doch kein Kind mehr

    • (1) 21.03.16 - 15:24

      Hallo Zusammen,

      im Kinderwunschforum ist mein Kommentar denke ich fehl am Platz, deswegen schreibe ich hier und ich schreibe bewusst NICHT schwarz, weil ich mich nicht für meine Entscheidung schäme. Mich würde nur interessieren ob es anderen hier auch so ging und wie Sie sich entschieden haben.

      Mein Mann und ich haben ein 3/4 Jahr versucht ein Kind zu bekommen. Nicht weil wir unbedingt eins wollten, sondern eher weil es vermeintlich zum Erwachsenen sein dazugehört und wir den Platz hätten und alle Anderen (Schwiemu, Freunde mit Kindern) gesagt hätten wie schön das wäre wenn wir ein Kind bekommen würden. Eigentlich haben wir uns bequatschen lassen, waren Kindern aber auch nicht komplett abgeneigt. Dann hat es wegen meiner Schilddrüsenprobleme nicht geklappt und ich habe gemerkt wie ich von Monat zu Monat panischer wurde wenn wieder der Eisprung anstand, denn eigentlich wollte ich nicht. Nach einigem Hin und Her haben wir uns nun entschlossen das mit dem Kind sein zu lassen. Ich denke wenn man so rum eiert wie wir und man so viele Bedenken hat, dann bringt das nix.
      Seit mein Mann und ich das ausgesprochen haben fühle ich mich wieder sooooo frei, ich plane endlich wieder eine Fernreise und habe mich schon neu beworben, daran merke ich auch, dass es die richtige Entscheidung war. Ja, ich weiß es ist super egoistisch, aber der Gedanke mich 24/7 um wen anders zu kümmern hat mich total fertig gemacht. Ich will nicht dass sich mein ganzes Leben um wen anders dreht, den ich nicht mal kenne. Und nein, ich bezweifle dass ein Lächeln vom Kind mir alles andere ersetzt. Abgesehen davon dass es finanziell ein Desaster wäre und man sich nichts mehr leisten könnte.

      So, das musst mal raus. Ich weiß dass viele kein Verständnis dafür haben und ich habe natürlich auch Angst, dass ich das vielleicht mal bereue, aber im tiefsten Innern bin ich mir zu 90% sicher dass es so richtig ist.

      Meinem Mann ist das relativ egal, er hat die gleichen Bedenken wie ich, sagt aber auch dass es vor allem meine Entscheidung ist, da ich das Kind meistens an der Backe hätte.

      Geht es anderen auch so, habt Ihr euch auch so schwergetan mit der Entscheidung?
      Bereuen manche Ihre Kinder? Oder eben dass Sie keine haben?

      Bin gespannt auf Antworten!

      LG Luna

      PS: Kommentare wie Rentenzahlungen, dass ich selber mal Kind war oder im Alter alleine sein werde könnt Ihr bitte stecken lassen. Das ist alles 3 Blödsinn.
      Für 1 kann ich nichts, habe mir den Generationenvertrag nicht ausgedacht. für 2tens kann ich auch nichts und ist kein Argument und für 3tens: es gibt viele Kinder die in anderen Städten wohnen und/ oder sich einen Dreck um Ihre Alten scheren.

      • Huhu,

        Ich finde es völlig in Ordnung und ok das du und dein Mann euch gegen eigene Kinder entschieden habt. Das ist doch eine ganz persönliche Entscheidung und auch nicht egoistisch, sondern eher erwachsen.

        Ich habe selbst 25 Jahre lang gesagt ich will niemals Kinder, doch dann kam mein Mann ;-)
        Wir haben uns gemeinsam für Kinder entschieden und sind mit unserer Prinzessin sehr glücklich. Obwohl es finanziell knapper ist, obwohl Fernreisen erstmal gestrichen sind und obwohl natürlich gewisse Freiheiten fehlen. Trotzdem kann ich jeden verstehen, der lieber leben will. Nicht jeder ist dafür gemacht und zum Glück kann das jedes Paar für sich entscheiden.

        Das wichtigste ist doch das sich das Paar einig ist.

        Allerdings ist in der Verwandtschaft ein Paar das auch lieber Reisen und leben wollte und jetzt wo langsam die ersten Babys kommen wird gerade sie schon sehr wehmütig. Aber das weiß man natürlich nie im Voraus. Wenn ein Kind kein Herzenswunsch ist, lieber kinderlos bleiben denk ich mir trotz allem.

