Freundin mit Kind

    • (1) 08.04.16 - 14:58
      08042016

      Hallo

      ich habe seit einigen Monaten eine Freundin mit Kind und es funktioniert mehr schlecht als recht. Egal welche Absprachen wir treffen es klappt nicht weil sie immer alles spontan umwirft. Ich habe viel verständnis aber irgendwann ist es auch mir zu viel und ich werde sauer. Wir verabreden uns zum kochen bei ihr weil sie ihr Kind gerade bei sich hat und nicht weggen kann also kaufe ich ein und schleppe alles zu ihr und stehe um 20 Uhr vor der Tür wo ihr kind eigentlich schon schlafen soll. Was macht sie? Sitzt auf dem Sofa mit Kind und isst Pizza. Ich komme mir verarscht vor und sie sagt sie hatten Hunger und Lust auf Pizza. Ich kann dann sehen wo ich bleibe und das Zeug in die Tonne kloppen. Oder wir machen aus sie begleitet mich mit dem Kind zum Fußball danach machen wir etwas zusammen. Ich suche sie in der Pause und sie ist weg. Ich rufe an und frage wo sie ist. Kind war langweilig hat gequengelt und sie ist weg. Super. Wenn ich dann sauer bin und mit meinen Kumpels etwas mache anstatt mit ihr und dem Kind wird gemosert warum. Ganz einfach, weil sie gegangen ist und nicht wie verabredet gewartet hat. Dann brauche ich mich auch an keine Absprachen mehr halten. So läuft es dauernd. Sie ist jetzt schwanger und wir ziehen im Juni in eine gemeinsame Wohnung. Es ist eine 4 Zimmer Wohnung weil ich ein Büro für mich brauche was gleichzeitig auch Gästezimmer wird da ich öfter Besuch von meiner Familie bekomme und die auch hier übernachten müssen. Jetzt gibt es Zoff weil wir nur ein Kinderzimmer haben sollen. Wozu brauchen wir zwei Kinderzimmer? Es gibt Etagenbetten und ich habe mir als Kind auch ein Zimmer mit meinem Bruder geteilt. Zur Zeit stocken alle renovierungen weil sie sich weigert das eine Zimmer zum Gästezimmer/Büro zu machen. Sind das die Hormone oder was ist los? Hysterisch hoch 10 und egal was ich sage sie ist dagegen. Wenn ihr Kind quengelt springt sie sofort und wenn ich sage sie soll nicht jeden Mist durchgehen lassen ist sie beleidigt. Ich schiebe es auf die Hormone doch ich bin noch normal und habe andere Maßstäbe als sie was ihr Kind angeht. Mich kann er nicht umstimmen mit dem Gejammer. Ich bin der Meinung er ist alt genug um Dinge zu verstehen die nicht gehen und da muss er sich daran halten. Sie fällt mir nur in den Rücken und ich bin gespannt wie es wird wenn wir zusammen wohnen. Ich hatte schon eine Ex mit Kind aber die war ganz anders drauf und nicht so schwierig. Also kann es nicht an mir liegen. Hier sind bestimmt einige Frauen mit neuen Partnern unterwegs die sagen können wie es funktioniert. Hat der Partner überhaupt irgendwelche Rechte oder nur Pflichten und ist der Trottel im Haus? So komme ich mir langsam vor und habe schon keine Lust mehr auf die dauernden Diskussionen.

      • Ähm...wieso ziehst Du dann mit ihr zusammen und wieso schwängest Du sie auch noch?

        Bevor ich das schwanger las, dachte ich ihr seid gerade in der Kennenlernphase und wollte Dir zu Trennung raten, da hier wohl jeder andere Prioritäten hat.
        War auch sehr lieblos geschrieben, als ob sie Dich nervt.

        Ich würde von dem Zusammenziehen mal Abstand nehmen.

        • (3) 08.04.16 - 15:11

          natürlich nervt sie mich warum sollte ich sonst hier schreiben?

          Trennst du dich direkt wenn dich dein Mann nervt?

