Mein Freund steht nicht zu uns

Hallo! Heute ist wieder so ein doofer Tag an dem ich nur heulen könnte. Ich bin seit 2 jahren mit meinem Freund zusammen und er hat mich immer noch nicht seiner Familie vorgestellt. Vor 5 Wochen ist unser Baby geboren und nicht einmal jetzt hat er es ihnen gesagt dass sie eine Enkelin haben. :-( Er hat immer versprochen er wird es tun und schiebt es immer weiter vor sich her. Es macht mich einfach traurig und ich fühle mich abgelehnt und nicht akzeptiert. Er sagt es ist nicht wichtig was seine Familie sagt aber für mich ist es wichtig. Ich überlege ob ich mir einfach die Kleine schnappen soll und zu seinen Eltern fahren aber dann wäre er sicher sauer. Aber wenn er es nicht tut dann muss doch ich wenigstens etwas tun. Würdet ihr ohne sein wissen fahren? Ich bin unentschieden.

Nein!

Wenn du mit dieser Art und Weise nicht klar kommst, hättest du keine Familie mit ihm gründen dürfen.

Es wird einen Grund haben und den hast du mMn zu respektieren...

Das jetzt mal kurz und knapp ;-)

Er verspricht schon lange wir fahren zusammen hin. Ich habe gewartet und es respektiert aber mir geht die Geduld aus. Immerhin hat unser Baby auch ein Recht auf die Großeltern und seine Familie. Es geht nicht nur mehr um mich.

Ich denke es hat einen Grund warum er es nicht macht. Und die Entscheidung wann SEINE Familie ihr Enkelkind kennenlernt, ist SEINE!

Ich mein mache es. Im Zweifel eskaliert irgendwas, was du nicht absehen kannst und dann hast du vielleicht andere Sorgen.

Vielleicht will er dir eine bestimmte Sorte Schwiegermutter ersparen? Was weiß ich....

weitere 4 Kommentare laden

Was sagt er denn, warum er noch nicht miteinander bekannt gemacht hat?
Darf ich fragen, welche Nationalität dein Freund hat? Ist nicht böse gemeint, manchmal liegt es aber auch an unterschiedliche Kulturen.

Das war auch mein erster Gedanke. Anderer Kulturkreis, Familie weiß nichts davon, da er nur mit Frau aus dem gleichen Kulturkreis zusammen sein darf

Er ist Deutscher. Mit der Kultur hat es nichts zu tun. Er war schon einmal verheiratet und hat sich wegen mir von seiner Frau getrennt und ist hierher gezogen. Also er hat sich nicht wegen mir getrennt, sie waren schon so gut wie getrennt aber als er mich kennen lernte hat er Nägel mit Köpfen gemacht und die Scheidung eingereicht. Weg von seiner Familie. Er sagt das habe sie ihm damals übel genommen. Aber es ist lange her und ich würde sie kennen lernen und ihnen zeigen ich bin weder der Teufel persönlich, noch habe ich etwas schlimmes getan. Wir werden im Herbst heiraten und haben ein Kind zusammen, wird es da nicht Zeit den nächsten Schritt zu gehen?

weitere 12 Kommentare laden

Hallo!

Nein, würde ich nicht machen. Ich würde aber fragen warum da kein Kontakt zustande kommt. Vielleicht ist seine Familie einfach Peinlich, anderer Kulturkreis, hat einfach keinen Bock auf sie....was weiss ich. Aber auf eigene Faust da reinpreschen würde ich nicht.

Zum Thema Baby und Großeltern. Die sind nicht zwingend Notwendig. Meine Tochter hat auch nur meine Eltern da die Eltern von meinem Mann schon tot sind. Allerdings hatten wir vorher kaum bis gar keinen Kontakt in dieser Richtung. Der Unterschied ist nur, das weiss warum wir keinen Kontakt hatten. Meine Tochter hat die Eltern meines Mannes nie gesehen und vermisst das auch nicht.

Wenn er sich da so drückt wird das einen Grund haben. Den würde ich an deiner Stelle wissen wollen um das auch verstehen zu können.
Entweder er kommt von alleine oder gar nicht.
Wie gesagt, ich würde den Grund wissen wollen und dann wäre das für mich Erledigt.
Das hat für mich übrigens nicht mit 'Er steht nicht zu mir' zutun, sondern anscheinend ist da was, was du nicht weisst. Das muss nicht Zwangweise was mit dir zutun haben.

LG Sonja

Den Grund kenne ich schon. Ich verstehe es nur nicht warum er nicht zumindest versucht den Kontakt herzustellen. Warum fährt er alleine hin und sagt nicht ich bringe diesmal meine Verlobte mit oder jetzt sogar unser Kind? Ich möchte es versuchen und wenn es nicht funktioniert kann ich leichter darauf verzichten als wenn ich sie nie kennen gelernt habe.

