Werde nur ausgenutzt, alle wollen nur das Eine. ...verzweifelt.

    • (1) 10.04.16 - 21:33
      Ich brauche Liebe

      Hallo,

      ich bin seit einem Jahr Single. Ich bin 43 Jahre alt und weiblich.

      Nachdem ich bis November 2015 meine Ex-Beziehung verarbeitet habe, hatte ich mich wieder neu verliebt. Bis dahin war ich glücklich als Single, genoss meine Freiheit. Es ging von ihm aus, er wollte Beziehung mit allem drum und dran. Nachdem wir 4 Wochen intensiven Kontakt hatten, haben wir miteinander geschlafen. Kaum dass er "fertig" war, uog er sich von mir zurück (davor 4 Wochen Zärtlichkeit pur von ihm). Erst im Bett und am nächsten Tag mit der Aussage, dass er gar nicht weiß, ob er eine Beziehung möchte. Es tat weh.

      Im Januar lernte ich wieder jemanden kennen und habe mich mit ihm getroffen, um mich von dem anderen abzulenken. Sex ergab sich nach 2 Wochen. Alles ging von ihm aus. Ich bekam die Ansage, auf eine feste Beziehung hätte er doch keine Lust, aber zum Sex könnte man sich weiterhin treffen. Nein, danke.

      Kurz darauf lernte ich wieder jemanden kennen. Dieser Mann holt mir bis heute verbal die Sterne vom Himmel, wir sehen uns ca. 3x die Woche zum Kaffee trinken. Alle Verabredungen gehen von ihm aus. Auch er ist sich nicht sicher, ob er eine feste Beziehung möchte und schläft aus dem Grunde auch nicht mit mir (ich will das auch nicht). In diesen Mann könnte ich mich verlieben, aber er weiß ja nicht, was er will, also aussichtslos.

      Parallel dazu lernte ich vor 2 Wochen wieder jemanden kennen über Facebook. Auch hier war er wieder die treibende Kraft, schrieb viel und interessant. Da wir im selben Ort wohnen, kam es auf seine Veranlassung hin kurzfristig zu einem ersten Treffen. Ich habe ihm von meinen letzten Reinfällen erzählt (er fragte) und dass ich die Nase voll habe von Männern. Tag für Tag bemühte er sich um mich, so daß mein anfängliches Misstrauen und Desinteresse in den Hintergrund trat. Ich vergaß alles um mich herum binnen weniger Tage. Er sagte, er hasst ONS, für ihn kommt nur eine Beziehung in Frage, schilderte mir seine Wünsche als wenn er meine gekannt hätte. Ich dachte mir, den muss ich festhalten, nun bin ich endlich wieder angekommen.

      Niemals, sagte er, gestern Abend, niemals würde er so etwas machen wie die anderen. Ich blieb über Nacht, wir haben miteinander geschlafen. Eigentlich wollte ich gar keinen Sex, ich hatte nur den großen Wunsch, endlich mal wieder mit jemandem Arm in Arm einzuschlafen und wieder aufzuwachen, stellte mir vor, wie er sich morgens über mich beugt, mich glücklich anlächelt. Sex war für mich Nebensache. Ich bin einfach nur ausgehungert nach Armen, die mich nachts halten. All das verkörperte er und ich dachte, ok, schlaf ich halt mit ihm, gehört ja dazu. Er sagte, er hat Herzklopfen ohne Ende, er ist so glücklich.

      Wir werden beide sooooo glücklich werden.

      Tja, was soll ich sagen. Nachdem er "gekommen" ist, blieb er zwar (im Gegensatz zu den anderen) liegen, kuschelte traumhaft, dann gingen wir noch ins Bad, er zuerst wieder ins Bett, drehte sich weg und schlief. Er rollte sich soweit an den Rand und sagte, er braucht keine Decke, ich soll die nehmen. Ich verstand die Welt nicht mehr.Lag die halbe Nacht wach und habe ihn beim Schlafen beobachtet. Ich ahnte das Ende, wollte seinen Anblick genießen und keine Sekunde missen.

