wie findet ihr die reaktion/mann kontakt

    • (1) 31.01.16 - 10:35
      abstand...

      hallo,

      mein mann ist ein paar tage weggefahren auf mein bitten, denni ch brauche abstand um zu merken ob ich ihn vermisse ob da noch was ist..

      wir leben seit 14 jahren zusammen, er ist immer da, genau wie die kinder. nie fährt er mal alleine weg oder hat ein hobby oder freunde die er trifft. heißt, wenn ich ohne familie sein will muss ich weggehen, ansonsten sind sie zu hause ständig um mich. das macht mich wahnsinnig.

      also nun ist er endlich mal weggefahren, ich sagte noch, nachdem die letzte woche ganz harmonisch war, er solle nciht vergessen warum er dort ist...

      nun hat der junge sein zeugnis bekommen, sofort abfotografiert und eine mail geschickt. erst nachdem ich ihn bat sich doch dem jungen zu äußern (er wartet ja auf eine reaktion vom vater) kam eine sms übers telefon... 4 worte. du bist der beste oder so ähnlich. gehts noch. er schafft es nicht seinem sohn eine email zu schicken oder kurz anzurufen.

      ja ich will meine ruhe vor ihm und vielleicht will er sich ja nur dran halten aber das finde ich schon wieder so schwach.

      wir haben sehr schwere zeiten hinter uns. trennen wollen wir uns eigentlich beide nicht, auch wennmeine gefühle nicht mehr greifbar sind für mich. es ist aber ok, wenn wir zusammenleben würden und uns einfach respektieren, vielleicht wirds dann auch wieder. aber nach so einer aktion denke ich wieder, er begreift irgendwie gar nichts.

      z.b wenn wir darüber reden, was nicht passt, wie ich mich fühle.. geht streit immer so "du aber auch" " du immer", von seiner seite. kürzlich hat er mir einen brief geschrieben, da gab es nur rechtfertigungen für seine art und weise, sein verhalten etc. keinen einzigen lösungsvorschlag.

      um ein bild zu bekommen was für eine art mann er ist, das war ein beitrag von mir vor 2 wochen...

      http://www.urbia.de/forum/16-partnerschaft/4712557-trennungsgespraeche-laufen-schlecht/31495324

      ich will gar nicht hören, lass den arsch laufen, darum gehts nicht. aber er hat natürlich ein geschick dafür mir ein schlechtes gewissen zu machen was ihn betrifft.. er sagte auch, am besten wäre wenn er (ich kanns gar nicht sagen, nicht mehr da wäre, und zwar gar nich mehr auf dieser welt).. er wird es so nicht meinen aber mich haut sowas um.

      lg und danke für jeden rat und jede antwort. ich bin wirklich verzweifelt.

      • Hallo.

        Mensch, Du machst es Dir aber selbst auch schwer.
        Warum hältst Du Dich nicht an den selbst gewünschten Abstand, sondern nimmst bei der erstbesten Gelegenheit Kontakt auf ... um Dich dann wieder über die in Deinen Augen falsche Reaktion Deines Mannes zu ärgern?
        Dein Mann weiß, dass es Zeugnisse gibt ... wenn er gewollt hätte, hätte er sich von selbst gemeldet. Traurig für Deinen Sohn, aber er wird im Leben noch mit einigen Enttäuschungen klarkommen müssen, wahrscheinlich auch seitens seines Vaters.

        Wenn Du Abstand willst und vor allem in Dich reinhorchen möchtest, ob Eure Beziehung noch eine Chance hat (ich verstehe zwar nicht, warum überhaupt, aber das ist Dein Ding), dann hilft nur eine konsequente Kontaktsperre.

        Konzentriere Dich auf Dich selbst und was Du in Zukunft willst ... sortiere Dein Leben ... ohne ihn (zumindest jetzt erst einmal) ... und kreise nicht wieder um ihn und trage ihm Sachen zu, die er zu tun hat.

        LG

        • (3) 31.01.16 - 11:25

          hallo,

          danke für deine antwort.

          ich für mich, halte mich doch an die kontaktsperre... finde ich. ich habe ihm nichts persönliches geschrieben, nur, dass sein sohn sich eben freuen würde, wenn er sich bei ihm meldet.

          er liebt seinen großen sohn und bat darum sofort ein foto per mail von seinem zeugnis zu bekommen, daher hat natürllich auch sein sohn auf eine reaktion gewartet und mehrfach in seinen email-accoutn geschaut.

          ich bin selbst ohne vater aufgewachsen, er ist einfach abgehauen und hat sich nie hören oder sehen lassen. ich möchte halt, dass sie in kontakt sind und dass wir eine ordentliche trennung hinbekommen, ohne die kinder da mit reinzuziehen.

          andererseits, denke ich, hast du in bestimmten dingen recht. er wird noch viele enttäuschungen erleben... ich will mich ja eigentlich auch nihct mehr um meinen mann kümmern, habe nur angst, dass er sich komplett aus dem staub macht (was die kinder betrifft und sie damit verletzt). vielleicht kann ich das nicht verhindern und muss akzeptieren, dass das nicht klappt.

          lg

          • >>> er liebt seinen großen sohn und bat darum sofort ein foto per mail von seinem zeugnis zu bekommen <<<

            Das hast Du gemacht und fertig. Auch wenn Dein Sohn auf eine Reaktion wartet, ist es nicht an Dir gewesen, beim Vater nachzuhaken (hätte Dein Sohn doch selbst machen können?!).

