Evt eine Andere? Wie klug reagieren?

    • (1) 29.04.16 - 13:45
      Konkurrentin?

      Hallo!

      Ich schreibe hier, weil ich mir ein paar neutrale Meinungen erhoffen.

      Folgende Situation:
      Mein Mann hat schon vor längerer Zeit - bestimmt zwei Jahre her, wenn nicht länger - eine ehemalige Klassenkameradin bei FB wiedergetroffen. Sie haben ein paar Mal miteinander geschrieben und auch mal getroffen, um zu quatschen. Kein Problem für mich! Sie waren damals in einer ähnlichen Situation und haben sich ausgetauscht. Der Kontakt ist bestehen geblieben, lose, ab und zu mal schreiben, zwei oder drei Mal getroffen in der ganzen Zeit. Ich wusste davon, alles ok, kein Problem für mich. Habe selbst männliche Freunde, sogar deutlich enger.

      In den letzten paar Monaten hat sich die Situation allerdings etwas komisch verändert.
      Sie haben sich im Winter mal zum essen getroffen und danach war es irgendwie... merkwürdig. Fragt mich nicht, es war nur so ein Gefühl. Kennt Ihr das?
      Sie hatten mehr Kontakt als früher, überwiegend per WhatsApp. Nicht extrem viel, also nicht falsch verstehen. Kein ständiges Getexte oder so. Aber doch höher frequentiert. Und ich habe mit bekommen, dass sie ein, zwei Mal sehr, sehr lange telefoniert haben.
      Trotzdem hat mich das nicht weiter tangiert. Wie gesagt, ich habe nichts dagegen, wenn er eine gute Bekannte hat. Zumal sie zusammen zur Schule gegangen sind. Und ich habe selbst enge, männliche Freunde und damit schon mal ohnehin nichts zu meckern.
      Irgendwie war nur mein Gefühl komisch.

      Das lag auch daran, dass sie einen komischen Facebook - Post verfasst hat. Mein Mann und ich sind nicht gerade sehr aktiv in den sozialen Netzwerken. Ich arbeite allerdings als Flüchtlingshelferin und hatte dazu mal etwas gepostet.
      Daraufhin hat sie sehr persönlich darunter geschrieben: "Jetzt weiß ich, warum X... Dich geheiratet hat" und sowas in der Art. Ich kenne die Dame nicht. Wir sind uns nie begegnet und haben noch nie ein Wort miteinander geredet.
      Es war nichts Wildes, aber irgendwie hinterließ das bei mir einen komisches Gefühl. Mir war das zu... privat und auf meine Ehe bezogen, die in meinem Post kein Thema war. Es war ein offizieller Beitrag von mir. Aber gut.

      Wochen vergingen und kurz nach Ostern kam dann der Knaller. Ich wurde - wieder über FB, (wie ich das hasse) - von einer anonymen Person, ganz offensichtlich mit Fakeprofil (alberner Name, keine Daten eingetragen, keine Freunde usw) angeschrieben und mir wurde mitgeteilt, dass ich mal ein Auge auf mein Mann und diese besagte Bekannte haben sollte. Er würde hinter meinem Rücken mit dieser Frau schlecht über mich und unsere Ehe sprechen, die beiden würden ständig stundenlang telefonieren, und zumindest sie wäre ihm nicht abgeneigt und würde im Prinzip darauf warten, dass er mir den Laufpass gibt.
      Ich krieg den Wortlaut nicht mehr zusammen, aber das war der Tenor.
      Ich lasse mich auf so nen Scheiß nicht ein und hab die Nachricht gelöscht und eine Nacht drüber geschlafen. Da das aber doch verständlicherweise an mir genagt hat, habe ich meinen Mann konfrontiert. Ruhig und sachlich und ihn vernünftig gebeten, mir zu sagen, ob da was dran ist.
      Er war ehrlich entgeistert, räumte aber ein, dass er mal ihr gegenüber mal geäußert hat, dass er gerade unzufrieden mit der Situation war und es gerade nicht so doll zwischen uns läuft. Das stimmte, wir hatten zu diesem Zeitpunkt ein paar Diskussionspunkte. Und sie hätten, zwei, drei Mal telefoniert. Aber überwiegend nur über alte Zeiten, Leute, die sie kennen usw.
      Er versprach mir aber auch, in Zukunft aufzupassen und sich etwas zurück zu nehmen. Das glaube ich ihm. Er reagierte sehr vernünftig eigentlich und ich bin auch ruhig geblieben und wir haben geredet und danach das Thema nicht wieder angeschnitten.

