Hat das jemand gewagt? Seite: 7

          • (151) 29.01.16 - 18:02

            Was heißt, dass er verletzt ist?

            Hallo???

            Es geht hier um Entscheidungen mit weitreichenden Konsequenzen, die dich und vor allem deine Tochter betreffen!!

            Ich kann dich da ehrlich auch überhaupt nicht verstehen. Niemals würde ich meine Tochter in ein muslimisch geprägtes Land zerren. Du bist verlendet.

            ...und auch wenn ich kein Kind hätte - never ever. Du "heiratest" quasi eine ganze Sippschaft. Ihr werdet niemals ganz alleine für euch Entscheidungen treffen können.

            Also so verzweifelt kann man doch gar nicht sein!

            Dein Freund will hier nicht arbeitslos, also ein "Niemand" sein?

            Welche Optionen hättest DU denn in Tunesien? Dieselben, nämlich keine.

            Grüße

            (152) 29.01.16 - 18:04

            Na, da hast du es ja. Jetzt ist er beleidigt und sein Ego verletzt.

            Außerdem siehst du ja schon, welchen Stellenwert er dir bemisst. ER möchte hier nicht arbeitslos als ein Niemand leben (hat er überhaupt eine Ausbildung o. ä.?) obwohl er im Gegensatz zu dir wenigstens die Landessprache spricht. Du wärest dort ein Niemand, ohne Job, ohne Freunde, ohne Sprachkenntnisse und ohne Einkommen. Wie bist du bloß aufgewachsen, dass du dich samt Tochter von einem fast fremden Mann durchfüttern lassen würdest? Du müsstest wegen allem fragen, wenn du Heimweh hast, kannst du nichtmal schnell ein Flugticket kaufen, weil du von ihm abhängig bist.

            Und wenn es dir dort zu eng wird mit der Scnwiegerfamilie, weißt du schon jetzt, dass du immer hinten an stehen wirst. ER wird den Laden übernehmen. Seine Zukunft ist bei seiner Familie und sein beruflicher Werdegang schon festgelegt. Er wird sich niemals etwas von seiner Familie abnabeln und freischwimmen. Er kennt seinen Weg und wird davon nicht abrücken. So naiv wie du bist, würdest du womöglich auch noch ins Familiengeschäft mit einsteigen, weil du ohne Sprachkenntnisse sowieso keinen Job finden wirst.

            Auf der Seite der Deutschen Botschaft in ßtunis gibt es Kontaktadressen von Frauen

            (153) 29.01.16 - 18:35

            So meine liebe Müllerin, ich möchte noch einmal in dieser, deiner, Sache etwas posten.
            Du haust hier eine Gemengelage in den Thread, da träumt die Nachwelt von.

            Wenn du schreibst, er ist kein schlechter Mensch, dann erschließt sich mir, du hast nach, gefühlten Millionen Postings in deinem Thread, überhaupt nicht verstanden, was das Plenum hier meint. Du sprichst von seinen Charaktereigenschaften und wir von der Mentaltität und den ungeschriebenen Gesetzen der arabischen Männerwelt. Seine Absichten können dir um Lichtjahre am Allerwertesten vorbei gehen. Wach endlich auf, der sucht eine weibliche Hilfskraft für Geschäft, Haus und Hof. Handwerk, Industrie und Handel suchen in unserer Republik händeringend Leute, die willig sind zu arbeiten, dein Herzchen sieht das anders. KLartext: Er will nicht. Gehst du doch, entgegen einiger, wirklich wohlmeinenden und sachlichen Empfehlungen in diesem Faden, empfehle dích dir, lese bitte noch einmal mein Ersteinlassung in dieser Angelegenheit.
            So, das war es, ich bin hier raus, es ist im Grund alles gesagt (auch viel Müll, denke ich an ein Posting, in dem von Kärntnern Männern die Rede war, bekomme ich noch jetzt das kalte ......, das ist Ostfriesland um 1750) Verzeiht mir liebe Ossis, ich komme wieder zum boßeln. :-)

            • (154) 29.01.16 - 19:00

              Ich habe es verstanden. Trotzdem tut es mir menschlich weh seine Enttäuschung zu sehen. Weil er mir viel bedeutet und ich gerne mit ihm zusammen wäre. Ich habe gestern bereits die Entscheidung getroffen dass ich nicht umziehen werde. Muss es mir deswegen egal sein wie er reagiert? Es ist mir nicht egal und es tut mir auch weh, dass unsere Beziehung jetzt zerrüttet ist. Oder glaubst du eine rationale Entscheidung tut nicht weh wenn man sie trifft?

