Allein erziehend neuer Partner

    • (1) 19.02.16 - 23:40

      Schönen guten Abend

      Ich weiß nicht so recht in welches Forum es gehört also bitte auch gern verschieben.

      Ich habe seit Anfang September einen neuen Partner bisher hat er meinen Sohn noch nicht kennengelernt. Zum einen weil ich es nicht wollte bis ich mir sicher bin das wird was langfristiges und zum anderen wollte er nicht weil er eigentlich nie Kinder wollte und auch keine Frau mit Kind. Er sagt er sei einfach nicht so der Kindermensch.

      Nun ja wo die Liebe hinfällt ist es nun anders als er es geplant hatte.

      Er zeigt immer Interesse an meinem Sohn fragt mich wie es ihm geht und ich spreche natürlich auch gern über ihn. Nun haben wir beschlossen bzw er hat angeregt das er den kleinen (4) gerne langsam kennen lernen möchte.

      Nur wie macht man das? Wie habt ihr das gehandhabt? habt ihr erstmal gesagt das ist ein Freund? Wahrscheinlich mache ich mir viel zu viele Gedanken aber mein Sohn ist sehr emphatisch und hat feine Antennen der merkt direkt das das mehr als nur ein Freund ist.

      Vlt habt ihr den ein oder anderen Tipp für mich.

      Danke schon mal

      Lg Finchen

      • Huhu,

        ich glaube, die Frage stellen sich die meisten verantwortungsbewussten Alleinerziehenden...

        Wie wäre es mit Zoobesuch oder ähnlichem. Für alle etwas, die Erwachsenen haben etwas Zeit für Unterhaltung und der Sohn Spaß.
        Sag, xxx ist dein Freund. Kinder differenzieren nicht sexuell. Habt Spaß, auch ein Küßchen unter den Erwachsenen wäre erlaubt (sofern überhaupt gewollt)- Kinder sollen schließlich lernen, dass Gefühle zeigen nichts schlechtes ist.

        Ihr seht was der Tag bringt.

        Liebe Grüße

      Hallo Finchen,
      Bei uns ist es etwas anderes. Der Mann, mit dem ich zusammen bin hat bereits lang mit einer Frau mit Kind zusammen gelebt. Er wollte lieber schnell meine Kids kennenlernen. Um zu sehen, ob er einen Draht hat. Letztlich wäre es anderes heraum auch für mich ein Ausschlußkriterium gewesen.

      Ich habe ihn nicht als meinen Partner, sondern als Freund eingeladen. Ich hatte eine bestimmte Vorstellung wie der Nachmittag lief. Eher ein Kurzbesuch. Es kam dann anders. Am nächsten Tag hat er mir mitgeteilt, dass er die Kissenschlacht am besten fand.;-) Mittlerweile haben wie einen Skiurlaub hinter uns. Alles gut.

      Ich denke, dass ich in deinem Fall so etwas wie einen Indoorspielplatz wählen würde, ihr trinkt einen Kaffee. Veilleicht kommen die beiden gut in Kontakt.

    • Wenn Dein Kind neuen Bekanntschaften immer offen gegenüber steht und keine speziellen Berührungsängste mit fremden Menschen hat, würde ich Deinen Partner aussuchen lassen, wo er sich am Wohlsten fühlen würde für ein erstes Treffen. Wenn Dein Sohn so empathisch ist, sollte Dein Partner Sicherheit und Selbstbewusstsein ausstrahlen und das Treffen für ihn relaxt und entspannt ablaufen, sonst spürt Dein Sohn ja die negativen Schwingungen.

      Vorstellbar ist also beispielsweise erstmal ein Besuch in deiner Wohnung, falls Dein Partner die schon kennt. Einfach ganz locker Kaffee trinken mit Dir und das Kind gar nicht so in den Focus stellen, eben wie es mit einer Freundin auch ablaufen würde. Man beschäftigt sich dann ja automatisch miteinander, aber Dein Freund hat die Option, jederzeit gehen zu können, wenn es ihm zu viel würde.

      Die Option hat er im Zoo auch, aber da fühlt sich das (finde ich) komischer an, wenn er auf einmal sagen würde, er geht jetzt. Fühlt er sich aber an einem öffentlichen Ort mit Beschäftigungsmöglichkeiten fürs Kind wohler, dann ist das natürlich optimaler, dann sollte man aber einen Zeitrahmen festlegen.

      Man denkt immer, man müsse das Kind in den Focus stellen, aber erfahrungsgemäss hat doch der neue Partner eher viele Gedanken und Ängste dazu, denn das Kind weiss ja nicht, um was es geht und was eventuell auf dem Spiel steht - der Partner aber schon. ;-)

      Hallo Finchen,

      " Er sagt er sei einfach nicht so der Kindermensch."

      Hier wäre ein Indoorspielplatz nicht so eine gute Wahl.

      Ich mag Kinder, aber nach einem Indoorspielplatzbesuch....bin ich meistens auch nicht mehr so ein Kindermensch;-), weil es dort zu laut, zu wild und so schlechte Luft ist.

      Ich würde ihn z.B. zum Abendessen einladen und später zu dritt etwas spielen, etwas was dein Sohn gerne zuhause macht.

      LG

    • Mein Sohn war 7, meine Tochter 3, als ich meinen 2. Mann kennenlernte. Da ich mit den Kindern sowieso viel unternahm - also Feste, die in der Stadt angeboten wurden und auch bei mir zuhause immer irgendwas los war (Geburtstagsfeiern mit Freunden, grillen im Garten usw.) kam mein Mann einfach immer wieder mal dazu. Ich sagte meinem Sohn, dass dies ein guter Bekannter sei, mehr noch nicht. Mein Sohn akzeptierte es auch, dass wir vier dann mal bei meinem Mann zum Kaffee eingeladen waren usw. Dann sagte ich ihm auch, dass ich mich in diesen Mann nun verliebt hätte - und er für uns alle drei dasein möchte.
      Nach heutiger Sicht !!!! - war das alles in Ordnung, solange es nicht ernster wurde. Offenbar hatte er erst damit ein Problem, als mein Mann zu uns zog, da fühlte er sich wohl "entthront". Wenige Monate später kam er in die Schule und weitere Probleme dazu.
      Wie gesagt, damals fiel das weder uns so auf noch seinen Lehrern oder auch der Erziehungsberatung. Aber heute sehe ich manches anders. Nur - verhindern hätte ich es auch nicht können, da mein Mann und ich uns wirklich liebten und er auch die Kinder auf Anhieb mochte. Wir unternahmen soviel zusammen und er war auch immer für sie da - aber Kinder reagieren eben unterschiedlich. Mit meiner Tochter gab es keine Probleme.
      Was macht Dein Sohn gerne? Zoo, Hallenbad, Spaßbad ? Dann macht das zusammen. Indoorspielplatz empfehle ich nicht - hier wird kaum jemand zum Kinderfreund #schwitz
      Ist auch mir viel zu laut und zu stressig - und ich hab wirklich Geduld mit den laufenden Metern #cool
      Alles Gute - und ich wünsche euch, dass alles gut klappt. Man kann immer nur sein Bestes versuchen, mehr nicht.
      LG Moni

      (8) 20.02.16 - 12:03

      "aber mein Sohn ist sehr emphatisch und hat feine Antennen der merkt direkt das das mehr als nur ein Freund "

      Mit 4 Jahren? Ich glaube nicht, das ein vierjähriger hier direkt merkt/denkt, dass der Mann der neue Partner der Mutter ist.

      Mein jetziger Mann wollte auch keine Kinder (zumindest mit meiner Vorgängerin nicht und auch nicht unbedingt eigene), dies hat mich zu Anfang wirklich stark belastet, da ich zwei Kinder habe und ich mir nicht vorstellen konnte, wie das funktionieren soll. Ich muss dazu sagen, dass er, schon bevor wir zusammen gekommen sind wusste, dass ich Kinder habe. Wir waren Arbeitskollegen und man kannte sich eben.
      Er wollte meine Kinder (2+4,5 Jahre alt zu dem Zeitpunkt) dann relativ schnell kennenlernen. Wir sind erst zusammen in den Zoo und danach noch zu uns gefahren. Seitdem sind die drei unzertrennlich. Er liebt sie wie eigene Kinder und behandelt sie auch so und die lieben ihn wie einen Vater. Mein kleiner hat ihn mal gefragt, warum er nicht sein Papa sein könnte (sein eigener ist zwar vorhanden, Treffen sind von Seiten des Vaters aber höchstens alle drei Wochen, er ist von seiner Art her auch ganz anders. Aber trotzdem eben der richtige Papa).
      Ich habe mir damals zu viele Gedanken gemacht, mein jetziger Mann ist ein totaler Kindertyp, er kommt mir allen Kindern super aus, spielt stundenlang mit ihnen und die Freunde meiner Kinder mögen ihn auch alle.
      Warum er keine eigenen wollte habe ich mittlerweile auch rausgefunden, obwohl ich ihm die Angst nehmen konnte, weil absoluter Blödsinn. Trotzdem hat es sich nicht ergeben, dass wir eigene Kinder bekommen haben. Wir sind nun seit elf Jahren zusammen, fünf verheiratet und es klappt toll.

      Hallo Finchen,

      habe deinen Beitrag über die Suchfunktion gefunden :-)
      Mich würde mal interessieren, wie du dir die Zeit genommen hast, um deinen Partner überhaupt näher kennenzulernen?
      Ich habe einen Arbeitskollegen kennengelernt... Ich denke Interesse ist auch von seiner Seite da :-) Aber ich habe keinen Plan, wann ich mich mal mit ihm treffen sollte um ihn besser kennenzulernen! Natürlich kann ich die Kinder MAL unterbringen... aber das ist doch irgendwie alles schwierig finde ich :-)

      LG

Top Diskussionen anzeigen