Ich bin langsam Ratlos

    • (1) 28.04.16 - 00:39

      und deshalb wende ich mich an euch.

      Folgende Situation: Ich (24) und meine Frau (22) haben letztes Jahr geheiratet und vorletztes Jahr sind wir zusammengezogen.

      Vor 3 Wochen kam unser erstes Kind auf die Welt.

      Unsere Beziehung war eigentlich vor der Schwangerschaft ungefähr wie jede "normale" Beziehung in unseren Alter.

      Was sich jedoch von Anbeginn unsere fast 3 Jährigen Beziehung jetzt zeigte und seit der Schwangerschaft deutlich zugenommen hat ist folgendes:

      Ich mache für meine Frau so ziemlich alles was sie will. Ich fahre sie hin wo sie will (als sie ihren Führerschein noch nicht hatte), ich massiere sie, bringe ab und an mal Blumen mit, überrasche sie mit Frühstück im Bett etc. Und beim Stichwort Bett bin auch ich derjenige, der nach Sex fragt bzw Sex will. Wenn es dann dazu kommt, mit ausgedehnten Vorspiel meinerseits. Anschließend der FC an sich und kurz dannach steht sie auf aufs Klo.

      Das Problem an der Sache ist aber, daß von ihr aus nie etwas kommt.

      Keine kleinen Überraschung, kein Verwöhn Programm, kein Vorspiel beim Bett (außer ihn "Steif machen).

      Unsere Alltag besteht viel darin vor dem TV zu sitzen. Vorschläge wie mal raus zu gehen werden meist abgeschmettert.

      Ich fühle mich manchmal wie ein 69 Jähriges Ehepaar das die Zeit einfach absitzt.

      Genauso wie diese kleinen Aufmerksamkeiten, die einfach fehlen machen mich oft traurig.

      Gespräche haben wir darüber auch schon geführt, die endeten meist darin das sie das Problem was ich habe einfach nicht versteht und eine Änderung gibt es auch nicht.

      Nun, in der aktuellen Situation ist es so, dass sie ziemlich erschöpft ist wegen dem kleinen (was ich auch absolut verstehe) und wir nun dauerhaft gar nichts mehr machen zusammen. Sie kann auch kein Sex haben im Wochenbett, aber dann wenigstens für mich "etwas machen" tut sie auch nicht.

      Kann mir jemand einen Ratschlag geben?

      Ich liebe diese Frau, zeige ihr diese Liebe auch oft, aber habe manchmal das Gefühl ich bekomme diese Liebe nicht zurück und bin einfach nur ein Lebenspartner für sie. Und das macht mich traurig und so langsam geht es an die Substanz.

      Wenn also jemand diese Situation kennt oder eine Idee hat, bitte meldet euch.

      • (2) 28.04.16 - 00:55

        Entschuldige,sie war von Anfang an so.Warum heiratet man jemanden,setzt dazu noch ein Kind in die Welt, wenn man permanent das Gefühl hat dass man der einzigste ist der Einsatz zeigt und sich ungeliebt fühlt .Nur weil du ihr kleine Aufmerksamkeiten im Alltag machst muß sie dies doch nicht auch tun!?Vor allem nicht weil du gesagt hast dass es schon die ganze Zeit eurer Beziehung so ist.

        Also, zusammengefasst:

        - Sexleben: Unbefriedigend
        - Freizeigestaltung: Unbefriedigend
        - Aufmerksamkeiten und Liebesbezeugungen ihrerseits: Unbefriedigend
        - Kompromissbereitschaft oder Verständnis: Nicht vorhanden

        Wieso hast du sie denn dann geheiratet? Wieso habt ihr mit DER Basis ein Kind bekommen?

        Und zum Sex: Ihr habt seit 3 Wochen ein Kind. Reiß dich doch mal zusammen. Sie wird auf dem Zahnfleisch gehen und absolut keinen Sinn für deine sexuellen Bedürfnisse habe. Ich hab zwar noch kein Kind bekommen, und kann mir nichtmal im Ansatz vorstellen, wie anstrengend das sein muss, aber finde 3 Wochen ein bisschen wenig, um sich in einer absoluten Ausnahmesituation schon über sowas zu beschweren.
        Wieso bist du denn nicht erschöpft wegen dem Kleinen? Kannst du ihr da nicht ein bisschen was abnehmen?