              • (155) 29.01.16 - 20:22
                Richtige Entscheidung!

                Ich bin sehr froh, dass Du nicht nach Tunesien gehen wirst!
                Ich habe gestern mal die ersten beiden Geschichten auf 1001Geschichte.de gelesen. Ganz schrecklich, was den Frauen dort passiert ist.

                Ich hatte vor Jahren mal eine noch schlimmere Geschichte in einem Survival Handbuch von Rüdiger Nehberg gelesen. Da hatte die Frau den Mann in Deutschland während des Studiums kennengelernt. Nach einigen Jahren geheiratet und eine Tochter bekommen.
                Dann sind sie in sein Land gegangen und dort bekam sie noch einen Sohn von ihm. Ich will hier keinen mit Details der Geschichte schocken. Letztenendes konnte sie mit ihrer Tochter nach Deutschland fliehen, den Sohn musste sie aber dort lassen.

                Alles Gute für Dich!

                (156) 30.01.16 - 13:43

                Ich freue mich für dich. Im Laufe der Zeit wirst du erkennen, dass du die richtige Entscheidung getroffen hast. Ich wünsche euch eine freundliche und helle Zukunft.

          Klar tut das weh. Das tut es immer - trotzdem war es das richtige.

          Das merkst Du ja schon an seinen Aussagen - er will nicht als Niemand in Deutschland leben, obwohl er Deutsch kann und sicher nach recht kurzer Zeit einen Hilfsjob zum Mindestlohn finden könnte. Das reicht ihm aber nicht.

          Von Dir würde er aber verlangen ohne ein Wort Arabisch zu können zu ihm zu gehen, als rechtlose Schwiegertochter bei seiner Familie zu leben, mit Kind in einer arabischen Schule wo Du nicht mal mit den Lehrern reden könnte. Weil Du nur eine Frau bist sieht er nicht, dass es für Dich auch schlimm wäre, Arbeitslos zu sein, voll von ihm und seiner Familie abhängig ohne auch nur die Sprache zu können.

          Er meint es sicher nicht böse, er ist einfach so aufgewachsen, dass es ganz selbstverständlich ist, dass der Beruf des Mannes so viel wichtiger ist, als der einer Frau. Dass es ganz selbstverständlich ist, dass die Frau eines Mannes bei den Schwiegereltern mit einzieht, wo die Schwiegermutter das Sagen hat.

          Sein Status ist in seinem Denken einfach viel wichtiger als Deiner, und genau da treffen Vorstellungen aufeinander, die auf die Dauer einfach nicht klappen würen zwischen euch. Denn er würde nie verstehen, warum du unglücklich bist alleine ohne freunde, ohne Familie, ohne Arbeit und mit einer Sprache die extrem schwer zu lernen ist. Und wenn Du dann was für Dich und Dein Kind kaufen willst und ihn um Geld bitten musst, weil er Dir nicht von sich aus ein großzügiges Tachengeld geben würde, dann habt ihr den nächsten Streit, wo er schon so großzügig ist euch Essen zu zahlen - wie kannst Du dann Geld für Kinderschuhe und Spielsachen verlangen?

          Merkst Du, in welche Richtung es geht? Ihr stammt einfach aus verschiedenen Welten, und deswegen geht es nicht, auch wenn das weh tut.

