habt ihr noch einen Rat?

    • (1) 02.05.16 - 11:19
      Bauchgefühl

      Bitte helft mir mal vernünftig mit der Situation umzugehen:

      Bin mit meinem Mann seit 15 Jahren zusammen. Wir haben zwei Kinder und ein tolles Familienleben.

      Allerdings hat die Partnerebene sagen wir mal etwas gelitten.
      Wir haben das letzte Mal im September miteinander geschlafen. Mich stört das sehr. Ihn nicht.

      Je mehr Stress er hat desto weniger Verlangen.
      Das ist schon länger so. Ich habe mit Ihm geredet und Gegenmaßnahmen ergriffen um dem Abwärtstrend entgegen zu wirken.
      Abende für uns zwei, ganze Wochenenden nur für uns. Paar Zeit mit leckerem Essen und tollen Unternehmungen.
      Wir können auch immer noch toll miteinander reden und lachen. Also daran liegt es nicht.

      Aber körperlich scheint da gar kein Interesse mehr zu sein. Ich begehre ihn mehr als jemals zuvor. Er sieht toll aus und riecht so gut ;)

      Ich habe seit langen dieses Thema nicht mehr angesprochen da ich bemerkt habe das ihn dies unter Druck setzt und er sich noch mehr zurück zieht.

      Mittlerweile ist es so dass ich wirklich Lust auf ihn habe. Und ich ertrage es kaum noch wenn er abends nur den Arm um mich legt. Ich bin traurig, frustriert und fühle mich wie der letzte Trottel.

      Gestern habe ich mal wieder einen Versuch gestartet und ihn wirklich leidenschaftlich geküsst. Er ist voll darauf eingestiegen und danach: NICHTS.

      Als die Kinder endlich im Bett waren (gegen 20 Uhr) kam nichts. Kein Kuss keine Weiterführung kein Wort. Als ob nichts gewesen wäre. Abends als wir ins Bett gegangen sind, er sich an mich kuschelte und ich gemerkt habe er schläft gleich ein habe ich ihn weg gestoßen und mich in den Schlaf geheult.

      Ich halte es nicht mehr aus das ich nur als Kuschelkissen herhalte. Ich halte das Zurück weisen nicht mehr aus.

      Als ich noch versucht habe darüber zu reden schaut er mich einfach nur an und sagt NICHTS. Er weiß immer nicht was er sagen.

      Ja er liebt mich und nein er weiß nicht warum er keine Lust mehr hat.

      Aber meine Lust, sie tut schon fast körperlich weh.

      Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Ich kann nicht mein ganzen Leben auf Sex verzichten. Ich liebe Ihn sehr. Aber ich leide…

      Jetzt schrieb er gerade: Er hat ein komisches Gefühl im Bauch und fühlt sich wie der letzte Trottel der gar nichts mehr rafft.

      Und ich denke mir: Maaaaaaannn eh. Du raffst nichts mehr? Wie soll es mir denn gehen. Verführen geht nicht. Nicht ansprechen und Druck abbauen geht auch nicht. Nix geht.

      Ich weiß nicht was ich ihm antworten soll. Ich will nicht wieder alles zerreden, ich will keine Pläne mehr von ihm hören wie alles besser wird.
      Es wird seit 4 Jahren kontinuierlich immer schlechter. Und es passiert nix.

      Was soll ich denn bloß noch machen? Habt Ihr Ideen?

      • (2) 02.05.16 - 11:30
        Willkommen_im_Club

        Ratschläge habe ich keine. Ich bin genauso frustriert, wie Du. Daher schicke ich Dir einfach mal ein #liebdrueck

        Ich sitze (auch) in der Ehefalle.

        Der Partner will nicht, ein häufig diskutiertes Thema hier. Nähe gehört zu einer Beziehung für mich auch dazu, Ich kann diese passiven Menschen, egal ob passive Männer oder passive Frauen nie verstehen. Es ist wohl eine Art Machtposition, die sie ausnutzen.

        Wir sind leider total von einander abhängig, so dass ich noch nicht mal gehen kann und ich will ja auch nicht gehen, da ich vieles in unserem Leben so schätze.

        Leider kann ich dann auch nur sagen 1. Aushalten oder 2. ....was man hier nicht schreiben darf, da es sonst "Haue" gibt.

        Ich habe meinen Weg gefunden....

        • (3) 02.05.16 - 11:48

          Schade das du auch keinen Rat hast.. .Ich könnte weg wenn ich wöllte. Aber eigentlich will ich nicht. Ich liebe und begehre ihn ja total.

          Och Mensch ist das alles doof.

          Danke aber für dein Mitgefühl und für das wissen nicht allein zu sein.

      Hii...

      Ich versteh dich..

