Riesen Streit wegen seiner Mutter

    • (1) 25.05.16 - 14:12

      Hallo an alle!

      Ich bin so sauer über die Mutter von meinem Freund und auch über meinen Freund. Sie hat sich schon immer gerne in alles eingemischt, da ich ja noch so jung bin, und sie selber 4 Kinder großgezogen hat, glaubt sie, dass sie vieles besser weiß.

      Wir waren zu Besuch bei seinen Eltern und meine Tochter spielte und matschte mit dem Essen herum. Das ist sowas, was ich nicht gut ab kann, aber Kinder sind nun mal so und ich habe so etwas früher auch mal gemacht.

      Auf jeden Fall hörte sie aber trotz Ermahnung nicht damit auf, so dass ich ihr sagte, dass der Nachtisch damit für sie gestrichen ist.

      Sie hat es dann trotzdem versucht und wollte sich was von dem Kuchen nehmen, woraufhin meine Schwiegermutter, die neben ihr saß, ihr auf die Finger geschlagen hat und meinte, ob sie nicht gehört hätte, was ihre Mutter gesagt hätte. Meine Tochter fing an zu weinen und kletterte auf meinen Schoß. Nachdem ich sie getröstet hatte, (worüber meine Schwiegermutter sich im Übrigen auch aufregte) bat ich die kleine Schwester von meinem Mann mit ihr spielen zu gehen.

      Ich wollte nicht, dass meine Tochter es mitbekommt, aber ich war so wütend darüber und hab meiner Wut dann Luft gemacht. Was bildet sie sich denn ein bitteschön? Aber sie war sich keiner Schuld bewusst und hat im Gegenteil mir noch vorgeworfen, dass meine Tochter verzogen wäre und ich das alles nicht im Griff hätte.

      Ich war so sauer und wusste nicht was ich dazu sagen sollte und habe versucht ihr zu erklären was ich davon halte wenn Kinder geschlagen werden und es ging ein Streit los. Wo sich auch noch sein Vater einmischte und auf mich los ging verbal.

      Ich habe meinen Freund angesehen und gesagt er soll auch etwas zu seinen Eltern sagen aber er meinte nur sie haben Recht und ich soll einfach meinen Mund halten.

      Ich bin dann aufgestanden und habe meine Tochter geholt und wir sind gegangen.

      Später kam er dann und ich war immer noch sauer und sagte ihm, dass er seiner Mutter ausrichten könne, dass solange nicht mal eine Entschuldigung kommt, sie unsere Tochter nicht mehr wied ersieht.

      Daraufhin musste ich mir dann voll den Anschiss von meinem Freund anhören. Er meint ich übertreibe maßlos und das es unsere Tochter nicht umgebracht hätte und ich manchmal tatsächlich nicht streng genug bin. Und dass er nicht zulassen wird dass unsere Tochter nicht mehr zu seiner Mutter geht.

      Ich bin immer noch wütend auf beide aber will mal hier hören wie ihr das seht? Kann ich ihr verbieten sie zu sehen? Bis sie sich entschuldigt hat? Sie hat bis jetzt oft auf sie aufgepasst wenn wir ein Wochenende zusammen etwas unternommen haben mein Freund und ich aber inzwischen habe ich Angst dass sie sie dann öfter schlägt. Ihn scheint es nicht zu stören er sagt er hat früher auch Klapse bekommen und es hat ihn nicht umgebracht.

      Seitdem streiten wir jeden Tag darüber weil seine Mutter am langen Wochenende auf sie aufpassen wollte weil wir weg fahren wollten mit Freunden an den Gardasee bis Sonntag. Ich will das ganze Wochenende absagen am liebsten doch es ist lange geplant und wir fahren mit noch 2 Pärchen. Da habe ich ein schlechtes Gewissen. Trotzdem.

      Ist es so falsch sich für sein Kind einzusetzen?

      Ich verstehe ihn nicht wie er das nicht sehen kann.

      Soll ich es vergessen und sie morgen hin bringen als sei nichts gewesen und entspannt mein langes Wochenende genießen?

      Bitte sagt mir wie ihr das sehr.

      Danke.

      • Mein Kind schlägt niemand und ohne meine Kind würde ich nirgendwo hinfahren!

        Mein Sohn (7) läßt sich nicht übers Wochenende abgeben. Mit dem kann ich auf Tour gehen und den Papa lassen wir zu Hause!

        Könntest Du das Wochenende wirklich genießen, wenn Du daran denken mußt, daß Deine Tochter vielleicht noch mehr Klappse bekommt?

        • Meine Tochter geht sehr gerne zu den Großeltern und sie machen auch viel mit ihr und haben viel Spaß. Sie ist öfter am Wochenende dort und ich habe immer gedacht sie ist gut aufgehoben. Bis jetzt :-(
          Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich mir nicht vorstellen das Wochenende zu genießen weil ich mir Sorgen mache. Trotzdem freuen wir uns schon lange darauf und auch unsere Freunde. Mein Freund hat gesagt er würde auch ohne mich mit ihnen mit fahren. Na toll.

