Er sieht mich nicht mehr als Frau

    • (1) 01.06.16 - 08:22
      Summerrain June

      Guten Morgen,

      mein Mann hat mir kürzlich gesagt, dass er sich seiner Gefühle nicht mehr sicher ist.

      Wir haben seit ca. 2 Jahren eher wie Bruder und Schwester zusammen gelebt (Zärtlichkeiten ja, keinen Sex). Er ist früher immer auf mich zugekommen, und hat irgendwann beschlossen, das nicht mehr zu tun.

      Ich habe auch keinen Versuch gestartet, ich konnte es einfach nicht. Das hat etwas mit meiner Geschichte zu tun. Ich weiß natürlich, dass ich für diese Situation auch verantwortlich bin. Ich wollte in der Vergangenheit mit ihm darüber reden, aber er hat auch das immer abgeblockt.

      Für die Familie tut er alles. Wir sind seit 10 Jahren zusammen, 6 Jahre verheiratet.

      Nun ist wie eine Wand zwischen uns, zumal er mir auch zu verstehen gegeben hat, dass er nicht mehr für mich fühlt wie für seine Frau, sondern eher wie für seine Schwester. :-(

      Er geht auf Abstand, sagt, dass er erst mal wieder Sehnsucht nach mir spüren möchte.

      Und ich weiß nicht, wie ich das erreichen kann - ich gehe öfter auf ihn zu, fasse ihn an, aber irgendwie blockt er. Und ich habe dann das Gefühl, mich anzubieten - und das möchte ich auch nicht.

      Habt Ihr eine Idee, wie ich die Glut wieder entfachen kann?

      Danke, #Stern

      Pacita

      • Hallo Pacita,

        ich finde, dass es schwer ist, von alleine wieder etwas zu entfachen.

        Wenn man sich einmal an das Leben ohne Erotik gewöhnt hat, ist es schwierig, den Schalter umzulegen, und das dauerhaft wieder in eine andere Schiene zu bringen.

        Wie sieht es denn mit einer Beratung aus? Zu der Ihr beide geht?

        Grundsätzlich finde ich es gut, dass Dein Mann so offen mit Dir spricht und sich etwas überlegt, um wieder Sehnsucht zu spüren. Andere würden vielleicht einfach die Brocken hinwerfen, und gehen.

        Sehnsucht wird er spüren, wenn Du wieder mehr auf Dich Acht gibst, aktiv bist, viel alleine unternimmst, Dir vielleicht ein neues Hobby suchst. Deine Veränderung wird auch seine Sicht auf Dich verändern.

        Ich drücke Dir die Daumen, dass Ihr das wieder hinbekommt!

        Liebe Grüße

        • (3) 01.06.16 - 09:09

          Danke für Dein Feedback.

          Meinst Du, die Leidenschaft kommt zurück, indem ich mich lediglich auf mich konzentriere? Das tue ich schon.

          Er ebenso. Das kann auch in die falsche Richtung gehen, oder? :-[

      (4) 01.06.16 - 09:14

      Und eins muss ich auch noch zugeben: seitdem er mir das gesagt hat, würde ich total gerne mit ihm schlafen. #verliebt

      Das mag einige überraschen, ist aber so.

      Aber leider will er nicht. #augen

      • Nö, dass ist nicht überraschend.

        Es übt einen Reiz auf dich aus, weil er nun nicht mehr so leicht zu haben ist.

        Dass das deine Libido anheizt, wundert mich nicht.

        Gruss
        agostea

        • (6) 01.06.16 - 11:44
          Summerrain June

          Ja, das weiß ich, ich wundere mich nur immer wieder, wie simple ich da anscheinend gestrickt bin. :-( Ich finde das selber nicht gut!

          • Das hat mit simpel gar nichts zu tun. Das ist eine normale Reaktion.

            Ist doch wie mit dem Essen:
            Täglich Linsensuppe ist fad.

            Nicht umsonst wird gerne geraten, Verhaltensmuster zu durchbrechen, um neuen Schwung ins Leben/Beziehung zu bringen.

            Man rutscht halt im Laufe der Zeit in die Alltagsoutine. Zwangsläufig. Beim Sex auch. Normal.

