Zweites Kind unterwegs - nun allein

    • (1) 26.04.16 - 01:42
      Ninchen2887

      Guten Abend!

      Bin normalerweise eher die stille Mitleserin aber nun muss ich mir das einfach mal von der Seele schreiben. Hoffe auf ein paar neutrale Antworten.

      Mein Freund (33) und ich (28) sind seit 6 Jahren zusammen. Wir haben einen 4-jährigen Sohn und das zweite Kind ist unterwegs  (35 SSW). Wir sind beide voll berufstätig und gerade in eine größere Wohnung gezogen.

      Nun zu meinem eigentlichen Problem. Mein Freund hat mir nun gestern eröffnet, dass er "momentan" kein Gefühl mehr hat, um mit mir zusammen zu sein. Er sagt er liebt mich so nicht mehr. Lieber hätte er mir das nach der Geburt gesagt aber nach einem Streit am Samstag musste es jetzt raus. Ich kann garnicht in Worte fassen, wie ich mich fühle!!! Wieso kann sich ein Gefühl innerhalb von 4 Tagen so schlagartig ändern?! Am Mittwoch hatten wir so einen schönen Tag wie schon lange nicht mehr! Er hat mir mehrmals gesagt dass er mich liebt und sich auf das zweite Kind freut! Nun sagt er, es würde ihm seit 3 Jahren! so schlecht gehen! Gesagt hat er das nie so klar. Meist hat er nur beiläufig mal erwähnt was ihn stört - mehr nicht! Er sagte, für ihn ist aktuell nichts mehr da und er würde mir niemals von heut auf morgen sagen, dass ICH ausziehen soll. Soll das jetzt alles gewesen sein?

      Was ist mit mir, den Kindern, der Wohnung, dem Geld? Habe ihn dann doch noch irgendwie dazu bekommen, ein paar Tage darüber nachzudenken. Wenn garnichts mehr geht kommt die beliebte Frage nach einer neuen Frau - dieses verneinte er - und das glaube ich ihm auch.

      Gründe für seine Unzufriedenheit gibt es einige. Viele sind leider DEFINITIV von mir verschuldet. Charakterlich sind wir zwei völlig verschiedene Menschen. Er ist ein offener, lustiger Mensch, der immer seine Meinung sagt und dem auch andere Meinungen eher egal sind. Ich bin eher introvertiert, habe nur ein paar wenige Freunde und manchmal erwische ich mich dabei, dass ich zuviel auf andere Leute höre.

      Bisher konnten wir uns immer ganz gut ergänzen. Wobei es schon schwer ist, sich gegen so einen charakterstarken Menschen zu "behaupten" und meine eigene Meinung zu vertreten. Leider habe ich in letzter Zeit sehr häufig meine Meinung in mich reingefressen und seine Meinung als die richtige dargestellt. Gut ging es mir dabei nicht wirklich.

      Er sagt, ich hätte mich total verändert. Wäre nur am meckern, hätte ja keine Freunde, würde nur zuhause hocken, wäre übertrieben eifersüchtig, würde nichts von Erziehung verstehen, wäre geizig und sexuell geht garnix mehr. Ich hätte ja nur das zweite Kind gewollt. Muss dazu sagen, dass Sex für ihn suuuper wichtig ist. Achja, und aufgeschlossen seiner Familie gegenüber wäre ich auch nicht.

      Mit all dem hat er leider wohl auch Recht. Nur das Kind wollten wir definitiv beide!!

      Meckern - ja, ich weiß, Hormone sind keine Entschuldigung.

      "Keine" Freunde - habe genau zwei Freundinnen. Der Rest ist eher sporadisch. Ich komme aber super damit zurecht.

      Nur zuhause hocken - die letzten zwei Wochen ging es mir echt schlecht. Hatte wieder so mit Übelkeit, Schwindel und Unterleibsschmerzen zu kämpfen. Mehrmals sagte er mir, "dann leg dich doch hin". Nur wenige Male nahm ich dieses Angebot an, eben um mir nicht sagen zu lassen, dass ich faul zu hause liege. An Aktivitäten wurde meist nur das gemacht, wozu er Lust hatte.

