Wann hört es auf weh zu tun?

    • (1) 11.05.16 - 08:24
      scheissgefühle

      Hallo!

      Seit 30.12.15 sind wir nun getrennt. Entgültig. Es war unser 2 Versuch nach über 2 Jahren Trennung und davor nur knapp 8 Monaten Beziehung. Diese war noch nicht mal besonders schön. Viel Streit und eigentlich nur Chaos. Dann 2 Jahre nur immer wieder schriftlichen Kontakt den IMMER er suchte. Ein Treffen lehnte ICH damals aber immer ab. Bis ich jemand anderes kennen lernte. Ich wollte mir sicher sein, dass ich über ihn hinweg bin. Also trafen wir uns. Schnell war mir klar das ich noch lange nicht abgeschlossen hatte und so verabschiedete ich den neuen wieder aus meinem Leben und gab uns noch eine weitere Chance. Erst war alles super hamonisch. Er hatte sich echt bemüht und ich hatte wirklich den Eindruck , dass wir es schaffen. Nach einiger Zeit änderte sich das aber wieder. Näher will ich da nicht drauf eingehen. Wieder gabs nur Stress weil er auch nie sagt was er denkt sondern lieber die Flucht ergreift. So auch dieses Mal. Einen Tag vor Silvester bekam ich von ihm auf eine simple Frage die Antwort, dass er sich nicht mehr melden wollte. Es artete wie immer aus bis er mich blockiert hatte. Super dachte ich. Tolle Verarsche. Aber wenigstens, meldet er sich jetzt vielleicht wirklich nicht mehr. Zwei Wochen später sah ich beim durchstöbern meiner Kontakte, dass er mich wieder freigegeben hatte. Mich überkam Freude und Panik zugleich. Ich wartete noch ein paar Tage und blockierte ihn dann selbst überall weil ich für mich entschieden hatte, dass ich endlich abschließen muss. Das geht nunmal nicht wenn wir Kontakt haben.

      Jetzt fast 5 Monate später hock ich hier und denk immer noch fast täglich an ihn. Heut Nacht hab ich sogar von ihm geträumt. Ich will das nicht mehr, aber ich bekomme ihn nicht aus meinem Herzen. Sobald ich jemanden kennenlerne, vergleiche ich ihn immer mit ihm. Das ist totaler Mist. Er hat mir so sehr weh getan, zum zweiten Mal und trotzdem würde ich für ihn wahrscheinlich immer noch alles tun. Obwohl ich weis, dass er mich nur für seine Zwecke ausgenutzt hat.

      Wie kann ich ihn endlich vergessen?

      Lg

      • (2) 11.05.16 - 09:05

        Arbeite an deinem Selbstwertgefühl!

        Dieses "ich würde alles für ihn tun... auch, wenn er mich verarscht und mir weh tut...bla bla bla" ist doch ein absoluter Scheiß. Aber manche Frauen stehen wohl auf Verarsche und egoistische Schweine.

        Wenn es so ist, dann habt ihr euch wirklich verdient. Dann jammer auch nicht. Schluck den Ärger runter und lass dich weiterhin verarschen. Schönes Leben noch.

        (3) 11.05.16 - 09:18

        Wie alt bist du?

        Obwohl ich weis, dass er mich nur für seine Zwecke ausgenutzt hat.
        Welche Zwecke?

        Such dir eine Beschäftigung und einen Lebensinhalt losgelöst von irgendwelchen KERLEN. Und leg öfter mal dein Handy aus der Hand - mach mal etwas das nix mit Party, chatten und Typen zu tun hat. So richtig was sinnvolles. Dann hast du nicht mehr so viel Zeit, dir Gedanken über die Vergangenheit zu machen und gibst deinem Leben neue Inhalte.

        Einer 8-monatigen Beziehung mit Streit+Chaoos braucht man nicht nachzutrauern. Ich hoffe es ist nur deinem jungen Alter geschuldet?

        Und ich meine das ganz ernst.

        >>Sobald ich jemanden kennenlerne, vergleiche ich ihn immer mit ihm.<<

        Na, dann sollte es aber laut deinen Erzählungen doch nicht so schwer sein, jemand besseren zu finden oder?

        Wenn du selbst sagst, dass die Beziehung "nicht besonders schön" war ...

        Es ist so viel Zeit vergangen... du solltest jeglichen Gedanken an ihn sofort blockieren und diese Trennung an Silvester als eine tolle neue Chance für das neue Jahr sehen.

        Alles Gute!

      • Liebe "scheissgefühle" #nanana,

        Hmmm...

        Ich sehe das ein wenig anders...

        Das Herz hat seine eigenen Gründe und ist oftmals für die Argumente des Verstandes blind. Aber das muss nicht immer falsch sein. Ganz im Gegenteil. Das hat seine ganz eigenen Gründe...

        Ich bin in einer ähnlichen Beziehung. Die ersten Jahre verliefen genau so wie Du schilderst. Zahllose Trennungen (zuletzt fast zwei Jahre), die nix aber rein gar nix an den Gefühlen änderten...

