Was tun,wenn vor Wut Sachen geworfen werden?

    • (1) 15.05.16 - 22:29
      Erwirft

      Hallo,
      Frage steht oben:

      Haben eure Partner vor Wut schon einmal Sachen geworfen, die dann kaputt waren?
      Von euch oder euren Kindern?

      Es geht hier um eine Spielekonsole,aus Wut geworfen vom wütenden Vater.
      Konsole ist kaputt,NP war um 220Euro,war ein Geschenk vor zwei Jahren und ich hatte sie bezahlt.

      Ich ärgere mich hier schwarz.
      Mal abgesehen vom Geld- ich finde einfach, dass man sich im Griff haben muss.

      Mein Partner will weder ein neues Gerät kaufen,noch dass überhaupt ein Neues besorgt wird.

      Kind ist geknickt.

      Partner ist kein Stück einsichtig,will auch nicht einlenken und mit dem Kind reden,in Richtung

      -Ja,ich weiß ich habe mich da fürchterlich Verhalten weil ich stinksauer war,ich hätte das nicht machen sollen.- oder so.

      Mein Partner fühlt sich voll im Recht und ich steh jetzt da mit traurigem Kind und dem Schaden ( materiell und emotional).

      Kennt das wer und wie kommt man raus aus so einer Situation?

      Danke und LG

      • Hallo,
        hat er das schon häufiger gemacht?

        Also ich kenne das nicht von meinem Mann und würde es auch nicht so hinnehmen.

        Wie reagiert er denn sonst so?

        VG

        • (3) 15.05.16 - 22:52

          Er will nie etwas ausdiskutieren und wirft tatsächlich dann auch mit Sachen.

          Nur ist bis jetzt noch nie etwas teures geflogen und kaputt gegangen.

          Natürlich will ich das nicht,aber er will nicht drüberreden und sieht nichts ein.

          Alles sind schuld er nicht.

      Ich hoffe nicht, dass das der gleiche Vater ist, der den Hamster vor Augen der Kinder getötet hat. Scheint das gleiche Kaliber zu sein. Und nein verdammt, es ist nicht normal:-[Diese Kinder tun mir wirklich leid

    (8) 15.05.16 - 22:52

    Verstehe ich das richtig, dass er Dein Partner, aber nicht Vater des Kindes ist?
    Und er hat die Konsole Deines Kindes zerstört?

    Sorry, mal im Eifer des Gefechts ein Kissen in die Ecke pfeffern oder irgendwas anderem nen Schubs geben, das ist nicht schön, aber passiert schon mal. Aber selbst da kann man sich mit kühlem Kopf entschuldigen.

    Wenn ich etwas zerstöre, was nicht mir gehört, dann muss ich es ersetzen. Was er da gemacht hat ist vollkommen respektlos und ich würde mir Sorgen machen, was er beim nächsten Ausraster kaputt macht und ob er nicht irgendwann handgreiflich wird.

    Meine Lösung wäre: Kerl rauswerfen!

Der spinnt wohl - wenn der das aus Teil aus Unbeherrschtheit zertrümmert, dann hat er das gefälligst auch wieder zu kaufen - da gibt es überhaupt keine Diskussion.
Und wenn er seine Ausfälle als normal empfindet, würde ich mir sehr überlegen, ob ich sowas auf Dauer ertragen möchte.
Irgendwann schmeißt er Dir was an den Kopf oder wie?
Bei meinem Mann und mir sind die ersten Jahre auch öfter die Fetzen geflogen, aber nur verbal.
Ich hab EINMAL im Leben vor Wut einen kleinen Unterteller an die Wand gedonnert, aber da war außer mir keiner mehr in der Küche - und ich durfte die Scherben auch schön selber aufsammeln - da war ich aber nicht auf einen einzelnen sauer, sondern über eine Gesamtsituation, die mich momentan überforderte.
Ich habe keine Ahnung, ob Du in der Lage bist, Deinem Mann irgendwo Geld abzuziehen oder ihn entwas nicht kaufen zu lassen, was er möchte - ich hätte die Möglichkeit gehabt, und ganz sicher auch genutzt, wenn sowas vorgekommen wäre.
Es kann in der Hitze des Gefechts mal was zu Bruch gehen - aber einem Kind was zu zertrümmern und dann nicht zu ersetzen, wenn man "abgekühlt" ist - das ist schon eine ziemliche Rücksichtslosigkeit.
LG Moni

  • (14) 16.05.16 - 10:59

    Keine Diskussion gibt es wirklich, weil er sich gar nicht auf eine einlässt.

    Er tut hinterher so, als wäre nichts gewesen bzw als hätte er Recht dazu.
    Ab einem gewissen Punkt hat man dann den Eindruck, dass es ihm unangenehm ist.

    Aber er entschuldigt sich nicht und lenkt nicht ein.

    Für mich überschreitet er schon länger Grenzen in dieser Hinsicht, das Problem ist nur das ich nicht weiß was ich dagegen machen soll,ich komme nicht an ihn ran.

    Was ich darüber denke interessiert ihn nicht.

    • Und Du möchtest lebenslang mit jemandem zusammenleben, der weder vor Dir noch vor Deinem Kind den geringsten Respekt hat? Für den ihr beide nur ein Spielball seiner Launen und Aggressivität seid?
      Du kannst durchaus was machen - wenn Du willst.....
      LG

Top Diskussionen anzeigen