      Eifersucht - ja, eifersüchtig bin ich! Aber nur auf eine ganz bestimmte Person - seine (und auch bis vor kurzem noch meine) beste Freundin. Die beiden haben ungefähr die gleichen charakterlichen Eigenschaften. Sind vollkommen auf einer Wellenlänge. Vor mehreren Monaten sagte sie auf einer Geburtstagsfeier, dass sie und mein Freund im nächsten Leben ein Paar sind. Aktuell ist er ja vergeben...

      Hatte meinen Freund danach darauf angesprochen und auch er hat gesagt, dass diese Aussage ziemlich komisch war. Mir zu Liebe hat er den Kontakt aber nie reduziert. Gut - muss ich mich halt mit abfinden. Womit ich mich nicht abfinde ist, dass ich am Samstag zu meinem Vater gefahren bin, damit er nachdenken kann. Meinen Platz auf dem Sofa hat sie dann zwischenzeitlich übernommen, wie ich von meinem Sohn erfahren durfte. Wenn es mir nicht gut ging sprang sie bei diversen Aktivitäten für mich ein (z.b. schwimmen) Richtig gelaufen is da aber wohl nie was. Sie und ich sind mittlerweile nicht mehr befreundet, da sie mir vor einigen Wochen geschrieben hat, dass sie mich und mein Verhalten ihr gegenüber aller Sau findet und ich die beiden nie auseinander bringen kann. Außerdem ist sie mir um Längen voraus und auch gerade sexuell könnte sie ihn deutlich glücklicher machen. Danke, danach war sie lange meine Freundin.

      Erziehung - wir haben zwei grundsätzlich verschiedene Ansichten. Er ist eher so der Typ wenn du gehauen wirst hau zurück. Ich versuche eigentlich eher, dass verbal untereinander klären zu lassen.

      Finanziell - ich halte zusammen, er gibt aus. Ja, manchmal schon ziemlich geizig. Bin leider etwas vorbelastet was meine hochverschuldeten Eltern angeht.

      Sexuell - geht ehrlich gesagt nicht mehr soviel. Ab und zu kuscheln wir - den Rest erledigt er jeden! Morgen und meist auch Abend alleine. Auch mir fehlt das, seine Art es sich aber dann zu holen stößt mich dann irgendwie wieder ab.

      Wollte heute mit meiner Veränderung anfangen und ihm langsam zeigen, dass ich wieder die Frau sein kann, in die er sich verliebt hatte. Zufällig traf ich seine Mutter beim einkaufen. Wir hatten bisher kein sonderlich aufgeschlossenes Verhältnis. Wir kamen ins Gespräch und sie sagte mit Tränen in den Augen dass ihr das alles so leid tut. Natürlich durfte ich gleich eine Runde mitheulen. Ich erzählte ihr, dass er mit allem Recht hat und ich nun mein bestes gebe.

      Meine Schwiegereltern haben meinen Freund dann zu sich zitiert und wohl dermaßen einen Einlauf verpasst, dass er danach zu mir kam und ich alles abbekam! ALLES. Er hat mich angeschrien, ich mache alles schlimmer, er hat keinen Freiraum, ich renne zu seinen Eltern und und und. Hab mich heulend ins Bett verkrochen und mehrmals gesagt dass es nicht meine Absicht war und nicht ahnen konnte was passiert wenn ich auch mal mit seiner Familie rede. Nur rede!

      Unserem Sohn durfte ich dann abends noch "erklären", warum Papa so gemeckert, jetzt woanders schläft und ich so traurig bin. Er hat mir dann Zettel und Stift gebracht damit ich meine Sorgen aufschreiben und in seinen Sorgenfresser packen kann. Das hat mich soo traurig gemacht. Nie wollte ich, dass er irgendwas davon mitbekommt. Auch wenn Kinder es meist auch so merken.

