Kinder leben nicht bei der Mutter

    • (1) 24.03.16 - 21:58
      Vanderbeek

      Hallo,
      Ich habe nach langer Zeit einen netten Mann gefunden, wir verstehen uns sehr gut.
      Als neulich das Thema Kinder aufkam, also ob ich Kinder habe oder nicht welche möchte, war das sehr schwer für mich.
      Dieses Thema hatte ich immer gefürchtet.

      Zunächst habe ich gesagt, dass ich keine Kinder mehr möchte.
      Darauf hin war er schon enttäuscht glaube ich und sagte: schade, ich hatte eine andere Antwort erwartet.

      Er meinte dann noch, dass ich es mir ja noch anders überlegten würde und sicher der Wunsch zurück käme wenn der richtige Partner dazu da ist und meinte noch grinsend dass er das ja vielleicht wäre.
      Darauf hin musste ich dann klar stellen dass das sicher nicht der Fall sein würde denn ich bin schon seit 8 Jahren sterilisiert.

      Da war er regelrecht baff und fragte nur: warum das denn?

      So was macht man doch nicht einfach so. ...gerade als Frau. ..die meisten möchten sich das doch offen halten...er war fassungslos.
      Ich sagte dann, ich muss dir noch was sagen...
      darauf hin meinte er nur,er wüsste nicht ob er das noch hören wolle, nachdem was er gerade gehört hätte.

      Darauf meinte ich nur, dass wir das aber jetzt klären sollten.
      Ich habe ihm dann gesagt dass ich zwei Kinder habe, für die ich aber nicht sorgen konnte und die als Kleinkinder schon in Pflegefamilien gekommen sind.
      Und nach dieser Erfahrung hab ich mich dann sterilisieren lassen.
      Für mich war es ein Desaster Kinder zu haben und ich wollte vermeiden dass so was nochmal passiert .
      Auch ein neuer Partner ändert für mich nichts daran dass das Thema für mich durch ist.
      Darauf hin meinte er, dass er mit einer Frau die nicht für ihre Kinder sorgen kann, eh keine Zukunft sieht und abgesehen davon dass ich sterilisiert wäre, er mit so einer eh kein Kind gewollt hätte....mich hat diese Aussage sehr verletzt denn ich mochte ihn.

      Er ist dann gegangen und hat sich nicht mehr gemeldet.

      Habe ich überhaupt eine Chance noch mal einen Partner zu finden der mit meiner Vergangenheit klar kommt und auch akzeptiert dass ich keine Kinder mehr bekommen will und kann?

      • Hallo

        Wie alt bist du denn, wenn ich fragen darf?

        Ich denke, auch wenn es dich nun schmerzt: Er War ehrlich. Und wahrscheinlich auch geschockt.
        Er hat für sein Leben offenbar andere Pläne als du. Er stellt sich seine Zukunft mit Kindern vor.
        Demnach hätte es so oder so nicht gepasst, auf Dauer gesehen.

        Ich denke aber das es sicher nicht unmöglich ist, dass du noch einen Mann findest, für den die Kinderplanung entweder schon abgeschlossen ist, oder der keine möchte.

        Und ich glaube auch, dass nicht jeder Mann so reagiert wie dieser.
        Er hatte offenbar schon Pläne mit dir. Malte sich eine Zukunft mit dir aus. Deine Offenbarung War sicher ein Schock für ihn und er ist innerhalb weniger Augenblicke von Wolke Sieben auf dem harten Boden der Realität aufgeschlagen.

        Lass dich davon nicht zu sehr unter kriegen.
        Auch du wirst jemanden finden, der dich nimmt wie du bist und auch deine Vergangenheit annehmen kann.

        Ich wünsche dir alles Gute#klee

        • (3) 24.03.16 - 22:18

          Ich bin 36.
          Danke für deine Antwort.

          Das macht mir ein wenig Mut.

          • Lass den Kopf nicht hängen.

            Deine Vergangenheit gehört nun mal zu dir.
            Ich nehme an, du hast damals auch oder vor allem im Sinne der Kinder so entschieden.

            Das verdient Respekt.

            Es wird der Mann kommen, der das auch so sieht und dir vielleicht sogar dabei hilft, dieses Kapitel zu verdauen.

            Liebe Grüße

          • Ich sehe das wie Appletree.

            Irgendwann kommt der richtige Mann und der kommt dann auch damit klar.

            Du bist eine mutige Frau weil du irgendwann für dich und deine Kinder eine Entscheidung getroffen hast. Und das war sicher nicht einfach.

            Lass den Kopf nicht hängen.

            Alles gute

      Ich finde es sehr mutig, dass dundie Wahrheit gleich erzählt hast.

      Und ich ziehe meinen Hut vor dir, dass du die Konsequenzen gezogen hast mit deiner Entscheidung für die Sterilisation und damit auch jeglichem Risiko aus dem äweg gegangen bist.

      Denn wenn du dich hier einmal umschaust, gibt es genügend Fälle, wo sich auf Teufel komm raus und mit NULL Verstand im Kopf multipliziert wird. So als gäbe es eine Wurfprämie fürs Vermehren. Von den ungewollt schwangeren ganz abgesehen.

      Der Mann hat einfach nicht zu dir gepasst, soll es eben geben. Viele in dem Alter haben auch schon damit abgeschlossen, weil sie gemügend Altlasten haben. Du findest schon noch den Richtigen!!!

    • Ich bin sicher, dass es Männer gibt, die keine Kinder (mehr) möchten.
      Wichtig ist, wie Du es je gemacht hast, dass man von vornherein mit offenen Karten spielt, alles andere wäre unfair.
      Viel Glück.
      LG Moni

Top Diskussionen anzeigen