Er hat ein Haus gekauft!

    • (1) 18.05.16 - 13:31
      vertrauenweg

      Hallo!

      Ich muss mir hier Luft machen, denn ich kann mich einfach nicht beruhigen. Ich habe vor ein paar Tagen erfahren, dass mein Mann ein Haus gekauft hat. Ohne meine Zustimmung und mein Wissen. :-( Ich bin so sauer!
      Wir sind seit 2 Jahren verheiratet und haben zwei Kinder 9 Monate und 4. Wir wohnen hier in einer 3 Zimmer Wohnung und sie ist eng, das stimmt. Und hier sind Häuser oder größere Wohnungen sehr teuer als Miete oder erst recht zum kaufen. Trotzdem wollte ich noch warten und nichts kaufen weil wir finanziell nicht wirklich gut da stehen und ich noch in Elternzeit bin.

      Nun aber das schlimmste.

      Er hat das Haus in seiner alten Heimat gekauft, 380 km weg von hier. :-( Er sagt dort sind die Preise viel günstiger als hier und dort könnten wir viel besser leben.

      Ich will aber nicht hier weg ziehen. Das wusste er. Wir hatten öfter darüber gesprochen und ich habe immer gesagt ich finde es perfekt hier und ich werde nicht weg ziehen. Nun kauft er dort ein Haus.

      Ich bin so enttäuscht. Er hat es einfach so über meinen Kopf entschieden. Er sagt ich soll es mir ansehen und es wird mir gefallen und seine Familie ist da zum Babysitten, er sieht nur Vorteile. Aber die Nachteile sieht er nicht. Es ist in der Pampa, wir haben hier Freunde, die müssten wir verlassen, ich liebe es hier. Und ich will nicht bei seiner Familie in der Nähe wohnen. Jetzt sind meine Eltern 100 km weit weg von hier, nachher fast 500. :-(
      Seit ich das erfahren habe muss ich nur weinen. Ich kann es nicht fassen dass er so viele Schulden macht. Über das rechtliche habe ich mich noch nicht erkundigt, wie das nun überhaupt ist, ob das auch meine Schulden sind?

      Vor allem fühle ich mich so betrogen weil er anscheinend seit Monaten dort Häuser sucht und sich intern auf eine Stelle in einer anderen Niederlassung seiner Firma beworben hat. Wo er auch eine Zusage hat.

      Er könnte also dort auch arbeiten, aber was ist mit mir? Ich hätte hier nach der Elternzeit meinen Job und dort? Nichts.

      Es scheint mir als denkt er nur an sich.

      Er wirft mir vor ich bin immer so unentschlossen und traue mich nicht eine Veränderung einzugehen. Vielleicht, aber lieber so als so ein Schnellschuss wie der von ihm jetzt.

      Am liebsten würde ich ihm sagen er kann alleine in das blöde Haus ziehen und ich bleibe mit den Kindern hier.

      Aber das kann ich natürlich nicht tun, ich liebe ihn und möchte mit ihm zusammen sein. Trotzdem bin ich sehr enttäuscht über das ganze.

      Findet ihr ich übertreibe wenn ich sauer bin und enttäuscht? Er sagt ich werde mich daran gewöhnen und dann bin ich ihm dankbar für diese Entscheidung. Doch ich hätte gerne mit entschieden. Das ist es was er nicht versteht!

      • Eiwei. Solltest Du nicht mit einziehen und mit den Kindern am bisherigen Wohnort bleiben, kann er das Haus doch wahrscheinlich aufgrund der Unterhaltszahlungen, die er an Dich bzw. die Kinder leisten muss, sowieso nicht halten. Das bringt ihm doch so gar nichts, oder ist das Haus schon komplett abbezahlt?

        • (3) 18.05.16 - 13:39

          Nein er hat jede Menge Kredit von der Bank. :-( Ich glaube er geht davon aus dass ich mich beruhige und mit hin ziehe und mich dann doch freue und wohl fühle. Er nimmt mich nicht ernst wenn ich sage ich will da nicht hin, das hatten wir schon unzählige Male besprochen.