      Ich kenne meinen Mann und ich weiß, dass da nichts gelaufen ist oder so. Da mache ich mir keine großen Gedanken. Ich kenne meinen Mann aber auch anders und weiß, dass er mir Dinge verschweigen würde, die zu Streit führen könnten. Und irgendwie war da für mich etwas nicht stimmig.

      Ich hätte mir gern mal selbst ein Bild gemacht, aber das Handy meines Mannes ist PIN gesichert und ich habe diese nicht. Wäre auch nie auf die Idee gekommen.
      Irgendwann hat er aber mit Freunden geschrieben und ist direkt danach aufgestanden und hat den Raum verlassen. Das Handy war noch nicht wieder auf Standby gesprungen. Da habe ich einfach mal geschaut. Ich schäme mich auch nicht dafür. Ich habe noch NIE in etwas von meinem Mann gestöbert, aber nach so einer Nachricht wollte ich einfach selbst schauen.
      Ich habe also mal den Whatsappverlauf mit besagter Dame überflogen.

      Sehr viel Kontakt war tatsächlich nicht.
      Auffällig ist allerdings, dass es meistens SIE ist, die ihn anschreibt und dann auch immer sehr... na ja. Anhänglich.
      Sie hat ihm auch ein, zwei Mal gesäuselte Sprachnachrichten geschickt. "Liebe Grüße schicken" und bla, bla.
      Eine Nachricht von ihr war allerdings heftig.

      Da stand etwas drin von wegen, er solle bedenken, dass "das" (was auch immer, es bezog sich auf ein Telefonat) eine große Entscheidung wäre, die er nie wieder Rückgängig machen könnte und es sein ganzes Leben für immer ändern würde".
      Darauf nannte er sie "Süße" und das er es lieb fänd, dass sie sich so viele Gedanken machen würde.

      Das ist für mich der Punkt, in dem er mich ganz klar belogen hat, was die Aussagen über unsere Ehe betrifft. Er sagte, er hätte es nur mal ganz beiläufig erwähnt, als er gerade mal unzufrieden mit etwas war. Da sonst keinerlei Veränderungen oder Entscheidungen in unserem Leben anstehen, kann es aber nur damit zusammen hängen.
      Und für mich klingt das fast schon so, als hätte er ihr gegenüber Trennungsgedanken geäußert.
      Für mich ist das wie ein Schlag ins Gesicht.

      Ich habe ihn damit bisher nicht konfrontiert. Ich weiß auch, dass sie seit ich mit ihm darüber gesprochen hatten, quasi keinerlei Kontakt hatten, außer das SIE sich zwei mal gemeldet hat.
      Ich glaube meinem Mann, dass es da von seiner Seite aus keine größeren Ambitionen gibt. Ich glaube aber inzwischen der anonymen Schreiberin, dass die Bekannte das ganz anders sieht. Und auch, dass mein Mann sich deutlich anders geäußert hat, als er mir weis machen will.