      Nach der "Diskussion" vorhin frage ich mich, ob es wirklich noch einen Sinn macht zu kämpfen. Muss ich mich so anschreien und runtermachen lassen? Mache ich überhaupt irgendwas richtig? Irgendwie bin ich an einem Punkt, wo ich einfach nicht mehr weiter weiß.

      Wenn ihr bis hierhin gelesen habt - Respekt! Leider ist es doch etwas ausführlicher geworden...

      Kurzum, ich kann sehr gut nachvollziehen warum es jetzt so kommen musste. Trotzdem tut es einfach nur verdammt weh!!! Ich liebe ihn und möchte ihn nicht verlieren.

      Liebe Grüße

      • (2) 26.04.16 - 01:58

        Das ist alles sehr traurig.
        Ihr seid sehr unterschiedliche Charaktere und ich behaupte mal, wenn ihr nicht so schnell das erste Kind bekommen hättet, wärt ihr schon lange getrennt.
        So, nun ist der Knall jetzt gekommen.
        Hört sich für mich nicht so an, als ob da noch etwas zu kitten wäre.
        Du hast jetzt vor, dich auf Teufel komm heraus zu verbiegen, damit alles wieder gut wird.
        Das wird nicht funktionieren.

        • (3) 27.04.16 - 04:12

          Lieben Dank für deine Antwort!

          Leider hab ich das was du schreibst auch bereits mal gehört. Dabei ist es nichtmal so, dass es bewusst so ist. Irgendwie hat Mann (ja, er) sich immer noch zusammengerissen. Leider.

      Aus eigener leidvoller (und leider ganz frischer) Erfahrung kann ich nur sagen, dass du vermutlich mehr Zeit brauchen wirst diesen Schock zu verarbeiten, als du zatsächlich (aufgrund der SS) hast.

      Ich weiß nicht, was in manche Männer fährt, dass sie ihre Frauen in dem Moment sitzen lassen, in dem sie sich am wehrlosesten und verletzlichsten fühlen.

      Ich schicke dir eine große Umarmung von einer Leidensgenossin.

      LG Joeri

    • Guten Morgen!
      Ich hab das alles jetzt gelesen und allein vom Lesen bin ich schon todtraurig :-(

      Joeri, deine Worte find ich gut: Wer weiß schon was in diese männliche Gattung fährt....

      Ninchen ich kann dir nur sagen: Verbiege dich nicht nur damit alles wieder gut ist, sie wie du immer warst. So hat er dich kennen- und liebengelernt.

      Zickig sein, motzen, meckern, heulen, weniger Sex......na und? Böse ausgedrückt schindest du deinen Körper ein zweites Mal für seinen Nachwuchs....den er ja auch wollte.

      Also ich bin echt keine Emanze oder so, ich geb auch oft klein bei....aber das mit dem Anschreien und dir alles in die Schuhe schieben finde ich unter aller Kanone. Er macht sich das ganz schön einfach. Du bist an allem Schuld und damit kann er nicht leben.
      Diese Beste-Freundin-Geschichte, da reagier ich ja mal ganz allergisch drauf. Du haust ab damit er Zeit für sich findet und sie hockt dann bei euch? Wenn du nicht mit ins Schwimmbad kannst, geht sie mit? Wer ist sie denn? Mutter Theresa oder was?
      Da kann ich deine Eifersucht gut verstehen!

      Ich kann dir nur sagen was ich tun würde: Ich würde ihm klipp und klar sagen, dass ich so nicht leben kann und er bitte gehen möchte. Klar und laut und mit einem gerade Rücken. Aufgrund seiner Reaktion wirst du schon gleich merken ob er enweder nur drauf gewartet hat, dass aus deinem Munde zu hören (dann ist er ja überall der arme Verlassene) oder er kriegt große Augen und denkt sich: Ach du kacke, soweit sollte es nicht kommen!

      Fühl dich mal gedrückt!
      Maike

      Guten morgen,

      Ich finde es immer wieder verwunderlich, das Frau nach den Eskapaden ihres Mannes sich selbst die Schuld gibt#klatsch. Zum scheitern einer Beziehung gehören bekanntlich 2!

      Du glaubst, es gibt keine andere ??? Ja, meinst du wirklich das deine Freundin nix mit ihm hat ?#gruebel Wenn ein Mann aus heiterem Himmel keine Gefühle mehr hat- steckt meist ne andere dahinter !

      Die Situation ist jetzt hart für dich, gerade in der Schwangerschaft, aber höre auf dich klein zu machen und ihm wie ein bedürftiges Mäuschen in den Hintern zu kriechen! Das macht dich keinesfalls attraktiver !

      Ich weiß, das war jetzt hart geschrieben, aber denk mal drüber nach.

      lg #klee

    Hallo!

    Warum denkst Du, dass er recht hat? Warum?

    Du hast einen wesentlich besseren pädagogischen Ansatz als "dann hau halt zurück" was eher heißt, dass DU was von Erziehung verstehst und er eher dafür sorgt, dass sein Kind mit 16 im Jugendknast landet. Krass ausgedrückt, klar, aber ziemlich genau dahin führt es, wenn man von Anfang an alle Konflikte mit den Fäusten klären will.

    Er schrubbt sich zwei mal am Tag einen, und Du hast auf diese Art von Sex keine Lust. Kann ich durchaus auch verstehen, das ist jetzt auch nicht gerade das, was ich im Bett gerne habe. Geht er denn auch mal auf Dich und Deine Bedürfnisse ein? Eher nicht, oder?

    Ich finde es auch nicht schlimm, das Geld ein wenig besammen zu halten, vor allem mit einem Partner, dem das Geld ein wenig arg locker in der Tasche sitzt. Ich bin sicher, da wo er Dir besonderen geiz vorwirft wollte er nen neuen Flachbild-TV der 10cm größer ist, obwohl der "alte" noch total ok ist, richtig?

    Du brauchst weder viele Freunde, noch eine "beste Freundin" die mit Deinem Mann kuschelt, wenn Du mal keine Zeit hast und ihn schamlos angräbt - und er macht das auch noch mit.

    Eigentlich solltest Du wütend sein, dass er Dir so einen Scheiß als "Deine Fehler" vorhält. Ich hoffe, Du findest ein wenig Wut in Dir.

    >> Wieso kann sich ein Gefühl innerhalb von 4 Tagen so schlagartig ändern?! Am Mittwoch hatten wir so einen schönen Tag wie schon lange nicht mehr! <<

    Dein Freund ist anscheinend seit Monaten (seine Aussage drei Jahre) unglücklich und unzufrieden. Meiner Ansicht nach rettet EIN schöner Tag keine Beziehung...

    Dein Post liest sich überraschend offen und du gestehst dir viele "Fehler" ein. Das finde ich auf der einen Seite sehr positiv, denn du scheinst immerhin zu erkennen, dass vieles aufgrund deiner eigenen Wesenszüge im Argen liegt. Gibst du das gegenüber deinem Freund denn auch zu oder ist er in Diskussionen dann doch der "Schuldige"? Hast du, nachdem du erkannt hast, welche deiner Wesenszüge die Beziehung zerstören, auch etwas zu ändern versucht?

    Mir fällt bei deinem Post auf, dass du deine Schwächen erkennst und anerkennst, sie dann aber eben doch auch wieder nur entschuldigst, anstatt entgegen zu wirken.

    >> Nur zuhause hocken - die letzten zwei Wochen ging es mir echt schlecht. <<

    Die Unzufriedenheit deines Freundes erwächst nicht aus den letzten zwei Wochen, denke ich. Du solltest darüber nachdenken, ob es wirklich nur zwei Wochen waren. Auch dass ihr nur noch "seine" Aktivitäten umgesetzt habt, wundert mich nicht - wenn von dir ja nichts mehr kommt...

