würde sagen du wartest jetzt mal deine elternzeit ab und suchst dir dann nen Job.
        Man muss ja nicht studiert haben um Geld zu verdienen. Aber ich hab ehrlich gesagt keine Lust dich und deine Kinder mit zufinazieren ( denn das tut der gemeine Steuerzahler) wenn ich selber am Ende des Monats nicht weiss wie ich Rechnungen bezahlen soll. Und das bei einem Haupt und einem Nebenjob Alleinerziehend.

        Da ihr beide noch studiert bzw habt gehe ich mal davon aus ihr seit noch recht jung. Da bleibt euch doch noch Zeit genug. Du willst noch ein Baby? Genieße doch erstmal das Baby das du hast.

        Was sagt denn dein Freund dazu? Will er noch ein Baby?

        Denn das Problem ist das die lieben kleinen keine Babys bleiben und je älter sie werden um so teurer werden sie. Ist er in absehbarere Zeit fertig mit dem Studium und mit Aussicht auf einen gut bezahlten Job?

        Im übrigen ist das einer der Gründe warum mein Sohn Einzelkind ist. Denn selbst als ich noch verheiratet war und es uns finanziell nicht schlecht ging wäre ein zweites Kind mit zu vielen Engpässen verbunden gewesen.

        (4) 24.01.16 - 18:18

        Stell Dir nur mal vor, dass die zweite Schwangerschaft nicht so toll läuft.

        Du vielleicht solche Probleme bekommst, dass Du wochenlang liegen musst........ im schlimmsten Fall in der Klinik...... und Dein Partner dann weder studieren, noch auf zwei Jobs arbeiten gehen kann, .......weil er das Kind betreuen muss......... und es Euch dann finanzell ganz schnell, ganz dreckig geht.....

      • Hallo,

        Du musst den Wunsch doch nicht unterdrücken, bloß aufschieben bis die Situation sich verbessert.
        Wir musste auch lange warten mit Kind Nr. 2.

        Aufgrund der Krankengeschichte meines Sohnes konnte ich lange nicht arbeiten, mein Mann war immer bloß Leiharbeiter mit eher schlechten Verdienst.
        4 Jahre später etwa hat es dann mal gepasst und wir haben an Nr. 2 gebastelt und soll ich dir was sagen?
        Die 5,5 Jahre Altersunterschied zwischen den beiden waren seeeeehr viel entspannter als der kurze abstand von 20monaten zwischen Nr. 2 und 3.
        Weißt du wie anstrengend eine Schwangerschaft werden kann mit Kleinkind, was permanent hochgehoben werden will, grad anfängt zu laufen und anfängt den größten blödsinn sich auszudenken ;-)
        Rücksicht auf die Mama gibt's da nämlich noch nicht, die verstehen das nicht was schwanger bedeutet.
        Verstehen tun die beiden sich auch nicht besser durch den kurzen abstand, sie sind eher wie Hund und Katz und nerven sich gegenseitig. Der Grosse und die Mittlere hingegen sind ein Herz und eine Seele.
        Tja so kanns gehen...

        Darum.. Lass dir Zeit bis es passt, nur in Geldsorgen schwimmen mit den Kindern macht auch keinen Spaß. Außerdem lassen die Hormone bei dir sicher noch grüßen und in ein paar Monaten kannst du erstmal relaxter mit dem Thema umgehen.

        LG

        Ähhh......... Wieso sollen WIR dir den Kopf waschen? Ich hätte da nur eine Anmerkung, weil sie mich weitläufig mit betrifft, wie viele andere Steuerzahler auch.

        Warum in Gottes Namen sollten wir Frauen wie dich mit durchbringen, die nicht in der Lage und willens sind, sich selbst zu finanzieren??.?? Schonmal daran gedacht? Die Deppen gehen arbeiten damit du dich selbst verwirklichen und mit dem A****** zuhause sitzen kannst. Such dir eine Betreuung für das Kind und geh arbeiten, dann kannst du dich vermehren, wie du willst. Und bitte nach dem 2., 3. u d 5. Kind auch gleich wieder losgehen!!!! Die Allgemeinheit dankt dir #danke

        Richtiger Ansprechpartner wäre wohl dein Freund. Dem kann man ja kaum noch einen Vorwurf machen mit Studium und seinen 2 Jobs. Hätte er noch Kapazitäten für einen 3. Job?? Die meisten Männer würden dir wohl gepflegt den Vogel zeigen und dich losschicken zum Arbeiten, wenn dir langweilig ist. Falls er nicht dazu gehört, hast du unglaublich viel Glück gehabt.

        So.....genug den Kopf gewaschen?

        • (7) 24.01.16 - 18:48

          Kopf waschen und jemanden zu unterstellen einfach faul zu sein sind zwei Paar Schuhe! Denkst du ich saß vor und während der Schwangerschaft faul in der Ecke? Ich habe genauso viel, zum Teil sogar mehr, gearbeitet als mein Partner. Wenn mein Vertrag nicht ausgelaufen wäre würde ich jetzt auch noch arbeiten. Ein Platz in der Kita bekommt man hier leider, gerade bei dem Alter meiner Tochter, nicht so leicht, vom Kitagutschein den ich hier brauche ganz abgesehen. Da ich in Elternzeit bin bekomme ich keinen Kitagutschein, da wir zwar Aufstocker aber eben keine totalen Assis sind.

