schlechtes gewissen

    • (1) 14.04.16 - 19:46
      meinkleinkind

      Hallo

      Sorry ich schäme mich so daher in grau . Bin alleinerziehend mein kleines Kind 20 Monate alt. Bin abends so fertig und bin froh wenn er schläft . So ich lege mich mit ihm in mein Bett , bzw ich sitze und er je nachdem wie er es will , auf dem Arm oder neben mir. Er will hoch dann wieder runter und das ist sooo anstrengend das ich genervt bin. Ja und dann wollte er wieder auf meinem Arm und hob seine Hände und ich blöde Kuh sage Nein , er weint und legt sich neben mich und schläft ein.

      Mir geht es so schlecht jetzt , er hat mich gebraucht und ich hatte keine kraft Nerv mehr.

      Passiert auch leider öfters und hab angst das er denkt , das er sich nicht auf mich verlassen kann und die bindung kaputt geht .

      • Jeder ist mal am Ende. Mach dich nicht verrückt. Wenn ich richtig gelesen habe warst du ja dabei bis er schlief? Kleinkinder sind anstrengend und KEINE Mutter perfekt. Auch wenns einige von sich behaupten ;-)
        Lg

        Du musst dich überhaupt nicht schlecht fühlen! Ich bin nicht alleinerziehend und auch ich habe manchmal keine Kraft mehr für die Launen meiner Tochter (18M.). 'Und für euer Einschlafritual würde mir die Kraft allemal fehlen. Im Alter von 20 Monaten ist ein Kind in der Lage auch Verhaltensweisen und Gewohnheiten zu ändern. Auch wenn das vielleicht mal mit Tränen verbunden ist. Dein Kind wird keinen dauerhaften Schaden davontragen. Wichtig ist, dass du tagsüber Zeit mit deinem Kind verbringst, es auch mal nur beobachtest, ihm zuhörst, es Dinge selbst entdecken und erfahren lässt, mit ihm raus gehst, ihm gesundes Essen gibst (und manchmal auch ein paar Smarties), es tröstest, wenn es sich weh tut...

        Wenn du das tust (und ich bin mir sicher das tust du), dann bist du eine gute Mama und machst alles richtig!

        Ach du Schreck.....

        Du bist ganz sicher keine schlechte Mutter,,aber du machst dich zum Sklaven deines Kindes mit deinem schlechten Gewissen.

        Wenn ich es richtig verstehe, sitzt du in deinem Bett und ein fast 2- jähriges Kind turnt über dich drüber, wie es gerade will und schläft darüber ein??? Was ist das für ein seltsames Einschlafritual? Warum legst du ihn nicht hin, ihr kuschelt etwas, du erzählst eine Geschichte und er schläft ein???

        Wenn das tagsüber auch so geht, dann kann ich verstehen, dass du am Limit bist. Aber nicht nur dein Kind hat Bedürfnisse sondern auch du. Könnte überhaupt jemand aderes das Kind ins Bett bringen mit den seltsamen Gewohnheiten?

      • Eure Mutter-Kind-Bindung geht nicht kaputt, weil du einmal NEIN zu ihm gesagt hast. Mit Monaten finde ich es sowieso etwas befremdlich, dass ihr gemeinsam zu Bett geht und er anscheinend auch nicht ohne dich einschlafen kann und will. Aber naja, das muss jeder selbst wissen.

        Ich denke nur, dass Kinder durchaus öfter mal ein Nein akzeptieren müssen und auch lernen können, dass man sie nicht immer hochnehmen kann und möchte.

Top Diskussionen anzeigen