      Heute morgen die Ernüchterung. Er weiß ja gar nicht, ob er eine Beziehung möchte, er wollte mich nicht mal mehr küssen, das könnte ich ja als Verbindlichkeit deuten, die er mir nicht geben kann. Er hat Angst, dass es schief geht mit uns und er Liebeskummer erleiden muss, sagte er. Es ist doch gar nicht meine Absicht, ihn zu enttäuschen, meinte ich. Warum er mit mir geschlafen hat, fragte ich. War es nur das, was du wolltest? Er sagte, naja, sein Eindruck war, dass ich ja auch nicht ganz abgeneigt war. Sinnlos, ihm zu erklären, dass ich weniger den Sex suchte, sondern Streicheleinheiten. Wie ein geprügelter Hund fuhr ich nach Hause. Wir waren später eigentlich nochmal verabredet, er sagte ab und hat sich seitdem auch nicht wieder gemeldet. Warum macht er sowas, gerade weil er wusste, was ich die letzten Monate durchgemacht habe?

      Versteht mich nicht falsch, ich bin keine Bitch, ich suche Arme, die mich halten, einen Mann, der mich liebt und keinen Sex. Klar, es gehört dazu. Aber ich bin ausgehungert nach Liebe und Zärtlichkeit. Ich bin ansonsten eine starke, gebildete und gestandene Frau und Mutter.

      Ich habe es auch schon öfter gehört. Männer wollen sich nicht mehr verlieben. Warum ist das so? Und alle "meine" haben immer von sich aus mit allem angefangen.

      Ich möchte doch nur ein bißchen Liebe!

      Wie kann ich verhindern, dass ich immer gleich soviel Gefühl investiere?

      • Hey,
        Schön, dass du Rat suchst.

        Ich muss sagen, dass es für einen Mann relativ schwierig sein kann, deine Zeichen richtig zu deuten.

        Wenn du Angst hast, dass es ihm nur um Sex geht, und du aber eigentlich nur Nähe suchst, solltest du an deiner Aussage festhalten und ihm auch sagen, dass es keinen Sex gibt sowie genau das tun.
        LG

        Durch Deinen emotionalen "Hunger" kommt es zu diesen Situationen.
        Mach Dich "satt" durch Umarmungen mit Freunden und Familie und liebe Dich selbst.
        Beim naechsten Mann wartest Du mind. 3 Monate bis zum Sex. Lass erst mal ne Freundschaft entstehen.

        Wenn Du Lust auf Sex hast, dann sag dem Mann von vorneherein, dass es nur
        um Sex geht und Du nichts Festes willst.
        Du wirst sehen die Maenner werden die Bude einrennen.
        In dem Moment wo Du "satt" bist und nichts brauchst, wird sich das Blatt wenden.

        (4) 10.04.16 - 23:02

        Vielleicht bist Du auch schlecht im Bett?
        Wenn Du so passiv bist wie beim kennenlernen und verabreden...

      • Möglicherweise strahlst Du Dein Kuschelbedürfnis aus und das wird von den entsprechenden Männer, die Dir vorher natülich die Sterne vom Himmel holen, um ans Ziel zu kommen, ausgenutzt oder falsch verstanden.

        Vielleicht liege ich ja völlig falsch und tue dir damit Unrecht.........

        Du schreibst aber, jegliche Initiative ging immer von den Männern aus. Die Treffen und letztlich der Sex. Zumindest klingt es so, als würdest du den Sex als irgendwie notwendige Begleiterscheinung in Kauf nehmen, um dann Streicheleinheiten und Umarmungen zu bekommen. Vielleicht spüren die Männer das auch.

