Deine Sichtweise und Erfahrungen mit BPS

    • (1) 18.05.16 - 18:50

      Hallo mein Name ist Andreas . Bei mir ist meine Ex Frau mit der ich 6 Jahre zusammen war und 2 Kinder habe , nicht diaknostizierte BPS aber alles spricht dafür . Suche jemanden mit dem ich mich etwas austauschen kann , ( außer meinen Psychologen ) würde mich über eine Rückantwort freuen .

      MfG Andreas

      • (2) 18.05.16 - 19:21

        Aha.

        Und du bist sicher, dass SIE diejenige ist, die unter einer wie auch immer gearteten Störung leidet?

        Innerhalb von elf Minuten drei Postings mit der Unterstellung an andere, erkrankt zu sein - lässt tief blicken. Sehr tief.

        Ohne Gruß
        o_d
        Kind einer Borderlinerin (die zu gern andere der entsprechenden Krankheit bezichtigte - und das auf ähnlich neurotische Weise wie du es hier gerade demonstrierst)

      • Ich glaube, er hat versucht, auf einen anderen Thread zu antworten.. das misslingt hier ja neuerdings häufiger mal. Zumindest gibt es immer wieder in allen Foren unzusammenhängende Threaderöffnungen, die sich auf wohl ältere Threads beziehen. Habe schon den Verdacht, dass das Versuche sind, auf Archiv-Postings zu antworten..

    Lieber Andreas,

    du scheinst ein wenig ungeschickt darin zu sein, dein Problem den anderen Usern hier zu kommunizieren.

    Ich denke aber, dass dir ein Austausch hier, vor allem mit den nicht fachlichen und oftmals unsachlichen Meinungen vieler Laien, eher das Genick brechen wird.

    Lass es lieber weiter über deinen Therapeuten laufen oder frag bei ihm explizit nach einer Gruppe oder einem Kontakt, an den du dich wenden kannst.

    Als neutralen Ansprechpartner würde ich dir die Anlaufstelle Pro Familia raten.

    Alles Gute!

    (8) 19.05.16 - 12:08

    Du unterstellt deiner Exfrau eine extreme psychische Störung zu haben. Das ist extrem unerheblich und übergriffig.

    Tu mir den Gefallen und arbeite an dir und nicht an den angeblichen psychischen Problemen deiner Exfrau.

Top Diskussionen anzeigen