Er ging fremd

    • (1) 25.01.16 - 21:13

      Hallo, mein Mann ist mir fremdgegangen, als ich im 9.monat schwanger war.ich war zu diesem Zeitpunkt sehr unausgeglichen, launisch und er war nicht glücklich und sehr unzufrieden. Da ist es passiert.er war mit Kumpels allein auf disco,wo plötzlich seine allererste Freundin von damals vor ihm stand.sie haben sich lange unterhalten bis es letztlichh zum Kuss kam.danach war seine gefühlswelt durcheinander. Er hat sich danach weiter mit ihr geschrieben und Gefühle für sie entwickelt. Ich war irgendwann misstrauisch und machte, was man egtl nicht macht (hinterherschnüffln)sie Nachrichten, die sie sich schrieben war ein schock.er versicherte mir Anfang Dezember, dass da nichts sei,was somit gelogen war.einen tag vor Weihnachten dann dieser große schock.er hat sich dann für mich und unsere kleine Familie entschieden.vor einer Woche bemerkte ich, dass ihm die Frau auf eine andere email-adresse anschrieb.er beteuerte , dass er er seit 26.dezember nicht mehr schrieb.was soll ich tun. Würdet ihr eurem Partner nicht eine Chance geben?

        • Ja, er bereut es sehr.wir haben eine Tochter, die 5 ist und unser Sohn , der Ende Dezember geboren wurde. Er sagt, dass die Geburt unseres Sohnes auch so einiges bei ihm im Kopf wachgerüttelt hat.nur das Vertrauen wieder aufzubauen,wird zeit brauchen.ich möchte nichts überstürzen, da mir unsere kleine Familie auch sehr am Herzen liegt.

      Ich kann Dich verstehen, aber es ist schon merkwürdig das jene ihn auf einer anderen Email addy anschreibt... Weißt Du eigentlich wieviele Email addressen er hat?
      Ich bin im Prinzip nicht für das schnüffeln aber DA klingeln bei mir die Alarmglocken...
      Da würde ich abwarten bis er das Heim verlassen hat und mich an den Pc setzen und die Verläufe checken...dazu auch die temp. Internet dateien...ebenso würde ich im Smartphone den Verlauf ansehen..
      Wenn Du fündig wirst ( davon gehe ich aus) dann wirst Du wissen was Sache ist...Männer sind manchmal recht einfach gestrickt und nutzen für jeden Zugang das selbe Passwort.
      Ausprobieren hilft...
      Wenn er nun nicht gerade alles gelöscht hat warte zerrt an den Nerven aber nach 4 wochen fühlen sie sich wieder sicher und machen den Scheiß nochmal....
      Alternativ einen Keylogger auf den heimischen PC laden...Achtung Grauzone...
      Wenn er ein Smartphone mit Gprs hat den aktivieren dann kann man den Verlauf abfragen und weiß wo den diese Person so alles gewesen ist.. manche Smarttphones haben sogar

      ein eigenes Programm dafür vorinstalliert...
      Ich mag jetzt etwas strange rüber kommen aber wenn erstmal mein Misstrauen angesprungen wäre dann geh ich der Sache auf den Grund.
      Du musst nicht so sein und auch nicht den Weg gehen den ich Dir aufgezeigt habe aber mein Vertrauen wäre erstmal futsch...... Familie hin oder her er hat den Betrug begangen und Du standes sicherlich nicht hinter ihm mit dem Gewehr im Anschlag oder? Und das er sich zu Euch bekannt hat nunja.. mag ehrlich sein...aber ER muss nun für Klare Verhältnisse sorgen und alles offenlegen alle Fragen beantworten will er davon nichts wissen kannst Du Dir Deinen Teil denken und daraus die Konsequenzen ziehen....denn wenn Du ihn jetzt so leicht davon kommen läßt, weiß er das er mit der Masche immer wieder durchkommen wird...und ich glaube nicht das Du es möchtest das er da munter weiter macht oder?

    • Also wenn es soweit ist das ich das alles mache was du schreibst, würde ich mich doch ehr trennen .wenn ich so sehr misstraue ...

      Bitte ihn um ein letztes ehrliches Gespräch über die Geschichte .

      Danach sollte es keinen neuen Infos darüber geben ....er soll dir in dem Gespräch alles erzählen .
      Wenn danach wieder irgendwas auftaucht weist di Bescheid und musst keine CIA Methoden anwenden .
      Das ist EnergieVerschwendung .

Hallo,

Wichtig ist, dass du nicht ausschließlich auf seine nächsten Schritte hoffst und lauerst. Bleib bei dir und schaue, was dir und deinem Baby langfristig gut tut.

Der Freund meiner Cousine ist kurz nach dem das Baby da war, durchgebrannt. Sie kamen nach einigen Monaten wieder zusammen. Aber es muss bei euch nicht sein. Wichtig ist, dass du dir gedanklich einen anderen Weg überlegst. Versteife dich nicht.

Ich hoffe, du hast Rückhalt bei Freunden und Familie in dieser nervenaufreibenden Zeit.

Alles Gute für dich.

Hallo,

In einer sehr langen Beziehung- so 10 Jahre aufwärts - würde ich versuchen zu verzeihen- ob es mir möglich wäre steht woanderst.

In deinem Fall wäre der Drops gelutscht, denn du trägst gerade sein Kind unter deinem Herzen.

Es tut mir sehr leid für dich.

lg

Top Diskussionen anzeigen