Also, 300km würde ich nicht mit einem Neugeborenen durch die Walachei gurken, und das mit ungewissem Ausgang. Vielleicht freuen sie sich, vielleicht auch nicht. Vielleicht werden sie richtig sauer und setzen euch vor die Tür. Du stellst ja auch die Familie vor vollendete Tatsachen. Selbst wenn sie sich grundsätzlich über eine Schwiegertochter und ein Enkelkind freuen, solche Überraschungen sind doch gewöhnungsbedürftig. In jedem Fall dürfte dein Partner richtig sauer sein, wenn du diese Aktion im Alleingang durchziehst.

Du willst Fakten schaffen, das verstehe ich. Nicht nur für dein Kind, ich vermute viel eher, dass du jetzt auch deine Beziehung zu ihm "offiziell" gemacht haben möchtest und dass du von ihm folgerichtig verlangst, sich zu dir und eurem Kind zu bekennen. Daher wäre es doch erst einmal wichtig zu wissen, welchen Grund er haben könnte, nicht zu dir zu stehen? Ausser einer Zweitfrau/Zweitbeziehung und/oder einer anderen Kultur, anderen Nationalität, anderen Glauben oder vorbestaften Psychopathen käme mir gerade recht wenig an Gründen (berechtigt oder nicht sei dahingestellt) in den Sinn, dich und das Baby gegenüber der Familie zu verheimlichen.

Ich werde bei solchen Konstellationen immer stutzig und seeehr vorsichtig. Irgendetwas stimmt ganz gewaltig nicht, wenn man sich weder zu seiner Partnerin noch zum gemeinsamen Kind bekennen möchte. Da ist was faul, die Frage wäre nur: WAS?

Unter keinen Umständen. Das wäre ein Vertrauensbruch erster Güte! Es ist SEINE Sache, wann er dich vorstellt. Kind hin oder her.

Also ich rekapituliere: Ihr seid seit zwei Jahren zusammen, in der Zeit gab es eine Scheidung, einen Umzug und eine neunmonatige Schwangerschaft, eine Verlobung und bestimmt sonst noch so einiges . Also mal wieder das typische Muster: Leben im Überschalltempo.

Dass es da Leute geben könnte, welche an eurem Verstand zweifeln wäre nicht verwunderlich. Könnte gut sein, dass seine Verwandten dazu gehören.

Nun kommst du noch an und quengelst und zeigst deutlich eine Knappheit an Vernunft, Verständnis und Einfühlungsvermögen.

Gut möglich, dass deinem Freund schwant, dass sich die vermutlich vorhandenen Bedenken seiner Verwandten komplett bestätigen werden sobald sie von dir, vom Kind und der Verlobung erfahren.

Umso weniger wird ihm dran gelegen sein ihnen von dir zu erzählen.

Geht's noch? Welche Bedenken? Was daran Überschalltempo sein soll wenn man nach 2 Jahren und 3 Monaten ein Baby zusammen bekommt und verlobt ist, erschließt sich mir nicht. Er hat bereits wochentags hier gewohnt, auch bevor wir uns kennen gelernt haben. Der endgültige Umzug war kein großer Schritt mehr, da sein Lebensmittelpunkt auch vorher bereits hier war. Das einzige was in der Zeit passiert ist war die Scheidung. Doch die war längst überfällig. Er hatte nur nie einen Anlass es durchzuziehen. Also bitte behalte deine Beleidigungen für dich.

Er wird schon genau wissen, warum er Dich nicht mitnimmt. Ich kann aber verstehen, dass Dir das Geeier nicht ausreicht, was er deswegen veranstaltet. Du scheinst den wahren Grund nicht zu kennen, der dahinter steckt.

Er kennt seine Familie ja sehr gut und die können vielleicht richtig fies werden und Dich verbal fertig machen. Das möchte er Dir eventuell ersparen. Oder will sich selbst das Drama nicht antun, was aus so einem Treffen hervorgehen kann. Sowohl von deren als auch von Deiner Seite. Vielleicht haben sie ihm auch gesagt, wenn er nur ein einziges Mal mit Dir auftaucht, braucht er nie wieder zu kommen.

Dir hilft nur, ihm die richtige Frage zu stellen. Frag ihn offen, was er bei einem Zusammentreffen befürchtet und warte auch seine Antwort ab. Lass ihn ausreden und konter nicht gleich jeden seiner Einwände mit "Ja, aber..". Sondern akzeptier erst einmal bei diesem Gespräch, dass er sich öffnet und die Ängste, die ihn plagen, ausspricht, ohne dass Du versuchst, sie zu entkräften.

Es klingt nämlich so, als würde er sich auch davor drücken, Dir ins Gesicht zu sagen, warum er die Treffen so absolut nicht möchte.