            Bei euch wird das grade durchbrochen, weil dein Mann einen auf "Pflänzchen - rühr`- mich - nicht - an " macht. Das ist für dich neu und - reizvoll. :-)

    Guten morgen,

    das ist eine schwierige Situation. Auch das dein Mann jeglichen Körperkontakt abweist (auch den Sex) spricht ja eher dafür das er das einfach nicht ertragen kann.

    Keine gute Basis.

    Um Gefühle wieder zu wecken, braucht es schöne Erlebnisse gemeinsam, gemeinsame Unternehmungen, nette Gespräche was habt ihr gerne gemacht als ihr euch kennengelernt habt ??

    Ihr müsst versuchen, aus dem Alltag auszubrechen. Was sagt den dein Mann wie es weiter gehen soll? Was möchte er tun das es weiter geht ? Möchte er das wirklich? Oder hat er einfach Angst den Schlussstrich zu ziehen ?

    Anbieten solltest du dich sicher nicht, du kannst ihm aber zeigen das du dich für ihn interessierst mit ganz banalen Dingen.....z.b wie war dein Tag ? Auf was hättest du mal wieder Lust? Ich würde gerne mit dir etwas unternehmen..........

    Körperlich würde ich mich im Moment eher zurückhalten

    lg

    (9) 01.06.16 - 10:36

    ich finde die Situation auch schwer...
    und dass du dich seltsam fühlst, wenn du dich ihm annäherst, kann ich verstehen. ebenso dass er abblockt...

    gerade ist bei euch beiden eher so Stillstand, wie ein kleiner Schock... und keiner weiß, welche Regeln und Gesetze, welche Handlungen helfen und keiner weiß in welche Richtung sich das entwickeln wird

    1. würde ich es wichtig finden, dass du Lust an deinem eigenen Körper hast; dass du ein gutes Körpergefühl hast, dass du dich in dir wohl fühlst
    dann strahlst du auch etwas anderes aus
    2. würde ich empfehlen, dass ihr Abenteuerliches zusammen erlebt oder etwas unternehmt in der Natur o. ä. , wo ihr euch beide spüren könnt und wo ihr euch aus einem anderen/neuem Blickwinkel sehen könnt
    3. gibt es ganz gute Literatur
    4. kannst du deine Vergangenheit etwas aufarbeiten? oder bist du schon dabei? auch mit Unterstützung? damit Vergangenes nicht immer weiter Einfluss auf dein jetziges Leben hat?

    #klee

(17) 01.06.16 - 11:10

Na, ich finde euer Fall schreit nach "Paarberatung".

Bei dir schlummert irgendetwas in der Vergangenheit, dass es dir bisher unmöglich machte, sexuell auf ihn zuzugehen und er hat Gespräche darüber abgeblockt?

Ich denke, das müsst ihr ran: Dein Mann muss versuchen, dich zu verstehen, du musst versuchen alte Geschichten zu überwinden. Denn ansonsten fallt ihr, auch wenn ihr es aus der aktuellen Krise schafft, schnell wieder in alte Verhaltensmuster zurück.

Dass dein Mann zunächst einmal auf Abstand geht, wenn du jetzt auf ihn zugehst, kann ich nachvollziehen: Jahrelang hat er sich "abgerackert", eure Sexualität lebendig zu halten, von dir kam nichts, und als er es aufgegeben hat, sich zu bemühen, ist euer Sexleben ganz eingeschlafen und du hast 2 Jahre NICHTS getan daran etwas zu ändern????
Erst der Warnschuss, dass dein Mann sich seiner Gefühle nicht mehr sicher ist, hat dich motiviert, aus deinem Dornröschenschlaf zu erwachen?
Auch wenn du es bestimmt gut und ernst meinst, dass du jetzt wieder auf deinen Mann sexuell zugehst, erwarte nicht, dass er gleich schwanzwedelnd vor Freude mitmacht. Wenn man sich so weit voneinander entfernt hat, wie ihr es habt, dauert es eine Weile, bis man sich wieder angenähert hat. Bleib einfach am Ball.

