Gefühlschaos

    • (1) 20.02.16 - 23:17

      Hey Ihr,
      ich muss für meine Geschichte etwas ausholen...

      Mein Mann und ich sind jetzt nun schon 9 Jahre zusammen und haben einen wundervollen Sohn.
      Wir sind schon seid 7 Jahren mit einem Pärchen befreundet und können wirklich über alles sprechen. Die beiden möchten dieses Jahr heiraten.

      Sylvester haben wir zusammen gefeiert, es war ein lustiger und schöner Abend. Unser Junior hatte riesen Spaß, aber auch sein Tag musste irgendwann enden ;-)

      Nachdem wir das neue Jahr begrüßt hatten sind wir wieder zum gemütlichen Teil übergegangen. Wir hatten sehr gute Stimmung und der Alkohol war auch gut vertreten.
      Irgendwann fingen wir an Wahrheit oder Pflicht zu spielen... Ü 18... naja was so passiert muss ich nicht näher beschreiben...der eine küsst die andere und so weiter...
      Irgendwann kam es zur Sprache wie wir denn zum Partnertausch stehen, es kam wie es kommen musste.. wir taten es... ....aber meine Stimmung kippte währenddessen.. ich bekam mit, dass die beiden kein Kondom benutzten- NO GO- ich bekam mit wie sie sich Schweinereien ins Ohr flüsterten.. ich bekam mit, dass sie mehr Orgasmen als ich mir je wünschen könnte.. sie eroberten die Matratze wie in einem Kriegsfilm... und dann kam das blödeste Überhaupt.. unser Sohn wurde wach #Baby
      ich sah meinen Mann an.. keine Regung.. außer dem, was er sowie so schon tat.. dann sagte er: "Ich kann jetzt wirklich nicht!"
      Mein Blick wurde finster...sehr finster!! Ich stand also auf und ging das Kind trösten, wies die Mami eben macht, legte mich zu ihm hin und er schlief langsam wieder ein.
      Ich hörte die Haustür, unser Kumpel ging zum rauchen raus...Allerdings hörte ich auch wie meine Freundin weiterhin ihren Spaß hatte...mein Herz schlug mir vor Wut!!

      Als ich wieder aus dem Bett kroch und zum Ort des Geschehens zurück kam, lagen alle sehr unbeeindruckt auf der Matte.. ich blieb an der Tür stehen, mein Mann regte sich keines Wegs mich einen Moment zu beachten.. plötzlich sprang er auf- hat wohl gemerkt, dass ich ihn meinte- und kam auf mich zu..
      Weil die Wut so tief saß konnte ich keinen Mucks von mir geben, ich tat so, als wäre der kleine sehr unruhig und ging 2 Schritte zurück in den Flur. Als ich merkte, dass mein Mann doch hinterher kam, ging ich ins Bad - er in Juniors Zimmer.. Danach hatte ich einfach keine Lust mehr mich dazuzulegen, so zu tun, als wäre alles "grüne Wiese" und so ging ich schlafen.

      In der Nacht.. oder eher am Morgen kam mein Mann dann zu mir ins Bett ( Junior war doch wach gewesen und er hatte sich wieder mit ihm hingelegt und ist mit eingeschlafen.)
      Er lag einfach da.. keine Umarmung, kein Küsschen, kein nichts.. und dann bin ich geplatzt! Ich habe ihn zur rede gestellt, hab ihm gesagt, dass ich weiß, dass sie nicht verhütet haben, dass Freundin gerne eine Wiederholung auch ohne mich hätte und noch so vieles mehr... Er sagte nichts mehr.

      Den anderen beiden bin ich am nächsten Morgen ganz normal begegnet, sie hatten bei uns übernachtet. Wir haben gefrühstückt und das Pärchen hat Händchen gehalten die ganze Zeit. Unserem Kumpel schien es nichts ausgemacht zu haben, oder er hat einfach vieles nicht mitbekommen.

      Die nächsten Tage haben wir viel über das geschehene, unsere Gefühle und uns gesprochen. Wir sehen das erlebte als Erfahrung, die wir nicht wiederholen möchten! Eigentlich haben wir alles geklärt und ich bin fest überzeugt, dass mein Mann wirklich erlich zu mir ist, denn wir führen eine sehr erliche Beziehung!

      Heute habe ich immer wieder gemischte Gefühle und ständig kommen mir wieder Fragen auf, wenn ich das Thema manchmal anreisse, redet er nicht viel darüber. Der Kontakt ist zu underen Freunden ziehmlich eingefrohren. Junior hatte letztens Geburtstag und nur unser Kumpel war da, sie ist eigentlich die Patetante!

      Ich möchte dieses Thema einfach hinter mir lassen und meinen Mann wieder GLÜCKLICH anstrahen und anlächeln...

      Was kann ich tun??!?

      Danke für ernstgemeinte Ratschläge und Ermutigungen, vielleicht habt ihr selbst Erfahrungen gemacht und könnt mir helfen...

