Die Ex nebst Ex-Schwieger im Gepäck

    • (1) 26.05.16 - 11:44

      Hallo ihr Lieben.

      Ich muss mich jetzt einfach mal auskotzen. Ich hab endlich auch mal Glück gehabt und einen tollen neuen Partner gefunden. Es läuft super. Ich mag seine Familie und er meine. Meine Tochter hat er super angenommen und auch sie akzeptiert ihn. Doch nun kommt der Haken der mir immer wieder mal einen Seitenhieb versetzt. Er war mit seiner Ex über Jahre zusammen inkl. eigener Wohnung etc. Sie hat sich dann wg. einem anderen getrennt, mit dem sie ihn bereits betrogen hatte Statt mega sauer zu sein zeigt er Verständnis und sie sind immer noch befreundet. Nächster Punkt, die Mutter der Ex. Seine nahezu beste Freundin. Täglichen WhatsApp-Kontakt etc. Sie verstehen sich super und haben sich vor mir jeden Tag gesehen und gequatscht. Ich finde alles einfach nur ziemlich viel und weiß gar nicht damit umzugehen. Auf die Frage warum er in der Vergangenheit lebe kam als Antwort nur, die Vergangenheit gehört zu ihm dazu. Ist ja auch schön und gut. Aber ständig mit Ex und Ex-Schwieger im Kontakt zu stehen ist für mich nur schwer zu ertragen. Jetzt stehen bald Events an und seine Ex wird auch da sein. Ich weiß bereits jetzt, dass er sich mit ihr super unterhalten wird und ich wie der letzte Depp deneben, kurz vorm Explodieren, stehen werde. Wie würdet ihr mit dem Ganzen umgehen? Ich habe bereits mit ihm geredet und er sagt, dass es einfach zu ihm und seinem Leben dazugehört. Meint ihr es könnte irgendwann normal für mich sein? Momentan überfordert es mich und die Gedanken spielen Ping-Pong.

      • Hi!

        Also für mich wär das kein super Typ. Meine Exen waren auch alle so Spinner die noch mit der Ex befreundet waren. Bei einem war die Mutter der Ex sogar die Tagesmutter seiner Kinder.... is klar. Entweder man hat die Vergangenheit abgeschlossen und somit auch den Kontakt zu den Exen, oder man ist noch nicht ganz fertig damit.

        Als aktuelle Partnerin käme ich damit aber nicht klar. Niemals. Ausserdem finde ich es eine Frechheit von ihm zu sagen dass es halt zu seiner Vergangenheit dazu gehört. Da hätte ich schon längst das Weite gesucht.

        Lg

            • Also hatte in dem Fall die Ex kein Problem damit, dass die Mutter der Next die Kinder betreut, die nächste Next aber wiederum damit, dass die Mutter der Ex-Next eben selbigen Job macht?

              Das ist schon ein bisschen absurd, oder?

      Hat er auch Kinder mit seiner Ex?

      Ich finde das nun nicht so schlimm - mein Mann hat mit seiner Ex (keine Kinder) auch viel Kontakt. Stört mich nicht, lieber so als umgekehrt. Die beiden waren 15 Jahre zusammen und es hatte seine Gründe, wRum sie sich getrennt haben.

      Was für Events sind das?

      Du hast eigentlich nur die Chance, für dich einen Weg zu finden, damit umzugehen. Je mehr du dagegen wetterst, desto mehr treibst du ihn von dir wieder weg. "Kochend daneben stehen" ist übrigens auch sehr unsexy.

    Ich finde das ist schwer zu beurteilen.
    Gegenbeispiel:
    Mein Bruder hat sich von seiner ex getrennt, die ex hat auch ein neuen Freund, trotzdem telefonieren wir und sie mit meiner Mutter viel.
    Auch hatte mien Bruder mit seiner ex noch viel telefonischen Kontakt. ABER da spielten keine romantischen Gefühle mit!
    Ich persönlich wäre ziemlich angekotzt wenn der neue Freund meiner ex "Schwägerin" den Kontakt zu mir verbieten würde!

    Sie waren 8 Jahre ein paar und sie ist sowas wie ne Schwester für mich und auch meine Mutter hat guten Kontakt zu ihr.

    Das man sich getrennt hat, hatte immer einen Grund.

    Ist die Trennung denn schon lange her?
    Vielleicht gibt es sich mit der Zeit.

    Mein Bruder hat inzwischen gar keinen Kontakt mehr zu ex. Und das von heute auf morgen.

    Gegenfrage: Warum muss man sich mit einem Menschen, mit dem man viele Jahre zusammengelebt hat, viel erlebt hat und so viel geteilt hat, nach dem Beziehungs-Aus hassen? Inklusive Personen, die der Person nahestehen, aber mit der Trennung an sich nichts zu tun haben?

