Diskussion unmöglich, oder wa sache ich falsch?

    • (1) 25.01.16 - 21:49

      Guten Abend ihr Lieben,
      muss jetzt erstmal ausholen um mein Problem zu erklären.

      Unserer Tochter (5) soll mit meiner Schwägerin für 14 Tage in den Urlaub fliegen. Ich habe meine Schwägerin heute morgen gefragt wann es losgehen soll, weil unsere Tochter im Sommer Kindergarten Abschlussfeier hat.; heraus kam dass meine Tochter nicht zur Abschlussfeier könnte, weil sie um die Zeit im Urlaub wäre. Also vereinbarten wir einen anderen Termin. Es stellte sich heraus dass meine Schwiegermutter mit wollte und es würde bei ihr zum zweiten Termin nicht klappen weil sie da zum Geburtstag eingeladen ist, aber der erste Termin hätte ihr gepasst.

      Ich konnte keine Entscheidung treffen, also bin ich zu meinem Mann. habe ihm gesagt: ich kann beides verstehen, es ist doof egal wie man es wendet, entweder verpasst unsere Tochter die Abschlussfeier (sie geht in den Kita seit sie 2 ist) oder man sagt der Oma ab. vor lauter Verzweiflung habe ich gesagt: wozu mischt die Oma da ein es sollten doch nur unsere Tochter und Tante mit , so hätte unsere Tochter beides haben können... Mein Mann darauf hin, ich rede mit meiner Schwester... okay dachte ich wir finden schon eine Lösung ev. einen dritten Termin. ..

      Pustekuchen! Mein Mann erklärt seiner Schwester groß und breit dass unsere Tochter dann nicht mit fliegt, weil ich! die Abschlussfeier wichtige finde , er ist ja da anderer Meinung, aber ich habe ja entschieden. Also Urlaub abgesagt.

      Ich habe mich wahnsinnig aufgeregt, dass er mich mal wieder als die böse darstellt und ich dachte dass er eine Lösung findet ev. einen weiteren Termin. Darauf er: du verdreht ja wieder alles. du hast ja gesagt dass du die blöde Feier wichtig findest da musste ich eben absagen. und du stellst meine Mutter als böse da.

      habe ich aber nicht, finde ich zumindest. ich habe meine Gedanken mit meinem Mann geteilt, in der Hoffnung , dass wir gemeinsam eine Lösung finden; die Oma sollte mit und unsere Tochter ihre Abschlussfeier haben. Jetzt ich blöde Kuh. Ich treffe doch sonst alle Entscheidungen da hätte ich mit seiner Schwester reden müssen etc... Ich habe ihm aber gesagt das ich diese Entscheidung nicht treffen kann, immerhin müsste im Notfall einer von uns fliegen und die Kleine holen... darauf mein mann: ja siehst du Du verdreht wieder alles. gestern erst hast du unsere Tochter erklärt dass wir sie nicht holen , sie muss schon Bis zum Schluss bleiben....

      JA aber im Notfall!!! würde ich sie selbstverständlich holen egal ob ich da zu Fuß laufen muss oder wie auch immer.

      z.b. schwere Krankheit da würde ich sie holen, mein Mann aber nicht.

      Entschuldigt den langen Text. Aber ich verstehe das einfach nicht

      - bin ich doof? stehe ich auf dem Schlauch? Darf ich meine Gedanken nicht einfach so mit meinem Mann teillen? Muss ich schon bei ihm extrem diplomatisch vorgehen? Ist es nicht selbstverständlich dass man im Notfall sein Kind aus dem Urlaub holt?

      • Meiner Meinung nach schiebst du deinem Mann den Schwarzen Peter zu.

        Was hast du denn erwartet?

        DU konntest dich nicht entscheiden, jetzt hat dein Mann entschieden und es passt dir nicht.

        • eben er hat sich nicht entschieden. er hat die Entscheidung auf mich geschoben, er hat gesagt ich hätte mich entschieden, habe ich aber nicht. und er hat mich als böse/blöd dargestellt ich wollte mich mit ihm beraten. er wollte seine ruhe.

          • "er wollte seine ruhe."

            Du kennst deinen Mann doch nicht erst seit gestern...warum regelst du solche Sachen nicht selber mit deiner Schwägerin? Dann musst du dich auch nicht aufregen, dass etwas gesagt wird, das du gar nicht so wolltest...

      Ich finde die Kindergartenfeier nicht so wichtig wie einen Urlaub.

      Und auf einen Geburtstag würde ich auch nicht auf Biegen und Brechen bestehen.

      (Urlaub ist mir heilig ;--))

      Schwierig. Nett, dass die Schwägerin alles probiert hat. Ich hoffe, es kommt noch zu diesem Urlaub.

      LG!

    • Ok tief durchatmen!

      Was ist denn jetzt konkret das Problem? Das wird mir nicht ganz klar.

      Tante und Tochter sollen zusammen in Urlaub fällt aber in die Abschlussfeier. Blöd aber welche Tante nimmt denn die Nichte 14 Tage mit in Urlaub?

      Oma/Schwiegermutter soll auch mit ihr passt der Termin eigentlich auch nicht bzw der verschobene Termin. Joa kann sie sich entscheiden was sie lieber mag.