      Eure plumsili

      • (2) 20.02.16 - 23:38

        Mein Vorschlag wäre, den Alkohol wegzulassen, wenn ihr unter Alk auf solche Ideen kommt. Da ist der Kater schon vorprogrammiert.
        Zum Alkoholkonsum mit einem Baby im Haus sage ich jetzt nichts.

          • Anscheinend schläft das Baby ja noch nicht durch Und die Eltern legen sich zu ihm obwohl sicher mehr als 1-2 Gläser Wein geflossen sind. DAS sollte man tunlichst unterlassen mit Baby....

            (6) 21.02.16 - 00:19

            "Davon abgesehen, dass man sich natürlich nicht so abschießen darf, dass man auf äußerst dämliche Ideen kommt, bei denen ich an der Zurechnungsfähig zweifle... "
            Damit beantwortest du deine Frage selbst.
            Natürlich darf man Alkohol trinken, wenn ein Baby im Haus ist, aber in Maßen.

      Wie alt seit ihr das sowas spontan zustande kommt? Und dann noch ein Kind nebenan...

      Wenn wir feiern trinken wir auch mal mehr aber auf so eine Idee käme ich nie...

      Eventuell habt ihr eure Beziehung damit an die wand gefahren....dein Mann hat es ja anscheinend genossen fremde Haut zu spüren, ich könnte da nicht mehr vertrauen. Auch wenn er jetzt etwas anders sagt....

      Du kannst abwarten wie es sich entwickelt, Tricks um wieder zu vertrauen gibt's leider keine. Pass auf das du jetzt nicht kontrollsüchtig wirst, weil du ständig den Verdacht hast er möchte doch eine Wiederholung.

      Klingt wie ein Schulaufsatz, was du da schreibst. Seltsame Wortwahl, ungewohnte Adjektive......

      Was genau treibt dich denn so um?

      Dass er Sex und vor allem viel Spaß mit der Freundin hatte oder dass sie kein Kondom benutzten?

      Warum bist du so eifersüchtig? Letztlich hast du nichts anderes mit dem Freund getan. Nur wurdest du blöderweise unterbrochen durch euer Kind sonst hätte es mit euch einen ähnlichen Verlauf genommen.

      Mein Mitgefühl hält sich in Grenzen. Denn entweder warst du so,dedeldocht, dass du schon beim kindischen Wahrheit oder Pflicht nicht die Notbremse ziehen konntest und ihr wechselweise knutschen musstet. da frage ich mich dann, wie man so hackenvoll sein kann, wenn man ein Baby zu versorgen hat.

      Wenn du nicht so voll gewesen und noch einigermaßen klar bei Verstand warst, frage ich mich, wieso du nicht wenigstens beim Partnertausch dein Veto eingelegt hat. Erst als die anderen Spaß hatten und du nicht, bist du wach geworden. Ansonsten hättest du fröhlich mit deinem Tauschmann weitergemacht.

      Hak es ab unter unerfreulicher Erfahrung. Dein Freund scheint das auch zu tun. Oder weint er der anderen hinterher? Vermutlich nicht.

      (9) 21.02.16 - 05:31

      das was ihr gemacht habt war ein riesiger dummer fehler!!!
      das laesst sich nicht so leicht aus der welt schaffen.

      Hallo!

      Das war vielleicht echt ein wenig arg viel Alkohol, wenn man sich zu Partnertausch mit Baby im Nebenzimmer hinreißen lässt.

      Irgendwann bist Du zwischendurch "wach" geworden und Dein Spaß war weg, dann noch das Kind, und DESWEGEN bist Du jetzt sauer. Du hattest ja vorher auch Spaß, wenn vielleicht auch nicht ganz so viel Aufmerksamkeit als Du Dir gewünscht hättest - die Freundin war für Deinen Mann fremd und spannend, und der Partner der Freundin ist ja offenbar total in sie verschossen und hat daher auch eher sie beachtet. Schon doof, wenn man da nur zweite Wahl ist.

      Dein Mann hat dabei nichts falsch gemacht, sondern er hat sich eben genauso mitreißen lassen wie Du, nur eben ist er nicht zwischendurch "wach" oder auch Nüchtern geworden. Als er aus der Situation dann richtig draußen war hat er sich ja auch um euer Kind gekümmert und ist dann nicht mehr zurück. ich nehme mal an, sein Nachgeschmack war da dann auch ein wenig ernüchtert.

      Es ist passiert, also macht nen Haken drunter und arbeitet lieber an eurer Beziehung. Dieses frisch verliebte Gefühl wieder herbei holen, das man am Anfang hat bedeutet aber echte Arbeit, es gibt wirklich nicht viele paare, die nach Jahren noch Händchenhalten.

      Wobei mal wieder gezeigt wurde, dass es mit der grooooßen Toleranz, die hier so oft propagiert wird, nicht so weit her ist. Ausnahmen bestätigen die Regel.

      Ich glaube auch, dass Du an dieser Sache noch lange zu knabbern hast. Sie wird bei jedem kleinen Krach wieder hochkommen.
      Was ich auch nicht verstehen kann, ist, wie man derartig wenig in seine zukünftige Frau verliebt sein kann, dass man in diesem Stadium schon auf derartig bescheuerte Ideen kommt. Aber das ist ja nicht Deine Baustelle.