    >> Eifersucht... Vor mehreren Monaten sagte sie auf einer Geburtstagsfeier, dass sie und mein Freund im nächsten Leben ein Paar sind. <<
    Das hat SIE gesagt und du stellst deinen Freund deswegen zur Rede? Was soll das denn? Er kann doch nichts für ihre Äußerungen. Dass er sich gut mit ihr versteht ist nichts Schlimmes, solange er mit ihr nichts anfängt.

    Schwierig ist, dass sie dich bei vielen Aktivitäten "vertritt", denn sie nimmt dann schon ein Stück weit deine Stelle ein. Allerdings kann ich auch verstehen, dass er es nicht leiden kann, wenn du seit langer Zeit eher ein Stubenhocker bist. Wer geht schon gerne IMMER alleine mit dem Kind schwimmen oder anderweitig weg?

    Dass SIE dir irgendwelche komischen Sachen an den Kopf wirft ist sicher nicht in Ordnung. Ich weiß aber eben auch nicht, wie DU dich ihr gegenüber verhalten hast...

    >> Sexuell - geht ehrlich gesagt nicht mehr soviel. Ab und zu kuscheln wir - den Rest erledigt er jeden! Morgen und meist auch Abend alleine. <<
    Ihr habt überhaupt keinen Sex mehr und das wer weiß wie lange. Er geht dir nicht fremd, sondern er macht es sich selbst. Das ist seine höchst persönliche Sache. Und du bist deswegen sauer???

    Leider ist das Kind bei euch schon so ziemlich in den Brunnen gefallen, denn bei deinem Freund gährt es schon deutlich länger und du hast seine sanften Signale bislang vollkommen ignoriert. Du musst nun entscheiden, ob du ihn liebst, ob du bei ihm bleiben willst und ob DU dich tatsächlich ändern kannst...

    Ich finde es auch traurig das so zu lesen....
    Gib nicht dir die alleinige schuld. Das es so ist wie es ist gehören immer zwei zu.
    Ich finde das Verhalten von deinem Freund unmöglich.
    Warte erstmal ab was passiert (vielleicht hat er torschlusspanik!?!)
    Ich denke das letzte Wort ist noch nicht gesprochen.

    Ich denke auch das die besagte Freundin da nicht unerheblich Schuld ist.
    Sie hat erkannt das er gerade anfällig ist und krallt sich ihn .
    Ich selbst bin überhaupt nicht eifersüchtig aber in der Situation wäre das sogar ich....
    Ich kann nicht Hellsehen aber ich denke zwischen denen läuft was und das nicht erst kurz.viel Kraft für dich und bleib stark.
    Ich möchte nicht in deiner haut stecken zumal du ja auch schwanger bist.
    Konzentrier dich auf deine Kinder und lass ihn ausspinnen.
    Egal wie es raus läuft, der Moment wo ihm ein Licht aufgeht wird noch kommen.
    (Wie gesagt : torschlusspanik, midlifecrisis)
    #klee

    Ohje....das klingt mehr als übel.

    Grundsätzlich finde ich es nicht verkehrt, wenn man unterschiedlich ist. Das muss doch kein Nachteil sein. Ein extrovertierte Partner zieht den schüchtenen eher mal mit. Der ruhige Part holt den temperamentvollen wieder auf den Boden, wenn es sein muss.

    Bedenklich wird es erst, wenn einer sich ständig abarbeitet und von dem anderen kommt aktiv NULL Reaktion. Wie war das denn bei euch über die Jahre? Bist du nie gern ausgegangen, aktiv gewesen etc. Kamen Vorschläge meist von ihm? Ging der Sex mehr von ihm aus und du hast mitgemacht? Das ist jetzt keine Entschuldigung für sein Verhalten.

    ........... Gesagt hat er das nie so klar. Meist hat er nur beiläufig mal erwähnt was ihn stört - mehr nicht..........

