Mann will Scheidung

    • (1) 11.02.16 - 18:29
      meint er es Ernst?

      Mein Mann und ich hatten einen Streit. Es ging darum, dass sein Kumpel hier länger übernachten wollte. Ich musste aber lernen für eine Prüfung und mir war es nicht Recht.
      Jetzt sagt mein Mann, dass ich ihn blamiert habe und er will die Scheidung.

      Mir kommt es vor wie ein schlechter Scherz. So Kindergartenmäßig.
      Er sagt immer wieder, dass er es sich nicht mehr anders überlegt. Aber mein Gefühl sagt, dass er es nicht ernst meint.

      Ich bin aber wirklich enttäuscht und ich muss sagen, dass wenn er es sich dann wieder anders überlegt, weiß ich nicht, ob ich dieses Theater mitmache.
      Es gab schon so viele Konflikte um die immer gleichen Themen, dass ich mittlerweile ausgelaugt bin. Ich denke mir, ok, dann eben Scheidung.
      Ich hab gar keine Lust um ihn zu kämpfen.

      Aber ich werde stinksauer, wenn er dann wieder ankommt und doch keine Scheidung will, denn auf den Arm nehmen lassen muss ich mich auch nicht.

      Mein Gefühl sagt mir, dass das alberne Machtspielchen sind.
      Wie wüdet Ihr mit sowas umgehen?
      Ich bin schon soweit, dass ich anfange mein neues Leben zu planen. Ich hab zwar Angst vorm Alleinsein und der Einsamkeit, aber ich hab auch meinen Stolz.

      Wie seht Ihr das?

      • Ernsthaft? Dein Mann will sich scheiden lassen, weil sein Kumpel nicht übernachten durfte? Oder droht er bei jedem Streit damit?

        Klingt für mich reichlich unreif. Also wenn er wegen sowas die Ehe in Frage stellt würde ich ihm sogar beim Koffer packen helfen, oder alternativ ausziehen.

        • (3) 11.02.16 - 18:46
          meint er es Ernst?

          Ja, so geht es mir auch.
          Ich kann es gar nicht glauben und finde es total übertrieben.
          Aber vielleicht hat er ja schon länger Zweifel und ich habe es nicht bemerkt.
          Bisher hat er immer um mich gekämpft. Daher bin ich so baff.

          Ich hab jetzt zig mal nachgefragt, aber er bleibt bei seinem Standpunkt.
          Deshalb bin ich auch irgenwie durcheinander. Weil mein Gefühl sagt, dass es noch nicht vorbei ist. Er hat auch gesagt, dass er noch Gefühle für mich hat.
          Was für ein Kuddelmuddel.

          Aber ich denke, dann soll er es halt durchziehen und ich werde ihn nicht aufhalten...

      Ganz ganz böse. Also, so sehe ich das. Er möchte die Scheidung, weil ein Kumpel nicht übernachten durfte. Die Frage ist erstmal: Was bedeutet "länger" und warum wollte der Kumpel übernachten? Und was bedeutet "blamiert", hatte er dem Kumpel schon fest zugesagt und wurde dann durch Deine Absage überrascht?

      Das ganze Posting liest sich so, als hättet Ihr Euch total voneinander entfernt.

      • (5) 11.02.16 - 19:30
        meint er es Ernst?

        Also, ich versuche es mal zu rekonstruieren.
        Der Kumpel war für Samstag abend angekündigt und Montag früh sollte er wieder gehen.
        So hatten wir das ausgemacht.
        Mein Mann wusste, dass ich lernen muss.
        Dann kam der Kumpel erst Sonntag - was ja nicht mein Problem ist -und wollte Montag abend noch nicht abfahren. Es handelte sich nur um vier Stunden Fahrt.
        Ich hab gesagt, ich muss Montag abend lernen und es geht einfach nicht. Ich hab gesagt, dass ich das dem Kumpel gerne selbst erkläre, wenn es meinem Mann zu peinlich ist. Wobei ich mich frage, was daran peinlich sein soll.

        So ähnliche Themen hatten wir schon öfters. Ich finde mein Mann ist feige und will es allen Recht machen, nur mir nicht.
        Da hatten wir schon oft Streit deswegen.