          • Tja - vielleicht braucht Ihr das mal? Wenn er meint, daß er fahren muß, dann laß ihn! Ob er es genießen kann?
            Warum könnt Ihr Eure Tochter nicht mitnehmen?
            Ich würde da nicht einlenken. Meine Schwiegermutter weiß, daß mein Sohn nicht geschlagen werden darf und weil sie weiterhin "Freude an ihm haben will" hält sie sich daran. Er würde sofort petzen, wenn sie was macht was er nicht will!

            Ihr beide seid Partner und solltet unabhängig von den Eltern sein und zusammen halten.

          • (5) 25.05.16 - 15:19
            Verstehe ich nicht

            Verstehe ich jetzt nicht, wieso sollte er auch nicht ohne dich mitfahren?
            Du willst doch euer Kind nicht zu seinen Eltern geben, er hat damit scheinbar kein Problem.
            Also lass ihn alleine fahren.
            Aber ich wette, dass wirst du eh nicht machen.
            Tochter kommt zur Oma, wie bisher und du hast mit deinem Freund + den Freunden Spaß.
            Und erst nach diesem Wochenende kommt das Thema wieder auf den Tisch.

            • Wie warum soll er nicht alleine fahren? Weil es unfair ist, weil es unsere gemeinsamen Freunde sind und wir uns alle darauf gefreut haben und ich auch Spaß und Urlaub haben möchte und nicht alleine zu Hause sitze, während die anderen sich amüsieren.

              Ich bin in einer Zwickmühle deswegen.

              Würdest du zu Hause bleiben?

              • >>Ich bin in einer Zwickmühle deswegen.<<

                du merkst, dass du aus einer Mücke einen Elefanten gemacht hast. Passiert, no body is perfekt.

                Jetzt heisst es, den Elefanten wieder schrumpfen zu lassen

                • Aber die nehmen mich doch nie wieder ernst wenn ich so ausflippe deswegen (weil mir das Thema auch wirklich wichtig ist) und ich sage sie dürfen meine Tochter nie wieder betreuen. Und dann 3 Tage später schicke ich sie von Donnerstag bis Sonntag zu ihnen? Die lachen sich doch einen Affen und werden nur noch das tun was sie wollen.

              (11) 25.05.16 - 15:54
              Verstehe ich nicht

              Wieso ist es unfair? Was hat dein Freund denn gemacht?

              Du hast dich mit seinen Eltern zerstritten! -nicht er
              Du findest deren Erziehung daneben! -nicht er
              Du willst dein Kind nicht mehr zur Oma geben! -nicht er

              Merkst du was?
              Warum sollte er sich wegen dir sein Wochenende vermiesen lassen.

              Es geht doch nicht draum, ob ich zu Hause bleiben würde.
              Du hast eine riesen Welle wegen dem Klaps gemacht, willst dein Kind deswegen auch nicht mehr zu Oma geben. Was auch alles in Ordnung ist!
              ABER jetzt kommt das Wochenende mit Freunden und plötzlich würdest du dein Kind doch wieder zur Oma geben?
              Da passt meiner Meinung nach irgendwas nicht.
              Eigentlich soll das Kind nicht mehr zur Oma, aber geht es ums feiern, Spaß haben, amüsieren, ohne Kind, dann kann sie ruhig zur Oma.

              Du solltest Prioritäten setzen.

              Ja ich würde zu Hause bleiben wenn dir der Urlaub und deine Freunde wichtiger sind als deine Tochter dann hättest du vorher überlegen sollen ob du ein Kind bekommst oder nicht! Ich würde nicht ohne kind in Urlaub fahren.

        Tut mir leid mein kind würde vorgehen und mein kind wäre mir wichtiger! Man weiß im Vorfeld bevor man ein Kind bekommt das man dann nicht mehr so frei wie vorher ist entweder kann ich damit umgehen oder nicht aber ich würde nie meine persönliche Freizeit meinem kind vorziehen!

    (14) 25.05.16 - 14:49

    "....und ohne meine Kind würde ich nirgendwo hinfahren!"

    Jetzt nur in diesem Fall, oder immer?

Oh weh, lass Dich mal drücken. Also ganz ehrlich, die Großeltern meines Kleinen würde zu beiden Seiten im Traum nicht auf die Idee kommen, eines ihrer Enkel zu schlagen. Würden sie es tun, wäre mein Sohn das letzte Mal dort.
Wir schlagen unser Kind nicht und auch sonst keiner...
Ich kann Dich verstehen. Ich würde auf das GardaseeWochenende verzichten und mit meinem Kind zu Hause bleiben, wenn sie sich nicht entschuldigt und verspricht so was nicht mehr zu tun.
Da wäre mir mein Kind, mein Wille (das man Kinder nicht schlägt) und mein Stolz wichtiger.

Großeltern sind normalerweise großzügiger als Eltern und sehen alles ein wenig weniger streng....und das finde ich gut so....

Bei uns wäre es so gewesen, dass Oma, Opa, Tante oder Onkel heimlich einen Nachtisch zugesteckt hätten...was auch nicht ok ist aber das geht ja gar nicht!