        Du hast seltsame Sorgen, ihr habt gerade ein Kind bekommen - konzentriere dich darauf!

        Eure Beziehungs- und Sexprobleme solltest du zu einem anderen Zeitpunkt angehen.

      • Hallo,

        es ist verständlich, dass du dich im Moment hinten angestellt fühlst und bist es vermutlich auch.

        Jetzt gerade ist aber wirklich der denkbar ungünstigste Zeitpunkt Aufmerksamkeit von ihr einzufordern. Das man sich als Paar nach der Geburt erst wieder "finden" muss, ist normal und ergeht den meisten so. Das braucht aber Zeit. Geht mit dem Baby draußen spazieren, so habt ihr Zeit zum reden und alles andere ergibt sich dann aber nur, wenn ihr jetzt gemeinsam an einem Strang zieht..
        Wegen deinen sexuellen Wünschen: Sag ihr doch einfach, was du magst und wie du dir das wünscht (ABER NICHT JETZT SIE HAT GERADE EIN BABY ZUR WELT GEBRACHT). Über solche Dinge sollte man in einer Ehe unbedingt reden können.

        Alles Gute.

        wind.kind

        Oh Mann, im Wochenbett hatte ich echt andere Sorgen als "etwas zu machen" für meinen Mann. Man ist den ganzen Tag gedanklich bei diesem neuen Wesen und da passen Gedanken an Sex überhaupt nicht dazu.

        Hat deine Frau denn gerne Sex? Vielleicht betrachtet sie die Tatsache, dass sie überhaupt mit dir schläft als Gegenpart zu manchen Gefälligkeiten, die du für sie machst? Vielleicht ist sie was kleine Überraschungen angeht eher konservativ und betrachtet das als Part des Mannes in einer Beziehung? Oder sie findet generell Überraschungen nicht so wichtig und freut sich auch gar nicht über deine?

        Ich würde meinem Mann gerne häufiger mal eine Freude machen, aber es ist gar nicht so einfach, etwas zu finden, das ihn freut. Er gibt da auch keinen so leicht zu erkennenden Input bzw. Feedback.

      • Hallo!

        Deine Frau hat vor sehr kurzer Zeit ein sechs Pfund schweres Kind durch ihre Vagina gepresst, wird im Moment Tag und Nacht als Milchkuh missbraucht und hat kaum mal 5 Minuten für sich alleine.

        Sie hatte massive körperliche Einschränkungen und sicher noch schmerzen, und falls sie es schaffen sollte, sexuell erregt zu werden, laufen ihre Brüste aus - auch wenn sie nur etwas "für Dich" tut.

        Du fährst sie zwar überall hin, aber stehst Du auch mal nachts auf und versorgst das Kind? Nimmst es ihr abends mal 2 Stunden ab, damit sie mal duschen und schlafen kann?

        Dass du für den Punkt "Sex" hier von allen gleich angegriffen wirst, hättest du dir denken können. ;-) Ich kann das grundlegende Problem schon verstehen und erkennen, finde aber auch, dass gerade für diesen Punkt jetzt der absolut falsche Zeitpunkt ist. Um das Thema Sex kannst du dir in ein paar Wochen/Monaten Gedanken machen, vor allem, wenn du erwartest, dass man sich dafür viel Zeit nimmt.

        In allen anderen Punkten kann ich schon verstehen, dass es dich wurmt. Du zeigst ihr deine Liebe mit allerlei Aufmerksamkeiten und auch mit Gefälligkeiten im Alltag. Von ihr kommt - deiner Aussage nach - nichts. Auf der einen Seite kann ich mir das fast nicht vorstellen, aber man muss sich bei so einem Post ja auf die Aussage des Verfassers verlassen.

        Ich verstehe nur nicht, warum du eine Frau heiratest und mit dieser auch ein Kind bekommst, wenn dich die Beziehung zu ihr so unzufrieden sein lässt. Sie war ja anscheinend schon seit einigen Jahren/Monaten (schon immer???) so wie sie jetzt ist.

        Fakt ist, dass du gerade drei Wochen nach der Geburt eures Kindes GAR NICHTS erwarten kannst und dieser Zustand wird noch eine ganze Weile dauern. Insofern musst du momentan wohl leider mit dem Zwiespalt leben und den Zustand noch eine Weile ertragen. Sie ist schon so lange so wie sie ist - musst du das gerade jetzt ändern wollen?