        Aber deswegen gleich von Scheidung zu sprechen, kann ich auch nicht verstehen.

        • Das ist generell eine schwierige Situation, mit dem Kumpel. Ich kann mir schon vorstellen, dass generell bei Euch so viel Platz wäre, dass er mit dem Kumpel im Wohnzimmer quatschen könnte und Du im Schlafzimmer lernst. Aber da es anscheinend schon häufiger zu solchen Situationen kam und Du vielleicht öfter nachgegeben hast, war ein Kompromiss zu diesem Thema nicht möglich. Sehe ich das richtig so?

          • (7) 11.02.16 - 20:17
            meint er es Ernst?

            Der Kompromiss war, dass es überhaupt eine Party bei uns zuhause mit Übernachtungsgästen gab. Denn eigentlich hab ich dadurch zwei Tage verloren. Also, ich bin auf ihn eingegangen und er wollte eben mehr als vereinbart war.
            Der Kumpel hat auch ziemlich viel getrunken und es war mir zu alles zu viel. Ich brauchte Ruhe in der Wohnung.
            Es hatte mich geärgert, dass er meine Prüfung nicht Ernst nahm. Dass ich so dafür kämpfen muss, für meine Interessen. Das hat mich so geärgert. Dass er lieber bei seinem Kumpel gut dastehen will als mich zu unterstützen.
            So Konflikte hatten wir schon zig mal. Er ist zu anderen schleimfreundlich bis devot und mich behandelt er Scheiße. Ich hab ihm immer geholfen bei seinen Problemen. Da hat sich viel angestaut.

            • Da wundert mich aber Deine Reaktion jetzt nicht wirklich. Ich hätte auch wenig Lust, jahrelang zuzusehen, wie mein Mann alle besser behandelt, als mich.

              • (9) 11.02.16 - 20:48
                meint er es Ernst?

                Ja genau. Es sind viele Dinge vorgefallen und ich war schon zwei mal soweit mich zu trennen und er hat mich überzeugt ihm noch eine Chance zu geben.
                Daher bin ich so überrascht, dass er nun auch nicht mehr will.

                Aber ganz ehrlich, wenn er nun auch so weit ist und es ernst meint, dann sehe ich das auch als Chance für mich.
                Klar habe ich riesige Angst vorm Alleinsein, aber ich hab auch die Hoffnung wieder Liebe zu finden.

                • Ach, das Alleinsein muss man positiv sehen. Keiner mehr, der einen nervt.. #rofl
                  Und falls Du Kinder hast, freu Dich schon auf die Papawochenenden, wenn Du dafür dann um die Häuser ziehen kannst. ;-)

                  Dann klappts auch wieder mit der Liebe!

                  • (11) 11.02.16 - 21:06
                    meint er es Ernst?

                    Wir haben keine Kinder, wollten aber welche.
                    Ein bischen graut es mir davor wieder Single zu sein. Aber aufregend ist es auch ;-)

    Dein Mann will sich bestimmt nicht scheiden lassen, weil sein Kumpel nicht übernachten darf. Entweder er macht tatsächlich Machtspielchen, oder er spielt schon länger mit dem Gedanken, sich zu trennen. Jetzt ist es ausgesprochen, dann wird er es auch durchziehen wollen und keine Rückzieher machen. Der Streit über den Kumpel war dann nur der Tropfen, der das Fass zum überlaufen gebracht hat.

    In beiden Fällen solltest Du jetzt nicht betteln, sondern mit klarem Kopf nach vorne schauen, das durchziehen, räumliche Trennung. Vielleicht kommt er ja angekrochen, redet dann von Neuanfang und ihr probiert es nochmal. Wenn nicht, wird's um ihn nicht schade sein.

    Meine Meinung.

    • (13) 11.02.16 - 19:33
      meint er es Ernst?

      Ja wahrscheinlich hast Du Recht.

      Ich werde ihm auf gar keinen Fall hinterher rennen. Wenn einer nicht will, dann will er nicht.

