keine Liebe mehr

    • (1) 26.03.16 - 20:19
      Safranreis

      Hallo,
      Mein Mann und ich waren immer ein Traumpaar.
      Haben uns gegenseitig unterstützt,beide Karriere gemacht, sind immer viel gereist und habe schließlich unser Wunschkind bekommen.

      Nach ein paar Monaten fing es an dass ich immer unzufriedener wurde, wir haben oft gestritten.

      Wir waren uns uneinig, wie unsere Sohn zu erziehen ist,.
      Schließlich sage ich ihm dass ich denke dass die Liebe wg ist und bin ausgezogen, meinen Sohn habe ich bei ihm gelassen.
      Wir haben seit drei Wochen nur Telefon Kontakt,,meinen Sohn hab ich zweimal kurz gesehen.

      Und ich muss sagen, ich vermisse meinen Mann überhaupt nicht aber ebenso wenig mein Kind.
      Ich traue mich kaum zu sagen aber ich habe schon immer vermutet dass nicht so ein intensive Liebe zu meinem Kind empfinde wie es andere Frauen fühlen.

      Viel war nur Fassade weil ich halt nicht anecken wollt weil das Thema ja absolutes Tabu ist.

      Meine Familie versteht eh nicht dass meine Sohn nicht bei mir ist.

      Ich kann ach nicht offen darüber reden dass mir das mir das ganz Recht ist.

      Mein Mann hat mir auch signalisiert dass er den Kleinen gerne bei sich halten würde.

      Das Komische ist ich hab kein Verlangen mein Kind zu sehn.
      Im Gegenteil, ich genieße es allein zu sein und kann mir überhaupt nicht vorstellen als Alleinerziehende für ihn zu sorgen.
      Ich möchte meinem Mann daher auch morgen mitteilen dass er den Kleinen nach der Trennung bei sich halten kann.
      Eine Besuchszeit alle 14 Tag für einen Tag würde mir reichen.
      Was meint ihr dazu?

      • Ich kann sowas auch leider gar nicht nachvollziehen, ich habe jeden Moment Sehnsucht den mein Kind beim Papa ist. Wobei ich es auch mal genieße entspannt durch zu schlafen ;-)

        Es ist also die Frage: bist du dir sicher, dass du nicht einfach die Entspannung genießt? Ich weiß jetzt gar nicht wie alt dein Kind ist. Aber ein kleines Kind ist ja auch anstrengend. Wenn du dir aber sicher bist, dass es mehr ist und du wirklich auf dein Kind so lange verzichten kannst dann mach es.
        Normalerweise ist das die Position des Papas, aber warum muss es unbedingt so sein? Nur weil es so ist?
        Nein, ich hoffe dein Kind wächst liebevoll beim Papa auf und dann ist es auch in Ordnung.

        >>>Was meint ihr dazu? <<< Du willst das Kind loswerden, dein Mann mochte ihn bei sich behalten.
        Dann ist doch alles paletti.

      • Das Thema "Ich, Mutter, kann mein Kind nicht leiden" nimmt hier in letzter Zeit echt seltsame Ausmaße an. #kratz

        Du hast eine unpopuläre Entscheidung getroffen, die viele Männer tagtäglich treffen. Nur weil es " normal" oder üblich erscheint, dass Kinder bei der Mutter bleiben, muss das nicht generell überall so laufen. Das ist EURE Entscheidung und das Wohl des Kindes hat Priorität. Dein Mann steht hinter der Entscheidung und möchte ihn bei sich behalten. Anscheinden kann er es zeitlich bewältigen und will sich auch kümmern. Dann sollten andere das respektieren. Wäre er jetzt z. B. Lehrer und du hättest einen 10 Std-Tag, würde sich niemand aufregen, weil es eine pragmatische und vernünftige Regelung wäre.

        Was mit deinen Gefühlen los ist, kann ich nicht beurteilen. Abervich finde es fair und ehrlich und auch mutig, zu dem Empfinden zu stehen. Es wäre niemandem geholfen, wenn du ihn halbherzig zu dir nimmst und immer damit haderst! Nur weil die Gesellschaft es so fordert. Keine schöne Perspektive für das Kind.

        Vielleicht habt ihr schöne Quality Zeiten, wenn ihr euch seht und du zur Ruhe gekommen bist.

        • (9) 26.03.16 - 21:20

          Was heißt, es wird langsam langweilig?

          Wenn Eltern sich trennen, ist nun mal ein Elternteil derjenige der im Alltag da ist und der andere sieht das Kind meist nur am Wochenende oder alle zwei Wochen.
          Ich bin halt hier der Part der das Besuchszeit bekommt und mein Mann wird den Alltag gestalten.

          Nur weil ich offen zugebe dass mir das so lieber ist und ich nicht derjenige bin der das Kind nach der Trennung zu sich nimmt, bin ich noch lange kein Monster.
          Ich finde es einfach besser so.
          Weil mein Mann sich auch nicht vorstellen kann , gnadenlos nur am Wochenende zu sehen, ich aber schon.

          Er würde mehr unter der Trennung vom Kleinen leiden als ich es offenbar tue

      Mach doch, Schätzelein. Du verpasst rein gar nichts. Lohnt sich auch nicht, wegen der Blagen. Better Luck next time

      Wie alt ist euer Sohn?

      Naja, dein Mann will ihn und du nicht - dann ist doch alles geregelt.
      Deine Familie muss es nicht gutheissen, ist eure Entscheidung.

      Ich hab unter der Trennung von meinen Kindern echt sehr gelitten aber wenn du das nicht tust, dann solltest du auch nicht versuchen deinen Sohn zu dir zu nehmen nur weil "man" das üblicherweise so macht.

Top Diskussionen anzeigen