Habe zu oft über meinen Ex gespochen...

    • (1) 26.03.16 - 22:32
      Kate19001

      Hallo liebe Gemeinde,

      ich bin 29, stehe mit beiden Beinen im Leben, habe mich vor einem Jahr von meinem Ex getrennt. Wir hatten eine gemeinsame Firma, haben 7 Jahre zusammen gelebt usw. wollten ein Kind, aber kurz vor allem habe ich gemerkt, dass es das nicht ist. Die Trennung war unschön und mein ex wurde handgreiflich, was er sonst nie gemacht hatte (!!), aber in dem Moment starb jedes Gefühl. Das zur Vorgeschichte.

      Im Januar hat mich ein Bekannter (34) angeschrieben, mir zum Geburtstag gratuliert und wir kamen ins Gespräch. wir waren früher in einem Ausbildungsbetrieb, haben aber relativ wenig miteinander zu tun gehabt, kennen uns aber eben schon 10 Jahre. Die letzten 3 Jahre hatten wir wenig Kontakt.
      Nun ja, er wohnt und arbeitet nun 600 km entfernt der Heimat, hat da einen super Job. Wir haben also erst locker geschrieben, dann festgestellt, dass wir uns ja viel besser verstehen als gedacht und die Gespräche wurden Woche um Woche immer intensiver. Dann hat er mich gefragt, ob ich ihn nicht mal besuchen will. Idee fand ich gut und so war ich letzte Woche 4 Tage bei ihm. Habe bei ihm gewohnt, wir haben super viel tolle Sachen da in der Gegend gemacht (er wohnt halt in einer total tollen ecke). am zweiten Abend musste es kommen, wie es kommen musste, er hat mich geküsst, er sagte er fand mich schon immer attraktiv, aber wir waren ja immer irgendwie liiert früher. wir haben halt viel geredet in den tagen, wollten verstehen wie der andere tickt und welche Erfahrungen ihn zu dem gemacht haben, der er ist.
      Ich bin dann gefahren und wir haben beide erst mal nicht gesagt, wie es weiter ging. der Abschied war komisch.
      Jetzt fragt er, wie ich das WE fand. er fand es schön, aber ich hätte oft von meinem Ex erzählt. Ich habe ihm daraufhin erklärt, dass eben nahezu alles, was mit dem Erwachsen werden zu tun hat und in meinen Zwanzigern passiert ist, mit meinem Ex zu tun hatte, zumal wir auch die Firma hatten, für die ich alles gegeben habe, die er aber heute hat. ich sehe das echt total locker und das Ding ist echt durch seit einem Jahr aber er bleibt dabei, dass er das Thema dominierend wahrgenommen hat. Das ärgert mich natürlich.

      Ich will mich bei ihm jetzt nicht anbiedernd erklären, das klingt wie rechtfertigen.
      Ich kann es eben nicht ändern. Ich mache mir ja auch wg. der Entfernung usw. Gedanken.
      Er fährt morgen heim und wir wollen uns kommende Woche dann sehen, wenn er hier ist. Soll ich das Thema noch mal aufmachen, was meint ihr?

      Frohe Ostern,
      Kate

      • Hi Kate

        Nein ich würde das Thema nicht nochmals ansprechen.

        Ich kann deine Situation das alles was mit dem erwachsen werden mit dem Ex zusammenhängt gut verstehen. Ist bei mir auch so. Ich kenne meinen Ex mein halbes Leben und beruflich habe ich alles was ich kann von ihm gelernt. Privat waren wir auch lange zusammen und haben ein Kind miteinander. Es ist normal das einen das prägt.

        Ich denke aber das wie ist der Punkt. Wie erzählt man von sich? Ich musste das auch erst etwas üben und lernen nicht immer wir haben das und das getan zu sagen. Sondern einfach mal ich. Ich war in Barcelona ich habe nen großes Event gehabt ich habe etc pp.

        Deinem gegenüber ist klar das dein Ex dabei gewesen ist. Aber es wird ihm nicht direkt unter die Nase gerieben.

        Geh mal in dich und reflektiere wie du von deiner Vergangenheit sprichst.

        Und verteidige dich nicht. Das ist deine Vergangenheit Punkt aus. die wird auch so bleiben du kannst nur was an der außendarstellung ändern.

        Lg und schöne Ostern

Top Diskussionen anzeigen