Betrachtung durch einen Spiegel

    • (1) 31.05.16 - 03:59
      Flagge' Freundin

      Mein Freund schreibt immer mit anderen Frauen! Es handelt sich um Chats, in denen er mit seinen Kolleginnen sexuelle Dinge schreibt, zB kommentiert er deren Brüste in dem engen Top von heute während des Arbeitstags. Auch trifft et sich mit ihnen - ich glaube, er geht fremd. Ich habe ihn schon gebeten, mit den sexuellen Anzüglichkeiten und dem Schreiben aufzuhören, aber das ist ihn egal, er nacht einfach weiter.

      Ich fühle mich dadurch ganz wertlos und ungeliebt und halte diese Situation nicht nehr aus - meine Nerven liegen blank, sobald ich das Handy in seiner Hand sehe.

      Letztens hat er sogar in meinem Beisein gesextelt - da habe ich ihn zur Rede gestellt. Er sieht nichts ein und will so weiter machen. Als er dann mitten in unserer Diskussion sein Handy nahm, um die "Möpse" einer Kollegin zu kommentieren , bin ich ausgerastet und habe ihn geohrfeigt und sein Handy auf den Boden geschmissen . Daraufhin hat er mich gewaltsam rausgeschmissen. Ich war ausser mir wegen dieser weiteren Demütigung und wollte wieder zu meinen Kindern. Er kann mich doch nicht einfach su aussperren! Daraufhin schubste er mich die Treppe runter.

      Ich bin zwar verletzt und habe überall blaue Flecken , aber noch schlimmer ist mein verletzter Stolz dran. Ich bin so unglücklich - mein Freund nimmt überhaupt keine Rücksicht auf mich und macht mit anderen Frauen herum und jetzt ist er auch noch handgreiflich geworden. Ich weiss, ich hätte ihn nicht ohrfeigen dürfen und nicht sein Handy kaputt nachen dürfen, aber als er mich mitten im Streit einfach so ignoriert hat und auch noch angefangen hat, mit seinen Freundinnen zu schreiben (wieder sexuelle Dinge!), ist bei mir eine Sicherung durchgebrand.

      Mir wurde gesagt, dass das gewaltsame Rausschmeißen aus der eigenen Wohnung häusliche Gewalt darstellt. Auch seine Einstellung, dass er das weiterhin mit seinen Kolleginnen sextelt und sich auch privat mit ihnen trifft, obwohl er weiss, wie sehr ich darunter leide, verstehe ich als eine Art von Gewalt bzw Machtdemonstration. Das führt dazu, dass ich ihn gleichzeitig hasse und liebe . Ich hasse ihn dafür , dass er mich immer wieder demütigt - aber ich liebe ihn auch.

      Wie kann ich ihm nur begreiflich machen, dass er dabei ist, alles zu zerstören, nur um weiterhin ungestört seine Sexspielchen mit anderen Frauen treiben zu können?

      • (2) 31.05.16 - 04:03

        Warum tust Du Dir das überhaupt noch an?! Ich hätte mich schon längst getrennt. Fremd gehen fängt (für mich) im Kopf an...

        Hallo
        Also ich denke er HAT schon alles zerstört !
        Denke an deine Kinder und guck zu dass du da weg kommst.
        Alles gute für Dich !

        Wie alt seid ihr?

        Vom Geschreibe her würde ich vermuten 16, aber da du von Kindern schreibst, bist du schon etwas älter. Aber Alter hat ja mit Reife nichts zu tun.

        <<<Wie kann ich ihm nur begreiflich machen, dass er dabei ist, alles zu zerstören, >>>

        Hat er es noch nicht geschafft. Dann lass dich weiter demütigen.

          • (7) 31.05.16 - 12:43

            Muss nicht sein. Ich muss zugeben, dass ich vor langer Zeit zwei Postings geschrieben habe, einmal meine Sicht, einmal wie ich es mir aus Sicht meines Freundes vorgestellt habe. Also die gleiche Situation aus zwei Perspektiven nur nicht so plump wie hier. Tja, und das gab total gegensätzliche Antworten, teilweise von den gleichen Leuten. In beiden Fällen wurde die Schuld beim TE gesucht.

      Selbst wenn das Posting hier echt wäre, würde das nichts daran ändern, dass die Beiden nicht einfach so weitermachen können, wie vorher auch. Tendenz des Threads ist ja nicht "wer hat welche Schuld und sollte dafür angeprangert werden" sondern "Wie kann es weiter gehen, ohne dass so etwas wieder vorkommt?". Wenn zwei sich gegenseitig kloppen gibt es immer zwei Täter und zwei Opfer.

      Trennung geht natürlich auch. Vor Allem dann, wenn er wirklich fremd gehen würde oder die Textereien zu sehr den partnerschaftlichen Frieden stören.

      Da gibts nicht mehr viel zu zerstören, keine Sorge. Diese "Beziehung" ist nicht mehr zu retten. Trennt euch endlich. Es kann nicht sein, dass deine Kinder in einer solchen "Familie" aufwachsen.

      lg thyme

    (11) 31.05.16 - 08:31

    Danke für diese Betrachtung durch den Spiegel. Es fällt mir tatsächlich schwer mich in sie hinein zu versetzen und ihre Sicht der Dinge zu verstehen. So wie du es schreibst klingt es natürlich nicht schön und ich kann mir vorstellen, dass ihre Verzweiflung und ihre Eifersucht sie fertig machen. Trotzdem finde ich es ist "ihre" Baustelle und sie darf unsere Beziehung und mich nicht damit einengen.

    Trotzdem danke, es war lustig die Situation aus einer Perspektive zu lesen wie sie sie vielleicht erlebt haben könnte. Ich denke wir müssen reden. Unbedingt.

    Übrigens war auch die Polizei involviert, da unsere Nachbarin sie angerufen hat und diese haben gesagt ich durfte sie aus der Wohnung werfen, da sie gewalttätig wurde und meine Sachen beschädigt hat. Es war von mir keine körperliche Gewalt sie hinaus zu werfen.

    • (12) 31.05.16 - 08:54

      Demnach wärst du echt und sie der Fake. Ok, auch eine Variante.

      Sucht euch bitte, bitte Hilfe, schon nur wegen der Kinder. Alleine schafft ihr das nicht.

      lg thyme

      • (13) 31.05.16 - 08:56

        Ich vermute jemand wollte mir einen Spiegel vorhalten und mir zeigen wie sich meine Freundin fühlen könnte in dieser Situation. Finde ich an sich gut. Weil ich sie gerade nicht wirklich verstehen kann.

    (14) 31.05.16 - 08:57

    Hat sie das nun geschrieben oder nicht?

    • (15) 31.05.16 - 09:07

      nein, meine Freundin hat das nicht geschrieben. Sie war heute Nacht mit unserer Tochter beschäftigt die leider krank ist und die ganze Nacht gequängelt hat. Ich denke jemand wollte mir mit dieser Sicht aus Frauenperspektive etwas verdeutlichen. Ich finde es gut und es hat mir einige Dinge etwas näher gebracht.

Top Diskussionen anzeigen