        • Danke für deine liebe Antwort! Ein bisschen Wehmut ist natürlich schon da- und Zweifel ob es wirklich richtig ist. Aber alles in allem ist es so besser, denn wie du schon geschrieben hast: ein Kind ist nicht mein Herzenswunsch.
          Aber ich finde Kinder schon süß und freue mich auch wenn ich welche um mich habe- aber auch wenn ich wieder meine Ruhe habe ;-)

      Hallo Luna,

      wir sind gerade in der Kinderwunschphase (bereits mit Kiwu-Klinik), aber ich muss ehrlicherweise gestehen, dass mich genau diese Dinge, die du beschreibst, z.T. auch beschäftigen oder beschäftigt haben. Wir haben uns nun eben so entschieden, dass wir den Kinderwunsch mit Hilfe der Kiwu-Klinik gehen, weil es ohne anscheinend nicht klappt. Allerdings weiß ich für mich, dass ich, falls es auch mit Kiwu-Behandlung nicht klappt, ich nicht bis ans Ende meiner Tage in Trauer versinken werde, weil ich kein Kind habe.

      Ich kann deine Einstellung durchaus verstehen. Auch ich habe gern mein eigenes Leben und meine Freiheiten. Ich hoffe aber, dass ich das mit Kind noch relativ gut hin bekomme. Ich werde auf keinen Fall so sein, dass das Kind bei mir über allem steht und ich nur noch Mutter bin. Dafür liebe ich mein momentanes Leben viel zu sehr und nur noch zu Hause wäre nichts für mich. Da muss sich das Kind dann (bis zu einem gewissen Grad) in mein Leben fügen, finde ich.

      Rentenkasse/ selbst mal Kind/ allein im Alter sind für mich ebenfalls keine Argumente. Ich finde, man sollte sich heutzutage mit ruhigem Gewissen für ein, zwei, drei oder mehr oder eben auch für kein Kind entscheiden dürfen. Jeder wie er es für richtig hält ... Ob du es bereuen wirst kann dir natürlich keiner vorher sagen, aber ich denke, dass die wenigsten später solche Entscheidungen bereuen.

      So, wie du deine Situation nach eurer Entscheidung beschreibst, war es für euch die richtige Entscheidung. Du planst dein Leben freier und es geht dir besser damit. Für den Moment ist also alles super so, wie es ist ... Vielleicht entscheidest du aber auch in 2 oder 3 Jahren anders und ihr wollt es doch noch einmal probieren. Es ist ja im Moment noch nichts in Stein gemeißelt ...

      LG #winke

      • Danke für deine liebe Antwort!

        Ja, ein Rest Unsicherheit bleibt natürlich- leider habe ich keine Glaskugel in der ich mir beide Varianten in der Zukunft anschauen kann :-)

        Aber aktuell habe ich ein gutes Gefühl bei meiner Entscheidung. Und nein, in 2 Jahren bin ich 38, da fange ich glaube ich nicht mehr an- fühle mich jetzt schon manchmal so alt ;-)

        Aber ich bin auch deiner Meinung, dass man nicht nur Mama sein muss, sondern sich sicher auch Freiräume schaffen kann und muss.

        Ich drücke dir die Daumen für die KinderwunschKlinik!!

        #winke

        • Ui, na dann sind wir wohl sogar gleich alt ... Bin noch 35.
          Vielen Dank für deine Wünsche. Schauen wir mal, was uns die Zukunft so bringt ... eine Glaskugel hab ich nämlich auch nicht.

          Dir auch alles Liebe :-D.

          #winke

    Ich finde es nicht schlimm, wenn man keine Kinder möchte. Kinder kosten viel Zeit, Geld und Nerven. Man sollte nur Kinder haben, wenn man das auch wirklich möchte und nicht weil Andere es schön fänden. Schließlich muss man auch für sie sorgen und das nicht nur finanziell.

