Wo fängt körperliche Gewalt an?

    • (1) 29.01.16 - 14:44
      dreamerdream

      Hallo

      ich wollte fragen wo für euch persönlich oder auch vom Gesetz her Gewalt anfängt. Mein Mann schlägt nicht zu aber ich glaube er ist schon gewalttätig und er sagt das stimmt nicht und er würde nichts tun. Er schubst mich öfter, oder hält mich sehr fest und wenn ich versuche von ihm weg zu kommen, dann hält er mich noch fester so dass man dann blaue Flecken von seiner Hand an meinem Oberarm sieht. Das ist doch nicht normal, oder? Auch bei meinem Sohn ist es so, er ist grob aber er schlägt ihn nicht. Vor 3 Wochen hat er ihn mehrmals gerufen und er ist nicht gekommen. Dann hat er ihn am Oberarm gepackt und ihn so hochgehoben und in die Küche bringen wollen, da hat er sich die Schulter ausgerenkt :-( Wir mussten ins Krankenhaus und die haben gesagt es kommt öfter vor wenn man Kinder am Oberarm hochhebt dann passiert das weil er schon 17 kg wiegt und das Gewicht daran hängt. Er sagt das ist keine Gewalt. Ich habe ihm gesagt das ist nicht in Ordnung und er soll sich beherrschen und ruhiger werden aber er sieht nicht dass es nötig ist. Bin ich falsch mit meiner Sicht oder er?

      Danke

      • Für mich ist das körperliche Gewalt. Jemanden gegen seinen Willen körperlich zu etwas zwingen, ist Gewalt.
        Ich habe mich sogar gewalttätig gefühlt, wenn ich meine Tochter gegen ihren Willen gewickelt habe. Allerdings wäre es andersum natürlich in Vernachlässigung umgeschlagen, wenn ich sie nach ihrem Gusto stundenlang in ihrer Kackewindel gelassen hätte. Gut und richtig habe ich mich dabei aber trotzdem nicht gefühlt.

        Ich würde sagen, es ist echt höchste Zeit, dass Dein Mann einsieht, dass er ein Problem hat und daran arbeitet. Wie genau es geschehen soll, dass er Einsicht zeigt, weiß ich natürlich nicht, aber Du solltest Dir schon mal überlegen (vorübergehend) mit Deinem Sohn auszuziehen, um ihm den Ernst der Lage deutlich zu machen.

        • (3) 29.01.16 - 15:22

          Das ist übertrieben. Ich muss meinen kleinen Wutzwerg auch oft gegen seinen Willen ins Auto verfrachten, nachhause schleppen usw.

          Da wird er so angefasst das ihm nichts wehtut und gut. Ganz ohne körperlichen Zwang auskommen bei der Erziehung finde ich utopisch.

    Dein Mann kugelt Eurem Sohn den Arm aus weil er ihn "grob" anfasst und Du bist nicht sicher ob das Gewalt ist. Was ist es den dann ????

    Das ist eindeutig Gewalt ! Er hinterlässt Euch an den "typischen Körperstellen" zB Oberarmen blaue Flecken und das soll keine Gewalt sein ? Worauf willst Du warten das er Euch verdrischt ??

    LG dore

    • (11) 29.01.16 - 14:58

      Für mich ist schlagen Gewalt. Ich weiß nicht wie man das einordnen soll schubsen und das. Deswegen frage ich nach wie anderes es einordnen.

      • (12) 29.01.16 - 15:05

        Boah...bei manchen Frauen könnte ich...das kann ich jetzt nicht schreiben!:-[

        Wie naiv muss man denn sein? Muss er Deinem Sohn oder Dich erst krankenhausreif schlagen?? Er hat Deinem Kind absichtlich verletzt, der kleine Mensch musste ins Krankenhaus, weil sein Vater ihn mißhandelt hat....aber neeee, ist ja alles prima...nur schlagen ist Gewalt.:-[

      Also schlagen ist Gewalt. ok.
      Treten, Kratzen, Beissen, Schubsen, Würgen, Schütteln, Gelenke ausrenken, Kneifen sind selbstverständlich keine Gewalt...weil: ja, exakt, Schlagen ist ja Gewalt, beim Rest handelt es sich um motorische Tätigkeiten, gewaltfrei versteht sich.

      Oh echt, kannst du wenigstens dafür sorgen, dass dein Kind in Sicherheit kommt? Was du mit dir machen lässt ist mir Wurst, aber das Kind muss geschützt werden.

Top Diskussionen anzeigen