brauche dringend Hilfe

    • (1) 02.02.16 - 03:19

      Ich bin neu hier und brauche dringend einen Rat. Ich bin 28, mein Mann 36. Unser Sohn ist 3 Monate alt. Wir sind seit 10 Jahren zusammen und seit 1,5 Jahren verheiratet. Ich liebe meinen Mann sehr. Er war eigentlich ein perfekter Mann. Hat nie anderen Frauen hinterhergeschaut, wollte immer eine Familie. Tut alles für mich und unseren Sohn, sorgt für unser Haus, damit wir es gut haben. Letzte Woche Freitag als er geschlafen hat, habe ich gesehen, dass er eine Whatsapp Nachricht von seiner Schwester bekommen hat. Als ich die lesen wollte, und den Bildschirm entsperrt habe, habe ich eine geöffnete Internetseite von einem Chat gesehen. Scheinbar hat er vergessen sich auszuloggen. Ich wurde neugierig und habe angefangen zu lesen. Es hat sich herausgestellt, dass er sich im Chat unter einem falschen Namen als ein 17 jähriger angemeldet hat um mit anderen Frauen zu chatten. Es waren über 80 Bekanntschaften. Er schrieb denen, wie heiß er die findet und bat die um Fotos im Bikini oder Unterwäsche. Das Schreckliche daran ist, dass die meisten zwischen 12 und 18 Jahre alt waren. Ich war so geschockt und konnte es erst mal nicht glauben. Gestern habe ich ihn zur Rede gestellt. Er hat sich sehr dafür geschämt und geweint und gebeten ihn nicht zu verlassen. Er weiß wie abscheulich das ist und hasst sich selbst dafür. Er macht das schon mehrere Jahre. Hat schon paar mal sein Profil gelöscht, aber immer wieder neue angelegt, weil das so einfach wäre und ich nie was mitbekommen habe. Er hat gesagt, dass er sofort damit aufhören würde und dass er nicht pädophil sei nie wirklich Sex mit so einem Mädchen wolle und die Bilder nur zur Selbstbefriedigung nutzte, dass er mich über alles liebt und ohne mich nicht leben kann. Ich weiß nicht mehr weiter. Er hat mich sehr verletzt. Ich weiß nicht, ob ich ihm verzeihen und eine Beziehung weiter führen kann. Ich habe große Angst vor seiner Neigung zu so jungen Mädchen. Auch wenn er nie wieder chatten wird, wird er diese Phantasien im Kopf haben. Ich liebe ihn wirklich sehr und weiß nicht, ob ich ihm eine zweite Chance geben soll.

      • (2) 02.02.16 - 06:32

        Hallo

        Das tut mir leid.

        Vorallem das es das schon jahrelang macht, du kannst nicht wissen ob es nicht auch reale treffen gab.

        Die Neigung ist da, die Frage ist, inwieweit er darauf verzichten kann- für mich es das auch Betrug.

        Da er dich liebt, glaube ich ihm wirklich, nicht jeder Fremdgänger liebt seine Frau nicht.

        Das Problem ist jetzt eben, dein Vertrauen ist gebrochen und das kann meiner Meinung nach nie wieder so hergestellt werden wie es einmal war.

        Ehrlich gesagt, weiß ich nicht was ich raten soll!!

        Trennen würde ich mich wahrscheinlich nicht direkt, aber eine Aufarbeitung bedarf es allemal.

        lg

        Ich kann mir vorstellen, dass du geschockt bist.

        Aber m. M. n. sollte der Fokus nicht auf DIR liegen und wie du damit klarkommst. Was dein Mann tut ist an der Grenze zum Strafbaren. Lässt er sich ponografische Fotos übers Netz organisieren, macht er sich strafbar. Es gibt bei der Polizei ind div. anderen Einrichtungen Mitarbeiter, die solche Männer aufspüren wollen. Sie geben sich ebenfalls als Teenager aus. Womöglich kommen sie ihm irgendwann drauf.

        Denkt an euer Kind. Wenn dein Mann auch nur einmal damit aktenkundig wird, klebt das an ihm, wie ein Kaugummi am Turnschuh. Und ihr als Familie hängt mit drin. Das wird er eurem Kind hoffentlich nicht zumuten wollen. Selbst wenn du dich trennst und dem aus dem Weg zu gehen versuchst, er bleibt dennoch der Vater eures Sohnes.

        Er sollte sich dringend professionelle Hilfe holen. Dass er es nicht lassen kann, siehst du ja. Es ist nicht damit getan, sich dieses vorzunehmen. Wäre es so einfach, gäbe es keine Pädophilen. Die fühlen sich auch nicht wohl mit ihre Neigung und dem Versteckspiel.

