4 Jahre Fernbeziehung - Pause

    • (1) 05.02.16 - 10:30

      Hallo! Ich bin 23 Jahre und mein Partner 25. wir führen seit 4 Jahren eine Fernbeziehung. Es war Liebe auf den ersten Blick ( haben uns in Internet kennengelernt und paar Tage später getroffen). 3 Jahre ging alles gut, wobei ich sagen muss angefangen hat alles mit meiner Ausbildung die ich im Handel mache. Habe sehr blöde Arbeitszeiten und arbeite 3 Samstage im Monat. Somit sahen wir uns nur sonntags oder auch mal 2 Wochen nicht. Mein Freund ist ein sehr anhänglicher und liebevoller Partner der Nähe braucht. Letzes Jahr in Februar fing alles an, dass er meinte er kann so nicht mehr und wir machten eine Pause für 3 Tage. Danach meldete er sich wieder und es lief wieder gut. Im Juni kam dann nochmal ein Break er wisse nicht mehr ob er mich vermisse und ihm fehlt dieser Alltag mit uns und er môchte endlich eine Familie ( im Sinne von zusammenzug). Hab natürlich auch versucht mein 3. Lehrjahr in seiner Stadt weiterzumachen. Ging leider nicht, somit hatte sich das erledigt. Bis vor kurzem war alles super schön. Wir teilen dieselben Interessen, haben beide denselben Humor und zwischen uns kriselt es nie wenn wir uns sehen. Wir sahen uns noch vor 2 Wochen und es war wunderschön. Wir telefonieren letzen Sonntag noch und es war alles wie immer. Er vermisst mich liebt mich usw. Am Dienstag merkte ich, dass irgendwas nicht in Ordnung ist und sprach ihn darauf an. Ich fragte ihn ob er eine andere hat. Er sagte sofort ja er hätte eine kennengelernt und einmal getroffen. Wir telefonierten anschließend und er sagte es lief nichts, er hat sie nicht mal angefasst. Er sagte ihm fehlen diese Momente mit mir, diese Beziehung belastet ihn und er wünsche sich endlich einen Alltag. Da fragte ich natürlich ob er nicht noch 3 Monate warten kann( da würden wir zusammen ziehen ). Er hadert schon so lange damit. Er wisse nicht was er mir sagen soll im Moment. Ich war natürlich fix und fertig und habe nur geheult weil ich diesen Mann über alles liebe. Gestern machte er Schluss und ich fuhr zu ihm um mit ihm persönlich zu reden. Er war sehr resigniert wie Damals auch bei den Gesprächen vor der Pause. Und mir tat das so weh weil wir normal aufeinander sitzen und ständig Berührungen austauschen. Er sagte ihn stört das ich nicht mitten im lebe stehe (mit 23 noch in Ausbildung ) und er einfach endlich eine normale Beziehung möchte. Er liebe mich noch und genießt Den Kontakt mit mir. Wir lagen uns dann ins Bett und er machte den Anfang und nahm mich in den Arm und küsste mich. Wir beschlossen eine Pause zu machen und den Kontakt zum anderen Geschlecht natürlich sein zu lassen. Er sagte auch er würde sich nie in ne neue Beziehung stürzen er könne das nicht. Und jetzt Sitz ich da und warte auf ihn, weil ich weiß wir gehören zusammen ( sagt er auch) und wie gesagt das zwischenmenschliche passt. ;(

      Das klingt danach, als ob er die Beziehung beenden will.
      Wenn man doch weiß, dass der Partner in 3 Monaten kommt und man zusammen zieht und dann macht man plötzlich Schluß, weil man nicht mehr alleine sein will, dann sieht das eher nach Panik vor dem Zusammenzug aus.
      Ich vermute er will Dich nihct verletzten und macht deswegen Schluß auf Raten.

      Nur als Tip...melde Dich nicht, gar nicht auch keine Hallo wie gehts o.ä.
      Denn das ist deine einzige Chance zu sehen, ob er sich meldet. Ich vermute aber eher nicht.

      Ihr habt Euch sehr jung kennengelernt, man entwickelt sich weiter, aber manchmal in verschiedene Richtungen.