            >>> habe nur angst, dass er sich komplett aus dem staub macht (was die kinder betrifft und sie damit verletzt). vielleicht kann ich das nicht verhindern und muss akzeptieren, dass das nicht klappt. <<<

            Richtig ... das wirst Du nicht verhindern können, wenn es so ist.

            Kümmere Dich um Dich und Deine Kinder ... Du musst jetzt nicht mehr das Leben Deines Mannes mitleben und Verantwortung für ihn übernehmen.

          • Kein Kontakt heißt kein Kontakt...und wenn du ihm schreibst (ob nun was persönliches oder was belangloses), hältst du dich eben NICHT an die Kontaktsperre.

            Wenn sein Sohn was von ihm möchte, kann er ihn selber anrufen...

            BTW: Warum sollte dein Mann sich aus dem Staub machen...du schreibst doch, er liebt seinen großen Sohn?

            • (6) 31.01.16 - 18:19

              mein sohn hat ihn selbst angerufen, aber von meinem handy. daraufhin, nachdem er ihm weder eine email noch seineen anruf entgegengenommen hat, habe ich geschrieben, dass jener sihc wohl freuen würde über ein kurzes lob zu seinem zeugnis.

              er liebt seinen sohn, aus dem staub machen kann er sich trotztdem.

      Guten Morgen.

      Du kannst davon ausgehen, das es ihm gerade auch nicht gutgehen wird.

      Du sagst Dein Mann ist immer um Dich herum und Du willst testen, ob Du ihn vermisst. Er soll einfach mal gehen.

      Dann soll er aber aus der Ferne, trotzdem, den treusorgenden Vater abgeben. Und eine Email schreiben. Usw.

      Er hat doch was positives dazu geschrieben. Kann das nicht mal reichen?

      Forderst Du gerne?

      Habe so beim lesen das Gefühl, als wärst Du eine sehr unzufriedene Person und denkst, wenn Du wieder Gefühl zu Deinem Mann spürst, wäre das der Schlüssel.

      Kann es sein, das Du in erster Linie ein Problem mit Dir selber hast?

      Ich spreche da etwas aus Erfahrung.

      Evtl täusche ich mich auch.

      Ihr seid 14 Jahre zusammen, gewöhnt man sich sehr aneinander. Das ist sicherlich der Lauf der Dinge. Man kann versuchen, alles etwas schicker zu gestalten um einen herum. Mal gemeinsam ausgehen, zur gemeinsamen Massage etc.

      Ich habe nun seit über 5 Jahren eine Beziehung und uns trennen mindestens 5 Tage die Woche Ca. 100 km.

      Glaub mir ich wäre froh, mein Partner würde so nah bei mir sein. Sicherlich nicht 24/7, aber doch ganz normal da sein.

      • (8) 31.01.16 - 11:30

        hallo,

        ja ich bin unzufrieden, immer mal wieder mehr oder weniger. wie wohl jeder.

        und glaub mir, wenn dein mann die ganze zeit um dich wäre, würde dich das auch stören. im moment hört sich das für mich wie ein traum an, sich nur am we zu sehen... wenn es so wäre, wäre es sicher auch nicht schön.

        mein mann macht rein gar nichts, außer etwas haushalt. er hat keine freunde, keine familie und will nichts unternehmen. zumindest nichts was ich vorschlage. inzwischen sind wir beide an einem punkt wo wir resigniert haben.

        er will sich nicht ändern, sich keine aufgabe suchen, sich kein ziel setzen, er wird einfältig und hat so richtige scheuklappen auf. andere sind grundsätzlcih dumm oder oberflächlich oder ... wenn ich mir ein auto kaufe, (von meinem geld) muss ich mir anhören, dass jede friseurin so einen wagen fährt und wenn ich in urlaub fahre (alleine, weil er keine lust auf sonne hat) sagt er, was das bringen soll, man brauche keinen urlaub. ich wäre konsumgeil...

        lg

        • Geht Dein Mann nicht arbeiten? Bzw Du?