        Hallo, stell Dir mal vor, Dein Sohn ist 12 Jahre und irgendein Idiot benutzt Bilder von ihm in Unterwäsche. Was würdest Du als Mutter denken, ist ja nicht schlimm, nein, pädosexuell ist der Mann nicht????
        Ja, ich finde, Dein Mann ist pädosexuell und ich hoffe, dass ihm irgendjemand auf die Schliche kommt. Ich an Deiner Stelle würde mich sofort trennen.

        Geh am Bester zu einer Beratungsstelle und lass Dich beraten. Und wenn er nicht bereit wäre, eine Therapie zu machen bzw. zuerst mal einzusehen, dass er pädosexuell ist, dann würde ich ihn sogar anzeigen.

        LG Leah

      • Hallo,

        wer sich Bilder von 12-Jährigen in Unterwäsche ansieht, ist für mich pädophil.
        Da gibt es nichts zu rütteln.

        "Er weiß wie abscheulich das ist und hasst sich selbst dafür."
        Und, warum hat er bisher noch nichts dagegen unternommen??
        Im Prinzip hat er weiter gemacht, er macht es wohl schon jahrelang.
        Jetzt ist er ertappt und wird hoch und heilig versprechen, es nicht wieder zu tun.

        Die Frage wäre bei mir nicht, ob ich ihm verzeihen sondern ob ich ihm je wieder vertrauen könnte. Ich denke, jeder hat schon einmal gehört, dass solchen Männern irgendwann Phantasien nicht mehr ausreichen.

        Wenn du mit ihm zusammen bleiben möchtest, würde ich darauf bestehen, dass er sic professionelle Hilfe holt.

        LG

        Nici

        Bei allem " Verständnis " dafür das man sich seine Neigungen nicht Aussucht, ich glaub dein mann braucht ganz klare verhaltensregeln...von dir und von professioneller Seite

        Ich habe mal beruflich mit pädos gearbeitet ....das ist sehr komplex und man schaut echt in Abgründe . ICh könnte dir diInge erzählen .....wenn du mehr wissen willst gerne als pn.

        Ich denke nicht das er es alleine schaffen wird den Internet Versuchungen zu widerstehen .

        Ich persönlich könnte das nicht ....aber es mag Menschen geben die damit umgehen können. Vielleicht weiß jch zuviel darüber um damit klar kommen zu können.
        Fakt ist das die Gedankenwelt vieler pädos extrem weit weg von der allgemeingültigen moralvorstellung ist. Je nach Tagesform....das wäre mir zu heikel

      • Hallo!

        Er hat ganz junge Mädchen ausgenutzt, belogen, und sich zu den Bildern einen runter geholt. Das ist schon ein ganz gewaltiges Stück.

        Was soll in 15 Jahren sein, wenn euer Sohn die erste Freundin hat? Soll da der Papa dann sabbernd hinterher gucken? Oder wenn ihr selber Töchter haben solltet?

        Er muss dringend eine Therapie machen ganz ernsthaft.

        Und bitte zeig ihn an, damit die Polzei suchen kann, ob er noch schlimmere Bilder hat als nur in Unterwäsche. Wenn nichts ist, dann passiert ihm ja auch nichts. Falls doch hat er es verdient.

        Hallo Liebes,

        es tut mir sehr leid, das zu lesen. Dass diese Situation für euch beide sehr schwer ist, kann ich mir vorstellen.

        Vorausgeschickt möchte ich sagen, dass ich ein sehr toleranter und sexuell durchaus aufgeschlossener Mensch bin. Aber bei sexuellen Handlungen mit Kindern hört es bei mir auf! Dein Mann chattet, belügt junge Mädchen und lässt sich von ihnen sexualisierte Bilder schicken - das ist NICHT harmlos! Und er hat auch nicht NICHTS gemacht! Es könnte meine Tochter sein, Herrgott nochmal...

        Eine sexuelle Handlung an oder mit Kindern kann auch sein, wenn er sich "nur" Bilder anschaut und diese zur Animation nutzt. Du kannst nicht ausschließen, dass er nur Bilder verwendet, die die Opfer "freiwillig" (er lügt sie ja an) zur Verfügung stellen. Solche Männer meinen gerne, dass sie ja nichts gemacht haben, wenn sie sich nur Bilder anschauen. Aber für kinderponographische Bilder werden Kinderseelen zerstört!

        Ich könnte damit nicht leben. Wenn ich auch in anderen Bereichen wirklich sehr tolerant bin, wäre das für mich ein klarer Trennungsgrund.

        Falls du dich nicht trennen möchtest, dann fordere, dass er sich in eine entsprechende Therapie begibt! Stell dir vor, ihr bekommt noch ein Kind und es ist ein Mädchen?!?!?!?

