Keine Motivation/Energie

    • (1) 31.05.16 - 01:19
      Brauchjetztnicht

      Danke schonmal fuers Lesen.
      Ich bin schon länger 'Energielarm/Motivationslos' oder mir fehlt die Ausdauer.
      Ich kann mich erst sehr für etwas neues begeistern, wie zB eine neue Art zu Kochen, Sport, Arbeitsuchen (bin Hausfrau).... Ich halte es für ein paar Tage, manchmal Wochen durch und dann bin ich platt.
      Eigentlich bin ich glücklich und zufrieden, fang etwas fröhlich an und dann boom--- und ich mach nicht weiter.
      Was hilft, dran zu bleiben, dauerhaft Spass zu haben???
      Ich fühle mich oft als hätte ich zwei Seiten.
      Hat wer Ideen?

      • Hi,

        ich denke, wie sehr du ein Hobby, eine Beschäftigung vertiefst, dich darin begeisterst, das hängt wohl mit verschiedenen Faktoren zusammen:

        etwa ob dies alleine oder in einer angenehmen Gruppe, in der du dich wohlfühlst, passiert; ob das Ganze in irgendeiner Weise nachwirkt; ob es von jemanden geschätzt, bemerkt wird; ob du damit jemanden eine Freude bereiten kannst - einschließlich dir selber;

        Nehmen wir mal an, du treibst regelmäßig Sport, zusammen mit einer weiteren Person, mit der du dich gut verstehst und dabei neben dem Sport eben dich auch noch über alles mögliche austauschen magst... plötzlich fällt diese andere Person dann weg (z.B. wegen Verletzung)... da kann es dir wohl passieren, daß du genau zu diesem Sport nun deinen "inneren Schweinehund" überwinden musst... obwohl er dir bisher gut getan und Freude bereitet hat.

        Oder du kochst, verwendest viel Zeit dafür, servierst deiner Familie das Essen: es macht wohl einen deutlichen Unterschied für die weitere Motivation ob nun alle begeistert davon sind, du merkst, es schmeckt ihnen oder ob sie darüber maulen, weil es eben nicht mundet.

        Oder du bastelst/dekorierst irgendetwas: Manche nehmen davon Kenntnis, machen dir Komplimente dafür... bzw. keiner nimmt es irgendwie war.

        Natürlich hat man schon auch Dinge, Beschäftigungen, die einem selber in der Seele einfach gut tun - egal ob man damit nun jemanden eine Freude bereitet. Welche sind das für dich?
        Bedenke aber auch: jeder Tag ist anders. Und bei mir spielt bsp. oftmals stark das Wetter mit ein, wieviel Elan ich in den Tag einbringe.

        Du bist Hausfrau, ohne eine Beschäftigung darüber hinaus? Das kann es natürlich auch sein, das so ein bisschen der innere Druck manchmal fehlt, etwas gleich anzupacken - weil ja morgen auch wieder ein Tag ist.

        Was fängst du denn bsp.weise an, wo du dann nicht fertig machst?

        Ich koche an manchen Tagen richtig gerne und zeitaufwendig. Es gibt aber auch Tage wo es mich anödet, jeden Tag zu kochen. Hängt teilweise auch damit zusammen, ob ich die Zutaten dafür aus dem eigenen Garten holen kann oder nicht.
        LG

        Das hängt davon ab wie du so tickst und wie deine Entwicklung bis jetzt war.

        Helfen könnten folgende Dinge:
        - Was hat dir in der Jugend Freude gemacht? Aktiviere es!
        - Wenn du etwas machst ist es nur des Kicks wegen oder hast du dir das Ganze vorher durchdacht? Ich vermute du analysierst Vorhaben zu wenig. Das soll heißen "was erwarte ich" , "wie läuft das Vorhaben ab", "Welche Highlight kann ich einbauen?
        - Suche dir leute die dich ein wenig antreiben und einen Plan haben, das hält dich besser bei der Stange.
        - Wieviel Zeit kannst du dauerhaft für das Vorhaben aufbringen und wieviel Std. am Stück kannst du in Action sein, bevor du müde bist?
        - Anstrengende Dinge sollte man immer mit definierten Pausen verbinden!
        - Mach mal spontan etwas, um raus zufinden ob es dir dann mehr Freude macht!

        Das wären mal ein paar Vorschläge. Viel Erfolg!

        (4) 01.06.16 - 21:02

        Danke nochmal...
        Ich glaub ich werde versuchen 'neues' etwas ruhiger anzugehen (ich habe immer 1000 Ideen, werde hibbelig, fange an, dann wirds nicht so wie vorgestellt, dann werd ich nervös......) vielleicht hilft das, durchzuhalten.

Top Diskussionen anzeigen