          • (4) 08.04.16 - 20:46

            Selbstverständlich würde ich mich trennen, wenn sich mein Partner nicht an Absprachen halten könnte. Das, was du beschreibst, sind keine Lappalien. Es zeigt die Wertschätzung an, die dir deine PArtnerin entgegenbringt. Das hat nichts mit "nerven" zu tun.

            War das Baby ein "Unfall"? Unter den von dir geschilderten Bedingungen könnte ich nicht verstehen, dass du sehenden Auges diesen Schritt gehst, und das noch ohne mit deiner Partnerin und ihrem Kind je zusammengewohnt zu haben.

            Ich fürchte du hast da wichtige Entscheidungen sehr vorschnell getroffen.

            Grüße

          • Wenn die Beziehung so frisch ist und man nur ärger und Probleme hat, statt glücklich zu sein, dann trenne ich mich - dann hat das ganze nämlich keinen Sinn. Wenn man schon am Anfang nur genervt ist.
            Ihr passt einfach nicht zusammen und das kommt jetzt raus. Ist halt blöd, dass sie jetzt ein Kind erwartet und ihr zusammen ziehen wollt..... Ich denke selbst wenn du das durchziehst ist es eine Frage der zeit bis ihr euch trennt (oder ihr seid ewig unglücklich)....

            Wenn mein Mann mich nervt - trenne ich mich nicht gleich.... aber wir kennen uns schon länger, ich weiß wir passen zusammen, haben gleiche Ansichten und Vorstellungen, können Sachen vernünftig klären und wir können uns aufeinander verlassen.
            Das ist bei euch nicht der Fall.

      Hi,
      wenn ich in so einer frühen Beziehungsphase genervt bin, überlege ich mir schon, ob das Sinn macht zusammen zu ziehen.
      Wie alt ist denn ihr Kind?
      Gruesse Marina

    Huiui das hört sich aber nicht so gut an. Warum bekommt ihr noch ein Kind zusammen wenn es so schwierig ist? Oder war es vor der Schwangerschaft anders?
    Vielleicht solltet ihr euch mal alleine ohne Kind zusammen setzen und darüber reden. Auf Dauer wird das ja so für keinen eine glückliche Beziehung.

    Und ich meine fair reden und versuchen das mit Argumenten und nicht mit Anschuldigungen zu klären.
    Z.B Gästezimmer: Das erste Jahr schläft das Baby bei euch oder nicht? Danach kann man dann immernoch weiter sehen.

Hallo,

war es denn jemals anders, als du es hier beschreibst oder nervt sie dich schon von Anfang an?
Wenn es schon immer so ist, frage ich mich wirklich ernsthaft, warum ihr jetzt auch noch ein gemeinsames Kind bekommt.

Habt ihr denn schon jemals über gegenseitige Erwartungen geredet, also nicht im Streit sondern mal sachlich? Ich finde es nicht schlimm, wenn man eher von nem Fußballspiel weggeht, wenn das Kind quengelt. Allerdings würde ich dann zumindest eine Nachricht schreiben, es kurz erklären und sagen, wo wir uns dann nach dem Spiel treffen. Sowas scheinst du zu erwarten, aber hast du ihr deine Erwartung mal gesagt. In dich hineinhören kann sie ja auch nicht. Und manche Menschen denken da von sich aus nicht dran, Bescheid zu geben (evtl. weil es noch nie nötig war oder warum auch immer).

Den Vergleich mit deiner Ex finde ich unpassend. Hast du ihr das auch schonmal gesagt? Kann mir nicht vorstellen, dass sie das so toll findet. Wenn die Ex soviel besser war, warum bist du dann jetzt mit ihr zusammen? Bei sowas hätte ich als Frau dann auch keinen Bock mehr, meinem Partner das Leben angenehm zu machen.

Ihr macht euch hier irgendwie gegenseitig das Leben schwer. Jeder sieht hauptsächlich sich und scheint auf die Bedürfnisse des anderen keine Rücksicht zu nehmen (nehmen zu wollen). Keine guten Voraussetzungen für eine gute Beziehung. Bis zum Thema mit der Schwangerschaft hätte ich klar zur Trennung geraten. Unter den gegebenen Voraussetzungen und wenn ihr es wirklich zusamen schaffen wollt, solltet ihr euch eine dritte, unabhängige Person ins Boot holen als Mediator. Stichwort Paartherapie ;-)

Es wird sich hier definitiv nichts von alleine regeln wenn das Baby da ist. Es wird eher schlimmer werden und am Ende steht dann trotzdem die Trennung. Wenn ihr das nicht wollt, dann handelt jetzt.