        Ich kann mich nur dem Rat einer Schreiberin hier anschliessen: Arbeite vor allem an Dir und Deinem Selbstwertgefühl. Das ist langwierig und auch nicht ganz leicht... Aber es hilft! Google mal die Seite "Zeit zu Leben", da kannst Du viele hilfreiche Tipps dazu bekommen. Und alles andere findet sich... Klingt wie Zauberei, ist aber so (zumindest bei mir war es so).

        Aber Du "musst" Dich nicht trennen... Auch wenn es ganz offensichtlich so aussieht als wenn er Dich nur benutzt... Denn wenn er immer und immer wieder kommt, dann hat das auch seine Gründe (zumindest bei uns war es so, auch wenn er sich die ganzen ersten Jahre über alles andere als rühmlich verhalten hat). Aber vielleicht müsst ihr für einige Zeit erst mal auf Abstand gehen oder in diesem Fall eben bleiben.

        Diese "Beziehung" ist in meinen Augen eine Chance vor allem an Dir und Deinem Selbstwert zu arbeiten (im Grunde genommen stösst die ganze Situation Dich mit der Nase darauf)... Und da Dein Umfeld (samt Ihm) ganz besonders auch von Dir und Deinem Verhalten abhängt, wird sich vieles ändern, wenn Du Dich änderst (sollte er Dich tatsächlich nur benutzen wird er wohl an diesem Punkt gehen, weil das mit Dir nicht mehr möglich ist...). Es gibt immer einen der benutzt und einen der sich benutzen lässt... Das ist bitter, aber so ist es...

        Und das schöne ist: Dich selbst kannst Du ändern (ist auch schon schwer genug, aber es geht wenn Du am Ball bleibst), Dein Gegenüber nie wirklich... Das heisst: Ein bisschen hast Du es in der Hand! Das macht Dich handlungsfähig und hilft Dir raus aus der Opferrolle. Das ist ein tolles Gefühl!

        Steh auf, google "Zeit zu Leben" und fang an an Dir zu arbeiten (mir hat diese Seite z.B. weit mehr gebracht als ein Psychologe)!

        Es lohnt sich, so oder so, ganz unabhängig von ihm! (Hinweis: Wir sind nach nunmehr fast 9 Jahren noch zusammen und es war und ist die absolut richtige Entscheidung! Aber es war und ist ein langer Weg. Du brauchst Geduld...)

        Alles Gute dabei!
        Rosenrot

        (6) 11.05.16 - 11:35

        Wird daran liegen dass ihr nie einen richtigen Cut gemacht habt, euch nie ausgesprochen habt warum er den Kontakt abgebrochen hat. Kam ja fast wie aus heiterem Himmel. Habe ich auch durch. Auch heute denke ich noch jeden Tag an ihn, nicht lange, paar Sekunden und träume sind auch dabei. Haben aber seit 6 Jahren überhaupt keinen Kontakt mehr. Da fehlt halt dieser Abschluß den wir nie hatten. Hat sich mein Ex gegen gesperrt. Was hilft ist die Dinge aufzuschreiben die einen beschäftigen. Auf ein Blatt Papier die Fragen zu schreiben die du nie von ihm beantwortet kriegen wirst. Schließ diese Fragen auf dem Blatt Papier weg. Kriegst du eh nicht beantwortet. Dann gehst du raus und lebst dein Leben. In ein paar Jahren guckst du dir diese Fragen auf diesem Blatt Papier an und wirst feststellen, dass du sie dir nicht mehr stellst. Nur kein Stillstand in deinem Leben einschleichen lassen.

      • Sobald ich jemanden kennenlerne, vergleiche ich ihn immer mit ihm
        ---

        wir kennen ja deinen Männergeschmack nicht, aber im Grunde kann es doch nur positiv für den potentiellen Kandidaten ausgehen. Ich lese nämlich nichts, was den Ex als Partner auszeichnet.

        Deshalb verstehe ich nicht, dass ein Neuer schlechter abschneiden kann als der Ex. Vielleicht solltest du dein Beuteschema überdenken. Meist wird man nicht ohne Grund schlecht behandelt oder verarscht - er macht und du lässt es dir gefallen und weinst ihm noch hinterher. Da hilft m. E. nur die Frage: "Was bist du dir selbst wert, verdienst du es nicht, geliebt und respektvoll behandelt zu werden?"

        An deiner Stelle würde ich mich von der Männerwelt vorübergehend ganz fernhalten oder nicht in jedem einen potentiellen Partner zu sehen. Man ist nämlich nicht sonderlich attraktiv, wenn man krampfhaft einen Mann sucht (bzw. man zieht die falschen an, die bedürftige Frauen mit wenig Selbstwertgefühl schon von weitem riechen)

        Jemanden vergessen ist nicht so leicht. Es braucht Zeit. Du wirst nicht mehr so viel an ihn denken, wenn du Jemand neues kennenlernst. Ich würde ihn nicht blockieren, da kommst du schnell in die Versuchung die Blockierung wieder aufzuheben. Ich hatte auch mal so ein Problem. Habe dann nen richtigen Cut gezogen, ihn bei Facebook gelöscht, seine Nummer gelöscht alle Chats und Fotos. So hast du nichts mehr von ihm und kannst ihn nicht wieder schreiben.

Top Diskussionen anzeigen