    Ich bin Mutter und bereue die Entscheidung nicht. Mein Partner und ich sind aber nicht nur Mutter und Vater, sondern auch ein Paar mit Bedürfnissen. Wir machen viel als Paar und Familie, aber auch mal allein (ohne Partner) mit Freunden. Ich finde nicht, dass man als Paar unvollständig oder weniger wert ist, wenn man keine Kinder hat. Jeder hat das Recht darauf glücklich zu sein und wie genau das aussieht muss jeder selber entscheiden.

    Ich wurde geplant schwanger. In der Schwangerschaft kamen oft Zweifel (diese Hormone ;) )
    Mein Sohn wird nächsten Monat schon 1 Jahr alt. Er ist das wertvollste was ich habe. Ihn zu bekommen war die beste Entscheidung für mein Leben. Nie wieder würde ich auch nur 1 Tag gegen das leben ohne Kind tauschen wollen.

    Du hast deine Entscheidung getroffen und diese ist für dich die richtige. Man muss kein kind bekommen um vollkommen zu sein. Man muss auch kein kind aus gesellschaftlichen gründen bekommen. Ein Kind braucht viel zeit, viel liebe, viel Zuneigung usw.
    du möchtest ein anderes Leben führen. Das ist nicht verwerflich. Besser ein leben ohne Kind und glücklich damit als ein Kind zu bekommen und unzufrieden zu sein.

    Ich finde es völlig ok, kein Kind zu bekommen.
    Das muss jeder für sich selber entscheiden.

    Ich habe 3 Kinder und bereue sie nicht.
    Wenn ich entspannter wäre, könnte ich mir auch noch ein 4. vorstellen :-)

    (10) 21.03.16 - 17:21

    Huhu,

    Ich kenne zwei Paare, die haben mehr als zwei Jahre lang versucht, ein Kind zu bekommen. Mit allen möglichen Untersuchungen, Bauchspiegelung, Hormonen, ...

    In dem Moment, in dem sie sich damit abgefunden hatten, dass es wohl nicht sein sollte, war die Anspannung weg und auf einmal waren die Mädels schwanger. :-p

    LG

    Hanna

    PS: Völlig egal, ob man ein Kind hat oder nicht. Hat alles Vor- und Nachteile... Und wenn wir alt sind, werden sich sowieso Roboter und andere künstliche Assistenzen um uns kümmern, aber sicherlich nicht unsere Kinder! ;-)

    (11) 21.03.16 - 17:28

    Hallo,

    ich finde deine/eure Entscheidung völlig in Ordnung. Warum solltet ihr auch Kinder in die Welt setzen, wenn ihr sie eigentlich gar nicht wollt? Nur um es anderen recht zu machen ist doch Quatsch.

    Lebt euer Leben und habt Spaß!

    LG Sandy

    Hallo.

    Jeder sollte das für sich entscheiden und wenn ihr das für euch entschieden habt, dann ist es richtig.

    Ich möchte nur anmerken dass man auch trotz kind alles machen kann, wenn man nur will.
    Viele haben ein bspw. Ein Kindermädchen etc. Wir waren nie nur mama und papa sondern nach wie vor mann und Frau.

    Wie stellst du dir deine Zukunft vor? Im Alter? Wenn "alle" enkelchen bekommen und sich mit der Familie zum kaffe etc treffen. Stört dich der Gedanke dann "ohne Familie" zu sein?

    • Hm, schwierig. Ich denke es kommt drauf an wie man aufgewachsen ist

      Meine Familie bestand nur aus meiner Mutter und einer Schwester.
      Insofern kenne ich (leider :-( ) keinen großen Familienzusammenhalt .
      Aber da ich das nicht gewöhnt bin wird es mir wohl im Alter auch nicht fehlen.

      Wobei ich mich schon frage wer mir dann im Alter die Technik oder so erklären soll ;-)

Du musst dich doch dafür nicht schämen, ist doch völlig in Ordnung, jeder wie er will.

Alles Gute für Euch :-)

(15) 21.03.16 - 19:04

Ich finde, Du malst Dir EIN Kind ganz schön schwarz. Aber wenn Du sicher bist, dass das keine Schutzbehauptungen für ein tieferliegenden Grund sind, dann wirst Du es auch nicht bereuen. Es gibt eben Frauen, und das meine ich jetzt überhaupt nicht böse oder persönlich!, für diese ist es besser, keine Kinder zu bekommen. Kenne auch 2 Beispiele.

Alles Gute :-)

004

Top Diskussionen anzeigen