      Wenn es sich aber nur um ein Machtspielchen handelt, dann will ich auch nicht mehr.
      Weil ich fang jetzt nicht an mit Umzug, nur um das dann alles wieder hinzuschmeißen. Für sowas hab ich keine Nerven.
      Deswegen hab ich ja x mal nachgefragt. Aber er bleibt dabei. Dann bleib ich auch dabei.

Es sieht so aus, als hätte er einen Grund gesucht, um sich von dir zu trennen.
Du willst es noch nicht wahr haben, dass er die Scheidung will, deswegen denkst du, dass es ein schlechter Scherz oder ein Machtspiel ist.

Wie lange ist es her, als er sagte, dass er sich scheiden lassen will? Wenn nur im Zorn gesagt wurde, dann hätte er sich nach drei Tagen entschuldigt.

Plan weiter dein neues Leben und hoffe nicht, dass er es sich anders überlegt. Das ist vergeudete Zeit.

Ich wünsche dir viel Kraft und dass alles, was du dir vornimmst auch klappt.

  • (15) 11.02.16 - 20:10
    meint er es Ernst?

    Er hat es am Montag gesagt.
    Na dann bin ich mal gespannt. Wenn einer sich scheiden lassen will, dann muss er einen Antrag stellen oder?
    Ich bin sehr gespannt.

    Aber ich sehe es auch so, dass ich es ernst nehme und nun meine weitere Zukunft plane.

    Es war zweimal so, dass ich mich trennen wollte und er hat alles dafür getan, dass ich bleibe. Daher bin ich so überrascht.
    Dass es mit uns nicht funktioniert, überrascht mich nicht. Ich hab ihm das immer prophezeit. Aber er wollte mir beweisen, dass es doch funktioniert mit uns.

Hallo!

Ich denke das war nur das, was das Fass zum überlaufen brachte. So glaube ich schon das er sich wirklich Scheiden lassen will und er hat wohl schon länger darüber nach gedacht.

Mal ganz naiv würde ich fragen wie das jetzt ablaufen soll. Wenn er darauf keine Antwort hat, würde ich ihm Vorschläge machen. Das er halt auszieht oder du.
Generell würde ich mich zurückziehen, ihm deutlich zeigen das ich verletzt bin. Notfalls erstmal zu einer Freundin oder so gehen um Abstand zu bekommen.

Ich denke das wäre wichtig um sich einfach mal Gedanken zu machen. Vorallem ihm die Möglichkeit zu geben sich klar zu werden ob er das wirklich will. Dann kann man nach 2-3 Wochen mal zusammen setzen und reden.

Alles Gute.

Sonja

  • (17) 11.02.16 - 20:53
    meint er es Ernst?

    Wir haben ausgemacht, dass wir uns aus dem Weg gehen und gleichzeitig ausziehen, weil die Wohnung für einen allein zu teuer ist.
    Aber ich dachte zu dem Zeitpunkt immer noch, dass er es nicht ganz ernst meint.
    Aber wenn ich so Eure Beiträge lese, dann ist es wohl doch aus.

    Ich werd nun mein neues Leben in Angriff nehmen.
    Abe ich weiß nicht, ob ich in ein paar Wochen wieder bereit bin ihm noch eine Chance zu geben, wenn er nochmal eine will.
    Wenn ich mich jetzt innerlich von ihm löse und mich auf ein Leben ohne ihn einstelle, dann will ich nicht mehr umswitchen. Ich kann so Zwischenzustände nicht aushalten, ich will eine klare Linie und die dann durchziehen. Deshalb hatte ich ja so oft nachgefragt. Aber er ist sich anscheinend ja sicher.
    Dann muss es auch dabei bleiben.

Hallo!

Ich würde mal anfangen, Nägel mit Köpfen zu machen. Wenn ihr BEIDE im Mietvertrag steht, dann schreib eine Kündigung der Wohnung, die ihr beide unterschreiben müsst. Wenn Du die Wohnung gerne behalten willst, kannst Du gleich mit dazu schreiben, dass Du gerne einen neuen Mitetvertrag als alleinige Mieterin machen würdest für die Wohnung.

Und das gleiche mit so ziemlich allem anderen, was auf euch beide läuft.

