xbox spielen

      • Seit über 4 jahren

        • Na dann hast du ihn doch wahrscheinlich so kennengelernt oder?

          Hier wird auch viel gezockt wenn das Kind im Bett ist, dass ist einfach Entspannung dann. Wenn du weißt was er alternativ gerne macht, Versuch ihn doch ein wenig dafür zu motivieren bzw etwas zu finden das ihr beide gut findet.

          Wenn es außer der Xbox nichts anders gibt und du dich dafür nicht begeistern kannst seh ich allerdings schwarz für die Zukunft.

    Huhu...Also,manche brauchen das einfach...Ist dann einfach zur Entspannung nach der Arbeit zb.Wenns aber nur wäre und alles andere wäre nebensächlich...würd`s mich auch stören...Aber wenn es nur nach der Arbeit für 1/2std.ist dann warum nicht.
    Setzen dich doch einfach mal neben ihn,frag ihn nach dem Spiel was er spielt.Mache ich zb.ganz gerne wenn er spielt...Ihm ein bisschen zugucken,nebenbei quatschen wir und zwischendurch mal n schneller Kuss von ihm oder mir...So kann er spielen und ihr habt trotzdem was "gemeinsames" ;-) UND er merkt das du dich für sein "hobby" interessierst ..

    Huhu...Also,manche brauchen das einfach...Ist dann einfach zur Entspannung nach der Arbeit zb.Wenns aber nur wäre und alles andere wäre nebensächlich...würd`s mich auch stören...Aber wenn es nur nach der Arbeit für 1/2std.ist dann warum nicht.
    Setzen dich doch einfach mal neben ihn,frag ihn nach dem Spiel was er spielt.Mache ich zb.ganz gerne wenn er spielt...Ihm ein bisschen zugucken,nebenbei quatschen wir und zwischendurch mal n schneller Kuss von ihm oder mir..(.mann muss sich ja auch konzentrieren,da ist keine zeit zum viel Rum knutschen :-D ) kann er spielen und ihr habt trotzdem was "gemeinsames" ;-) UND er merkt das du dich für sein "hobby" interessierst ..

    Hallihallo du,

    ich gehe mal davon aus, dass das X-Box spielen schon zu Beginn eurer Beziehung so war.

    Bei meinem Schatz war das ähnlich. Jede Menge Zeit vor der Konsole, etc. Irgendwann ist mir dann mal der Kragen geplatzt und ich hab ihm gesagt, dass ich die schnauze voll davon hab, dass er nur vor der Konsole hängt und ich mich fühl wie das fünfte Rad.

    Wir sind dann den Kompromiss eingegangen, dass er ruhig seine halbe Stunde / Stunde nach der Arbeit zocken kann, da das nunmal seine Art ist runter zu kommen, und auch gerne mal länger oder auch mal den halben Tag am Wochenende solange wir eben auch was unternehmen und er sich auch mal mehr Zeit für das UNS nimmt.

    Seitdem klappt das sehr gut und er reduziert seine "Zocker-Zeit" sogar aus eigenem Antrieb noch mehr. Mittlerweile hat er seine halbe Stunde nach der Arbeit und den ein oder anderen Tag daheim, an dem wir eh nur gammeln und das reicht ihm komplett.

    Und auch während er zockt hat er es ganz gern, wenn ich mal kurz ankuschel und ihm ein Küsschen geb (nur so als Tipp).

    Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen