Ich bin so dumm!

    • (1) 02.05.16 - 13:15
      bikini

      Hallo

      Ich bin so dumm und könnte mich selbst ohrfeigen!!! Ich habe mich dazu breit schlagen lassen mit meinem Ex in Urlaub zu fliegen. Inzwischen bereue ich es so sehr. Doch es gibt kein zurück und unsere Kinder freuen sich darauf und er macht ihnen Versprechungen wie schön alles werden wird. Es geht um den Pfingsturlaub und wir fliegen zwei Wochen in die DomRep. Er hat es eigentlich hinterhältig angestellt und zuerst die Kinder geimpft ob sie nicht Lust haben ans Meer zu fliegen. Die waren dann absolut begeistert und ich habe gesagt ich möchte nicht dass die Kleine mit ihm alleine ohne mich zwei Wochen weg ist. Dann hat er gesagt ich kann mit fliegen wenn ich möchte.

      Meine Große war begeistert und hat gebettelt und gebettelt und gesagt das wird der schönste Urlaub in ihrem Leben. Leider taucht er seitdem jeden Tag hier auf und möchte alles besprechen, vorbereiten, vorab Mietauto buchen usw. Ich glaube er sieht wieder eine Möglichkeit mich zurück zu erobern. Doch ich möchte davon nichts mehr hören. Es war schwer genug einen Schluss strich zu ziehen. Wie konnte ich mich darauf einlassen 2 Wochen in einem Familienzimmer aufeinander zu sitzen?

      Am liebsten würde ich sagen ich fliege nicht mit, aber wir müssten viele Stornokosten bezahlen und die Kinder wären enttäuscht. Noch dazu hat er den gesamten Urlaub bezahlt und läd mich ein. Ich könnte mit den Kindern zusammen alleine niemals so einen Urlaub bezahlen und möchte dass sie es genießen. Aber ich komme mir vor als hätte ich mich von ihm kaufen lassen und darf mir jetzt dauernd anhören wenn er unangemeldet her kommt und ich mich darüber beschwere, ich soll nicht so ablehnend sein, immerhin bezahlt er diesen Urlaub und erwartet etwas Dankbarkeit. Prima! Gut gemacht. Ich könnte mich ohrfeigen, dass ich mich habe breit schlagen lassen.

      War jemand von euch schon mit dem Ex zusammen im Urlaub? Hat es geklappt? Wie sollen wir mit den Kindern umgehen? Die denken sowieso immer wir kommen bald wieder zusammen und ich befürchte das wird sie noch darin bestärken. So ein Mist. Was habe ich mir da nur eingebrockt?

      Meine Freundin meint ich soll den Urlaub für lau genießen und nicht so viel nach denken. Doch das funktioniert bei mir nicht.

      Was denkt ihr darüber? Denke ich zu viel nach?

      • Hi!

        Du bist an der Lage nicht Schuld... ich hätte wahrscheinlich genau so gehandelt.

        Es ist eine absolute Schweinerei von ihm, dass er die Kinder erst spitz auf den Urlaub macht - ist ja klar, dass du dann nicht mehr aus der Sache raus kommst, ohne als der Miesepeter von ihnen dazustehen...

        Mach deinem Ex in einer ruhigen Minute ohne Kinder mal klar, dass du nur aus diesem Grund mitfliegst. Weil die Kinder nicht allein sein sollen und weil du die Kinder nicht enttäuschen möchtest, da er sie nicht berechtigterweise schon gefragt hat, ohne dein Einverständnis zu holen.

        Mach ihm sofort klar, dass da nichts laufen wird und er dich auch dadurch nicht zurück bekommt.

        Dann fliegt gemeinsam hin und versuche den Urlaub zu genießen - denn wie du schon sagtest: Alleine könntest du dir so was nettes nicht leisten.

        Also: Sonnenbrille auf und ignorier den Kerl #cool#sonne

        • Klar ist sie daran Schuld.
          sie lässt sich von ihm den Urlaub zahlen und dann noch in einem Familienzimmer...

          Logisch,d ass er Typ sich hoffnungen macht und logisch, dass er auch "dankbarkeit" erwartet.

          Ist halt ne Scheiß Situation - aber jetzt ist das Kind schon in den Brunnen gefallen.

          ich würde versuchen zumindest das Zimmer umzubuchen auf ein Einzelzimmer. Ich würde mit ihm nicht in einem Zimmer schlafen!!!!

          • Na, wie soll sie denn daran Schuld sein, dass der Kerl ihre Kinder HINTER IHREM RÜCKEN auf den Urlaub spitz gemacht hat??

            Dass sie letztendlich mitfährt - ja, das ist ihre Schuld.
            Aber ich hätte sicherlich auch so gehandelt. Einfach den Kindern zu Liebe, die sich so sehr auf diesen Urlaub freuen.

            Dem Kerl hätte ich dann die Leviten gelesen.

            • Ja sicher kann sie mitfahren - aber sich weder einladen noch in ein Zimmer buchen lassen.

              • Nur leider ist es laut ihrer Aussage so, dass sie sich das nicht leisten kann ihren Teil selbst beizusteuern.

                Sie möchte ihre Kinder aber nicht für 2 Wochen abgeben.

                Also entweder sie fährt mit diesen Gegebenheiten mit, klärt ihre Position aber ausreichend vorher mit ihm ab, oder sie lässt es sein, läuft aber Gefahr der Buhmann für ihre enttäuschten Kinder zu sein.

                Blöde Sache. Ich würde aber Variante 1 wählen, damit die Kinder einen schönen Urlaub erleben können, den die TE sich so scheinbar allein nicht leisten kann.