Entweder, er rudert dann zurück, oder er kann sich eine neue Wohnung suchen (oder Du suchst eine neue Wohnung, wenn Du die Wohnung nicht behalten möchtest).

Es kann schon sein, dass er schon länger drüber nachdenkt, sich zu trennen und es erst jetzt ausgesprochen hat. Nachdem Dir aber auch nicht mehr viel an der Ehe liegt würde ich schon drauf drängen, es durchzuziehen.

Also entweder droht er bei jedem Kikifatz mit Scheidung, dann finde ich ihn armselig und nicht ernst zu nehmen. Außerdem würde man darand eutlich erkennen, welchen Stand er der Institution Ehe zuweist.

Oder aber er hat dir jetzt zum ersten Mal mit Scheidung gedroht, dann ist aber sicherlich nicht der Übernachtungsbesuch der Grund. Ich denke mal, dann gährt schon länger etwas und es ist nur eben jetzt erst aus ihm rausgeplatzt.

Wenn du aber merkst, dass dir die Androhung der Scheidung nichts ausmacht, du keine Lust zum Kämpfen hast UND du dich sogar eher erleichtert fühlst, dann solltets du dir Gedanken machen.

Klingt für mich alles so als wäre die Beziehung schon länger beendet und ihr seid eigentlich nur noch eine WG.

Lass dich am besten Anwaltlich beraten.

Wahrscheinlich macht es sinn wenn ihr das möglichst schnell beendet.

Single sein ist nicht schlimm und tut auch nicht weh.

Etwas ungewohnt wird es sein, dass du viel mehr Zeit hast über verschiedene Dinge nachzudenken.

Nutze diese Zeit um dir über deine Wünsche und Ziele und Ansprüche klar zu werden, es wird dir zugute kommen.

LG
Ano

  • (21) 12.02.16 - 22:12

    naja, mich hats doch ueberrascht weil noch gefuehle da sind auf beiden seiten und wir auch immer noch auch guten sex haben und uns auch so zeit fuer uns nehmen. also nicht nur eine wg sind.
    aber wir haben auch viele konflikte.
    und das was in ihm gaert, das kann auch gut sein.
    er will nochmal mit mir reden.
    bin gespannt.
    kann aber gut sein dass wir uns nicht einig werden. also er hat jetzt gesagt dass er noch gefuehle hat, aber das wir erst noch punkte klaeren muessen.

    ich bin wie gesagt sehr gespannt auf seine punkte.

    das paradoxe ist, dass die anziehungskraft immer noch riesig ist. obwohl wir beide bald keinen bock mehr auf die ewigen konflikte haben. und auch beide kein interesse haben fuer die ehe zu kaempfen.
    aber trotzdem ziehen wir uns gegenseitig an, jetzt sogar noch mehr als sonst.
    sowas bescheuertes.
    vielleicht braucht er einfach nur abstand von mir und das so arg, dass er mich am liebsten loshaben wollte.
    bin etwas verwirrr immer noch.

    • Was ich in deinem Beitrag vermisst habe, war der Satz oder zumindest die Anmutung, dass Du ihn liebst. Von seiner Seite klingt es für mich nach Machtkampf. Er scheint Dich nicht zu achten, wenn er auf deine Prüfungsbelange nicht eingeht.

      Aus dem was ich herausgelesen habe, würde ich es als nervige WG mit gewissen Extras und nicht als Ehe einstufen. Das Wort harmonisch möchte ich in diesem Zusammenhang gar nicht erwähnen.

      In Punkto Scheidung scheint ja auch absolutes Nichtwissen zu herrschen. Da wird u.a. wichtig ob ihr beide arbeitet oder einer dem anderen vielleicht sogar noch Unterhalt zahlen muss echt. Wenn Du dich ein bisschen einlasen magst zum Thema Unterhalt, kannst Du gern hier schauen (http://www.kanzlei-fritschi.de/familienrecht/unterhalt/).

      Ich hoffe, ihr bekommt das geklärt bzw. Du findest für dich einen gangbaren Weg. Egal in welcher Richtung.,.

Top Diskussionen anzeigen