      Wie war denn das Liebesleben früher bei euch? Auch eher nur 1x im Monat oder zB jede Woche oder öfter?

      Und wenn ich es richtig verstehe kann er keinen Grund dafür angeben, warum er nicht will und schiebt alles auf den Stress. Welchen Stress meint er denn?

      Wenn das Liebesleben früher auch eher rar war, dann brauchst du dich eigentlich nicht wundern. Da hast du ein Exemplar erwischt, dessen Libido mit dem Alter einfach einschläft.

      Oder liegt es wirklich an einem bestimmten Stress?? Kannst du ihm helfen, diesen Stress zu reduzieren?? Vielleicht kehrt die Lust dann wieder?

      Es gibt für den Mann auch luststeigernde Mittelchen - vielleicht testet ihr damit mal rum.
      Oder du nimmst ihm am Wochenende mit zum sexy Dessous Shopping und überraschst ihn am Abend mit den neuen Dessous und 2 Gläsern Wein in romantischem Kerzenlicht?

      Oder was auch immer dir einfällt?

      Reize ihn ein bisschen mit allen Waffen einer Frau... Ich kann mir kaum vorstellen, dass es dann nicht wenigstens wieder ein bisschen kribbelt....

      LG

      • (5) 02.05.16 - 11:53

        Das Liebesleben früher war toll, auch nach der Geburt des Ersten Kindes.

        Alles schön. Ich habe nur das Gefühl das wir uns immer mehr voneinander entfernen. Ich spüre meinen Körper immer besser und habe mehr Lust und er immer weniger.

        Stress versuche ich zumindest zuhause von ihm fern zuhalten. Bei uns gibt es auch keine Erlaubnis das zu tun was man will. Jeder kann weg gehen oder seinem Hobby nachgehen wie man will. Hauptsache die Betreuung der Kids ist organisiert.

        Tja die waffen einer Frau. Habe ich schon komplett durch probiert. Ich habe mittlerweile echt Angst vor der nächsten Zurückweisung.

        Ich finde ich seh gut aus. Pflege mich und treibe Sport.
        Mein Problem ist ja das mir nichts mehr einfällt. Ich habe schon so viel ausprobiert. :-(

    (6) 02.05.16 - 11:49

    Hallo,

    Mein Freund hat auch nie Lust. Alle 4-6 Wochen. Erst nach 3 Jahre Beziehung.

    Ich habe mit ihm darüber gesprochen, dass das nicht mehr normal ist. Er macht es auch nicht mal sich selbst. Ich habe ihm gesagt, er soll zum Arzt. Er war auch tatsächlich da, weil es ihn selbst stört. Urologisch alles ok, Hormone auch. Depression schleicht sich aber ein. Burn out. Nach diesem erkennen versucht er an sich zu arbeiten, waren auch beim sexualtherapeuten. Wir haben jetzt nicht wahnsinns viel sex, aber können darüber besser reden, macht mehr Andeutungen, und das wichtigste für mich, wenn auch nur alle etwa 4 Wochen: er fängt an. Nicht mehr ich wie immer. Rede mit deinem Mann, sei aber nett, Knall ihm nicht an den Kopf, dass er krank ist. :D

    • (7) 02.05.16 - 11:57

      Huhu,

      danke für deine Antwort.

      Ja beginnende Depression stand auch zur Debatte. Blutwerte usw alles okay und an seiner Depression hat er auch gearbeitet. Eigentlich alles schikc zur Zeit. Er macht sich nur selber gerne Stress mit Aufgaben die er noch zu erledigen hat. (Betreffen aber eher sein Hobby.)

      hm Sexualtherapeut wäre noch eine Idee. mal schauen ob ich ihn dazu bekomme. Zum Arzt gehen ist immer wie eine Katze zu baden. Totale Sträubung

      Viele Grüße und Glückwunsch das es bei euch besser geworden ist.

      • (8) 02.05.16 - 12:03
        Was für ein Schwachsinn !

        Er macht sich Stress mit seinem Hobby???
        Dem hätte ich mal was gehustet... Hobby soll Spaß machen und nicht stressen....
        verstehe den Kerl mal einer ...

Zum Sex kann man sich auch verabreden.
Das haben Freunde von mir eine Zeitlang gemacht, die in einer ähnlichen Situation wie ihr waren.

Dort war es andersrum. ER wollte immer, SIE nie.

Auf Raten eines Paartherapeuten haben sie sich einmal in der Woche zum Sex regelrecht verabredet.

So konnten sich beide darauf einstellen, dass es am Samstagabend passiert und da gab es auch keine Ausreden. Beide haben sich darauf eingelassen und durchgezogen.

Offensichtlich half das, wieder ein gewisses Verlangen danach zu steigern, denn meine Freundin fühlte sich nach ein paar Wochen nicht mehr unter Druck, weil "es" passieren sollte und er kam zu seinem Recht.