        An deiner Stelle würde ich vielleicht die Schlagzahl runterfahren. Ein Typ nach dem anderen wird von dir "abgearbeitet", es kommt zum Sex und das war's. Wäre ja nicht schlimm, wenn du nicht etwas anderes suchen würdest. Du willst Nähe, Emotionen usw. Warum steigst du dann mit ihnen ins Bett, wenn es noch gar keine wirkliche Nähe und Vertrautheit geben kann nach so kurzer Anlaufzeit??

        Vielleicht suchst du auch zu verzweifelt. Ich bin kein Psychologe, aber es gibt irgend etwas, dass meist zueinander passende Personen zusammenführt. Du wirkst bedürftig und ausgehungert und das spürt eine bestimmte Sorte Männer. Die merken, dass sie nach kurzer Jagd bei dir landen können und dann ist das Spielchen für sie vorbei und sie ziehen weiter.

        Wenn du dich selbst liebst und dir selbst genügst, dann findest du auch bestimmt jemanden, der dein Leben als Kirsche auf der Sahnetorte bereichert, ohne etwas von dir zu verlangen oder um dich auszunutzen.

      • Ich glaube gar nicht, dass du soviel Gefühl investierst. Du lernst einen Typen nach dem anderen kennen und erwartest direkt Nähe und in den Arm genommen werden, egal wer da vor dir sitzt.

        Ich kann mir vorstellen, dass die Männer das einfach merken, dass sie austauschbar sind, eigentlich nicht ihrer selbst wegen begehrt werden

        Hallo!

        Naja, bei dir geht das ja echt schlag auf Schlag mit den Männern. Vielleicht solltest du etwas langsamer machen. Davon ab ist es wohl nicht viel Arbeit dich ins Bett zu bekommen. Ebenso kommen ja alle Initiativen von den Männern, du selber verhälst dich nur Passiv. Das ist einfach langweilig.

        Also von Gefühlen.....dir gehts nur um Nähe, nicht um Gefühle. Denn sonst würdest du nicht von einem Mann zum nächsten wandern. Lies mal deinen Text in Ruhe durch.
        Kann es auch sein das du sehr anstrengend bist? Wenn sie erst wollen und dann nicht mehr kommt da schon ein Verdacht auf. Nach dem Motto: Zum Pimpern gehts noch, aber eine Beziehung mit ihr, nein Danke. Vielleicht zu anstrengend, vielleicht zu nervig, vielleicht zu Passiv.....keine Ahnung.

        Bei einem Mann kann man das noch als dumm gelaufen sehen, aber bei so Vielen.....
        Klar, nach dem Sex sieht man eine Person auch anders. Vielleicht schreckst du da auch die Männer irgendwie ab.
        Männer wollen sich nicht mehr verlieben........hmmmm, das glaube ich nicht. In dem Alter ist man aber vielleicht auch Anspruchsvoller, verliebt sich nicht mehr so schnell, hat seine genauen Vorstellungen. Pimpern geht ja schon mit jeder Frau, wenn man sie einigermaßen attraktiv findet. Zu einer Beziehung gehört da schon mehr und du warst bei allen Männern nicht die Richtige. Ist blöd, aber nicht zu ändern.

        An deiner Stelle würde ich überlegen was ich eigentlich will. Gehts mir nur um die Zärtlichkeiten oder wirklich um Liebe. Liebe kann man nicht erzwingen und die sollte man auch nicht 'Suchen'. Und werf dich den Männern nicht so an den Hals. Auch wenn du glaubst du machst das nicht.....

        LG Sonja

        Vielleicht bist du im Bett einfach nicht der Bringer, bist nackt unattraktiv, ...

        Wenn du was zum Kuscheln suchst, würde ich dir eine Katze oder einen kleinen Hund empfehlen, vielleicht auch einen besten menschlichen Freund.

        Deine Verzweiflung scheint die Männer jedenfalls total abzutörnen.