          • (10) 31.01.16 - 11:43

            ich gehe arbeiten, er nicht.

            das ist auch der grund, warum er gehen musste. ich kann leider nicht mal eben ein paar wochen nach thailand um runterzukommen...

            lg

            • War er denn irgendwann anders? Ich frage, weil mein Ex-Mann auch so ist, ohne Ziele etc. nur er geht arbeiten, aber auch nur weil ich ihn damals die Pistole auf die Brust gesetzt habe. Job oder Trennung. Nach 6 Jahren haben wir uns dann sowieso getrennt aus denselben Gründen. Keine Ziele null Perspektiven und keine Freunde, nur PC.

              Jedenfalls was ich damit sagen will ist, er war so, vorher, ich wollte nicht glauben das es so bleibt, und jetzt fast 10 Jahre nach der Scheidung ist er immernoch so. Nur ohne Frau.

              • (12) 31.01.16 - 13:18

                hallo nein er war am anfang nicht so.

                aber er würde sagen, doch er war so, zumindest was sein beziehungsschema angeht, war für ihn innerhalb einer beziehung nur noch die frau wichtig, alles andere war unwichtig. also er hat wohl immer so eine symbiotische art gehabt.

                als wir uns kennenlernten ist er jeden tag zur arbeit gegangen, hat sich dann sogar selbständig gemacht, allerdings das nach 2 jahren an den nagel gehängt. seitdem ist er zu hause. ich habe oft versucht ihn zu motivieren , mal wieder alte freunde zu treffen, sich ein hobby zuzulegen... es passierte nichts.

                wie gesagt, wenn ich ihn darauf aufmerksam mache, dass ich so nicht glücklich bin, was ich vermisse etc. dann rechtfertigt er sich nur, er findet keine lösungsansätze, denn er war ja immer so...

                es geht gar nicht so um dieses eine große gemeinsames ziel. sondern darum auch mal anregungen durch den partner zu bekommen, sich auch mal mitziehen zu lassen, was freizeit angeht und nicht immer auf gegenwehr stoßen, wenn man einen vorschlag macht. inzwischen mache ich das auch nciht mehr, habe resigniert. will gar nichts mehr mit ihm erleben. ll

                lg

    (13) 31.01.16 - 11:30

    zwischen euch laeuft einiges schief.
    wieso hast du abgetrieben wenn du nicht dahinter stehst?
    willst du jetzt deinen mann dafuer bestrafen?

    ihr muesst beide den anderen verstehen lernen.
    so wie du ueber deinen mann schreibst nimmst du ihn nicht fuer voll.

    ihr muesst beide ueber eure gefuehle sprechen und zwar ohne vorwuerfe.

    dass dein mann gehen muss, finde ich den kindern gegenueber echt gemein.
    ist doch schoen wenn man jeden tag seine familie um sich hat!
    ich geniesse das!
    klar nervt man sich auch. aber man kann auch an seiner einstellung arbeiten. oder sich zurueckziehen, obwohl alle im haus sind. das geht. jeder muss mal abschalten. das ist auch machbar. auch wenn alle da sind. wozu gibt es verschiedene raeume.

    • (14) 31.01.16 - 14:34

      hallo,

      ich habe abgetrieben, weil mein mann auf keinen fall noch ein kind wollte und mich nicht unterstützt hat, zu jedem termin musste ich alleine. im nachhinein sagt er zwar, er hätte gelitten und ich glaube das sogar, aber für mich hat es sich nur nach "im stich gelassen werden angefühlt"

      ich wollte auch kein kind dass nochmal so einen cholerischen vater hat. das waren die rationalen gründe und damit muss ich fertig werden. ich will ihn nicht bestrafen, aber ich tue es unbewußt, weil ich ihn nicht mehr an mich ranlasse. es ist nicht reif, so zu handeln, aber mit ihm reden geht leider nicht, es kommt ja immer "du doch auch immer...."

      ich denke sehr reflektiert und geduldig zu sein, dass ist die resonanz meiner freunde. ich glaube die meisten anderen frauen wären längst über alle berge und ich versuche ja durch die räumliche trennung meine gefühle zu suchen...

      lg

Ich denke du bist ganz schön unfair.
Schon in deinem letzten Thema, er bekommt im Prinzip eine Liste/Vorgaben, wie er sich zu ändern hat. Ändern kann man sich nur selber, nicht sein Gegenüber.
So wie du eure Situation beschreibst kann ich nachvollziehen, dass du damit nicht glücklich bist. Aber dominant/nörgelnd zu fordern bringt doch nichts, das erlebst du ja selber.
Weiter denke ich, deine Art zu kommunizieren mit deinem Partner ist längst weit weg von sachlich, wertschätzend und wohlwollend.
Deshalb verstehe ich schlicht nicht, warum du nicht fair genug bist die Trennung durchzuziehen und zeitgleich wieder zurück kehrst zu einem respektvollen Umgang zwischen euch als Eltern eurer Kinder, ohne dass du in jeder seiner Handlungen das Haar in der Suppe suchst.

Top Diskussionen anzeigen