Irgendwann haben sie auch wieder unter der Woche miteinander geschlafen, ohne sich zu verabreden.

Vielleicht wäre das eine Alternative für euch? Dann müssen auch keine Erklärungen gefunden werden...und ihr könnt euch beide auf das konzentrieren, was erwartet wird.

Gruß Hezna #klee

  • Diesem Rat schließe ich mich vollumfänglich an. :-)

    • (12) 02.05.16 - 12:42

      Tja das habe ich auch schon ausprobiert. Ich habe den Rat hier schon mal gelesen.
      Das hat genau 2 Wochen geklappt. Dann hatte er einen Termin. Danach einen sehr anstrengenden Tag und danach wurde krank und somit schlief die Sache wieder ein.

      Das Interesse scheint einfach nicht da zu sein. Ich habe ihn auch (vor längerer Zeit) mal gefragt ob er mich denn noch so attraktiv findet. Denn realistisch betrachtet habe ich nu mal 2 Kinder zur Welt gebracht und da ich leider nicht Heidi Klums Bindegewebe habe.........

      Aber ich habe immer an mir gearbeit und zumindest die Kleidergröße ist wieder die selbe wie vorher.

(13) 02.05.16 - 12:28

Hi,

das tut mir echt leid für dich. Man kann deine Verzweiflung zwischen den einzelnen Zeilen richtig spüren.

Ich kenne nun nicht deinen Mann - wie ehrlich und offen er dir gegenüber ist, bzw. wie sehr er Konflikten aus dem Weg geht.

Wie wäre es, wenn du ihn direkt mal darauf ansprichst, ob es sein kann, daß er evtl. (eine) andere attraktiver findet als dich. Ob er sich "entliebt" hat.

Bei uns lief es ähnlich, was habe ich alles probiert - Wochenende, Dessous u.v.m.....
Letztendlich kam ich drauf, daß er seit über einem Jahr fremdgeht.

Das will ich nun deinem Mann keineswegs andichten. Aber kann er sich denn dir gegenüber so gar nicht öffnen, wenigstens ein kleines Stück weit, damit du wenigstens einigermaßen zuordnen kannst, woran es liegt?

Lass ihm notfalls deinen Thread hier lesen... vielleicht kapiert er dann endlich, daß du das wirklich brauchst.

LG

  • (14) 02.05.16 - 12:46

    Ja die Verzweiflung ist mittlerweile Groß.

    Ich glaube aber nicht das er eine Affäre hätte. Auch wenn ich mich da weit aus dem Fenster lehne.

    Er kommt nach der Arbeit immer nach Hause (mit dem Zug und immer zur selben Uhrzeit, sonst würde er seine Wochenarbeitszeit nicht hinbekommen)
    erst dann unternimmt er was mit seinen Freunden.

    Sein Telefon liegt immer offen rum er ist auch nicht geheimnisvoll.

    also schließe ich das eigentlich aus.

    Ja natürlich ich habe ihn auch gefragt ob er denn noch etwas enfindet. Ob ich was an der Situation ändern kann aber da kommt immer nur: alles super.

    Für Ihn stellt das alles kein Problem dar. Er ist zufrieden. Er hat nur ein schlechtes Gewissen wenn er merkt das es mir nicht gut geht. Das reicht aber nicht aus um etwas zu ändern.

    Danke #blume für deine Antwort

(15) 02.05.16 - 12:35

Hallo

was soll ich sagen? Willkommen im Club?!

Hab Ende Februar (23.2) hier einen ähnlichen Thread eröffnet. Im Grund hab ich auch schon alles probiert.
Wer nicht will, will eben nicht.

Zum Arzt schicken und Pillen einnehmen, sich interessant machen, gemeinsame Zeit verbringen, weiterhin bohren und nicht aufgeben oder die Füße still halten, . Alles war dabei. Alles schon ausprobiert.
Ich bin mit meinem Latein auch am Ende.

Ok, etwas hab ich noch zum ausprobieren - ein paar KG abnehmen, wobei ja meiner sagt er liebt mich wie ich bin, aber das ist meine letzte Möglichkeit um für ihn evtl wieder ansehnlicher im Bett zu sein. Große Hoffnungen mache ich mir nicht, wer kein Verlangen hat hat eben keins und der Partner muss sich damit abfinden.

Manche (in unserem Fall - Männer) sind einfach mit weniger zufrieden. Sie sind so glücklich. Meiner braucht auch nicht mehr. 1x im Monat , ok im April waren es sogar 2x (WOW).

Wie du siehst, es gibt kein Wundermittel. Du bist nicht alleine mit deinem "Problem". Hilft dir jetzt auch nicht weiter aber ist halt so.

Alles Gute

Top Diskussionen anzeigen