    Was stört ihn denn und wie seid ihr damit umgegangen? Zur Kenntnis genommen und weitergemacht? Mir kommt es so vor, als wenn er plötzlich zum Rundumschlag ausholt und alles mal rauslässt, was sich lange Zeit angestaut hat. Eben auch auf die Gefahr hin, einen Totalschaden zu verursachen.

    Wieso beklagt sich seine Freundin über dein Verhalten? Was ist denn unter aller Sau?? Du musst ihr doch irgend etwas angetan haben, dass sie zu solch einer Aussage treibt. Schießt sie deshalb so zurück und benimmt sich so eifersüchtig und besitzergreifend??

    Es wäre interessant, mal die Seite deines Freundes zu hören. Ich habe so die Vermutung, als wäre bei euch schon länger einiges im Argen und du auch maßgeblich daran beteiligt. Nur dass jetzt das ganze eskaliert ist und sein Verhalten so aus der gesamten Beziehung isoliert betrachtet natürlich sehr arschig erscheint. Ich glaube ihr habt da eine Dynamik übersehen oder ignoriert und jetzt ist Ende der Fahnenstange.

    Fühlen dich erstmal gedrückt . Habe Dein Beitrag gelesen und muss sagen ich erkenne Grade meine Situation zu hause wieder. Habe das gleiche Spiel auch hier bin aber mit dem 3 Kind in der 30 ssw

    Wenn du magst können wir privat schreiben. Mein Mann hat mir vor 6 Wochen die Trennung an den Kopf geworfen am Anfang dachte ich es sei Spaß dann eine Phase und seit 4 Wochen habe ich die bittere Realität erkannt. Steht da 2 Kinder schwanger Haus Anträge alles alleine und er vergnügt sich seit 2 Wochen sind keine Vermutungen schlimme Realität geworden er hat eine neue :(((((

    Meldung dich wenn du magst höre dir zu und erzähle was ich gemacht habe bzw nun tun muss weil es nicht geht ....

    Hallo Ihr Lieben,

    ich bins Ninchen. Hatte meinen Beitrag unter einem Gastnick gemacht und kriege das nu irgendwie nicht mehr hin!

    Erstmal muss ich mich für all eure ganz lieb gemeinten Antworten bedanken! Hätte nie gedacht dass ich das mal sage aber irgendwie finde ich mich in jedem eurer Antworten ein Stück weit wieder.

    Würd euch gern mal einen kleinen Zwischenstand (=Endstand) erzählen.

    Nach seinem Ausraster am Montag wegen seiner Familie war ich tatsächlich so blöd und hab gedacht, ich versuche mal wieder irgendwie mit seiner besten Freundin klar zu kommen. Seinetwegen. Ich schrieb ihr, dass mir alles irgendwie leid tut und ich gern in Ruhe mit ihr am Donnerstag drüber reden würde. Sie war gewohnt offen und wir konnten sogar beide über die jetzige Situation schreiben. Sie konnte mir wirklich glaubhaft versichern, da sei nie was gewesen!

    Streit hatten wir, wegen diverser von ihr getätigter Aussagen. Leider bin ich eher der Typ der nix sagt und irgendwann platze. Und ich muss zugeben, manchmal muss es für sie schon echt doof gewesen sein. Mein Verhalten ihr gegenüber war nu auch nicht Friede-Freude-Eierkuchen.

    Ich hatte mir wirklich fest vorgenommen, ihn nicht gleich wieder zu bombardieren wenn er nach Hause kommt. Eigentlich wollte ich mit unserem Sohn unterwegs sein, wenn er nach Hause kommt. Bumms - er kam früher nach Hause und nachdem nichtmal ein ordentliches Hallo kam konnte ich nicht mehr. Es ist aus mir raus. Ich hab geweint. Geweint und nochmal geweint. Aber ich hatte zum ersten mal das Gefühl, dass man trotzdem super mit ihm reden konnte.