      Wie soll ich weiter vorgehen? Noch einmal die Konfrontation suchen?
      Oder einfach abwarten und beobachten? Ich tendiere zum Beobachten. Ich bin keine Person für Schnellschüsse und ich bin auch niemand, der hysterisch reagiert.
      Was diese Bekannte anstellt, ist mir ehrlich gesagt, herzlich egal. Das ist nicht meine Baustelle. Das muss mein Mann selbst klären. Er ist verheiratet und hat Kinder mit mir und er muss die Grenzen setzen. Sie ist Single, sie kann machen was sie will. Mich interessiert nur, wie sich mein Mann in dieser Situation verhält und auch, was er nach außen trägt. Wenn er mal mit seinem besten Kumpel privates bespricht, auch über unsere Ehe, dann ist das so. Mache ich ja auch. Macht jeder.
      Aber anscheinend höchst private Dinge mit einer anderen Frau, die kaum mehr als eine frühere Bekannte ist, zu teilen, geht für mich über Grenzen hinaus. Das hatte ich ihm auch bei unserem Gespräch gesagt.
      Ich fühle mich gerade wirklich unwohl mit dieser Situation und es geht mir nicht gut damit.Das liegt vor allem an dieser anonymen Nachricht von vor einigen Wochen und das ärgert mich, weil ich solche Aktionen total daneben und kindisch finde.

      Wie würdet Ihr reagieren? Sorry, dass es so lang geworden ist. Aber ich bin lieber detalliert und mag so kurze unvollständige Beiträge nicht.

      Danke für Antworten!

      • Hi !

        Für mich klingt das sehr danach, dass diese Bekannte sich deinen Mann unter den Nagel reißen will und ich bin mir ziemlich sicher, dass dieses Fake-Profil auf ihrem Mist gewachsen ist.

        Ich wäre jetzt an deiner Stelle ganz hellhörig.

        Eine erneute Konfrontation bringt nichts, außer Spannungen, in eure Beziehung.

        Lehn dich zurück und beobachte.

        Die meisten Männer verlassen ihre Frau und ihre Kinder nicht wegen einer "Dahergelaufenen". Aber es gibt auch Ausnahmen. Was passieren soll, wirst du zwar eh nicht verhindern können, aber du solltest auf alles gefasst sein.

        In solch einer Situation ist auch "Schnüffeln" erlaubt. Ich wäre genau so, denn ohne feste Beweise, unterstelle ich niemandem etwas.
        Und nur aus einem reinen Gefühl heraus, breche ich auch keinen Streit vom Zaun.

        Sei einfach sensibilisiert, wenn dein Mann mit ihr telefoniert oder sich mit ihr trifft.
        Beobachte alles genau. Wie du siehst, hat dich dein "komisches Gefühl" ja nicht getäuscht. Da ist offensichtlich etwas im Busch.

        Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut wird !

        LG

        Vielleicht hat sie ja selbst die anonyme Nachricht geschickt, damit genau das passiert, nämlich Du Dir Gedanken machst?

        Vielleicht hat Dein Mann mal geäußert, dass es gerade schwierig ist, vielleicht auch mal das Wort Trennung gesagt-hat jeder schon mal- und sie hat es hochgespielt und er sie quasi wieder runter geholt hat von wegen, mach Dir mal keine Gedanke.
        Das Wort "Süße" würde ich nicht überbewerten, wir benutzen im Freundeskreis auch manchmal Kosenamen.

        Vielleicht will sie etwas von ihm, aber Dein Mann zieht nicht mit, sonst hätte der Whatsapchat anders ausgesehen.

        Hallo,

        Wie empfindest du eure Beziehung? Hast du selbst - unabhängig von der Frau- Probleme wahr genommen? In solchen Situation kann so ein Kasperl leichter hereinbrechen. Trotzdem scheint es hier auch eine Baustelle zu geben?!

        Wie hat sich der WA-Chat seit der anonymen FB Nachricht verändert? Konntest du das überblicken?

        Ich würde beharrlich darauf bestehen, dass die beiden sich nicht mehr allein, sondern nur in deiner Begleitung treffen. Eine Freundschaft hält auch eine Ehefrau aus. Viel Substanz kann sich hier im Allgemeinen auch nicht aufbauen. Die Freundschaft steht unter keinem guten Stern!

        • (5) 29.04.16 - 14:56

          Danke für Deine Antwort.
          Ja, wir hatten durchaus Probleme. Das ist korrekt.

          Ich denke, ich werde tatsächlich mal beobachten. Das ich diese besagte WhatsApp Nachricht gelesen habe, weiß mein Mann nicht. Das Übrige schon.

