völlig neben der Spur

    • (1) 14.02.16 - 08:20
      KlaraMaria

      Hallo!
      Vielleicht könnt ihm mir helfen ich bin total verwirrt.
      Ich hatte Mitte letzten Jahres einen Mann kennengelernt und auch etwas verliebt.
      Es tat einfach gut mal wieder ein Kompliment zu hören mit jemand nicht nur über Haushalt Haus oder Job zu reden.
      Ich hab den Kontakt abgebrochen.

      Mit meinem Mann hab ich geredet über das was fehlt bei uns.

      Von den Gefühlen für den anderen hab ich nichts gesagt. Ich les so oft hier das man es sagen soll. Aber wenn ich das getan hätte wäre er nach dem einen Satz schon weg gewesen!

      In der Zwischenzeit lief es besser, wir hatten wenigstens ab und an den Draht wieder zueinander gefunden. An den anderen hab ich fast nicht mehr gedacht und wenn dann eher als Anlass an unsere Ehe zu arbeiten!
      Nun hab ich ihn wieder gesehen und es hat mich echt getroffen. Was da so alles an Gefühlen hoch kam.

      Ich musste mich echt zusammen reissen um nicht zu meinem Mann zu sagen "Das wsr es!" und ihm nicht um den Hals zu fallen. Ich die sonst 5 Mal nachdenkt bevor sie ein Mal handelt!

      Ich hab keine Ahnung wie seine Situation gerade ist, aber das tut auch nichts zur Sache.

      Selbst wenn er zwischenzeitlich verheiratet wäre meine Reaktion war heftig.

      Hatte auch die Hoffnung das es sich wieder gibt aber das Ganze ist nun schon ein paar Tage her und ich fühle immer noch das Selbe.

      Kann mir jemand Hoffnung machen gibt sich das wieder?

      • Mh.. ganz schoen verzwickt.
        Siehst du denn, dass dein Mann sich muehe gibt?
        Ich bin ehrlich.. (auch wenn mich sicher viele verurteilen werden) wenn ich sehe das mein Mann/Partner immer und immer wieder in dieselben Muster verfaellt oder rein gar nichts aendert wuerd ich gehen.
        Man wird nicht juenger, man verliert soviel Zeit. Und manche Menschen sind nicht zu aendern.
        Mir und meinem Mann tat zB eine Auszeit ganz gut, seither laeuft es traumhaft..
        Vorher hatte ich dasselbige problem wie du und hab mich "bezirzen" lassen. Nachdem die "liebe neu entfachte" merkte ich aber, dass mir genau das einfach an meinem Mann fehlte, was der andere versuchte mir zu geben.
        Jenachdem wie lange man zusammen ist wird es sicher schwierig und manchmal auch eintönig..
        Aber letztendlich kannst nur du einschaetzen, ob dein Mann in der Lage ist mit dir zusammen an der ganzen Sache zu arbeiten.

        • (3) 14.02.16 - 12:25

          Er gibt sich schon Mühe ja. Aber es hält nicht lange. Und bei manchen Dingen hab ich das Gefühl er verbiegt sich, was natürlich nicht zu seiner Zufriedenheit beiträgt.

          Und das sind normale zumindest früher alltägliche Dinge. Er hat sich die letzten zwei Jahre so verändert

      HI,
      ich kann mir vorstellen, wenn man ein offener Mensch ist und gerne unter Leute geht, dass man auch in einer Ehe hin und wieder jemanden trifft, dann man interessanter findet, als man eigentlich sollte. Das ist wahrscheinlich schnöde Biologie und hormonell bedingt.
      Du hast dieser Versuchung letztendlich widerstanden.
      Dass du aber nach wie vor auf ihn reagierst, wenn du ihn siehst, ist klar, deine Hormone kannst du nicht steuern, nur das, was du daraus machst. Deine Verknalltheit wird sich mit der Zeit auch wieder legen, wenn du deine Ehe aufrecht erhalten möchtest.

      Vlg tina

      • (5) 14.02.16 - 12:29

        Hallo Tina!
        Ich bin offen und gern unter Leute. Aber bis auf diesen Mann hat mich die letzten Jahre keiner so emotional berührt!

        Hoff du hast Recht und es lässt wieder nach

        • Naja, du hast dich emotional so tief berühren lassen.

          Warum das so ist, hast du ja in deinen Beiträgen schon erklärt. Da scheint ein ernsthaftes Problem in deiner Ehe zu bestehen, an dem ihr wohl arbeiten müsst...

    (7) 14.02.16 - 13:11

    Das ist nicht so ungewöhnlich, dass man sich nach Jahren Beziehung mal in einen anderen verknallt. Das gibt sich meistens von alleine wieder.

    Ich würde es auch für mich behalten und wenn dir etwas an der Ehe mit deinem Mann liegt- geh dem anderen halt einfach aus dem Weg.

    Hallo KlaraMaria,

    du sprichst mir aus der Seele. Mir geht es momentan genauso.
    Ich habe einen Mann kennen gelernt und mich auch ein wenig in ihn verschaut. Wir treffen uns öfter, unternehmen mittlerweile sehr viel zusammen und reden auch ganz viel.
    Als es mir sehr schlecht ging, nahm er mich auch gerne mal in den Arm, um mich zu trösten. Komischerweise fühlte ich mich total geborgen bei ihm.

    Ich merkte aber auch ganz schnell weshalb es mir so ging. Mein Partner und ich hatten viel um die Ohren, gingen etwas (unbewusst) auf Abstand voneinander.

    Ich hatte das Gefühl, dass jeder seinen Weg geht und wollte mich einfach nur wohlfühlen.
    Irgendwann merkte ich aber, dass mein Verhalten meinem Partner gegenüber sehr unfair war. Ich holte mir bei einem anderen Mann die Aufmerksamkeit, die ich von ihm nicht bekam und er wusste es noch nicht mal.
    Ich brach also den Kontakt zu dem Bekannten ab. Bei mir und meinem Partner lief es dann wieder eine Zeit besser, weshalb ich über die Bekanntschaft nicht mehr viel nachdachte.
    Jetzt ist es schon wieder soweit. Ich habe den Kontakt zu meiner Bekanntschaft wieder gesucht, wir treffen uns auch schon wieder. Und warum? Weil ich mir wieder das hole, was mir mein Partner momentan nicht gibt. Wertschätzung, Geborgenheit, etc.

    Wir sollten uns einfach mal wirklich klar machen, weshalb wir uns so wohl fühlen in der Nähe des anderen. Nichts im Leben geschieht zufällig meiner Meinung nach.

    Wenn du den Grund ermitteln konntest, kann man weiter daran arbeiten.

    LG, Vrenal

Top Diskussionen anzeigen