          (158) 29.01.16 - 22:20

          Wäre die angebrachte Reaktion seinerseits nicht gewesen, traurig zu sein, aber verständnisvoll??? Jetzt bist Du schon wieder diejenige, die das schlechte Gewissen hat! Merkst Du was? ALLES AUF DEINE KOSTEN! Die ganze Zeit geht das so. Er kommt Dir weder örtlich noch mit DEINER Zukunftsvorstellung entgegen, aber DU grübelst und grübelst und haderst mit Dir und Deinem schlechten Gewissen. Und er hat null Verständnis, aber ist persönlich beleidigt...

          Du hast Dich richtig entschieden.

          • (159) 29.01.16 - 22:26

            Verrate mir doch bitte mal, wenn Du möchtest, als was Du da hättest arbeiten wollen - ich kann mir da garnichts vorstellen.

        (160) 31.01.16 - 14:32

        Das sagt doch alles...er will kein niemand sein in D, aber dass Du es wärst, wenn Du in Tunesien wärst. Das sieht er aber nicht!
        Das Denken dort und auch die Bildung ist eben ganz anders als in D.

        Jetzt zweifelt er an Deiner Liebe, dann kommt der Liebesentzug und wenn Du dann immer noch nicht weich geklopft ist, dann kommt das Beschimpfen...der Klassiker!

        Du hast richtig entschieden und er wird relativ schnell weg sein, da ja Du-als Ticket nach Deutschland-weg bist...dann muss das nächste Opfer her.
        So ticken die Männer da...und sei froh, dass Du es früh genug erkannt hast.

Hallo,

ich hab den Fred zu ca. 90% durchgelesen und ich hab irgendwo gelesen, dass er deutsch spricht. Ich frage mich nur wo er das gelernt hat? Und wieso??? Da kommt mir gleich der Gedanke, dass er damit was im Schilde führt.

Wusstest du, dass Bezness eine sehr beliebte Einkommensart der tunesischen Männer in den Touristengegenden ist? Das würde mir zu denken geben.

Die einzige Frage, die sich hier stellt ist: Was ist dir wichtiger? Dein Liebesglück oder die Unversehrtheit deiner Tocher?

Ich habe auch eine Tochter. Und wenn es nur ein kleines Risiko für sie (für ihre Gesundheit, ihre persönliche Freiheit, ...) bedeuten würde, wäre die Entscheidung schon längst gefallen.

Stellt sich nur die Frage, was ist dir wichtiger?

LG
Kinky

#zitter Nee, würde ich nie machen, never #zitter#nanana Ich finde du hast eine gute Entscheidung getroffen und wenn er dich WIRKLICH so liebt wie er behauptet, wird er dir zuliebe her kommen und seine Familie zurück lassen. Und wenn nicht, dann war er es sowieso nicht wert #aha Bleib bei deiner Entscheidung und sollte das jetzt das Ende sein, dann lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende #schwitz
#liebdrueck

(163) 30.01.16 - 15:54

Hallo,

ein guter Rat meinerseits....

Wenn du magst, führe deine Fernbeziehung mind. 2-3 Jahre weiter aber
um Himmelswillen überstürze nichts!!!

Wenn "ihr die Jahre" der Fernbeziehung über die Jahre gemeinsam übersteht - denke ich,

brauchst du nicht noch einmal hier anzufragen :-)

Alles Gute!

(164) 30.01.16 - 20:25

Der setzt jetzt mit liebesentzug die daumenschrauben an. Das letzte Wort ist bei euch darüber noch nicht gesprochen.
Bitte bitte wach auf!!!
Du rennst in dein unglück und dein kind auch!!!
Ich habe noch NIE erlebt das jemand mit demjenigen Glücklich geworden ist.
.lies die Geschichten von 1001 Geschichte! Du wirst dich wiedererkennen!!

(165) 03.02.16 - 06:31
Nix überstürzen

Hallo,

ich hab im Ausland gelebt, allerdings anderer Kulturkreis.

Ich würde da überhaupt nichts überstürzen. Welchen Beruf hast du? Er sollte Verständnis für dich und deine Tochter haben so wie du Verständnis für seine Argumente hast.