    Die Frau ist nicht ohne Grund seine Ex, der Mann nicht ohne Grund an DEINER Seite. Warum soll er die Frau verteufeln? Warum hast du so negative Gefühle ihr gegenüber?
    Ganz ehrlich: Du machst dich nur selbst kirre mit deinem Hass auf die Frau. Wieso stehst du daneben wie ein Depp? Du kannst dich doch auch einbringen? Was soll dieses Konkurrenz-Ding? Wem bringt das was? Ein Mann, der mir den Kontakt zu anderen Menschen, die mir was bedeuten/bedeutet haben, so einschränken würde, ginge mir fürchterlich auf den Zeiger.

    Ich bin jedenfalls froh darüber, mit der Freundin meines Ex ein entspanntes Verhältnis zu haben. Vor kurzem haben wir zusammen meine Kinder abgeholt (die auch zu meinem Ex gehören) und noch ein Eis zusammen gegessen. Und das alles recht harmonisch, ohne Gezicke. Dabei hat die Frau mir den Kerl damals "übernommen". Ich fahr damit jedenfalls entspannter als ständig mit Hassgefühlen durchs Leben zu gehen. Das raubt nur Energie, die man für schönere Dinge einsetzen kann. Nimms lockerer, deinem Freund und dir wir das viele sinnlose Streitereien ersparen.
    palo

    Zum Einen hatten die zwei keine Kinder zusammen. Andernfalls würde ich das natürlich mehr als in Ordnung finden, dass sich gescheit abgestimmt wird etc. Das Kind um was hier geht ist mein Kind. Jedoch beschränkt sich der Kontakt mit meinem Ex lediglich auf Umgang etc. Nicht die Auswertung meiner neuen Beziehung.

    Ehrlich gesagt fühle ich mich ziemlich mies, nachdem ihr geschlossen der Meinung seid, ich müsse Verständnis dafür haben.

    Ich habe übrigens weder einen Hass gegen die Ex noch deren Mutter. Ich verstehe lediglich nicht, warum er ihr das Fremdgehen und die Trennung so einfach verzeihen kann.

    Weiterhin habe ich nicht vor offensichtlich brodelnd neben ihm zu stehen. Natürlich werde ich lächeln und freundlich sein. Deswegen wird es in mir trotzdem kochen. Es ist etwas anderes wie man sich gibt und wie man wirklich fühlt. Und es wäre für mich entspannter mich gut zu fühlen. Ich gebe ja offen zu, dass ich zu viel nachdenke, aber meine Gedanken gehen einfach dahin, dass sie sich für jemand anderen entschieden, nicht er. Er hat sich jetzt für mich entschieden, aber würde das auch so bleiben wenn sie ihre Entscheidung bald bereut? Es spielt einfach viel Verlustangst mit.

    Ich habe noch keinen Streit wegen dem Thema angefangen und werde ich auch nicht. Ich habe einfach nur gehofft hier mal offen meine Meinung sagen zu können und mich mal austauschen zu können. Das alleine kann nämlich auch schon sehr helfen.

    • Also, wenn Du Dich wunderst warum er ihr das fremdgehen etc so "einfach" verzeiht... Das ist wohl Typsache...

      Mein Ex-Mann hat mich auch betrogen und dann auch gleich noch während unserer gemeinsamen Zeit ein Kind mit der Geliebten gezeugt... Ist sicher nix was man unbedingt erleben muss, aber shit happens.... Und Gelegenheit macht Liebe... So ist das Leben.

      Ich finde es eher komisch wenn Leute beim Thema fremdgehen immer gleich Weltuntergangsszenarien malen... Als wenn so etwas nicht in den besten Familien vorkommen würde (ich rede nicht von notorischen Fremdgehern).

      Und da meine allgemeine Einstellung dazu recht nüchtern ist, konnte ich damit nicht umgehen (auch wenn meine Welt bei der Scheidung dennoch für eine Zeit lang untergegangen ist. Aber nicht wegen dem fremdgehen an sich, eher weil unsere Ehe zerbrochen ist. DA hatte ich dann noch recht lange dran zu knabbern).

      Und die erste Zeit nach der Trennung hatten wir auch noch hin und wieder Kontakt (zwar nicht eng, aber es konnten dennoch nur wenige Menschen verstehen, dass ich mit DEM noch einen Kaffee trinken kann).

      Eigentlich kannst Du Dich entspannt zurücklehnen. Denn wo viel Hass ist sind meiner Meinung nach allgemein einfach noch zu viele Gefühle (welcher Art auch immer). Aber bei SO einem entspannten Umgang sind die Gefühls-Dinge in der Regel erledigt...