        Lerne dich erstmal selbst kennen, bevor du dich an den nächsten Typen klammerst. Ich glaube jedenfalls nicht, dass das Scheitern deiner Bekanntschaften zum größten Teil an den Männern liegt. Oder du ziehst Idioten nur so an ... Aber das liegt dann auch wieder nur an dir.

      (13) 11.04.16 - 08:49

      Hallo,

      es gibt Männer, die nutzen es einfach aus, wenn jemand "verzweifelt" nach Liebe sucht. Sie sagen ein paar schöne Sachen und haben dann wen fürs Bett. Und - sorry - aber du wirkst wirklcih ziemlich verzweifelt. Aber nur, weil du dich so nach Liebe sehnst und jemanden an deiner Seite haben möchtest, solltest du dich nicht an jeden klammern, der dir schöne Augen macht. Es hört sich leider so an, als würdest du genau das tun.
      Und ich finde es auch ein bisschen dumm, nach den Erfahrungen, die du nun gemacht hast, trotzdem dann immer ziemlich zügig mit dem neuen Objekt der Begierde ins Bett zu steigen.

      Schon allein wegen deiner Schilderungen sollte dir auffallen, dass auch du dich falsch verhältst. Klar ist es armselig von den Kerlen dich so zu benutzen, aber du machst es ihnen scheinbar auch relativ leicht.

      Ich kenne dieses Verhalten von Kerlen aus meiner Jugend (18, 19...). Schon da fand ich das immer ziemlich affig und habe denen gesagt, die sollen sich diesen Aufwand und das Gequatsche sparen und wenn sie Sex wollen, es einfach sagen.

      Lass es langsam angehen. Und steck dein Interesse in die Kerle, die dir eben nicht nach 3 Minuten Hoffnungen machen, sondern in die, die ohne Liebesbekundungen und Küsse Interesse zeigen.

      Du bist erst ein Jahr Single - halte durch. Es kommt bestimmt jemand, der es ernst mit dir meint und bei dem deine Gefühle auch gut aufgehoben sind. #klee

      Hallo!

      Du verliebst DIch doch gar nicht. Du lässt Dich ganz passiv umwerben, gehst irgendwann aus den völlig falschen Gründen mit den Männern ins Bett, was folglich wahrscheinlich ziemlich mies wird - weil Du nicht im geringsten geil bist, sondern kuscheln willst. Der Sex ist so schlecht, dass die Männer daraufhin das Weite suchen.

      Du signalisierst mit nichts irgendein Interesse an dem Mann, hast eigentlich gar keine Lust auf Sex sondern lässt den Mann halt machen, weil es wohl sein muss, und damit schreckst Du die Männer ab.

      Ein mann will eine Frau, die auch Gefühle für ihn hat, nicht eine die einfach nicht alleine sein will, sondern die genau diesen Mann liebt, und nebenbei GERNE Sex haben will, den Mann auch sexuell anziehend findet, und eben nicht nur mitmacht, weil es dazu gehört, sondern selber lust hat.

      Wie soll das denn in einer Dauerhaften Beziehung bei Dir laufen? Sex gibts nur, wenn Du gerade ein Kuschelbedürfnis hast oder der Mann Dir dafür irgendwas anderes gibt, kauft oder sowas? Ihr geht in Dein Lieblingsrestaurant, und dafür darf er dann gnädigerweise mal drüber rutschen, während Du überlegst was Du einkaufen willst, denn emotional interessiert Dich der Sex ja gar nicht?

      Sorry, aber wenn ich jemanden kennen lerne, der schon emotional so wenig gibt, gar nicht an mir persönlich interessiert ist, sondern einfach nur nicht Single sein will, ohne dabei eine Person zu lieben, mehr so ein Bratkartoffelverhältnis möchte, dann muss wenigstens der Sex der Knaller sein, weil ja sowieso schon die Emotionen fehlen. Wenn der dann auch noch ne Nullnummer ist - nein, da wäre ich auch weg.

Top Diskussionen anzeigen