      Du kannst keine Entscheidung treffen naja liegt ja auch nicht wirklich in deiner Hand. Wenn ich meine Nichte und Neffe mit nehmen würde ( völlig abwegig aufgrund der Mutter)

      Würde ich ganz klar sagen dann und bis dann fahren wir. Fertig aus ich kann meinen Urlaub nicht ständig umplanen.

      Jetzt bist du doch eigentlich nur sauer auf deinen Mann! Der schiebt den schwarzen Peter zu dir. Du hast ihn aber vorher zu ihm geschoben. Keiner von euch wollte ne verbindliche Aussage treffen.

      Und dann dieses im Notfall hinfliegen und die Maus abholen? Was ist das? Klar macht man sich als Eltern Gedanken aber du scheinst schonmal von auszugehen das es nicht klappt. Das einer von euch hinfliegen muss. Was garnichts mit der Planung zu tun hat. Natürlich würde im Falle einer schweren Erkrankung jeder sein Kind holen aber ist denn davon auszugehen! Wo wollen sie denn hin?

      Mein Rat an dich solange du dein Kind nicht kurz loslassen kannst lass es lieber ganz bleiben.

      • Das Problem war: ich wollte mich mit meinem Mann abstimmen/beraten seine Meinung hören. er hat eine Entscheidung getroffen und mich (mal wieder) als böse dargestellt. ich habe mich gefragt was ich jetzt falsch gemacht habe.

        Mit meiner Schwägerin war ausgemacht, das sie ihr Mann und meine Tochter zusammen in den Urlaub fahren. es hat allen gepasst inkl. Kita Verabschiedung. Dann wollte meiner Schwiegermutter mit, sie kann aber nur zu dem 1. Termin denn wir bereits verworfen hatten. es hat mich geärgert, dass meine Tochter quasi als "Spielzeug" benutzt wird, dass sich zwei im Urlaub teilen möchten. Man kann ja reden deswegen habe ich mit meinem Mann gesprochen.

        Natürlich hätte ich eine Entscheidung treffen können, aber ich wollte niemanden verletzen deswegen wollte ich mit meinem Mann nach einer für alle guten Lösung suchen.

        Notfall. Das ist es ja das kam als Sahnehäubchen oben drauf. Ich würde meine Tochter im Notfall aus dem Urlaub holen, mein Mann nicht da muss schon die Welt untergehen und keiner sonst helfen können. ich gehe nicht davon aus, das was passiert und klammere auch nicht an meiner Tochter. Ich vertraue meiner Schwägerin, sonst wäre ich nicht mit dem Urlaub einverstanden. meine Tochter übernachtet oft und gerne bei ihren Tanten und Omas. Aber ich möchte alles bedenken.

        • Habt ihr denn nun eine Lösung gefunden?

          Wenn nicht würde ich am Wochenende Vlt alle Parteien zum Kaffee laden und direkt alle zusammen das Thema besprechen.

          Das verhindert noch mehr Trouble.

          Einer wird wohl nachgeben müssen..

          Lg

          • Ja haben wir. Ohne meinen Mann.

            Sie fahren zum 2. Termin wie geplannt, Oma fährt auch mit aber nur für 1 Woche.

            Ich habe mich weder stur gestellt noch habe ich auf den 2. Termin bestanden. (so wie hier der Eindruck entsteht) Meine Schwiegermutter war auch meiner Meinung, dass es schade wäre wenn meine Tochter nicht an der Feier teilnehmen könnte. Und nein es ist nicht der einzige Urlaub meiner Schwiegereltern, das wird der 6. in diesem Jahr.

            Und genau das habe ich von meinem Mann erwarten, dass er mit SEINER Mutter und Schwester redet. Er wollte doch auch mitbestimmen/entscheiden.Hätte ich das ohne ihn geregelt, hätte er sich übergangen gefüllt.

    (11) 26.01.16 - 08:09

    Vielleicht setzt ihr euch alle hin und besprecht es mal. Fragt die Kleine was sie will, vielleicht verzichtet sie auf die Feier oder sagt sie will eben nicht mit in Urlaub.....Oder einen dritten Termin

    • Das war das erste was ich gemacht habe. Ich habe meiner Tochter gefragt ob sie auf die Feier für den Urlaub verzichtet. Das wollte sie nicht, sie wollte beides

      • Hm dann wird es eben schwer, dann muss die Oma halt ander mal mit in Urlaub falls ihr kein 3. Datum findet. Oder eines muss dann eben abgesagt werden falls die Tochter alles haben will, kann man manchmal eben nicht ermöglichen ......

Bei dem ganzen Heck meck hätte ich schon gar keinen Bock mehr, deine Tochter mitzunehmen.

Gruss
agostea

Moin,

also, Schwägerin anrufen und klären, dass das so nicht gemeint war.

Abschlussfeier geht vor Geburtstagseinladung.

Im Zweifelsfall geht Urlaub vor beiden Feiern. Und du kannst vor Ende einen Kuchen backen und eine mini Vorfeier im Kiga anleiern, mit Foto von allen.
Kind wird mit 5 Jahren nicht dazu befragt. Dem Mann sagen, dass Du nur einen lauten Gedankenaustausch machen wolltest und das nicht einzementiert war.
Das Kind auf Urlaub mit der Tante schicken und gemeinsam an der internen und externen Kommunikation arbeiten.

Gruß,
Dana #blume

Top Diskussionen anzeigen