          Und nun macht er es einfach. Ich kann nicht fassen dass er das alles seit Monaten geplant hat auch mit dem Job und alles und Häuser gesucht. Ich bin einfach so enttäuscht.

          • Grundsätzlich ist es wohl so, dass er nun alleine Besitzer eines Hauses ist, wenn er den Vertrag alleine unterschrieben hat. Somit sind sämtliche Zahlungen auch sein Bier - er haftet vollumfänglich. Was natürlich einerseits bedeutet, dass von seinem Verdienst bis zum Umzug nicht mehr viel übrig bleiben wird (Doppelbelastung) und zum Anderen Du nicht mit in der Kreide stehst.
            Und wenn Du Dir jetzt einfach eine neue Wohnung suchst, wird er das Haus verkaufen müssen, sofern er Dir und den Kindern gegenüber Unterhalt zahlen muss (womit ja stark zu rechnen ist, wenn er einen Kredit bekommen hat).

            Deine Gefühle verstehe ich, ich wäre wohl nicht nur enttäuscht, sondern obendrein ganz sicher auch noch stinkwütend und daraus resultierend erstmal richtig stur. Der könnte gerne umziehen, aber ohne mich.
            Oder was willst Du tun?

          • setz ihm vor die Tür, er kann hinziehen.

            Mach auch gleich einen Anwaltstermin und finde heraus ob man dich für irgendwas verpflichten kann.

            Hat er dafür auch gemeinsame Gelder verwendet?

            K

            (6) 18.05.16 - 14:00

            Wie konnte er jede Menge Kredit von der Bank bekommen, wenn ihr ("Trotzdem wollte ich noch warten und nichts kaufen weil wir finanziell nicht wirklich gut da stehen") finanziell nicht gut da steht?
            Wie viel Eigenkapital hatte er denn und wem gehörte das Eigenkapital?
            Normalerweise bekommt einer alleine keinen sooo hohen Kredit, wenn er nicht sehr gut verdient.

            Ansonsten....ja ich wäre auch sauer. Ich gehe sogar so weit zu behaupten, dass ich meine Ehe in Frage stellen würde.
            Das er ohne mich ein Haus kauft wäre für mich das geringste Problem, ich kann für mich alleine sorgen und bin auch nacht der Elternzeit beide Male wieder arbeiten gegangen, sodass ich nie abhängig war und auch ohne sein Geld auskommen würde.
            Was mich stören würde, wäre der Ort, denn dein Mann wusste ja scheinbar, dass du nicht in diesen Ort ziehen möchtest! Warum muss er dann ausgerechnet dort ein Haus kaufen? Das verstehe ich nicht so ganz. Nur weil es dort günstiger ist? Wie viel günstiger ist es denn?

            Vielleicht hätte er noch ein / zwei Jahre sparen sollen, dann hättet ihr euch in eurer Gegend ein Haus kaufen können.
            Oder geht es ihm vielleicht gar nicht nur darum ein Haus zu besitzen, sondern darum, dass er wieder näher an seine Familie sein möchte. Hat er in dem Ort (scheinbar der Ort in dem er seine Kindheit verbracht hat) noch Freunde?
            Vielleicht vermisst er einfach seine frührere Gegend, die Leute, die Kontakte und wollte mit dem Hauskauf jetzt versuchen dich mitzuziehen?

      Naja, Wenn du ihn liebst dann ist ja alles klar *Ironie off* offenbar weiß er das er mit dir machen kann was er will. Beziehung auf Augenhöhe ist etwas ganz anderes! was führt ihr für eine Ehe wo einer heimlich ein haus kauft? Sowas machen doch normaldenkende Menschen gemeinsam.

      Hätte mein mann so ein Ding gebracht hätte ich ganz arg an seinem verstand gezweifelt und ihn nach möglichkeit einweisen lassen. Ganz sicher wäre er aber nicht mehr der mann mit dem ich alt werden wollen würde.

      Hallo,

      nein, du übertreibst nicht. Für mich wäre das ein unverzeihlicher Vertrauensbruch.