Ich persönlich würde es nicht wagen. Ich hab viele bekannte aus Syrien und Pakistan und Ägypten und dieses familiäre rumgeglucke wäre nix für mich. Z.b. dass die Frau der Schwiegermutter gehorcht und es selten Privatsphäre gibt und Mädchen einfach anders behandelt werden als Jungs etc. Als nicht betroffene geht mich sowas nix an, als betroffene würde ich durchdrehen und keine liebe wäre groß genug und meine Töchter sollen mit einem anderen Weltbild und christlich geprägt aufwachsen.

1.Schritt: lern die Sprache, und zwar kein kurs 1xwoche sondern intensiver. Zur not geh in Flüchtlingsheime und übe so mit Muttersprachlern. Man kann innerhalb eines Jahres auf ein sprach Niveau kommen wo man problemlos Zeitung lesen kann

2.Schritt: finde einen Beruf dort. Dein Arbeitgeber sollte kein verwandter oder enger bekannter deines Freundes sein. Der laden der Familie kommt auch nicht in Frage

3.Schritt: informieren dich regelmäßig über die politische Lage, Tunesien ist ein heißes Pflaster

4.schritt: mach einen Probelauf ohne deine Tochter. 1/2 Jahr dort wohnen arbeiten die Familie um sich und die auch sprachlich verstehen. Deine Tochter könnte bei der oma bleiben? Kürzer würde ich es auf keinen Fall machen da man sich für ein paar Monate am Riemen reißen kann.

5. Schritt: Tochter nachholen oder zurück gehen.

Du begiebst dich in vollkommene Abhängigkeit wenn du ohne Sprachkenntnisse und berufliche Perspektive runter ziehst. Sollte er das nicht verstehen und anfangen mit "du lernst das hier und ich sorg für dich und du vertraust mir nicht blabliblubb" würde ich ganz vorsichtig werden. Denn dann begiebst du dich womöglich in die Hände von jmd der mehr an sich als an deine Bedürfnisse denkt und von so jmd würde ich mich nie abhängig machen. Sind ja übrigens auch seine Argumente gegen Deutschland :-)

Alles Gute

(166) 03.02.16 - 09:26
schwierigeSituation

Hallo Du,
ich habe mir jetzt alle Postings durchgelesen und es würd mich mal interessieren, was JETZT ist. Nach so nen paar Tagen dazwischen. Meldet er sich von sich aus oder antwortet er Dir enttäuscht und beleidigt, in seiner Ehre gekränkt oder anwortet er garnicht mehr?

Es haben schon viele geschrieben, dass Du Dich und vor allem Deine Tochter nicht ins Unglück stürzen sollst. Das würdest Du nämlich, wenn Du entgegen aller Vernunft mit Deinem Kind zu ihm gehen würdest.
Wenn ihm wirklich so viel daran liegen würde, mit Dir zusammen zu sein, dann würde er nicht so beleidigt reagieren. Dann hätte er Verständnis für Deine Entscheidung.
Jetzt macht er Dir ein schlechtes Gewissen und Du springst direkt drauf an, dass es Dir weh tut, seine Enttäuschung zu erleben und Du ja daran Schuld bist. Stellen sich mir die Nackenhaare hoch, wirklich.
Dann hast Du ihn angeschrieben und er reagiert mit "hab keine Zeit, bin beschäftigt", wo ihr doch sonst immer und ständig geschrieben habt. Komisch, oder? Womit ist er denn so sehr beschäftigt? Ich will keinem was unterstellen, aber wie hast Du ihn kennengelernt?
Beende das so schnell wie möglich. Lass Dich nicht auf Diskussionen ein, geh nicht auf seine enttäuschten gekränkten Gefühle ein.
DU hast eine Verantwortung Dir gegenüber und eine noch grössere Verantwortung Deiner Tochter gegenüber. Ich finde es grenzt schon an Körperverletzung einem kleinen, schutzbedürftigen Kind sowas überhaupt zuzumuten.

Top Diskussionen anzeigen