Was haltet ihr von....

    • (1) 14.04.16 - 10:56
      was-geht-ab

      ......Männern die mit vielen Frauen befreundet sind?

      Aber Hallo erstmal! ;)

      Vor kurzem habe ich einen Mann kennengelernt. Im laufe der Schreiberei kam dann raus, dass er mehr Freundinnen hat als Kumpels hat. Meine zwei letzten Freunde waren auch solche. Ich fand es von Anfang an komisch. Aber versuchte zu vertrauen. Ziemlich dumm, denn beide haben mich dann mit der angeblich besten Freundin betrogen.

      Jedenfalls taucht jetzt dieser Typ aufm Bildschirm auf und erzählte mir das selbe Gesülz wie die anderen beiden vorher.

      Glaubt ihr das Männer mit Frauen nur befreundet sein können? Findet ihr es nicht komisch wenn ein Mann mehrere ( angeblich platonische) FREUNDINNEN hat als ihr selbst?

      Lg

      • Nein...es gibt keine Freundschaft zwischen Mann und Frau...auf Dauer will einer er immer mehr...! Habe ich selber erlebt...uchbgattd mehrmals probiert mit Männern befreundet zu sein, irgendwann haben die mir ihre liebe gestanden...obwohl die Jungs verheiratet waren !

        • Hey Mandy,

          das kann ich so nicht unterschreiben.

          Ich habe zwei männliche Freunde. Den einen bereits seit 29 Jahren und da lief nie irgendwas.
          Den zweiten seit 8 Jahren und da lief auch nichts. Auch von der Seite der Männer.

          Also es ist möglich.

          Gruß Anja

      Hallo.

      Doch es gibt durchaus Freundschaft zwischen Mann und frau. Erlebe ich seit 27 Jahren selber. Allerdings muss ich dazu sagen das es immer auf die Charaktere ankommt. In den 27 Jahren unserer Freundschaft gab es niemals eine seltsame Situation. Dafür bin ich sehr dankbar.

      Solche Freundschaften die wirklich Freundschaften bleiben empfinde ich als was besonderes und nicht als selbstverständlich.

      Aber ich kenn auch die andere seite. Ich wäre trotz das ich so eine Freundschaft habe IMMER sehr vorsichtig. Man kann nicht hellsehen, aber in deiner Situation wäre ich mehr als vorsichtig.

      Pass Bitte auf und lass dich nicht ausnutzen oder verarschen. Das passiert leider zu oft.

      Alles Gute dir.

      Tine

    • (5) 14.04.16 - 11:11

      Ich habe seit über 10 Jahren einen guten Freund und will ganz bestimmt nichts von ihm und er nicht von mir. Wir haben schon volltrunken in einem Hotelbett genächtigt und selbst in dieser Situation, in der das Überich und das Ich lallend vor sich hintorkelnden und das Es regierte, ist keiner auf die Idee gekommen, über den anderen herzufallen.

      Insofern: Ich glaube fest daran, dass es platonische Freundschaften zwischen Mann und Frau gibt. Ich z.B. schätze an meinem Freund eben seine männliche Sicht auf die Dinge, was ich manchmal bei Beziehungsproblematiken ganz hilfreich finden. Freundinnen solidarisieren sich ja viel eher mit einem, Männer empfinde ich da als neutraler.
      Mit jenem Freund telefoniere ich (nicht sehr oft) und ziehe mit ihm um die Häuser (wenn wir uns mal sehen, wohnen mittlerweile weit auseinander).

      Was mich aber an deiner Stelle skeptisch machen würde, ist, dass dein Neuer viele weibliche Freundinnen hat. Braucht er das für sein Ego? Hat er mit Männern Probleme? Welche? Ich würde mir das mal ganz genau angucken und an einigen Punkten nachhaken. Per se jemanden zu verurteilen, weil er mehr andersgeschlechtliche Freunde hat, halte ich für falsch, nachzufragen und zunächst eine Grundskepsis an den Tag zu legen, für absolut angebracht.

      #winke Die Alltagsprinzessin

      • (6) 14.04.16 - 11:35

        Danke für deine Antwort. Mit besagtem Kerl hab ich innerlich schon abgeschlossen. Eine richtige Unterhaltung kommt in letzter Zeit eh nicht mehr wirklich zustande. Eher so ein höflichkeits Mail jeden Tag seinerzeit auf das ich dann kurz und knapp antworte. Werde das aber auch einstellen. Ich möchte keinen Mann der so viele Frauen um sich hat und mit einer sogar in die Sauna geht. Wird ja immer besser. Nene. Gefragt hab ich nur weil mir immer mehr solche Typen über den Weg laufen die sich selbst als sogenannte Frauenversteher bezeichnen. Ich find das lächerlich. Mit einer könnte ich ja vielleicht noch klar kommen. Aber mehrere mit denen er dann auch noch in den Urlaub fahren will wenn er in ner Beziehung ist??? Nein danke.