      Und es spricht auch nur für ihn und seinen Charakter, dass er damit so gut umgehen kann. Denn das wahre Gesicht eines Menschen zeigt sich nicht beim Beginn, sondern beim Ende einer Liebe...

      So ist doch alles supi! Hast Dir nen netten gesucht... Mach jetzt nicht alles "wegen nix" kaputt.

      Alles Liebe
      Rosenrot

Hallo!

Vielleicht sind es ja auch einfach tolle Menschen und könnten auch dein Leben bereichern?

Meine erste große Liebe war auf unserer Hochzeit der Trauzeuge meines Mannes- ebenso wie mein Mann vor 6Monaten sein Trauzeuge war.
Wir vier sind die besten Freunde und verstehen uns einfach super. Gerade gestern sind wir aus dem gemeinsamen Urlaub wieder gekommen.

Und ja- die "Next" wusste damals auch nicht ob sie uns kennenlernen wollte, aber da wir ihm so wichtig sind hat sie sich drauf eingelassen und auch nicht bereut.

Ich würde versuchen, mich nicht von vornherein zu sperren.

LG Bianca

Trenn dich - das wird nix auf Dauer mit euch. Dir fehlt das nötige Selbstbewusstsein dafür und du hast eine andere Einstellung zu Expartnern als dein Freund. Es gibt die Sorte, die sämtliche Brücken abbrechen und auch vom Next erwarten, dass nicht einmal mehr Kontakt zum gemeinsamen Hund von damals besteht. Es gibt kein richtig oder falsch.

Er lebt wohl kaum in der Vergangenheit, denn sonst hätte er nicht dich. Die Ex ist auch neu vergeben. Soweit doch alles prima. So lange da kein romantischer Austausch stattfindet und ständig in Erinnerungen geschwelgt wird...........und was am wichtigsten ist: so lange dir nichts fehlt, du dich geliebt fühlst, du genügend Zeit und kommunikativen Austausch mit deinem Freund hast, gibt es eigentliche keinen Grund zur Sorge.

Offensichtlich fehlt dir aber etwas sonst würdest du die Exschwiegermutter und seine Ex nicht als Bedrohung ansehen. Wobei ich mich frage: welche Bedrohung ist die Schwiegermutter? Meinst du, sie hat es auf deinen Freund abgesehen? Wenn nicht, solltest du eure Beziehung hinterfragen. Dann bist du entweder zu sehr auf deinen Freund fixiert und hast zu wenig andere Kontakte oder bei euch herrscht eine Schieflage, indem er dir zu wenig Zeit und Aufmerksamkeit widmet. Oder du bist eine von der Sorte, die niemanden neben sich duldet und nur das als ultimativen Liebes- und Treuebeweis wertet.

  • Du hast mich glaube ich falsch verstanden. Ich hab überhaupt nichts dagegen mit Ex-Partnern in Kontakt zu stehen oder mit Ex-Schwiegereltern. Aber die enge des Kontaktes mit der Ex-Schwieger ist mir ein wenig zu viel. Jeden Tag im WhatsApp Kontakt und bevor ich da war haben sie sich jeden Tag gesehen. Sie ist alleine und er hilft in Haus und Garten etc. Ich grüße Ex + Eltern auch immer freundlich und unterhalte mich etc. Aber das alle paar Wochen, wenn man sich zufällig beim Einkaufen trifft.

    • Ich habe es schon richtig verstanden.

      Und deshalb gab ich zu bedenken, ob dir etwas fehlt. Wenn du genügend Austausch mit ihm hast, ihr euch schreibt, sprecht oder was auch immer.........wo ist dann das Problem, dass er noch genügend Zeit und Kapazitäten hat, um mit seiner Ex-Schwiegermutter über Whatsapp in Kontakt zu stehen? Er würde dir ja nichts wegnehmen. Viele Leute schreiben sich ununterbrochen mit Freunden oder Freundinnen. So lange es die Beziehung nicht beeinträchtigt und derjenige nur ständig über dem Handy hockt und kaum noch mental anwesend ist zuhause, stellt es doch kein Problem dar.

      Ich fände es jetzt für die Schwiegermutter seltsam, wenn er nun die Hilfe einstellen würde, weil er eine neue Freundin hat. Sie hat sonst offensichtlich niemanden. Deshalb wird er sich wohl auch nicht zurückziehen und ihr nicht erklären wollen, dass er nicht mehr kommen darf.

      Das fände ich jetzt auch kein Problem, so lange euch dadurch nicht zu viel Zeit verloren geht. Hilft er so viel oder ist er so oft abwesend, dass du dich vernachlässigt fühlst?

Top Diskussionen anzeigen