    Er sagte, er würde gerne was mit unserem Sohn machen wollen. Soweit so gut - bis zur Frage, ob es mich stören würde wenn er besagte Freundin mit ins Spieleland nehmen würde. Zum quatschen. Ja - innerlich war ich am kochen. Muss dazu sagen dass ich am Montag bereits mit unserem Sohn dorthin wollte. Mir aber dann anhören durfte, dass es ja total bescheuert wäre da ich ja hochschwanger nirgendwo mehr hochkommen würde. Hab mich nachher wieder per WhatsApp entschuldigt und gesagt, er könne reden mit wem er wolle.

    Er ist dann los und ich wollte zu meinem Vater ins Krankenhaus. Knapp 1 1/2 Stunden Fahrt. Die ganze Zeit konnte ich an nix anderes denken, als an den Spaß den die drei jetzt haben. Nach der Hälfte des Weges bin ich umgedreht - ich konnte nicht mehr. Hab geweint und meinen Platz an seiner und auch an der Seite UNSERES Kindes in Gefahr gesehen. Und für das was ich dann getan hab könnte ich mir nen riesen Arschtritt verpassen.... Ich bin zum Spieleland gefahren!! Ja, und das obwohl ich nicht mehr eifersüchtig sein wollte, obwohl ich ihm Zeit geben wollte. Die beiden waren nur am quatschen und toben mit unserem Sohn. Ehrlich gesagt war ich schon etwas erleichtert, auch wie gut es dem Kurzen ging - auch wenn ich im Gesicht meines Freundes die Unzufriedenheit darüber sehen konnte. Er sagte, er habe sich verfolgt gefühlt. Ja, irgendwie kann ich voll und ganz zustimmen.

    Ich war bereits vorgefahren weil er besagte Freundin noch absetzen wollte. Als er reinkam verschwand er im Kinderzimmer unseres Sohnes. Ich fragte nur kurz was los sei und er sagte direkt in einem so hasserfüllten Ton ich solle ihn in Ruhe lassen. Ne - um alles nur noch schlimmer zu machen bohrte ich nach. Ich wollte wirklich nur wissen was los ist. Er sagte mir dann, dass er kurz bei seinen Eltern gewesen wäre und die ihn förmlich rausgeschmissen haben. Er sollte seinen Nachnamen wieder abgeben und all das gegebene Geld zurück zahlen. Dann gings ab! Am Montag habe ich mich bei seinem Ausraster schon wie der letzte Dreck gefühlt. Da wusste ich nicht, dass es noch schlimmer geht!!! Er hat mich sowas von angeschrien. Ich bin an allem Schuld An ALLEM. Ich habe ja schließlich mit seiner Mutter geredet. Das ging ne gute halbe Stunde. Er war auf 200. Nie würde er mich schlagen. Nie! Ich wusste nicht, dass auch der Gesichtsausdruck eines Mannes wie ein Schlag sein kann.

    Unser Sohn war übrigens dabei....

    Wieso werde ich für sowas fertig gemacht? Für das Denken seiner Eltern?! Können die sich nicht zusammen reißen? Ich hatte übrigens morgens noch mit seiner Mutter telefoniert. Zweimal rief sie an. Da habe ich ihr mehrmals gesagr, dass es der falsche Weg ist und er noch mehr zumacht. Und ICH es dann abkriege. Ich habe sie gebeten, sich einfach rauszuhalten. Und ja, am Telefon klang sie schon so, als würde sie mich ernst nehmen!

    Nach ner halben Stunde bin ich dann gefahren. Es kamen dann mehrere Nachrichten, in dem er nochmals schrieb, dass alleine ICH an allem Schuld wäre weil ich mit seiner Mutter geredet hab(er meinte eigentlich nur den Ausraster seines Vaters). Nachdem ich dann auch meine Meinung dazu gesagt hab wurde ich bei WhatsApp blockiert! Das alles tat mir so schrecklich leid - er tat mir leid. Denn egal was ein Mensch gemacht hat - eigentlich sollte die Familie dahinter stehen!! Gestern sah ich ihn zum ersten mal weinen!