    Da passen mehrere Sachen nicht zusammen, weshalb ich ihm nicht glauben würde, sondern davon ausgehen würde, dass es zwischen ihm und der anderen geknistert hat:

    1. "Er sagte auch er würde sich nie in ne neue Beziehung stürzen er könne das nicht."

    Aber: "Er sagte sofort ja er hätte eine kennengelernt und einmal getroffen."

    2. Ihr wollt in 3 Monaten zusammen ziehen - und genau jetzt macht er Schluss, weil ihm die Nähe fehlt? Dass das nicht stimmt, ist offensichtlich. Nach 4 Jahren kann er nicht einmal mehr 3 Monate auf dich warten? Vollhonk!

    • Wenigstens war er so ehrlich und hat zugeben sich mit ihr getroffen zu haben. Ich weiß aber dass er nicht der Typ ist sofort was ernstes zu machen. Momentan sind wir in einer Pause und es war so geregelt dass wir keinen Kontakt zu anderen haben und er den Kontakt abbricht ....

Er möchte mit dir Schluss machen, traut sich aber anscheinend nicht. Dass er nach 4 Jahren Fernbeziehung nicht mal mehr 3 Monate auf das Zusammenziehen warten kann, nehme ich ihm nicht ab. Warum auch immer, er lügt dich an.

Er hat eine andere kennen gelernt, bei der es "geknistert" hat und möchte plötzlich eine "Beziehungspause". Zufall? Ich glaube ihm nicht, dass er sich während eurer Pause nicht anderweitig orientiert. Er wird jetzt vielleicht ausprobieren, ob er nicht auch ohne dich ganz gut zurecht kommt.

Es ist eine vage Spekulation, aber vielleicht macht er Schluss, gerade WEIL es jetzt ernst werden würde. ;-)

  • Nein er hat auch keine Angst vor den zusammenziehen, ihm fehlt einfach eine normale Beziehung und nicht ständig dieses in anderer Welt leben Gefühl. Für mich war es auch nie leicht, ich habe gelernt dieses Gefühl zu verdrängen.

Hallo,

Du hast doch gehört was er gesagt hat, er hat jemand anderes kennengelernt.

Er möchte nun schauen, ob das was ist .......wenn nicht hast du Glück und er liebt dich wieder.

Er hat jetzt 4 Jahre gewartet, dann kommt es auf diese 3 Monate sicher nicht mehr an.

Mach dich rar, und schaue was passiert.

lg

  • Er meinte sie schreiben noch, aber ein zweites treffen gibt es nicht. Bedingung war Kontakt Abbruch ! Er meinte auch er würde nie sofort in ne neue Beziehung gehen.

    Ich verstehe einfach nicht wie man sich in 2 Wochen derart verändern kann... Wir haben uns eine Couch und ein Bett geholt und er beschwerte sich noch das die Couch viel zu eng ist zum kuscheln :( und war genauso liebevoll wie immer, was es mir unendlich schwer macht zu verstehen. Es hat einfach alles gepasst und er sagt auch es liegt nicht an meiner Persönlichkeit. Wir hatten selten Streit und haben viel gelacht. Unternommen haben wir nicht mehr viel weil einfach die Zeit fehlte und er hat auch sonntags auf Freunde sehen verzichtet um nur mit mir zu sein:( sonntags noch angerufen und von liebe geredet:( ich versteh nicht wie alles daran scheitern kann nur an der Tatsache kein gemeinsames Leben zu haben. Gut es sind 4 Jahre aber trotzdem :(

Bisschen schwer zu lesen dein Text, vielleicht hab ich es übersehen wo ihr wohnen solltet? In seiner Stadt? In dieser unklaren Situation würde ich das Zusammenziehen erstmal aufs Eis legen. Es wäre nicht das erste Mal, dass man nach ein paar Wochen die neue Wohnung wieder auflösen muss, weil es nicht passt, Liebe weg usw. Man soll zusammen ziehen wenn wirklich alles super läuft und nicht wenn einer an der Beziehung zweifelt. Ist mit Kinderkriegen genauso:-)

Top Diskussionen anzeigen