      Die Empörung über Deinen Mann kann man vielleicht verstehen, aber sie steht Dir nicht zu, Du hast doch auch Deinen Spaß gehabt. Ok, es lief bei Dir nicht so gut, Du hattest eventuell den falschen Partner. Mußt Du eben noch ein paar mal versuchen, irgendwann kommt sicher der Richtige.
      Ziemlich dumm, wegen eines solchen Blödsinns die Partnerschaft zu riskieren. So besoffen kann man doch garnicht sein.
      Gruß Bernd

      (12) 21.02.16 - 10:10

      Manche Sachen lassen sich nicht rückgängig machen. Ich wäre auch rasend vor Eifersucht aber genau deshalb würde ich mich auf so eine Scheiße nicht einlassen.

      Habe keine Tipps. Nach sowas wäre meine Beziehung beendet und die Bilder würden mich noch Jahre nachts verfolgen.

      Alles Gute und viel Glück, dass du besser damit klar kommst wie ich es würde...

      Man man man.....das ist echt ne harte Nuss....

      Also wenn ich das richtig verstanden habe, geht es hier um gleich mehrere Punkte und nicht nur um einen...
      Ich hol mal aus:
      Freundschaft die bis dahin sicherlich sehr gut gewesen ist auch das vertrauensverhältnis denn sonst hättst Du bestimmt nicht die andere Frau zur Patentante ernannt...
      Tja aber auch Freundschaft hat ihre Grenzen und diese habt Ihr überschritten....zwar aus einer beschwipsten Laune heraus aber eben überschritten....
      Für jemanden der sich mit dem Thema und dem ganzen möglichen Gefühlschaos beim Partnertausch vorher nicht so wirklich beschäftigt hat musste genaus das passieren...

      Du hast live gesehen wie dein Partner Sex mit der anderen hat und sie da Dinge tun die er bei Dir nicht gemacht hat. Das sie sichtlich mit Dir mehr Spaß hatte als Du mir Ihrem Partner. Das es Deinem Partner mir der anderen besser gefallen haben könnte als mit Dir...
      Tja und das er dann eben weiter machte als Du zum Kind musstest...
      Das Dich das geschockt hat ist klar und das Du da "wach" geworden bist und das ganze in Frage gestellt hast auch...bedenke aber eines.. dein Partner hat vermutlich das gleiche Probelm den Du hast Dich auch einem anderen hingegeben...nur das Dein Partner eben das vermeintlich "bessere" Los gezogen hat... Frau kann im übrigen auch viel schauspielern.. wer weiß ob jene das nicht getan hat um ihren eigenen Partner ein bischen eifersüchtig zu machen? Scheint ja auch wohl geklappt zu haben.

      Das sie nicht kam liegt an Deinem Verhalten denn sie hat genau gewußt wie es Dir ergangen ist...und Ihr hättet eigentlich über alles reden müssen noch an diesem Abend..

      Nunja das Kind ist in den sprichwörtlichen Brunnen gefallen... wichtig ist das nun nicht unter dem Teppich zu kehren sondern frei und offen darüber zu sprechen. Gesteh Dir selber ein was Dich daran genau gestört hat und sprech das an , sag Deinem Partner das Du eifersüchtig darauf gewesen bist das er so scheinbar guten Sex mit der anderen hatte das nun an Dir nagt und Du Dich deswegen schlecht fühlst
      ...weil auch wenn man das nicht soll vergleicht Frau sich instinktiv... zumal die Spuren nach einer Schwangerschaft auch nicht gleich verschwunden sind und man zudem selber sich nicht gerade wie ein Modell fühlt... Sag ihm das, auch das Du nun ratlos bist und nicht willst das wegen dieser Sache Eure Beziehung kaputt geht. Wenn Du nichts darüber sprichst und zwar OHNE " DU HAST; DU BIST; DU HÄTTEST....." sondern ICH fühle, ICH empfinde, ICH habe den Eindruck.... "

      Sprich: sprech von Dir aus und DEINEN Gefühlen Ansichten und Gedanken in ICH Form sonst kommt Dein Partner in die Situation sich rechtfertigen zu wollen und da hört es dann meistens auf ein Gespräch zu sein und der Streit beginnt.....DAS IST SCHWER aber das SCHAFFST DU...
      bitte ihn auch Dir zuerst nur zuzuhören und höre IHM dann zu...weißt Du denn wie er sich gefühlt hat? Männer sagen das meistens nicht , es sei denn man hat ein "gesprächiges Exemplar" erwischt....
      Haltet den Kontakt erstmal gering zu dem anderen Paar, und wenn Ihr das bei Euch geklärt habt und Du nun weißt wie es weitergehen soll, dann setzt Euch zusammen und sprecht alle vier darüber.

      Ich wünsche Dir viel Kraft.
      LG Friesin

Top Diskussionen anzeigen