Viel Glück

Hallo,

"ich habe seit einigen Monaten eine Freundin" und "Sie ist jetzt schwanger"

Finde den Fehler ...

LG

(12) 08.04.16 - 16:59

Hallo!

Zur Beziehung selbst gab es ja genug Antworten. Ich äußere mich lieber noch zu dem Zimmerproblem:

Ich musste mir mit meiner Schwester auch ein Zimmer teilen bis ich 12 war und es war heftig schlimm für mich. Bis zur Grundschule war es ok, danach nicht mehr. Meine Schwester ist im übrigen nur 2,5 Jahre jünger. Auch meine Schwester empfand das gemeinsame Zimmer ab einem bestimmten Zeitpunkt schrecklich.

Mein erster Gedanke war, dass es toll ist, dass ihr direkt zwei Kinderzimmer plant und finde es lächerlich, dass deine Verwandten, die vielleicht alle paar Wochen kommen, ein eigenes Gästezimmer erhalten... Die können auch im Wohnzimmer nächtigen. Wenn denen das nicht gut genug ist, sollen sie auf eigene Kosten ins hotel. Ein Schreibtisch kann noch ins Schlafzimmer mit rein. Oder macht den Kompromiss dass es erst ein Büro wird und zum ersten Geburtstag ein Kinderzimmer (und halte dich dran! Bei Trennung steht deiner Freundin die Wohnung zu. Es würde dann eh zum Kinderzimmer). Unsere Kleine hat ein eigenes Zimmer seitdem sie 9 Monate alt ist. Sie liebt es und schläft dort besonders gut.

Alles Gute!

Wie bist du denn an Dame geraten?

Sie sagt "spring" und du fragst "wie hoch"!

Ich sehe bei euch überhaupt keine Basis für eine Beziehung. Wenn es jetzt schon nicht funktioniert und sie dich so respektlos behandelt, indem sie dich dumm dastehen lässt als ihr kochen wolltet...........wie soll das nach Jahren werden? Die Nummer hätte sich mal ein Mann leisten sollen!!!!!! Zum gemeinsamen Essen verabredet, Frau kocht ein 3- Gämge-Menü und der Gatte trudelt ein und verkündet er habe bereits in der Pommesbude gegessen. Uiii........... Da gäbe es 4 Wochen trocken Brot.

Was soll man dazu sagen? Im Grunde kann man es sich sparen, weil ihr mit sehr großer Wahrscheinlichkeit in den nächsten Jahren wieder getrennte Wege geht. Da würde ich mein Heck drauf verwetten.

Du schwängest eine grob gestrickte Dame und willst mit ihrem Kind auch noch zusammen ziehen. Sie gängelt dich nach Lust und Laune und offensichtlich seid ihr nicht einmal in der Lage, vorher genau zu klären, wer welchen Platzbedarf hat. Richte dein Büro dort ein. Immerhin verdienst du vermutlich euren Lebensunterhalt damit. Das geht vor. Das neue Baby kann die erste Zeit im Schlafzimmer untergebracht werden im Beistellbett. Weiter würde ich gar nicht denken - wahrscheinlich lohnt keine Anschaffung eines Etagenbettes. Dann seid ihr eh auseinander.

  • Harte Worte aber definitiv wahr...

    • Harte Worte aber definitiv wahr...
      ----

      Das hoffe ich doch - für die Kinder. Die beiden kriegen sich jetzt schon in die Haare wegen der Kindererziehung obwohl sie noch nicht einmal richtig zusammen wohnen und der Neuerwerb noch nicht geschlüpft ist. Für die Kinder wäre es besser, die Zerrerei um sie und ihr Verhalten würde gleich unterbleiben. Spart Zeit, Energie und Tränen.

Top Diskussionen anzeigen