    An ihn ran kam ich jetzt überhaupt nicht mehr. Er wollte nicht dass ich mit seiner Familie rede. Dann ergab ein Wort das andere und ich sagte, dass er jetzt das hätte was er wollte. Er sei mich los - und musste es nichtmal so aussprechen.

    Ich konnte nicht mehr! Ich hab mich wie das Allerallerletzte und noch viel schlimmer gefühlt!!! Wie gern wäre ich zu seinen Eltern gefahren und hätte mich "bedankt". Er wollte es nicht - und das respektiere ich.

    Unser Sohn ist übrigens die ganze Nacht bereits am brechen. Denke, auch er wird das diese Nacht irgendwie verarbeiten. Und gerade das macht mich so unfassbar traurig!!!

    Was ich denke? Ganz ehrlich? Ich liebe ihn - und ich hasse mich dafür!! Ich komme einfach nicht von ihm los - und hasse mich dafür. Für ihn ist (O-Ton)"der Drops jetzt gelutscht". Eigentlich kann ich ihm für seinen Ausraster nichtmal böse sein, denn ich weiß dass es eigentlich nix mit mir zu tun hatte. Ich ärgere mich noch über mich selbst - und ich hasse mich dafür! Ich war während des Ausrasters so wütend - nun lieg ich auf dem Sofa und heule. Ich heule einfach und weiß nichtmal warum. Trauer, Wut, Enttäuschung? Ich heule die 4. Nacht in Folge einfach durch. Geschlafen habe ich die letzten 4 Tage vielleicht insgesamt 3 Stunden. Und der Schlaf fehlt mir irgendwie nichtmal! Mein Magen knurrt - und ich kann nix essen.

    Wir konnten tatsächlich abends noch etwas in Ruhe reden. Wir wollen die Wohnsituation erstmal so beibehalten. Etwas Gras drüber wachsen lassen und in ein paar Tagen nochmal reden - ob ich das kann? Ich muss :(

    Übrigens bestätigte auch er mir nochmal glaubhaft dass er nichts weiter als Freundschaft für besagte Freundin empfindet und jemals empfunden hat! Sollten mich beide gerade nun so hintergehen können die ihr blaues Wunder erleben. Dann werde ich wahrscheinlich das erste mal so richtig wütend!

    Das alles musste jetzt mal raus! Und ich dank euch bereits jetzt dafür, dass ihr alle so geduldig antwortet!

    • (14) 27.04.16 - 12:01

      Hallo meine Gute,

      ich bin sprachlos. Auch wenn es hart ist, trauer ihm nicht hinterher. Was immer er für ein Problem hat, nichts aber rein garnichts rechtfertigt sein Verhalten. Und das auch noch vor eurem Sohn #schock. Ich habe Gänsehaut.

      Und mal zu dieser Freundin, setz die Brille auf. Ich bin mir fast sicher das sie der Grund. Wie kommt er bitte darauf in dieser schwierigen Situation für euren Jungen mit einer anderen Frau "Freundin " in ein Spieleland zu gehen? Wie taktlos ist das bitte ? Und mal ehrlich natürlich knutschen die da nicht rum sondern toben und geniessen das neue Familenglück. Wach auf meine liebe. Die verarschen dich,

      Das ist echt alles schlimm und du musst dich für nichts entschuldigen. Ich erkenne nichts das du der Hauptschuldige bist. Aber er hat es gut hinbekommen da du dich schuldig fühlst. Dreckskerl.

      kulo

      (15) 27.04.16 - 16:58

      Ist SIE jetzt deine ehemalige beste Freundin, oder seine beste Freundin?

      Blicke da gerade nicht durch.

      Finde dich auch sehr extrem, sorry.

Top Diskussionen anzeigen