        >> Er hat gesagt, dass er sofort damit aufhören würde <<

        Er kann damit nicht einfach aufhören. Damit belügt er dich und sich selbst. Er macht das seit Jahren und es ist eine Neigung, die er alleine nicht wird kontrollieren können.

        Da gibt es nur eines: Anzeigen bei der Polizei

        Pädophilie/Hebephilie kann man nicht mal eben abstellen und sich schämen nütz auch nichts. Nur therapeutusche Hilfe kann da etwas bringen, nämlich dass er einen Umgang damit findet.

        Stell Dir nur vor Deine Tochter/Sohn wäre 12 Jahre alt und ein Erwachsener Mann würde auf deren Fotos onanieren...richtig, Du würdest Dich übergeben.

        Dein Mann hat zweifelsfrei eine gesellschaftlich nicht vertretbare Veranlagung. Heulen und zähneklappern seinerseits hilft da schon mal garnicht. Damit kommt er möglicherweise bei Dir weiter, hilft sich selbst und evtl. Opfern aber garnicht.

        Merkwürdig finde ich natürlich, daß diese Mädels solche Photos überhaupt freigeben. Für mich wäre es als Mutter ziemlich unerheblich, ob diese Photos an einen 17jährigen oder einen 36jährigen Bekloppten versendet würden. Meine Tochter würde was an die Backen kriegen (im übertragenen Sinne natürlich).

        Drollig finde ich allerdings wieder mal den Drang mancher Menschen, das Handy der Partner zu kontrollieren. Er bekommt eine Nachricht von seiner Schwester und Du willst diese während seines Schlummerns lesen? #zitter.....

        Gott schütz mich vor Sturm und Wind und vor Partner die wie diese sind.

        Auch wenn ich zugeben muß, daß in diesem Falle etwas Positives dabei herausgekommen sein mag.

        • Kinder in dem Alter sind so leicht zu manipulieren. In dem Alter ist ja erst mal die ganze Welt gegen sie, und die eigenen Eltern sind erst recht die Hölle, das gehört zur Pubertät einfach dazu. Kinder vertrauen sich da nicht mehr den Eltern an, und haben oft keinen Erwachsenen, mit dem sie ein echtes Vertrauensverhältnis haben, den sie fragen könnten.

          Und dann ist da ein Junge passenden Alters, charmant, nett, macht Komplimente, ... eben ein echter Traumtyp. Es ist für einen Erwachsenen wirklich leicht, da den Mädchen zuzuhören wenn sie sich über ihre schlimmen Eltern auskotzen, die unfairen Lehrer, und überhaupt. Die Mädchen fassen da schnell Vertrauen.

          Noch dazu projizieren die Mädchen ja ihre Sehnsüchte und Wunschvorstellungen in den Chatpartner, was den noch toller erscheinen lässt. Das passiert ja sogar erwachsenen gestandenen Frauen, dass die sich in einem Onlineflirt verlieben.

          Und dann fragt der erst mal nach Urlaubsfotos, wo die Mädchen natürlich am Strand in Badekleidung sind... und da ist der Schritt zur Unterwäsche nicht weit - und von da dann zum ersten nacktfoto.

          Sowas passiert wirklich häufig, und auch bei Familien die annehmen, ihre Kinder wären zu vernünftig für sowas.

      Hallo,

      Es ist ja eine Sache eine Neigung zu haben, da kann er nichts für. ABER er ist doch schon einen riesigen Schritt weitergegangen, er besorgt sich Material um sich an diesen zu "erleichtern", er sagt selber das es soooo leicht war das er es immer wieder getan hat.
      Von da ab ist es nur noch ein winziger schritt bis er irgendwann eines der Mädchen zu einem Treffen auffordert....

      Das ist so furchtbar, stell dir vor es wäre dein eigenes Kind.
      Schon allein mit den Fotos ist grauenvoll. Es sind kleine Mädchen, die da schnell ins Schwärmen geraten, ein hübscher 17jähriger Bengel der tatsächlich Interesse an ihr hat und stattdessen sitzt da ein "alter Sack" der sich an deren Bildern aufgeilt. Genau das sind doch die Menschen, vor denen wir beinahe tagtäglich versuchen unsere Kinder zu warnen, warum sie sich nicht auf fremde einlassen sollen im Internet.
      Stell dir vor wie schmutzig sich die kleine 12-jährige fühlen würde, wenn sie die Wahrheit erfährt wem sie ihre Bilder hat zukommen lassen.

      Bei aller Liebe damit könnte ich persönlich nicht leben und würde ihn anzeigen. Wenn er klug ist lernt er daraus und sucht sich dringend Hilfe, wenn nicht ist er sich selbst wohl wichtiger.

