Kennt ihr diese Phasen?

    • (1) 07.05.16 - 22:52
      freizeit!

      Passt nicht hier rein, aber es ist mir peinlich, ich komme mir wie ein faules Stück vor. Und weis nicht wie ich es ändern soll.

      Habt Ihr auch manchmal solche Phasen wo ihr am liebsten weglaufen wollt?

      Erst kurz zu mir. Ich bin ende 20 seit etwas über einem Jahr allein erziehend, arbeite 25 std die Woche. Geld technisch ist es ok. Und meine Kinder sind auch eigentlich ganz toll. Dürfte mich eigentlich nicht beschweren. Aber schon seit Monaten fühle ich mich total ausgelaugt.

      Familien technisch habe ich leider kaum Unterstützung, der Vater kümmert sich 0 und die einzige Oma die ich habe ist selbst noch Vollzeit berufstätig und hat noch 3 weiter Enkel. Freunde hab ich zwar die sind aber selber genug eingespannt.

      Aber irgendwie brauch ich mal eine Pause. Meine Tochter ist 4 und hängt mir ständig am Bein, es vergehen keine 5 Minuten ohne " Mama ich will, ich brauch, wo bist du? "

      Mein Sohn, 9, ist der absolute Stubenhocker. für jeden Spielbesuch und Ausgang muss ich ihn regelrecht bearbeiten. Er könnte den ganzen Tag zuhause sitzen und Playmobil oder Lego bauen.

      Kurz gesagt, egal was ich mache, einer der beiden Heult immer.

      Heute hats mir mal wieder gereicht. Es war wunderschön und ich wollte schlicht noch einen kleinen Abendspaziergang machen. Ich bin vor den Kindern und auch als ich noch mit meinem ex zusammen war gerne spazieren gegangen, das war mein ruhe pol. Einfach alleine und in ruhe.
      Aber das hab ich gleich wieder streichen können. Mein Sohn hat sofort ne fresse gezogen und meine Tochter gleich sämtliche ihrer Fahrgeräte ausgeräumt, was nicht so schlimm wäre wenn ich die nicht nach 5 Minuten schleppen dürfte.

      Das klingt vermutlich alles super banal aber es stressed mich ungemein im Moment und ich finde keine Zeit zum Durchatmen mehr. Unter der Woche rasst mir die Zeit davon und am Wochenende bekomme ich nicht gebacken, und wenn doch sieht es nach 20 Minuten genauso aus wie vorher.. Hab gestern 2 std im Kinderzimmer aussortiert und ausgeräumt Heute sieht man schon den Boden nicht mehr!

      Och Mensch Leute, wie kommt ihr aus diesen Tiefs wieder raus oder bin ich einfach nur faul

      Das hört sich für mich nicht nach faul an, sondern nach ausgebrannt weil verdammt viel Verantwortung auf Deinen Schultern allein zu tragen ist.

      Du hast eigentlich bereits ne Lösung formuliert. Du brauchst jemand der Dich wenigstens ab und zu unterstützt. Ja, Familie und Freunde fallen weg.

      Aber vielleicht kannst Du Dir ab und zu nen Babysitter gönnen.
      Oder Du erweiterst Deinen Familien/Freundeskreis und schaust ob es nicht ne nette Leihoma gibt die im Prinzip genau das sucht was Du hast. Damit wäre sogar ggf 2 (bzw wenn man Deine Kinder mit einbezieht 4) Menschen geholfen.

    • (5) 08.05.16 - 11:03

      hi,

      ich war mal in einer ähnlichen Situation und kam erst darauf, wie ausgebrannt ich bin - und eben nicht faul oder bequem - als ich einen Arzt für TCM besuchte. Schreckliche Tees, körperliche Therapien und Sitzungen bei einer Psychologin (die mir half, das in meinem Leben zu ändern, was für mich zu ändern war) später, geht es mir heute wesentlich besser. Es muss nicht der teure und wirklich abscheuliche Tee sein, aber ich habe tatsächlich Unterstützung auf verschiedenen Ebenen gebraucht. Das war das Geld wert...

      Eventuell gibt es in der Nachbarschaft ein ein-zwei vertrauenswürdige Leute, die mit der Vierjährigen auch gerne mal etwas machen. und vielleicht kann die Putzfrau kommen und ein paar Dinge machen, die dich entlasten.

      Meine Erfahrung ist, wenn die Kinder merken, dass man selbst an seine Grenzen kommt - auch bedingt durch deren Verhalten - dass die sehr schnell darauf Rücksicht nehmen können und gerne die Zeit anders gestalten, so dass es für alle angenehmer wird. Ob ich da Glück gehabt habe oder andere ähnliche Erfahrungen gemacht haben?

      Aufräumrituale einführen kurz vorm Abendessen funktioniert auch manchmal... Ein bestimmtes Tonsignal und los geht es... oder Pläne machen, die alle mitgestalten können. Und jeder bekommt dabei Verantwortlichkeiten zugeteilt, so dass jeder wichtig ist und jeder den Tag mitgestalten kann und sich nicht eine(r) um alle reibungslose Abläufe kümmern muss. Vielleicht fallen euch ein paar Dinge dazu ein, die zu euch passen?

      #klee

      Hallo,

      informiere Dich doch mal über die Tagesmütter in Deiner Gegend.
      Ich kenne eine, die zusammen mit einer anderen Tagesmutter z.B. an den Nachmittagen auch ältere Kinder mitbetreut (auch Schulkinder, die die Hausaufgaben etwas überwacht, etc).
      Und dann geht sie mit den Kindern oft raus, in den Wald, auf den Spielplatz.

      Vielleicht wäre sowas an ca. 2 Nachmittagen in der Woche eine Option?
      Evtl wird es auch ein bisschen vom Jugendamt gefördert, dass Du nur einenn geringen Beitrag zahlen musst.

      Aber Du kannst mal etwas durchschnaufen und hast mal Zeit für Dich.

      Und wie ist es bei Euch mit der Nachbarschaft?
      Hier bei uns sind viele Kinder im gleichen Alter und mal sind alle bei uns, dann mal wieder bei den Nachbarn.
      In letzter Zeit z.B. waren die Töchter einer Nachbarin bei uns draussen im Garten und haben mit meinen Kindern gespielt.

      Die Nachbarin hatte so viel um die Ohren, u.a. die Steuererklärung, und war einfach mal froh, dass sie einige Stunden Ruhe hatte. ;-)

      Und umgekehrt habe ich auch meine Kinder mal bei ihr geparkt, damit ich einfach mal in Ruhe ein paar Besorgungen machen konnte (KFZ-Termin, Behördengang und während der Wartezeit, bis mein Auto fertig war, auch einfach mal einen schönen Spaziergang durch den Wald).

      LG

    • Oja! 13 Jahre allein erziehend mit Vollzeit und Nebenjob.

      Ich habe gelernt auch mal Sachen liegen zu lassen.
      Ich habe mich in mein Zimmer verzogen und einfach mal gelesen oder im TV etwas angeschaut. Am WE habe ich mir mal einen günstigen Babysitter gegönnt und bin feiern gegangen. Es kann nicht alles zu 100% funktionieren und soll es auch nicht, denn das führt früher oder später zum Zusammenbruch.#winke

Top Diskussionen anzeigen