mein mann lernt nicht mit geld umzugehen

    • (1) 23.03.16 - 19:28

      hallo ich brauche dringend ein paar ratschläge ich hoffe ihr könnt mir helfen den so langsam weiß ich nicht mehr weiter.....#nanana
      mein und ich sind seit fast drei jahren zusammen zwei kinder zwei wundervolle kinder. eins davon ist schwer krank. das andere vier monate alt. es began alles im august als ich ins krankenhaus musste mit frühzeitigen wehen. da hat mein mann sein wahres gesicht gezeigt. er hat fast 1500 euro scdhulden gemacht. kann nicht mit geld umgehen. und ist momemntan auf einen tripp des egoismus. er weiss nicht was er mit dem geld gemacht hat hat. ich habe gebrült. ich habe es in vernunft getan. ich habe sogar mit ihm was egtrunken um mir sein verhalten erlären zu können nichts kommt. naja das ich zum schuldnerberater kann kann ich verstehen.wie seid ihr damit umgegangen was habt ihr gemacht??? das euch keine scheidung droht???

      lg taschii27

      • Mh. Sind es denn 'nur' die 1500 euro Schulden?
        Wenn ja, brauchst du nicht zum Schuldnerberater. Vereinbart eine Ratenzahlung.
        Was den rest angeht, verwalte du das Geld. Teil ihm seinen 'anteil' ein. So dass er zB #Betrag xyz' zur Verfügung hat und kaufen kann was ER will - ohne das du meckerst.
        Ist das erst jetzt so? Oder hatte er das schon von anfang an der Beziehung?
        Wenn es erst jetzt so ist, vielleicht möchte er auch nur mal auf den 'putz' hauen und sich was gönnen.. Wird dann wohl ne phase sein.

        Habt ihr ein gemeinsames Konto? War das eine einmalige Sache?

        Er weiss nicht, was er gemacht hat? Bei einer solchen Aussage kommt mir zuerst in den Sinn, daß derjenige im Puff war oder gespielt hat. Da wird man in kurzer Zeit viel Geld los und hat offenbar keine Erklärung dafür.

        Ich würde erst das herausfinden wollen, um dann die richtigen Konsequenzen zu ziehen.
        v

        Du hast mit ihm getrunken um sich sein Verhalten erklären zu können?

        Und?

        K

      • Ok, zwei Kinder in drei Jahren....du kanntest deinen Partner so gut wie gar nicht, oder? Und jetzt wunderst Du dich?
        1.500 Euro finde ich jetzt nicht schlimm, außer wenn ihr Harz IV bekommt oder eher im Niedriglohnsektor arbeitet.
        Da macht man halt 4 Monate einen Nebenjob und dann ist es abbezahlt.

        lg
        lisa

        Hallo, ich schreie ja selten nach Trennung, aber bei Geld hört bei mir der Spaß auf.

        Mein Exmann kann jetzt ohne mich so oft und so weit das Konto überziehen, wie er will und ich mache mit meinem neuen Mann jeden Monat einen Plan, wieviel Einnahmen da sind und welche Augaben auf dem Plan stehen.

        Bevor ich etwas für unser neues Haus kaufe, frage ich ihn immer, weil er den besseren finanziellen Durchblick hat. LG

      • Hallo!

        Durch gemeinsames Trinken und Anbrüllen lernt man selten irgendwas und schon gar nicht den Umgang mit Geld!!!

        OK, wenn er erstmalig und einmalig in 3 Jahren 1500 € verpulvert hat - sinnlos sehe ich da noch gar keinen Grund davon auszugehen, dass er nicht mit Geld umgehen könnte.
        Haben wir auch gemacht - war zwar nicht sinnlos aber ein Luxusvergnügen.

        Einigt Euch auf einen "Finanzminister" in der Familie, derjenige hat den Jahres-/Monats-/Wochen- Einkommens- und Ausgaben-Plan im Blick und den Zugang zum Konto. - Wahrscheinlich musst Du die Rolle übernehmen und verantworten. Räume Deinem Mann ein Taschengeld(-Konto) ein und basta.

        LG, I.

        - kurz zusammen
        - direkt mehrfach gebärt
        - es wird getrunken
        - es wird gebrüllt
        - Geldumgang desolat

        Wenn du mir jetzt noch sagst, du bist Ü40, schrei ich.

        Gruss
        agostea

        (11) 24.03.16 - 15:25

        Sein wir ehrlich....wir sind zu altmodisch, das wir hier noch lesen....

        RTL II zeigt es sogar in bewegten Bildern mit Ton

        #schein

        lisa

Top Diskussionen anzeigen