immer alleine mit den kindern und keine unterstützung

    • (1) 28.02.16 - 09:57
      ich muss mal raus

      hallo,

      ich bin alleinerziehende mit zwei kindern 6 und 10. mein mann ist über alle berge.. kümmert sich nicht. ich bin die ganze zeit alleine mit den kindern und würde mir wünschen, mal wieder ausgehen zu können. andere menschen treffen für ein erwachsenengespräch.

      geht es nur mir so? es muss doch andere ae geben, die in ähnlichen situationen stecken...

      lg

      • Lade dir doch einfach abends Freunde ein, wenn die Kids im Bett sind und mach dir nen schönen Abend.

        Wenn du abends raus willst, musst du halt nen Babysitter organisieren. Ich habe auch niemanden, der mir die Kids abnehmen kann und meine sind noch minis, aber dafür gibt es Leute, die für Geld die Kinder hüten.

        Eine andere Möglichkeit gibt es leider nicht:)

        (3) 28.02.16 - 11:58
        .........................

        Ich war vor Jahren auch alleinerziehend ohne jeglicher Hilfe.
        Ich hatte nette Nachbarn,die abends auf die Kinder aufgepasst hatten,so konnte ich auch mal ausgehen.

        selbstverständlich möchtest du wieder 'leben' grade als alleinerziehende gibst du dich ja in etwa etwas selber auf um voll und ganz für deine kids da zu sein.
        aus welcher gegend kommst du denn? vielleicht kann dir jemand nen babysitter empfehlen?
        und sie sind ja nun auch alt genug, dass du definitiv abends mal wieder raus kannst, trau dich nur und versteck dich nicht.
        oder veranstalte vielleicht mal tupperpartys (oder ähnliche partys ;) ) so lernst du neue frauen / männer kennen und ihr könnt euch mal zwischendurch verabreden?

      • (5) 28.02.16 - 17:30

        Da geht es mir ähnlich, nur das ich auch nur einen sehr kleinen Freundeskreis habe. Hinzu kommt das ich viel arbeite ohne meine Kollegen hätte ich niemanden.

        Ich habe zwar mal in der Nachbarschaft gefragt weil ein Haus weiter wohnt ein Mädel etwa 15 Jahre alt ob sie auf meinen Sohn aufpassen würde gegen Geld natürlich sie sagte zwar zu kam aber beim ersten mal nicht und beim zweiten mal auch nicht danach hab ich es gelassen bringt nix wenn ich mich bicht darauf verlassen kann.

        Wenn ich mal raus komme dann nur zu Elternabenden in der Schule und das sit auch eher die Ausnahme und das genieße ich dann schon richtig. Klar kann auch mal jemand zu mir kommen aber ich will ja auch mal was anderes sehen und nicht nur meinen job oder meine vier Wände.

        Auch wenn ich viel arbeite ich kann uns keinen urlaub oder ähnliches finanzieren deshalb überlege ich schon ob ich eine Mutterkindkur in Anspruch nehme. Vielelicht ist das auch erst mal eine Möglichkeit?

        (6) 29.02.16 - 11:43

        Suche Dir einen andere Mutter, der es ähnlich geht.

        Einmal passt sie auf ihre und Deine Kinder auf und beim nächstes Mal Du auf Deine und ihre.

        Sie kann dann mal ausgehen und Du auch.

      • Ich bin zwar nicht alleinerziehend, aber annähernd.

        Mein Lebensretter ist mein Babysitter. So kann ich abends auch mal die Wohnung verlassen und bin nicht an unser zu Hause "gekettet". Freunde treffe ich sowohl am Nachmittag mit Kind als auch abends ohne Kind. Abwechslung und Gespräche, die sich nicht um die Kinder drehen, ergeben sich auch am Arbeitsplatz.

Top Diskussionen anzeigen