          Die ganzen Baustellen die du und andere nennen sind mir zu 100% bewusst. Das ganze ändert trotzdem nichts an meinen Gefühlen. Ich hasse meinen Kinderwunsch doch selbst am meisten.

          • Was bedeutet... Da du in Elternzeit bist...? Erstens hast du doch gar keinen AG mehr, wenn ich das richtig verstanden habe. Und dann ist Elternzeit doch eine freiwillige Entscheidung. Du wirst doch von niemandem gezwungen, zuhause zu sitzen, oder doch? Nach Ende des Mutterschutzes hättest du doch wieder losgehen können.

            Bei euch gibt es keine Tagesmütter, die ein Kleinkind betreuen?

            • (9) 24.01.16 - 19:15

              Ohne Kitagutschein bekommt man auch bei einer Tagesmutter keinen Platz. Gezwungen hat mich mehr oder weniger das Jobcenter! Als wir dort vorstellig werden mussten hieß es direkt "in den nächsten 3 Jahren sollten Sie zuhause bleiben" und kaum war das Kind da würde direkt nach dem Elterngeld gekräht und das ich es beantragen muss!, bekommen habe ich es erst jetzt im Januar.

              • Kommst du zufällig aus Hamburg, wegen dem Gutschein? Hier hast du am dem 1. Lebensjahr einen Anspruch auf 5std. Egal ob du arbeitest oder nicht, wenn du einen Job hast kannst du den problemlos aufstocken.
                3 Jahre würde ich persönlich nicht zuhause bleiben, danach hast du keine wirklich guten Chancen mehr auf einen guten Job. Man kann mit den Kitas auch eigentlich immer reden wenn sie Plätze zur Verfügung haben, dass man das Kind eingewöhnt sobald ein Job in Aussicht ist. Sobald du einen Vertrag hast bekommst du sofort einen ausgestellt.

                • (11) 24.01.16 - 19:32

                  Nein, ich komme aus Berlin. Hier ist für unter 1 jährige fast unmöglich einen Platz in der Kita/Tagesmutter zu bekommen. Die Mitarbeiterin von Jugendamt meinte ich bekomme in der Situation maximal ein Platz für 4 Stunden und auch erst wenn meine Tochter 1 Jahr alt ist.

                  • Mit dem Kita-Gutschein wird der Betreuungsbedarf Ihres Kindes festgestellt. Wie viele Stunden am Tag Ihr Kind in der Kita betreut werden kann, hängt u. a. von seinem Alter ab:

                    Ab dem ersten Geburtstag Ihres Kindes gilt der Gutschein mindestens für eine Halbtagsbetreuung (4 bis 5 Stunden täglich).
                    In den letzten drei Jahren vor der Schulpflicht gilt der Gutschein mindestens für eine Teilzeitbetreuung (5 bis 7 Stunden täglich).

                    Im ersten Lebensjahr müssen Sie einen Bedarf für die Betreuung Ihres Kindes nachweisen

                    Quelle: https://service.berlin.de/dienstleistung/324873/
                    @@@@@

                    Genau.... In der JETZIGEN Situation! Nämlich ohne Job, Ausbildung und ohne Studium. Das hast du ganz richtig verstanden.

                    Wenn das eine oder andere gegeben ist, sieht es auch schon anders aus. Dann wird der Betreuungsanspruch entsprechend geprüft. Aber du willst ja auch nicht. Ist ja relativ bequem für dich so, wie es jetzt ist.

                    • (13) 24.01.16 - 19:50

                      Du erzählst ein Blödsinn! Ich habe mit einer Sachbearbeiterin gesprochen und die meinte da ich Elterngeld für ein Jahr beantragt habe besteht eben kein Bedarf!

                      Ich habe äußerem nirgendwo geschrieben "ich will direkt ein Kind nachschieben, wenn dem so wäre hieße dieses Thema anders!

                  Achso, so war es bei uns auch, bevor der Anspruch ab einem Jahr eingeführt wurde.

                  Ich habe also damals für meine Tochter im Voraus einen Platz ab einem Jahr gesucht, den ich aber sofort aufstocken könnte wenn ich einen Job finde.
                  Man fängt ja selten von heut auf morgen an und muss dann eben vertraglich das so absprechen, dass man noch etwa 4 Wochen Eingewöhnung einplant, die Kosten übernimmt dann trotzdem schon das Jugendamt.
                  So würde ich es an deiner Stelle auch in etwa machen.

            Also jetzt würde mich doch interessieren wo du wohnst?

            Kitagutschein gibt es hier nicht. Sondern man kann höchstens beantragen das die Kosten von Amt übernommen werden.

            Ihr wart beim Jobcenter und dann wurde gekräht du musst Elterngeld beantragen? Was würdest den ohne machen? Klar auch das es dir erst im Januar rückwirkend bezahlt wurde wenn du den Antrag so spät stellst.

            Es unterstellt dir niemand auf der faulen Haut zu liegen Fakt ist aber das du als Studentin mit Minijob nichts oder nur wenig eingezahlt hast. Das du jetzt Leistungen in Anspruch nimmst und dir überlegst noch ein Kind zu bekommen. Zeit in der du nicht arbeiten gehst und nix einzahlst also muss der Rest der zahlt dafür aufkommen.

            Das kannst natürlich später alles wieder wett machen.

            Die Frage bleibt dennoch was sagt dein Freund dazu?

Top Diskussionen anzeigen