                • Da wäre ich lieber der Buhmann - als mich für den Urlaub einladen zu lassen. In dieser Schuld würde ICH nicht stehen wollen.

                  Aber ist natürlich eine praktische Ausrede nen schönen Urlaub abzugreifen. Da lass ich mich von dem Trottel einladen "wegen der Kinder ".....

                  Manchmal wünschte ich, ich wäre auch so abgebrüht.

                  • Naja, die Intention ist subjektiv.

                    Und ich vermute, dass die TE, auch so wie ich es tun würde, zum Wohl der Kinder so handelt.

                    Denn wäre sie wirklich "so abgebrüht", um einen Urlaub auf fremde Kosten zu erleben, dann hätte sie uns nicht von ihren Zweifeln berichtet.

      (9) 02.05.16 - 13:25

      EIN Familienzimmer?! Das würde ich auf keinen Fall eingehen!

      (10) 02.05.16 - 13:25

      Deine Freundin hat aber Recht. Es bringt nichts, sich alle möglichen Gedanken zu machen und in jede Aktion deines Ex was reinzuinterpretieren.

      Gönne deinen Kindern einen schönen Urlaub und versuche, ihnen den Urlaub nicht mit schlechter Laune zu verderben.

      Hallo,

      wie ist denn das Verhältnis zum Ex sonst?
      Und wie lange seid Ihr schon getrennt bzw. geschieden?
      Und wie alt sind Eure Kinder?

      Das wären mal die Fragen.

      - an Deiner Stelle würde ich mit dem Reiseveranstalter/Hotel klären, dass Du ein Einzelzimmer für Dich buchen kannst und er bleibt mit den Kindern im Familienzimmer.
      Das könnte ein paar Mehrkosten für Dich ausmachen, aber Du hast eine Rückzugsmöglichkeit für Dich und ihr hockt Euch nicht auf der Pelle.

      Was soll der Quatsch mit einem gemeinsamen Familienzimmer?
      Das würde mich von vornherein nerven.

      Du bist im Urlaub dabei, das ist okay - Du kannst Dich dann auch mit um die Kinder kümmern. Aber als Paar seid ihr getrennt, da würde ich auch kein Kasperletheater mit Familienzimmer spielen und im schlimmsten Fall falsche Hoffnungen schüren.

      Generell würde ich den Ex aber mal auf den Pott setzen.

      Du bist dabei, wegen dem jüngeren Kind.
      Was auch für ihn eine Entlastung im Urlaub bedeuten kann.
      Dies gibt ihm aber nicht das Recht, hier dauernd bei Dir reinzuplatzen und Dankbarkeit einzufordern.
      Mach ihm das klar.

      LG

      • (12) 02.05.16 - 13:39

        Das Verhältnis ist gemischt. Er hält sich nie an Absprachen und macht eigentlich immer war er will aber ich versuche darüber hinweg zu sehen um nicht nur Streit zu haben. Wir sind seit 1,5 Jahren getrennt und die Kinder sind 3 und 7.

        Man hat es auch hier wieder gesehen, dass er sich an keine Absprachen hält. Es war abgemacht er bucht ein Appartement mit einem separaten Schlafzimmer wo einer von uns auf der Schlafcouch schläft. Pustekuchen! Er sagte es war keins dieser Appartements mehr frei und deswegen hat er ein Familienzimmer mit nur einem Raum genommen. Klar.

        Ich muss sehen ob ich noch ein Einzelzimmer bekommen kann und wie viel es kosten würde. Aber mich nervt diese Art wie er wieder alles über meine Kopf entschieden hat wieder tierisch.

        • Hallo,

          dann hau mal auf den "roten Button" und sage laut "STOP".

          Er kann nicht einfach etwas buchen, ohne Absprache mit Dir.
          Den Zahn musst Du ihm ziehen.

          Las Dir die Kontakte vom Reiseveranstalter/Hotel geben und schau, ob Du in dem Haus noch ein EZ bekommst.

          Und ich würde auch in Zukunft keinen Urlaub mehr mit ihm gemeinsam buchen.
          Dieses Mal würde ich abnicken, da die Kleine erst 3 ist.
          In Zukunft soll er halt dann Urlaube alleine mit den Kids machen, meinetwegen in einem Familienhotel im Allgäu (wo er ggf auf Kinderbetreuung zurückgreifen kann) und basta.

          LG

          (14) 02.05.16 - 14:26

          "Er sagte es war keins dieser Appartements mehr frei und deswegen hat er ein Familienzimmer mit nur einem Raum genommen. Klar."

          Macht nix. Du kannst in einem der Kinderbetten schlafen und das entsprechende Kind schläft im Doppelbett. Darauf würde ich auch ganz dringend bestehen!

          Wir hatten nach der Trennung einen Urlaub in einer Ferienwohnung zusammen, da schlief ich mit den Kids in einem Raum und er in einem Doppelbett im anderen Raum. Hätten wir aber nur einen Schlafraum gehabt, hätte definitiv einer der Erwachsenen eines der Kinderbetten genommen und unser Sohn mit dem Anderen zusammen im großen Bett gepennt.

    Hallo!

    Sag deinem Ex vor der Reise nochmal ganz klar, dass ihr garantiert nie wieder ein Paar werdet und er das völlig vergessen kann. Und dass du ihm absolut NICHTS schuldig bist, weil diese ganze Sache allein auf seinem Mist gewachsen ist.

    Dann buch ein zusätzliches Einzelzimmer auf deine Kosten und genieß den Urlaub!

    LG Claudi

Top Diskussionen anzeigen