Kinder blockiert bei whatsapp

    • (1) 14.04.16 - 14:19
      Whatsapp

      Ich möchte gerne einmal eure Meinung über ein Thema hören...

      Mein Lebenspartner ist aufgrund einer Midlifecrisis vor einem Jahr von jetzt auf gleich ausgezogen. Wir waren 7 Jahre ein Paar und haben einen Sohn (6) und ich habe einen Großen (12)...der Große war für meinen Ex wie ein leibliches Kind...bis Sommer 2015 habe ich noch in seiner Firma gearbeitet und habe dann bei ihm gekündigt. Es ging meinerseits nicht mehr. Ich habe gekämpft und er meinte immer, wir müssen schauen, was die Zeit bringt. Diese Aussage stand bis Dezember 2015...seit letztem Jahr Herbst hat er mich auf Facebook und bei whatsapp geblockt. Meinen Sohn nicht. Generell kommunizieren wir nur noch über Mail. Nun hat er auch meinen Sohn geblockt bei whatsapp da er nicht sehen soll, wann er immer online ist. Mein Ex ist uns zu Ostern in den Ski Urlaub gefolgt und hat uns da überrascht...ich bin aktuell total überfordert und weiß nicht was er will. Über Gefühle spricht er nicht...
      Generell nimmt er nur den Kleinen aller 14 Tage.

      Ich habe ihm jetzt geschrieben, dass ich keinen Kontakt mehr haben möchte...da war er total böse und beleidigend zu mir.

      Was geht in so einem Menschen vor und warum tut er so etwas mit einem Kind?? Ich bin echt fertig...

      • (2) 14.04.16 - 14:40

        Was regt dich jetzt am meisten auf?

        Warum verschwendest du Gedanken an Whatsapp? Was interessiert es dich, ob er nachts oder sonstwann online ist. Auch deinem Sohn kann es herzlich egal sein sofern dein ßex für ihn im Notfall noch erreichbar ist. Wobei es bedauerlicher weise so ist, dass er zu deinem Sohn gar keinen Kontakt mehr haben muss. Das ist schmerzlich für ihn und wirft nicht gerade ein gutes Licht auf deinen Ex. Außerdem könnte eine Art Eifersucht zwischen den Kindern aufkommen. Der eine wird abgeholt und der andere nicht. Hat dein Sohn keinen Kontakt zu seinem leiblichen Vater?

        Ich habe den Eindruck, du hoffst noch auf ein Zurück und interpretierst zu viel. Nur weil er im Skiurlaub war, heißt das gar nichts. Vielleicht war es eine spontane Entscheidung, die aber nichts mit dir zu tun hatte. Für die Kinder war es doch sicher positiv und das ist schonmal viel wert.

        Du solltest lernen, die Paarschiene von der Elternebene zu trennen. Wenn dir das mit dem Urlaub zu nah ist, sag ihm das. Er kann auch allein mit den Kindern verreisen. Aber gänzlich den Kontakt zu ihm abzubrechen wäre doch Unsinn. Ihr seid beide Eltern und habt div. Dinge miteinander zu regeln. Ihr müsst auch nicht jeden Monat zusammen Essen gehen - obwohl das sicher bei einigen Paaren funktioniert, die sich einvernehmlich gegrennt haben und freundschaftlich miteinander umgehen können. So weit bist du aber noch nicht. Das musst du ihm halt sagen und er hat es zu akzeptieren, wie viel du zulassen kannst. Aber macht nicht den Fehler, zu viel Geschirr zu zerschlagen. Ihr müsst zwangsläufig noch eine äweile miteinander auskommen.

        (3) 15.04.16 - 12:58

        Ehrlich gesagt weiß ich nicht so recht, was du nun von uns wissen möchtest bzw. welchen Rat du dir erhoffst!?

        Kümmert er sich denn sonst um seine Kinder oder eher nicht?

Top Diskussionen anzeigen