        Lg

    Ich habe seit 14 Jahren einen besten Freund. Ich glaube schon an platonische Freundschaft.

    Wenn man allerdings so wie du schon schlechte Erfahrungen damit gemacht hat... Ich glaube ich wäre dann immer misstrauisch wenn ich jemanden mit bester Freundin kennenlernen würde.
    Ps ich habe übrigens nur männliche Freunde. War für meinen Freund anfangs auch komisch!

    (9) 14.04.16 - 11:29

    Doch das gibt es...am besten funktioniert es jedoch, wenn man mit der Person mal was hatte und sei es ein ONS...denn dann ist das Thema Sex außen vor bzw. erledigt.

    Aber auch sonst kann man mit Männern/Frauen befreundet sein, da kommt es dann auf den Charakter an, ob man den Mensch als Person schätzt oder nur befreundet ist, weil man etwas von dem anderen will.

    (10) 14.04.16 - 11:33

    ... War auch so einer. Mega viele Frauen als Freundinnen. Da lief auch mehr. Ist für mich seither ein nogo. Da du den Fehler schon zwei mal gemacht hast, würde ich ihn bestimmt kein drittes mal machen.

    Alles Gute

    Ich habe seit 20 Jahren einen sehr engen guten Freund, der auch viel mit anderen Frauen befreundet ist. Nie ist auch nur ansatzweise was zwischen uns gewesen. Er ist als potentieller Partner einfach so ganz und gar nicht mein Typ und ich nicht seiner. Als mensch finde ich ihn aber einfach toll. Das gilt auch für die anderen weiblichen Freundinnen die er hat. Die sind vom Typ immer völlig anders gewesen, sowohl optisch als auch vom Charakter her, als die Frauen mit denen er eine Beziehung hatte. Inzwischen sind wir beide seit über 10 Jahren mit anderen verheiratet, haben beide Kinder und sind immer noch sehr sehr gute Freunde. Dass es bis ans Ende unserer Tage so bleibt kann ich heute natürlich nicht garantieren, aber vorstellen dass da irgendwann mal was laufen wird, kann ich mir absolut nicht, kein Stück.

    Männer mit vielen Freundinnen sind entweder A) sehr auf sich bezogen und wollen nur damit angeben, dass sie so viele Puppen um sich versammeln können. Oder B) ist nicht wirklich ein Frauentyp, dafür unendlich lieb, hilfsbereit und treudoof. Oder C) der Mann ist schwul.

    Also ja, platonische Freundschaft zwischen Mann und Frau kann es geben, soweit mind. einer homosexuell ist oder wenn sich beide überhaupt nicht attraktiv finden. Aber letzteres gibt es (leider) nur sehr selten.

    mein Ex hatte extrem viele weibliche Freundinnen und ich fand es scheiße #aerger Klar gibt es auch Freundschaften die platonisch sind mit Frauen, doch ich finde es ist nicht das gleiche wenn er Abends mit einem Kumpel weg geht oder mit einer Freundin. Auch Geheimniskrämereien und dauerndes am Handy schreiben haben mich gestört.:-[

    Mein jetziger Freund hat zwar auch einige weibliche Bekannte oder entferntere Freundinnen, aber das ist nichts so festes, dass die sich allein treffen würden, nur in Gruppen und er schreibt auch nicht mit ihnen. Das beruhigt mich doch etwas. Da muss ich nicht dauernd Angst haben dass da doch eine etwas von ihm will #augen

    Mein Ex freund War auch so ein Kandidat, der haufenweise weibliche freunde hatte.

    Nachdem er viel mehr Zeit mit dieses verbrachte, trennte ich mich auch ziemlich schnell.

    Und nur wenige Wochen später (nicht mal ein Monat ) War er mit einer zusammen, mir der er sich schon während unserer Beziehung ziemlich gut verstanden hat die ganze zeit.

    Gibt bestimmt nur weniger Fälle wo Männer und Frauen nur befreundet sind. Ich finde, es klappt meist nicht.

    Lg :-)

Top Diskussionen anzeigen