Wochenendbeziehung und mangelnde Kommunikation

    • (1) 20.05.16 - 21:47
      ***-***

      Hallo!

      Bitte entschuldigt dass ich inkognito schreibe, aber mein Problem ist mir unangenehm.
      Mein Freund und ich sind seit 5 Jahren zusammen und haben eine 3-jährige Tochter. Ich würde von uns beiden als Menschen sagen, dass wir anstrengende Persönlichkeiten sind. Er ist sehr launisch und ich sehr impulsiv. Jedenfalls kracht es bei uns öfter mal.

      Nur das schlimme ist, wir führen eine Wochenendbeziehung und wir telefonieren täglich mehrmals und meistens ist alles in Butter. Dann kommt mein Freund am Wochenende heim und was soll ich sagen? Manchmal 'reden' wir überhaupt nicht richtig miteinander! Klar 'sprechen' wir miteinander, aber über wichtige / schöne Dinge reden wir kaum. Auch hab ich - auch wenn es mir echt schwer fällt das zuzugeben - das Gefühl, dass wir mit abstand (also telefonisch) besser 'miteinander können' als ohne. Kann das denn angehen?

      Ich war Ende letzten Jahres 4 Wochen auf Kur mit meiner Tochter. Da hat uns mein Freund jedes WE besucht, obwohl wir eigentlich ausgemacht hatten dass er nicht kommen braucht. Er wollte uns einfach sehen und mit uns zusammen sein. Daheim habe ich allerdings am Wochenende oftmals das Gefühl ich nerve ihn.

      Hat jemand von euch einen Rat? Ich habe schon intensiv über eine Trennung nachgedacht, da ich wirklich das Gefühl habe, wir können besser ohne als miteinander :(

      • Klingt eher so, als wärst du von ihm genervt, nicht umgekehrt.

        Hattet ihr verabredet, dass er euch nicht besucht in der Kur oder hattest du ihm gesagt "du brauchst nicht kommen"? Umso schöner, dass ihr ihm doch offensichtlich so wichtig seid, dass er euch sehen wollte. Ist ja nebenbei auch seine Tochter, oder?

        Ich finde es normal, dass man in einer Fernbeziehung versucht, das Wochenende "stressfrei" zu halten - und da ihr ja offensichtlich am Telefon gut reden könnt, warum nicht? Und was meinst du, igr redet nicht über "schönes"? Wenn du ein Thema anschneidest, sagt er dann "sprech ich nicht drüber"? Oder erwartest du von ihm, dass er von sich aus "schöne Dinge" anspricht?

        Steht denn ein Zusammenzug überhaupt zur Debatte?

        Guten Morgen

        Ich denke ich kann gut nachvollziehen was Du meinst. Ich lebe mit meinem Partner auch noch in einer Fernbeziehung und ich weiß das man dazu neigt, die ganzen Emotionen die man die Woche über vermisst, körperliche Liebe usw. an den Tagen wo man sich dann sieht einzufordern.

        Dabei vergisst man gerne, das der Partner auch eine harte Woche hinter sich hat und ein Recht auf Ruhe hat.

        Ich hatte auch immer ziemlich hohe Erwartungen. Und dachte er müsse direkt den Zampano für mich mimen und mich sofort glücklich machen mit allem was dazu gehört.

        Das strahlt man natürlich auch aus und der gegenüber kann den Erwartungen garnicht nachkommen, denn alles was er macht ist Zuwenig.

        Irgendwann habe ich das kapiert und seitdem ist es wundervoll. Wenn er kommt weiß er, das ich keine Ansprüche an ihn stelle und siehe da ich bekomme genau das was ich früher gefordert habe, nur freiwillig. Und von allem soviel, das mein Herz die Woche über noch überläuft davon.

        Das war ein sehr weiter Weg und alles was unangenehm ist, haben wir beschlossen am Tel zu klären, damit wir am unserem Tag frei sind davon.

        Ich finde Fernbeziehungen sehr sehr schwer, aber auch sehr intensiv, weil man 3-4 Std am Tag kommuniziert. Im Alltag hat ein Paar selten soviel Zeit nur zum Reden.

        Alles Gute

        <<<Daheim habe ich allerdings am Wochenende oftmals das Gefühl ich nerve ihn.>>>

        Manchmal projiziert man auch das was man selbst fühlt sich selbst aber eigentlich nicht eingestehen will auf den Partner/die Partnerin.

        Soll nun keine Unterstellung sein...aber vielleicht magst Du ja mal darüber nachdenken?

        <<< Klar 'sprechen' wir miteinander, aber über wichtige / schöne Dinge reden wir kaum.>>>

        Ich gehe mal von mir selbst aus: Ich könnte wahrscheinlich einem Beduinen Streusand verkaufen wenn ich wollte, aber wenn es um miteinander reden in Gefühlsdingen geht, komm ich mir manchmal vor wie ein Legastheniker beim Buchstabierwettbewerb. Beim schreiben oder telefonieren geht das aber erstaunlich gut.

        Evtl. ist Dein Schmatzepuffer da ähnlich gestrickt?

        Wenn Du also über etwas reden willst weil es Dich beschäftigt sprich das Thema an, und warte nicht darauf, das er damit anfängt. Das ist kein Wettbewerb. :-)

        Alles Gute für Euch drei.
        TJ

      • Hast du mal mit ihm darüber gesprochen? Was sagt er dazu?

        Klingt für mich nicht problematisch, sondern einfach so, als würdet ihr beiden wie geschaffen für das Prinzip "Living Apart together" sein - das mag zwar nicht das klassische Familienbild sein, aber das kann euch doch eigentlich wurscht sein, solang ihr nur beide gut damit leben könnt.

        Liebe Grüße!

      • Also ganz ehrlich ich glaube ja gerne das man sich in der Kur auf einiges konzentieren muss doch das du deinen Freund nicht mal sehen wolltest in der Zeit spricht auch nicht gerade für viel Gefühl.

        Ela

Top Diskussionen anzeigen