Trennungsängste, Lustlosigkeit, sexueller Frust

    • (1) 27.03.16 - 20:31

      urbia.de

      Hallo an die Urbia Gemeinde,

      ich bin die Lisa, 44 Jahre alt, habe eine Tochter von 18 Jahre und lebe seit 8 Jahren in einer festen Beziehung. #liebdrueck

      Ich leide seit ca. 10 Monaten an extremer, sexueller Lustlosigkeit. #sorry

      Mein Lustempfinden / Libido ist gleich null. Mein Mann hatte bis Dato immer Verständnis für diese Situation, doch so langsam merke ich, dass Ihn diese Situation sehr belastet. #wolke

      Ich habe nun auch den Verdacht, dass Er sich das was ein Mann nun mal braucht, bei einer anderen Frau holt. Ich war letzte Woche beim Frauenarzt, - körperlich wäre alles OK bei mir. #pro

      Ich habe auch keinen Stress und führe ein ``normales`` Leben. Ich habe aber einfach keinerlei Bedürfnisse mehr, kein Verlangen mehr auf Sex. Sind das die Wechseljahre ? #schmoll

      Was stimmt mit mir nicht ? Bin ich Frigide geworden ? Ich möchte meinen Mann natürlich nicht verlieren, da ich Ihn immer noch sehr liebe. #verliebt Doch was soll ich machen ? #kratz

      Hat jemand von Euch auch schon mal so etwas durchgemacht ? Wäre schön von Euren
      Erfahrungen zu lesen. #danke

      LG. Lisa #blume

      • (2) 28.03.16 - 09:21

        Hallo,
        Ich bin auch 44 und bei uns ist es umgekehrt.

        Mein Mann hat sexuell null Interesse mehr an mir.
        Nach fast 25 Jahren Beziehung und vielen Krisen auch nicht verwunderlich.

        Ich hole mir den Sex halt woanders.

        Er macht das ja auch so.
        Denn nur weil er mich nicht mehr anziehend findet, heißt das ja nicht dass er keinen Sex mehr will.
        Hast du generell keine Lust mehr oder einfach nur keine Lust mehr auf deinen Mann?
        Probiere es doch aus.
        Rede doch mit deinem Mann.
        Vielleicht ist er ja froh wenn du ihm eine offene Beziehung vorschlägst

        Dann muss er das was du eh vermutest nicht heimlich machen .

        Nimmst Du die Pille oder ein anderes hormonelles Verhuetungsmittel? Wenn ja, dann wuerde ich das mal ein paar Monate lang absetzen. Bei einigen Frauen (unter anderem bei mir) wirken solche Medikamente extrem libidosenkend. Es kann auch gut sein, dass man die Mittel jahrzehntelang vertraegt, aber mit zunehmendem Alter irgendwann leider nicht mehr.

        • (4) 28.03.16 - 10:14
          seltsame Hormone

          Kann es sein dass es auch umgekehrt ist?

          Ich habe mich vor 8 Jahren sterilisieren lassen weil auch ich keine hormonelle Verhütung mehr wollte.

          Ich hatte bis dahin allerdings eine Pille die ich immer super vertragen habe.
          Nach zwei Jahren ohne Pille war meine Libido auf null.
          Ich habe mich nach 25 Jahren Pille mit dem natürlichen Zyklus nicht mehr anfreunden können.

          Vorher hatte ich fast 10 Jahre keine Blutungen da ich die Pille immer durch genommen habe.
          Daher fand ich es doch sehr lästig jetzt alle 4 oder 4 oder 6 Wochen eine Blutung zu haben
          Und da diese so unregelmäßig kam, konnte ich noch nicht mal vorher sehen wann ich das Vergnügen haben würde.

          Außerdem hatte ich um den Eisprung rum immer Schmerzen, konnte meinen Sports nicht mehr so ausüben wie unter der Pille.

          Ich hatte seit meinem 14.. Lebensjahr hormonell verhütet und bin dann mit Ende 30 das erste Mal mit dem natürlichen Zyklus konfrontiert worden...
          .nicht schön.

          Ich bin jetzt 46 und nehme seit 5 Jahren wieder die Pille, weil ich damit einfach wieder ich selbst bin.
          Bis ich 50 bin kann ich das laut Gynäkologe so machen, dann setze ich ab und wir schauen ob ich die Menopause erreicht habe.
          Ich denke daher dass sich die Pille such durchaus positiv auf die Sexualität auswirken kann.

          • Vorstellen kann ich mir das schon. Die Libido ist einfach unter anderem vom Hormonstatus abhaengig. Und der ist ja sicher von Frau zu Frau leicht verschieden. Ich finde es daher nicht verwunderlich, wenn bei einer die Pille der totale Liebestoeter ist waehrend es eine andere sich mit Pille erst so richtig gut fuehlt.

            Allgemein sollte man bei ploetzlichem Libidoverlust, der nicht mit aeusseren Umstaenden (massiver Stress, Eheprobleme auf anderem Gebiet etc.) zu erklaeren ist, immer ueberlegen, ob man in letzter Zeit irgendwie in den Hormonhaushalt eingegriffen hat, also Pille begonnen, gewechselt oder abgesetzt.

        Hallo,

        ich nehme auch noch die Pille, habe aber jahrelang keinerlei Schwierigkeiten damit. :-)
        Ich war gestern mit meiner Freundin unterwegs und wir hatten natürlich auch wieder dieses Thema, da bei meiner Freundin zur Zeit auch Funkstille im Bett herrscht. #schmoll

        Sie erzählte mir, dass Sie auf eine Seite im Internet gestoßen ist, ( cherrykiss. eu ) #kuss wo man ein Mittelchen gegen Unlust bestellen kann. Eine sogenannte ``Viagra für die Frau``.

        Ich würde es ja gerne mal ausprobieren und meine bessere Hälfte mal damit überraschen, aber ich traue mich nicht so recht. #kratz Für Männer gibt es die ``blaue Pille`` ja auch.

        Hat hier jemand schon einmal Erfahrungen mit solchen Sachen gemacht#gruebel ?

        Würde mich brennend interessieren !

        LG. #winke

Top Diskussionen anzeigen