Freund will mich nicht mehr heiraten

    • (1) 27.01.16 - 20:43

      Hallo an alle,
      gerade hatte ich ein Gespräch mit meinem Freund, dass mir das Herz aus der Seele gerissen hat, es hat so wehgetan.
      Wir sind 26, er voll im Leben, sogar Befördert und Gehaltserhöhung bekommen. Ich bin Studentin und arbeitrr nebenher. Sind seit fast 2 Jahren zusammen und wohnen seit 4 Monaten auch zusammen.
      Als wir uns kennenlernten meinte er, er sucht die Frau fürs Leben, will heiraten und Kinder. Nach relativ kurzer Zeit redeten wir auch konkret drüber, Eltern haben sich auch kennengelernt. Danach hatten wir Riesenkrach und dann wars das mit dem Thema, verständlich. Das ist jetzt über ein Jahr her, man muss dazu sagen, dass seine Eltern von der ?dee nicht begeistert waren und mich auch seit über einem Jahr nicht mehr sehen wollten, fanden es anscheinend nur seltsam dass mein Ex Verlobter mich doch nicht mehr heiraten wollte.

      Hab immer wieder gesagt, wir müssen das klären wurde immer hinausgezögert. Heute hab ich konkret über unsere Zukunft geredet, er meinte nur "er möchte es momentan einfach nicht". Ich komm mir so verarscht vor, da kam nur "Hab ich dir je Hoffnung gemacht, dass wir heiraten".
      Und das obwohl wir schonmal so weit waren, d.h. für mich nur er will heiraten aber eben nicht mit mir. Es tut verdammt weh, für mich war immer klar dass ich heiraten will. Hätte ich das gewusst wäre ich nie mit ihm zusammen gekommen. Weiß nicht was ich machen soll.

      • (2) 27.01.16 - 20:51

        oh je, was ist denn da vorgefallen?

        auch wenn es jetzt weh tut, sei froh, dass sich das doch so zeitig zeigt. um das Glück seines Lebens zu finden, ist man nie zu alt - und das gilt für dich mindestens zwei mal!

        aber erst mal tut es einfach Scheiße weh... #liebdrueck

        • (3) 27.01.16 - 20:54

          Also meinst du auch, dass ich mich trennen sollte..?

          • (4) 27.01.16 - 21:04

            hallo,

            ob trennen oder nicht, das kann ich nicht so gut sagen. das hängt auch bisschen davon ab, was vorgefallen ist - nur dadurch, dass ihr schon über ein Jahr jetzt in so einem Dilemma festhängt und seine Eltern seltsam involviert sind - das macht mich etwas unruhig. Ist er denn frei genug, entfallet vom Elternhaus? oder haben die andere Pläne mit ihm?

            Ich würde erst mal auf Abstand gehen, mein eigenes Leben sortieren und dann weiter schauen. Ich hatte das einmal so gemacht und in der ersten Nacht alleine wusste ich: das war der richtige Schritt. Dann konnte ich mich auch gut trennen. Oder du findest heraus, was dir wirklich wichtig ist und gehst dementsprechend die nächsten Schritte.

          • (5) 27.01.16 - 21:05

            ... ich wollte noch schreiben: hauptsächlich erst mal raus aus dieser emotional lähmenden, schlammigen Suppe...

            • (6) 27.01.16 - 21:24

              So genau weiß ich auch nicht was das Problem ist. Er ist ein sehr eigenständiger Mensch mit einer großen Bindung zu seiner Familie. Aber was genau das Problem ist, welches sie mit mir haben weiß ich nicht. Es ist schwierig aus der Situation zu kommen, wenn man zusammen wohnt.. aber Recht hast du

      (7) 27.01.16 - 20:56

      Was genau ist jetzt so dramatisch daran, dass dein Freund noch nicht heiraten will? Ihr seid noch jung, du stehst noch nicht voll im Berufsleben, da kann man sich ruhig noch Zeit lassen.
      Ich habe nicht so ganz verstanden, was das mit dem Riesenkrach vor einem Jahr zu tun hat.

      • (8) 27.01.16 - 21:02

        Mit dem Krach hat es damit auf sich, dass danach das Thema komplett dicht gemacht wurde. Ja wir sind jung, aber ich habe nicht das Gefühl, dass er jemals will. Ich habe das Gefühl, dass ich einfach hingehalten werde, ich will nicht weitere Jahre in eine Beziehung investieren, die ein anderes Ziel hat als meines. Er und seine Familie schotten mich komplett ab. Verhält sich so jmd der mich heiraten will?! Ich hab auch nicht gesagt sofort, ich wollte nur mal darüber reden ob wir das gleiche Ziel verfolgen. Aber das tuen wir anscheinend nicht

        >> ich will nicht weitere Jahre in eine Beziehung investieren, die ein anderes Ziel hat als meines. <<

        Dann hast du dir deine Antwort doch schon selbst gegeben.

Liebe Ayayay,

da ich nicht eure Situation durchblicke bzw. keinen genauen Einblick in die Beziehung habe, um dir einen guten und objektiven Rat geben zu können, schreibe ich dir einfach nur einen Gedanken auf...

Es gibt Männer, die können sich generell Hochzeit und Ehe für sich im Leben vorstellen. Es kann dann auch sein, dass es im Liebestaumel gesagt wird, dass man die Frau heiraten möchte und man träumt gemeinsam von Zukunft.
Und dann stellt sich im Laufe der Zeit heraus: heiraten? Ja! Diese Frau? Nein...

Ich habe viele Gespräche mit so einem Mann geführt. 5 Jahre hielt er seine Exfreundin hin, verlobt waren sie lange Zeit. Aber auch ein gemeinsames Kind brachte ihn nicht zum heiraten. Egal wie oft die Freundin davon sprach...
Seine nächste Freundin heiratete er im schwindelerregendem Tempo. Denn es war ihm ernst: er wollte wirklich die Ehe in seinem Leben.

Dies muss nicht die Erklärung für eure Situation sein. Es soll nur Gedankenanstoß sein.
Das Schöne: du hast noch Zeit und musst nicht auf x vergeudete Jahre blicken, falls er dich wirklich nicht heiraten möchte.
Und was mir besonders am Herzen liegt: drängen ihn zu nichts. Er soll dich aus freien Stücken für immer wollen!

Alles Liebe dir... und einen Mann, der dich absolut will!
Clara

Er möchte eines Tages heiraten, aber nicht dich?
Ist das deine Interpretation oder hat er das so gesagt?

Ich würde glaube ich auch erstmal ein paar Tage Abstand gewinnen und in mich rein hören, wenn sich das nicht klären lässt. Vielleicht allein Urlaub machen oder etwas in der Art.

Ich finde einen Trauschein nicht wichtig, aber es klingt ja eher als würde er mit dir nicht sein weiteres Leben verbringen wollen.

Top Diskussionen anzeigen