      Es tut mir sehr leid für dich und ich kann mir nicht annähernd vorstellen wie schlimm die Situation für dich sein mag. Aber gehe jetzt nicht einfach zur Tagesordnung über und vertraue ihm blind, von allein ändert er sich nicht. Vielleicht für eine kurze Zeit, bis es ihn wieder packt.

      LG

      Gegen eine zweite Chance spricht an und für sich nichts, aber unter ganz klaren Vorzeichen:

      Alles was ihr weiter unternehmt muss von Fachleuten begleitet werden.
      Ihr müsst gemeinsam eine geeignete Beratungsstelle aufsuchen.
      Er wird sich einer Therapie unterziehen müssen.
      Ihr müsst eine Risikoeinschätzung vornehmen lassen, a) was seine Therapierbarkeit anbelangt und b) was die Risiken sind im strafrechtlichen Bereich. Allenfalls ist eine Selbstanzeige sinnvoll.
      Ihr müsst euch darauf einstellen, dass eure Beziehung nie mehr wie vorher sein wird.
      Du wirst keine unverkrampfte Sexualität mehr mit ihm leben können, nicht ohne Therapie, und selbst dann wohl mit Einschränkungen.
      Deine Angst vor einem Rückfall, deine Zweifel an ihm, werden euch den Rest eurer Beziehung begleiten. Könnt ihr lernen das zu akzeptieren?
      Es kann sein, dass du eine traumatische Belastungsstörung entwickelst, du wirst erkennen, dass das was er getan hat 100mal schwerer wiegt als "normaler" Pornografiekonsum oder ein Seitensprung.
      Möglicherweise gelingt es ihm trotz Therapie nicht davon loszukommen, nicht alles ist heilbar und nicht jedes unerwünschte Verhalten kann man wegtherapieren.

      Hallo!#liebdrueck
      Das sagt sich alles so leicht....".trenn Dich!".....
      Mit Abstand ist dieses Problem schnell und konsequent gelöst,aber ich kann Deine Verzweiflung gut verstehen, Bis letzte Woche war Deine kleine WElt noch heil ,ja fast perfekt und jetzt bricht alles zusammen.
      Ich denke Du brauchst Zeit um einen klaren Kopf zu kriegen,wie soll man das so schnell verstehen? Kann man das überhaupt verstehen?
      Nur um eins klar zu stellen ,würde das einer mit meiner Tochter machen,der könnte sich warm anziehen!
      Aber DU bist es ,die hier um Hilfe fragt und ich denke einige Antworten sind einfach jetzt zu heftig.
      Bleibst Du ,wirst Du immer diese Angst haben ,gehst Du ,geht Deine Familie auseinander, Du wirst erklären müssen warum,auch später Deinem Sohn,alleine das ist schon unvorstellbar.

      "Er war eigentlich der perfekte Mann."......das ist wohl seine andere SEite,die ,die Du liebst...
      Ich denke nicht ,dass es bei ihm zu Treffen gekommen ist ,spätestens da wäre ja auffgefallen,dass er gelogen hat,aber das ist nur meine persönliche Meinung. Für mich wäre das ein ganz wichtiger Punkt.
      Jetzt geht es um Dich und um Dein KInd! Ich würde mir ganz schnell professionelle Hilfe holen, aber ganz klar für Dich ,damit du herausfindest ob und wie es weitergeht.
      Was sagen DEine Gefühle für ihn?
      ER muß für sich etwas tun..aber da ist erst einmal seine SAche.
      Wenn es wirklich nie zu irgendeinem KOntakt gekommen ist und Eure Beziehung so stabil war.....vielleicht gibt es irgendeinen WEg...und ganz ehrlich ,darum beneide ich Dich nicht.
      Bei solchen Beiträgen bin ich sehr dankbar alleine mit meinen Kindern zu sein,da weiß ich was ich habe.
      Mal ehrlich ,WER hier würde in einer solchenSituation sofort seinen eigenen Mann anzeigen?? Ganz klar unter der Vorraussetzung,dass er NIEMALS ein KInd angefasst hat. In dem Fall wäre der WEg zur POlizei unausweichlich!
      Kann Mann soetwas in den Griff kriegen? Ich weiß es nicht.....
      Ich finde nur wir als Außenstehende müssen vorsichtig sein ,mit dem was wir Dir raten....den Weg finden ,das wirst Du erst einmal alleine müssen und das tut mir leid für Dich!
      Ich wünsche Dir alle Kraft der WElt, einen kühlen Kopf und dass Du FReunde /Familie um Dich herum hast ,denen Du Dich anvertrauen kannst und die Dich unterstützen ,egal wie Du Dich entscheidest! Liebe Grüße Iris

Top Diskussionen anzeigen