          Ich hatte meinem Mann zuletzt mal vorgeschlagen, dass er sie ja auch mal zu uns einladen kann, damit ich sie auch mal kennenlerne. :-p

          • Ich hatte meinem Mann zuletzt mal vorgeschlagen, dass er sie ja auch mal zu uns einladen kann, damit ich sie auch mal kennenlerne
            ---

            Och bitte nicht......!!!!! Sowas wickelt man beim ersten Besuch auf neutralem Boden ab. Wenn es blöd oder unangenehm wird, kann man jederzeit gehen. Wie willst du sie bei euch aus dem Haus kriegen, wenn es nötig sein sollte?

          • >>Ich hatte meinem Mann zuletzt mal vorgeschlagen, dass er sie ja auch mal zu uns einladen kann, damit ich sie auch mal kennenlerne.<<

            Das wollte ich dir auch raten. Lade sie ein und schau wie sich dein Mann in der Zeit dir gegenüber verhält.

            Mich würde es auch interessieren, wie die Frau ist, die versucht sich meinen Mann zu angeln.

            Versuchen, gemeinsam essen zu gehen. Auf neutralem Boden, wie schon guest schrieb, halte ich auch für die beste Idee.

            Sollte sie wirklich Hintergedanken haben, wird sie sich winden wie Aal, wenn es darum geht, einen Termin zu fixieren. Da bin ich ziemlich sicher. #cool

            LG

            Karin

            • (9) 30.04.16 - 13:28
              Ich mal wieder

              "Sollte sie wirklich Hintergedanken haben, wird sie sich winden wie Aal, wenn es darum geht, einen Termin zu fixieren. Da bin ich ziemlich sicher. "

              Muss nicht so sein, die Dame meines Ex war sogar so dreist und hat sich von mir bekochen lassen. Und das nicht nur einmal!

              • Wie fies!

                Kanntet ihr euch schon, bevor die Affäre mit Deinem Partner anfing?

                • (11) 02.05.16 - 15:39
                  Ich mal wieder

                  Nein, leider nicht.
                  "Leider", weil ich denke und auch später mal indirekt bestätigt bekommen habe, dass sie dann wohl nicht so schnell etwas mit meinem Partner angefangen hätte, wir waren uns nämlich durchaus sympathisch.
                  Zumindest kann ich nachvollziehen, was mein Ex an ihr findet #rofl

                  Mittlerweile habe ich damit abgeschlossen und bin eigentlich ganz froh ihn los zu sein, sonst hätte ich ja meinen jetzigen Partner nicht ;-)
                  Aber das ist auch so ein ausgelutschter Satz, den ich eigentlich selber nicht mehr hören kann.

                  Denn wenn sie nicht gewesen wäre, vielleicht wäre ich dann mit meinem Ex noch glücklich, denn von meiner Seite aus sollte es wirklich für immer sein! Hat leider nicht geklappt.

                  Ich kann der TE nur raten, lade deine "Konkurrentin" ruhig zu euch ein. Wenn sie noch nichts mit deinem Mann hat, vielleicht merkt sie dann, in was sie sich einmischt, einmischen würde und überdenkt ihre Verliebtheit.

      Da ich nicht emotional beteoffen bin, liest es sich erstmal eher harmlos, finde ich. Ich sehe nicht hinter jedem Busch den Feind.

      Wenn ich das richtig verstanden habe, dann hat sie dein Posting kommentiert mit besagtem "ich weiß, warum X dich geheiratet hat". Ich würde es als Kompliment sehen. Was anderes kann ich daran nicht finden. Vielleicht haben sie deine Ausführungen beeindruckt und sie hat zum Ausdruck bringen wollen, dass sie versteht, was X an dir hat.

      ......das" (was auch immer, es bezog sich auf ein Telefonat) eine große Entscheidung wäre, die er nie wieder Rückgängig machen könnte und es sein ganzes Leben für immer ändern würde.........