        Warte mal noch ein paar Wochen und dann müsst ihr zusehen, dass ihr die Kurve kriegt. Wenn sie auf deine Gesprächsversuche nicht reagiert und keine von dir gewünschte Besserung eintritt, musst du eben Konsequenzen ziehen.

        Dass dir das ausgerechnet jetzt einfällt ist schon etwas seltsam; ausgerechnet drei Wochen nach der Geburt ist das alles ziemlich normal (wobei ich ziemlich schnell nach den Geburten wieder Lust hatte, aber das mag daran gelegen haben, dass ich nicht so extrem erschöpft war, weil wir uns die Kinder ziemlich gut geteilt haben).

        Wenn das schon vorher alles so war, dann hättest du besser vorher hier gefragt, dann hätte man dir sicher geraten, das mit dem Heiraten und Kind bekommen vor allem in eurem Alter nochmal zu überdenken.

        Hallo.

        <<<Und beim Stichwort Bett bin auch ich derjenige, der nach Sex fragt bzw Sex will. Wenn es dann dazu kommt, mit ausgedehnten Vorspiel meinerseits. Anschließend der FC an sich und kurz dannach steht sie auf aufs Klo.>>>

        Du bist ganz schön auf dich konzentriert. Auch auf die Aufmerksamkeit deiner Frau gegenüber bist du sehr auf deine Belange bedacht. Wenn nicht, dann wüsstest du, dass die Gebährmutter sechs Wochen braucht, um sich zurückzubilden. Und in dieser Zeit hat Frau mehr oder weniger Schmerzen, ganz zu schweigen vom Wochenfluss (der auch nicht gerade ungefährlich ist). Und da kommst du an, willst ewiges Vorspiel und vielleicht noch eine tolle Nummer. Sie hat momentan viele empfindliche Regionen an ihrem Körper (Gebährmutterrückbildung oder auch den Milcheinschuss). Gib ihr die Zeit, die sie braucht, um sich auch von der Schwangerschaft zu erholen und sich selbst zu finden. Sei für sie da und vor allem für euer Kind, denn da habe ich sehr wenig bis gar nichts gelesen, dass du dich da mit einbringst.

        Redet miteinander. Hör ihr zu und lass sie ausreden. Danach sag ihr, wie du das ganze siehst. Vielleicht redet ihr auch nur aneinander vorbei oder gar nicht miteinander. Sie erwartet und du erwartest. Aber jeder was anderes.

        Alles Gute und viel Spaß mit dem Kleinen. Achte auf ihn, sonst verpasst du die schönste Zeit mit Kind, er ist auch ein Teil von dir.

        LG

        Ich liebe diese Frau, zeige ihr diese Liebe auch oft......

        -------

        Nach deinen ganzen Aufzählungen frage ich mich: was liebst du an ihr eigentlich? Kocht sie so sensationell oder hat sie besondere Tricks drauf im Haushalt??

        Ich kann da nichts erkennen, was eine Partnerschaft wirklich ausmacht und ganz offensichtlich hast du auch andere Ansprüche an eine Frau. Was du da schilderst ist das typische Frauenverhalten bei einigen: was nicht passt, wird hoffentlich passend gemacht, aber spätestens wenn ein Kind da ist wird alles besser. Ich habe noch von keiner Beziehung gehört, wo das funktioniert hat.

        Hallo!

        Sie hat Dir ein Kind geschenkt, ist das nicht erst mal ein Mega-Großes Geschenk an Dich? Braucht es da noch kleine Aufmerksamkeiten?

        Macht sie ab und zu Dein Lieblingsessen oder nur das, was sie gerne isst? Lässt sie Dich das TV-Programm bestimmen?

        Dass sie ausgerechnet hochschwanger und kurz nach der Geburt keine große Energie hat ist ja nun wirklich normal.

        Und in Sachen Vorspiel beim Sex: bei manchen Männern geht es dann so schnell wenn sie richtig heiß gemacht werden, dass es sich dann gar nicht mehr lohnt, Sex zu haben. Wenn Du zu denen gehörst, bei denen das ganze dann in 3 Minuten rum ist würdest Du bei mir auch kein Vorspiel bekommen.

Top Diskussionen anzeigen