Dein Freund sollte zu Dir stehen...oder was sagst Du, bei seiner Einstellung, wenn er ihr mal auf die Finger schlägt?

Glg und Kopf hoch...

  • ich will nicht über reagieren und unseren Freunden und uns das Wochenende vermiesen. Vor allem weil mein Freund schon gesagt hat er würde alleine mit ihnen fahren wenn ich mich deswegen anstelle und mein Kind nicht zu seiner Mutter geben will. Dann sitze ich 4 Tage alleine mit ihr und alle anderen haben Spaß am Gardasee.

    Aber kann ich Spaß haben obwohl ich sie nicht zu ihr gehen lassen will und es trotzdem tue? Ich komme nicht weiter.

    • Oh man wie alt bist du eigentlich?

      Entweder du stehst zu deinem Wort oder du machst dich zurecht lächerlich.

      Dein kerl ist eine pfeife! Ein Mann der NICHT zu seiner Frau steht brauch echr niemand.

      • <<<<Dein kerl ist eine pfeife! Ein Mann der NICHT zu seiner Frau steht brauch echr niemand.>>>>

        Ganz schön pauschal deine Aussage .
        Es soll manchmal vorkommen, dass Frauen sich total in etwas verrennen, aber nicht den Punkt zur Umkehr finden, zb einer Entschuldigung und dann ein riesiges Drama wegen totalem Blödsinn entsteht^^

        Ich finde es immer ganz wundervoll, wenn der Mann dann sein ganzes Rückgrat zusammen nimmt und seiner angerauten todesmutig die Stirn bietet.

        Aber gut, ist ja nur meine Meinung.

        LG

        Leider hast Du meiner Meinung nach vollkommen Recht! So einen Kerl braucht keine Frau! Einer der einer ...SEINER ...FRau so in den Rücken fällt...ganz egal aus welchem Grund...geht gar nicht!
        das weiß ich aus eigener ERfahrung....:-( Iris

    <<<Dann sitze ich 4 Tage alleine mit ihr und alle anderen haben Spaß am Gardasee.>>>

    Mit Kind kann man keinen Spaß haben? #kratz

    Und wie ich gelesen habe, gebt ihr die Kleine ja öfter zu seinen Eltern. Wenn da was wäre, dann würde die Kleine doch schon was äußern bzw. sich anders verhalten. Aber wenn sie gern dorthin geht. Geh auf die Mutter zu und sag ihr, dass es dich verärgert hat, dass sie sie auf die Finger gehauen hat. Das du das nicht möchtest und sie sich dran zu halten hat. Ansonsten gibst du sie doch auch ohne schlechtes Gewissen ab. Und frag doch deine Tocher, wie halt ist sie denn überhaupt.

Dieser Klaps auf die Finger ist sicher nicht okay, aber Deine Reaktion mit dem Entzug des Enkelkindes und das Absagen des Wochenendes finde ich wirklich sehr übertrieben.

Setz Dich doch mit Deiner SM zusammen und sag ihr, dass sie nicht körperlich, egal in welcher Form, gegen Deine Tochter vorgehen soll.

  • Das habe ich versucht ihr zu erklären. Sie sieht es absolut nicht ein. Für sie ist es anscheinend normal so zu reagieren. Wenn nicht einmal mein Freund es schlimm findet. Der eigene Mann und Papa sollte doch zu seinem Kind halten, oder? Ich habe das in alle den Jahren nicht gewusst wie sie darüber denkt.

    • Na ja, sie muss es ja nicht einsehen, sie soll es nur lassen.

      Hmm, also ich bin auch kein Fan von schlagen, aber Omas sind aus einer anderen Zeit, in der es normal war, dem Kind auf die Finger zu hauen, was keine Entschuldigung sein soll, aber du bist es falsch angegangen. Ich hätte im ruhigen erklärt, dass du auf keinen Fall willst, dass die Oma klapst. Du willst nicht, dass dein Kind denkt, das schlagen ok sei. Wie soll sie es lernen, wenn Oma auf die Finger haut?

      Wenn du es so formuliert hättest, wäre dein Mann auf deiner Seite gewesen und der Oma wäre es wohl auch noch unangenehm gewesen. Aber wenn du wie ne Furie abgehst und dann das Enkelkind entziehen willst (da hat der Vater wohl ein Wörtchen mitzureden, ist ja auch sein Kind), würde ich als Partner auch nicht zu dir stehen.

      Jetzt hast du dir die Suppe eingebrockt und musst sie auslöffeln. Ich würde hingehen, mich für die Überreaktion entschuldigen und nochmal wie oben geschrieben erklären und ihr das Kind übergeben.

      • >>>Hmm, also ich bin auch kein Fan von schlagen, aber Omas sind aus einer anderen Zeit, in der es normal war, dem Kind auf die Finger zu hauen,<<<

        Ganz sicher nicht. Nicht alles, was mehr als 20 Jahre her ist, ist Mittelalter.

        Als ich Mutter wurde (1980) war es schon jahrelang "out", Kinder zu schlagen oder zu "klappsen".

Top Diskussionen anzeigen