Also das man die Eltern nicht immer gleich kennenlernt gut, das man sie in 2 Jahren nicht kennengelernt hat ungewöhnlich! Aber das er sich immer irgendwie drückt, selbst jetzt wo ihr ein gemeinsames Kind habt, das finde ich sehr sehr sehr verwunderlich. Dafür muss es einen Grund geben. Denn nur einfach so tut er das ganz sicher nicht. Wieso, darüber kann man spekulieren.

Wie ist er sonst so drauf?

Ela

Hallo!

Dein Freund hat einen sehr guten Grund, Dich seiner Familie nicht vorzustellen, und will Dich nur schützen.

Egal wie toll Deine Vorstellungen jetzt sind, wie sie Dich kennen lernen und erkennen was für eine tolle Frau Du bist und wie gut Du zu ihrem Sohnpasst und was für ein süßes Baby ihr habt und alles ist rosarot und die Babykacke in den Windeln riecht auch nach Veilchen - es wird nicht so kommen.

Für seine Familie hast Du die Ehe zerstört, Du bist ein Flittchen das sich mit einem verheirateten Mann eingelassen hat. Und damit haben sie ja irgendwo auch recht, es gab eben vor Dir keine saubere Trennung, sondern im günstigsten Falle in Dein Verlobter vom Ehebett in Dein Bett gewechselt ohne zwischendrin auch nur ein paar Monate Single zu sein - und im ungünstigsten Falle lief es sogar eine Weile lang gleichzeitig, Du weißt auch nur so viel, wie er Dir erzählt hat über seine Ehe.

Dass Du dann recht schnell schwanger geworden bist und er Dich bald heiraten will macht es nicht unbedingt besser für seine Familie. Du kannst davon ausgehen, dass sie ihm das bei seinen Besuchen auch gesagt haben, dass sie sein neues Flittchen gar nicht erst kennen lernen wollen. Sie haben sich dafür entschieden, zu seiner Ex zu stehen.

Du kannst da nichts erzwingen und seine Familie ist so intensiv gegen Dich, dass Du der netteste Mensch der Welt sein kannst, und trotzdem werden sie Dich nicht akzeptieren, auch mit Kind und Trauschein.

Dann heiratet ihr eben ohne Familie, oder er mit Freunden und Du mit Familie, oder ihr heiratet gleich in Las Vegas oder an einem exotischen Strand weiß der Kuckuck wo. Ihr macht das für euch, für eure kleine Familie, für euer Glück. Nicht um irgendein Symbol zu setzen für Schwiegereltern oder eine Exfrau.

Dein Freund schützt Dich und euere Tochter, das ist ok so. Er kennt seine Familie und weiß eben genau, dass es nicht klappen würde. tut mir echt leid. Aber damit musst Du leben.

Woher weißt du genau, dass nur die Eltern gegen ein Kennenlernen sind?

Du hast da die übliche rosarote Geschichte gehört - ausschließlich von IHM - nehme ich an. Die Ehe schon längst zerrüttet und du bist nur der Aufhänger, endlich die Scheidung einzureichen.

Womöglich stellt es sich aber ganz anders dar und er will verhindern, dass du die andere Seite der Geschichte hörst. Die Eltern mögen sauer auf dich sein, sie haben vermutlich mit der Schwiegertochter zuntun gehabt, die hat ihnen ihre

Version erzählt - vermutlich auch entsprechend emotional gefärbt. So haben sie sich auch ein Bild von den damaligen Ereignissen gemacht. Nur dein Freund wird wissen, was wirklich vorgefallen ist. Und ER wird wissen, warum er den Kontakt zwischen euch tunlichst verhindert.

Es ist ja das eine, wenn du seine Familie noch nicht kennen gelernt hast - aber sie wissen nicht mal von dir? Sie wissen nicht, dass ihr ein Baby habt?

Dafür gibt es für mich nur eine Entschuldigung und die lautet:
Der mann hat selbst den Kontakt zu seiner Familie KOMPLETT abgebrochen!

Alles andere ist eine Verleugnung und ICH würde das nicht mitmachen.
Der Typ hat dich ganz schön im Griff.... Der macht was er will, wegfahren traust du dich auch nicht, weil dann wird er sauer... Ich möchte gar nicht wissen was sonst noch im Argen liegt. ich kann dir nur Raten - Hau ab aber ich weiß auch, dass du es nicht tun wist. Dazu ist die Abhängigkeit schon zu groß.

ich wünsche dir alles Gute - Trotzdem

Nein ich würde nicht ohne sein wissen fahren ,da du nicht weißt was dich erwartet.

Du kennst nur seine Version der Geschichte. Wer weiß, was wirklich passiert ist.

Bist du sicher, dass er geschieden ist? Hast du die Scheidungsurkunde gesehen?
Das wirkt alles etwas sehr seltsam.

Ich wünsch dir alles Gute. #klee