Er frisch getrennt, ich verliebt

    • (1) 05.05.16 - 21:35

      Guten Abend zusammen,
      ich komme gerade echt nicht weiter und brauche mal neutrale Feedbacks.

      Zur Vorgeschichte...
      Ich (34, geschieden) habe nie an Liebe auf den ersten Blick geglaubt. Tja, ich wollte nur einen Schrank bei 123 verkaufen und da knallte es. Er kaufte den Schrank und seit dem ist mein Leben durcheinander. Er 38, seit 6 Wochen getrennt. Seine Ex hat ihn 3 mal rausgeworfen, sie waren 13 Jahre lang verheiratet. Bei ihm im Moment alles total chaotisch, Frau weg, Kind weg, Haus weg, Umzug steht bei ihm vor der Tür. Und dann platze ich in sein Leben. Warten ist für mich ein Fremdwort und komme mit wehenden Fahnen in sein Leben.

      Bei uns beiden hat es gefunkt, wir mögen uns, verbringen gerne Zeit zusammen. Alles passt soweit. Wir wollen beide das gleiche im Leben. Es könnte so schön sein...

      Aber... Er hat mir gesagt, dass er erstmal sein Leben sortieren muss. Für mich neutral betrachtet, ist es auch das einzigst sinnvolle für ihn. Wir reden sehr offen über alles. Ich habe ihm auch gesagt das es für mich sehr schwierig ist, meine Gefühle nicht lauthals heraus zu posaunen. Er möchte es langsam angehen lassen. Soweit ja ok, aber was heißt sowas? Nicht mehr wie sonst jeden Tag schreiben? Oder fragen ob wir was unternehmen wollen? Wie lange brauchen Männer um eine Trennung zu verarbeiten? Er meinte ich sollte ihm Zeit geben um das zu verarbeiten, dann wäre er auch der richtige. Und genau das will ich auch, aber wie setze ich das um?

      Danke schon mal für konstruktives Feedback

      • (2) 05.05.16 - 21:50

        Hallo,
        Pauschal beantwortet heißt es, dass man den Kontakt herunter fährt. Er weiß, dass du angebissen hast und da bist.

        Signalisiere ihm, dass du dein Leben im Griff hast. Konzentriere dich auf die Sachen, die du vor der Schrankabholung getan hast. ;-) Kontaktiere ihn nicht zu viel.

        Alles gute dir, halte durch.

        • (3) 05.05.16 - 22:08

          Hallo,
          danke erstmal für deine Antwort.

          Den Kampf werde ich antreten. Mein Leben habe ich ja im Griff. Kiddies. Arbeit usw.

          Angebissen habe ich wirklich, er versteht zwar nicht wie so eine Frau wie ich auf ihn stehen kann, aber egal. Ich tu es einfach.

          Ich habe ihm heut morgen nur einen schönen Vatertag gewünscht (ganz neutral gehalten). Schaun wir mal wann er sich meldet...

      Hallo,

      er scheint ein vernünftiger Mann zu sein. Ich finde es gut, daß er erst sein Leben sortieren will, bevor er sich auf eine neue Beziehung einläßt. Du kannst wirklich nur warten. Wie oft Kontakt? Mhm, schwierig, ich glaube, einmal die Woche würde ich anrufen und fragen, wie es ihm geht.

      Der Zeitraum ist schwierig einzuschätzen, vom eigenen Empfinden her mind. 3 Monate. Du weißt aber nicht, ob die Trennung ohne Probleme verläuft oder ob der Mann sich mit der Ex noch um Sorgerecht und andere Sachen streitet.

      LG
      Lexy

      • Auch dir danke.

        Leider läuft die Trennung schlecht. Sie hat das Haus ausgeräumt, alles einfach mitgenommen. Er durfte fast das Kind nicht sehen, weil die Kleine was von mir erzählt hat.

        Oh ja, er ist sehr vernünftig, ich bin da wieder total das Gegenteil. hüstel hüstel

        Ende des Monats zieht er endlich in seine Wohnung um. Das ist für ihn ein wichtiger Schritt wie er sagt. Stimmt ja auch.

    (8) 05.05.16 - 22:18

    Hi!

    Seine Ex hat ihn drei mal rausgeschmissen und immer hat sie ihn doch wieder zurück genommen?

    Wer garantiert dir denn das dieses Spiel nicht noch ewig so weiter geht?

    Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass es besser ist gleich wieder damit abzuschließen. Gefühle kommen schnell und vergehen auch wieder. Ist ja schön wenn er einsieht, dass er sein Leben neu strukturieren muss. Aber oftmals geht so ein Prozess über Jahre. Die Kerle heute zu Tage sind einfach keine richtigen Männer mehr. Da wird dann schamlos durch die Gegend ge... weil Mann ja sooo gekränkt ist und sich nicht mehr fest binden will....

    Such dir einen, der mit sich im reinen ist und keine lästige Beziehungskiste zu verarbeiten hat.

    Lg

    • Die Ex ist bekloppt. Kommt aus einer nicht intakten Familie, kennt u mag das Familienleben nicht, er aber dafür umso mehr. Und zig andere Gründe.

      Jeder hat ja so seine Vorstellung vom Leben. Wenn man diese mit dem Partner nicht teilen kann und sich trennt, versteh ich beim besten Willen nicht, warum man dann noch eine Trennung verarbeiten muss.

      Ich würde ja denken, ok ich zieh um, shit happens, aber mein Leben ist zu kurz um es zu vergäuden. Zumahl ich den Mann gefunden hab, wo es super passt. Würde mich zurück lehnen und das Leben dann zu zweit dann in vollen Zügen genießen

      • Oh jeh.

        Pass bloss auf, dass du nicht in eine typische Next Falle schlappst und alles kritiklos annimmst, was frisch getrennte Männer über ihre Exen erzählen.

        Naja, ich hoffe doch sehr, dass man eine Trennung verarbeitet. Man hat ja eine zeitlang druchaus gleiche Ziele und Vorstellungen gehabt und steht jetzt vor dem Scheitern. Auch wenn sich die Vorstellungen geändert haben, wird da noch Liebe und Zuneigung vorhanden sein.

        Er scheint das alles zu wissen, du nicht... Passt das wirklich?

        (11) 06.05.16 - 11:44

        Hallo,

        "Die Ex ist bekloppt."

        Wenn ein Mann mit so einem Spruch käme, würden bei mir sämtliche Alarmglocken angehen.

        Du solltest nur aufpassen, dass Du nicht die nächste Ex wirst, von der er seiner Neuen ähnliches erzählt.

        Setz Deine rosarote Brille bloß ganz schnell ab.

        GLG

> Warten ist für mich ein Fremdwort und komme mit wehenden Fahnen in sein Leben.

Auch wenn's gerade so schön ist: mach dir besser nicht zu viele Hoffnungen. Er ist in einer emotionalen Ausnahmesituation - da wird er sich nicht gleich wieder fest binden wollen bzw. es überhaupt können. Einfacher wäre es für euch beide, wenn ihr es als was für zwischendurch sehen könntet.

> Er meinte ich sollte ihm Zeit geben um das zu verarbeiten, dann wäre er auch der richtige.

Alle Achtung, dass er klar denken kann und dich bremst. Wenn dir WIRKLICH was an ihm liegt, dann gib ihm die Zeit. Und die ist sicher nicht in Wochen oder wenigen Monaten zu zählen.

Unterstütze ihn emotional und praktisch in dieser schweren Phase, ansonsten mach dein Ding wie vorher und lass ihn kommen.

  • Danke...
    Das hat er mir auch gesagt dass er nicht jetzt eine neue feste Beziehung führen kann und auch nicht möchte.

    Zusammen gefasst:
    Kontakt runterschrauben, kein Gefühlsgedönse mehr schreiben von mir ausgehend
    vom Kopf her frei machen
    ihm zeigen das ich für ihn da bin

    Das wird ja wohl zu machen sein. Er wollte sich die Tage mit mir treffen, damit wir darüber mal sprechen können... Ich werde berichten

(15) 06.05.16 - 07:03

Hallo!

Aus eigener Erfahrung: schwierig!

Ich habe auch jemanden nach 12 Jahren Ehe vom Boden aufgesammelt.

Er hat denke ich, wirklich daran geglaubt, mich zu lieben. Vier Jahre lang, einige Höhen, viele Tiefen.

Letztendlich habe ich mich nach vier Jahren getrennt. War er am Anfang total entrüstet, habe ich Wochen später eine sehr lange Email (wir haben nach der Trennung viel geschrieben, weil Reden schwer fiel) erhalten, wo er alles reflektiert hat und eingesehen hat, dass viele Fehler in der Beziehung darauf basierten, dass er nicht vollständig abschließen konnte, weil ich durch sein Leben gestolpert bin.

Du kannst mich gern privat anschreiben... Dann werde ich auch konkreter :-)

Top Diskussionen anzeigen