      Hmm.... ohne deinen gesamten Text zu kennen, würde ich auch nicht zwingend darauf kommen, dass es um eure Ehe gehen könnte. Ich kenne ja deinen Mann nicht, aber von einer angedachten Sterilisation bis zum kündigen des krisensicheren Beamtenjobs oder von der Zeugung eines weiteren Kindes könnte es so ziemlich alles sein. Ehrlich gesagt wäre mir das auch herzlich egal. Entweder läuft es so schlecht in der Ehe, dass sich der Mann mit dem Gedanken an Trennung trägt oder es ist leidlich alles in Ordnung. Aber um das festzustellen braucht es doch normalerweise keine heimlich gelesene Nachricht einer fremden Frau. Außerdem wäre es ja ziemlich dumm von ihr, ihn explizit auf die Risiken einer vermeintlichen Trennung hinzuweisen, wenn sie ihn angeblich für sich gewinnen will. Dann würde sie m. M. n. anders argumentieren und ihn nicht von der Idee abbringen.

      An deiner Stelle würde ich weniger um die Dame rätseln (gegen ein Kennenlernen spricht natürlich nichts) sondern die eigene Ehe im Auge behalten. Dann braucht dein Mann nämlich nicht ihr gegenüber zu klagen und könnte ihr guten Gewissens mitteilen, wie zufrieden ihr beide seid. Nichts ist unatraktiver als ein Mann, der einer anderen von der eigenen Frau vorschwärmt.

      • (13) 30.04.16 - 13:39
        SommerSonneRegen

        "Außerdem wäre es ja ziemlich dumm von ihr, ihn explizit auf die Risiken einer vermeintlichen Trennung hinzuweisen, wenn sie ihn angeblich für sich gewinnen will. Dann würde sie m. M. n. anders argumentieren und ihn nicht von der Idee abbringen."

        Oder sehr schlau ;-)

        Denn so zeigt sie ihm gegenüber großes Mitgefühl und nimmt Anteil an seinem Empfinden. Sie drängt ihn zu nichts, im Gegenteil, sie nennt ihm sogar noch die evtl. Nachteile und sorgt sich um ihn. Lässt es so aussehen, als wenn er seine Entscheidung ganz alleine getroffen hat, ohne dass sie sich negativ einmischt. Lässt es für ihn auch so aussehen, als wenn es ihr nur um ihn geht. Sie ist die verständnisvolle und will doch eigentlich gar nicht, dass er für sie so eine Entscheidung trifft......
        Usw. Usw.

        Ähm ja, ich spreche (leider) aus Erfahrung wie es sein könnte.:-[

    Ansprechen würde ich ihn auch nicht - da treibst du ihn nur in die Ecke.

    Ich würde aktiv an euren Problemen arbeiten, sodass er -sollte er wirklich Trennungsgedanken haben- davon vielleicht wieder abrückt.
    Ich könnte mir auch vorstellen, dass er ihre Aufmerksamkeit genießt und sich geschmeichelt fühlt.

    Wenn er gehen will kannst du ihn ohnehin nicht aufhalten.

    Komisch finde ich, dass du sie nichts kennst. Ich habe eigentlich alle Freundinnen meines Mannes zumindest irgendwann mal kennengelernt.
    Dazu hätte ich jetzt angeregt, aber das hast du ja schon selbst vorgeschlagen und das finde ich auch gut. Mach dir ein Bild vom "Feind" und schau auch wie er sich verhält wenn sie da ist. Wenn er sie dir nicht vorstellen will ist das schon ein weiter Minus-Punkt.

    Sei auf jeden Fall wachsam.

    Weißt du ob zu Schulzeiten etwas zwischen den beiden lief? War sie schon damals verliebt in ihn? Wenn ja, ist es eine etwas andere Basis als wenn sie nur neutrale Schulkameraden gewesen sind. Trotzdem liest sich das alles so als ob sie deinem Mann hinterher läuft. Andererseits muss er irgendwelche Hoffnungen und Sehnsüchte bei ihr geweckt haben, auch wenn ungewollt. Wenn es intensiver wird, würde ich schon eingreifen und mich nicht veräppeln lassen

Top Diskussionen anzeigen