Freundschaft nach Beziehung?

    • (1) 02.02.16 - 00:19

      Ich wäre euch für eure Meinung dankbar.

      Kurz zum Hintergrund: Als vor Jahren meine Ehe kurz davor war, in die Brüche zu gehen, hab ich eine wunderbare Frau kennengelernt. Sie war frisch getrennt und irgendwie haben wir uns in der schweren Zeit gegenseitig aufgefangen. Zwei Jahre On-Off, extrem viel Leidenschaft, Gefühl und eine Vertrautheit, die ich so noch nicht erlebt hab. Ohne sie hätte ich paradoxerweise wohl nie die Kraft gehabt um meine Ehe zu kämpfen - erfolgreich letztendlich. Eine Affäre ohne Zukunft aber war genau das was ich ihr nie zumuten wollte. Deshalb habe ich sie gehen lassen als der Richtige kam.

      Eine lange Funkstille folgte, dann kam ihr Geburtstag und ich habe ihr kurz per WhatsApp gratuliert. Seitdem schreiben wir uns hin und wieder. Da ist immer noch so viel Vertrautheit, aber ansonsten nichts Verfängliches, Unpassendes oder so... Ich sehe sie einfach als tollen Menschen und will ganz sicher nicht irgendwas einreißen, weder bei ihr noch bei mir. Sie hat einen tollen Freund und eine Familie, ich bin wieder glücklich in meiner angekommen.

      Wir reden seit Monaten darüber uns mal auf einen Kaffee zu treffen, aber irgendwie ist es so als sind wir noch nicht so weit uns wieder in die Augen zu sehen.

      Hat das schon irgendjemand mal erlebt, dass aus etwas mit ganz viel Nähe und ohne dass man sich beim Abschied extrem verletzt, eine Freundschaft werden kann? Kann das funktionieren und wie lange dauert es bis der nötige Abstand dafür da ist?

      • Mein Tip: Lass es.

        Es ist ein unnötiges Spiel mit dem Feuer, zumal du sie ja wohl damals mehr "aus Vernunft" hast gehen lassen.

        Es gibt in meinem Leben einen Mann, den ich seit 20 Jahren kenne. Alle paar Jahre haben wir uns mal auf nen Kaffee getroffen. Mal wollte er mehr und ich war in einer Partnerschaft, mal umgekehrt, körperlich sind wir uns aber oft sehr nah gekommen. Ich würde mit diesem Mann keine Beziehung wollen und es würde auch nicht passen - aber "körperlich" ist dieser Mann sehr gefährlich für mich.

        Ich habe seit einigen Jahren den besten Mann aller Zeiten an meiner Seite und inzwischen haben wir auch ein Kind. Seit wir uns kennen, gibt es für mich kein Betrügen mehr in der Partnerschaft und somit habe ich mich seitdem auch nicht mehr mit Mr. X getroffen. Einmal hatten wir ein Treffen angepeilt, das habe ich dann aber abgesagt.

        Wir schreiben ab und zu und gut ist.

        Deine Frau hat kein Problem damit, dass Deine Affäre nun Deine gute Freundin werden soll?

        Oder hast Du vor, das auch so heimlich und betrügerisch laufen zu lassen, wie die Affäre vorher, falls Deine Frau davon nichts ahnt?

        Wenn ich deine Frau wäre und das rausbekommen würde, würde ich dir den Kopf abreißen.

        Lass es. Das ist ein absolutes No Go.

      • Nach der langen Funkstille hast Du plötzlich das Bedürfnis ihr zum Geburtstag zu gratulieren....weil Du wieder Kontakt willst, ansonsten gratuliert man nicht nach ewiger Zeit...Aktion-Reaktion!

        Jetzt schreibste wieder rum und willst einen auf Freundschaft machen...bescheißt Du Dich da gerade nicht selber?#winke

        Lass es sein....

        Bei mir hat sich einmal eine Freundschaft ergeben.

        ABER: Das war eine Affäre im sexuellen Sinn. Ich Single, einfach nur Spaß haben, viel Sympathie aber keine tiefen Gefühle. Keine Beziehung erwünscht.

        Bei dir ist das anders . Und daher gefährlich.

        Außerdem solltest du das deiner Frau ganz einfach nicht zumuten!

        LG

Top Diskussionen anzeigen