      Ganz praktisch gedacht, unabhängig von Liebe,... Du bist jetzt schon finanziell abhängig von ihm, nehme ich an. Logisch, mit 2 kleinen Kindern in Elternzeit,.. Wenn ihr umzieht, dann hast du da keinen Job, keine Kontake und bist nochmal doppelt abhängig.

      Habt ihr über das Thema Wohnort schn mal diksutiert? Also wusste er, dass es für dich ein No-Go ist?

      Ich gehe jetzt mal davon aus, wenn du nichts unterschrieben hast, dann haftetst du auch nicht.

      Ich frage mich nur, wie er das kaufen konnte,mit Besichtigungen, Notartermin,...?

      • (10) 18.05.16 - 13:47

        Er hatte das öfter angesprochen dass er gerne wieder dorthin ziehen würde in seine alte Heimat und es doch viel besser wäre weil die Preise vie günstiger sind usw. Ich habe ihm immer gesagt ich will dort nicht hin ziehen.

        Er war in den letzten Monaten öfter dort beruflich in der anderen Niederlassung zum arbeiten aber ich wusste weder, dass er sich auf eine Stelle dort bewirbt, noch dass er dort auch Häuser sucht und alles regelt :-(

        Er hat nie ein Wort gesagt. Kam nach Hause nach einer oder zwei Wochen und wenn man ihn gefragt hat was los war, hat er nie etwas erwähnt.

        Ich kann das einfach nicht fassen.

        • (11) 19.05.16 - 06:13

          was regste dich denn jetzt auf, letztendlich ziehst du doch sowieso mit dahin...denn du liebst ihn doch soooo sehr und die kinder sollen doch nicht ohne papa aufwachsen #bla

          ihr habt oft genug drüber gesprochen, aber er nimmt dich nicht ansatzweise für voll....in dem fall wäre es mir sowas von scheißegal wie sehr ICH ihn liebe, denn auf SEINE liebe, diese art, könnte ich dankend verzichten...von so jemanden möchte ich nicht geliebt werden, brauche ich nicht!

          da dich das aber ja nicht stört und du eh mit hinziehst, wäre es zumindest mal klug zu sehen das es auch mit dein haus ist.denn wenn der junge mann schon sowas einfach macht, hat er auch kein problem dich in ein paar jahren mal "einfach so" vor die türe zu setzen.

    Das ist für mich ein sehr, sehr heftiger finanzieller Betrug. es geht nicht um ein neues Auto oder eine Woche Urlaub als Überaschung. Ein Haus zu kaufen hat eine gigantische Tragweite, in einer Partnerschaft trifft man solche Entscheidungen gemeinsam (oder habt ihr eine Güttertrennung...?)

    Ich hätte an deiner Stelle die Beziehung sofort beendet, bei solchen Aktionen gäbe es für mich kein wenn und aber. Ich empfinde es viel (sehr viel) schlimmer als eine Affäre.

    K

    Ps. Wenn du doch hinziehst und dei Beziehung scheitert, darfst du mit den Kids brav auch dort bleiben, denn ohne seine Zustimmung werden die Kids nicht umziehen dürfen.

    (13) 18.05.16 - 13:46

    Das ist ein wahnsinniger Vertrauensbruch. Das könnte ich nie nie nie verzeihen. Ich würde nicht mit wegziehen. Bleib lieber, wo du bist. Vielleicht versteht er es ja dann und es gibt noch eine Chance für eure Ehe.

    Geh dringend zu einem Anwalt und lass dich rechtlich beraten. So weit ich weiß, sind das jetzt auch deine Schulden, ist ja auch dein Haus.

    • (15) 18.05.16 - 13:49

      Ist das so? Ist es mein Haus auch wenn ich nicht im Grundbuch stehe und nichts bei der Bank unterschrieben habe? An diese ganzen rechtlichen Sachen konnte ich nocht nicht einmal denken, weil mich die emotionale Enttäuschung so fertig macht über sein Verhalten.

Top Diskussionen anzeigen