Parallel zu sexuellen Annäherungen würde ich versuchen, insgesamt wieder mehr Nähe zwischen euch herzustellen: Verquatscht mal wieder Abende bei ´nem Glas Wein, unternehmt Dinge zu zweit, nimm ihn ernst und wahr, hör ihm zu, was er zu sagen hat. Erotik ist zumindest für mich viel mehr, als dass mein Mann mich zwischendurch "anfasst", da gehört für mich auch auf allen anderen Gebieten Nähe (und auf anderen Gebieten wiederum Distanz) zu.

Ich wünsche euch sehr, dass der Zug für euch nicht abgefahren ist!

Alles Gute!
Die Alltagsprinzessin

  • (18) 01.06.16 - 11:33
    Summerrain June

    Nein, so spät bin ich nicht wach geworden, ich habe das Thema schon mehrfach angesprochen in den letzten zwei Jahren, da hat er immer gesagt, für ihn ist es nicht so schlimm.

    Aber Du hast schon recht, ich habe es dennoch zu sehr schleifen lassen.

    Kannst Du mir bitte das Nähe/Distanz Ding noch mal genauer erklären?

    Zu viel Nähe steht Erotik doch eher im Weg, oder nicht? #kratz

    • (19) 01.06.16 - 12:44

      Nähe, die für mich erotisch ist, ist, wenn mein Partner und ich uns intensiv über Gedanken, Wünsche und Bedürfnisse (egal auf welchem Gebiet) austauschen. Verlässlichkeit ist mir auch ganz wichtig. Richtig fallen lassen kann ich mich erst, wenn ich weiß, dass der andere beim ersten entdeckten Makel oder empfundenen Fehlverhalten gleich weg ist.

      Distanz brauche ich insofern, dass ich einen eigentständigen Partner an meiner Seite haben will, der auch ein eigenes Leben führt, d.h. auch Dinge ohne mich unternimmt, seine eigene Meinung vertritt, aushalten kann , wenn mal nicht Friedefreudeeierkuchen herrscht.
      Ein Mann wie in diesem unsäglichen Lied "ich lass das Licht an" von Revolverheld wäre für mich der absolute Lustkiller. Ich brauche jemanden, der mir nicht alles recht machen will.

      Distanz brauche ich auch im Alltag: ein Mann auf dem Klo, während ich mir die Zähne putze ist für mich ebenfalls eine Horrorvorstellung und der erotischen Grundspannung nicht zuträglich....

      • (20) 01.06.16 - 12:47
        Summerrain June

        Jetzt habe ich gerade den Verdacht, dass er mit einer Frau aus unserem Bekanntenkreis Essen ist... #aerger

        • (21) 01.06.16 - 14:15

          Falls es so ist, was wäre denn daran schlimm? Oder siehst Du in anderen Frauen Konkurrentinnen?

          Ansonsten fällt es mir schwer, Dir einen Rat zu geben, da Deine Informationen zu den Gründen Eurer Entfremdung etwas spärlich sind. Was ist denn in Deiner Vergangenheit passiert, dass es Dir schwerfällt, Dich auf Sex einzulassen? Warum wollte Dein Partner nicht mit Dir darüber reden? Wie alt seid ihr?

          Aus Erfahrung kann ich Dir nur sagen, dass sich ein Mann schon sehr aus einer Beziehung verabschiedet haben muss, um zu sagen, dass er sich seiner Gefühle nicht mehr sicher ist. Auch das er Deine körperliche Annährung ablehnt, ist kein gutes Zeichen. Männer bauen sich eher eine "Parallelwelt" mit Affäre o.ä. auf, als eine Beziehung zu beenden, die für sie noch irgendwie erträglich ist - sie möchten eben nicht als Versager dastehen. Du hast selbst geschrieben, dass ihr Euch beide in den letzten Jahren auf Euch als Person als auf Euch als Paar konzentriert habt. Je mehr Zeit vergeht, desto länger braucht es auch, wieder zueinander zu finden. Falls nicht schon zu spät ist ...

      (22) 01.06.16 - 12:56

      Nicht gleich weg ist... soll das natürlich heißen...

(23) 01.06.16 - 14:32

ich würde mal sagen, dass es eine frage der zeit ist bis das er eine andere hat, wenn diese nicht sogar schon da ist so wie er sich verhält.

wenn man etwas so schleifen lässt bzw. selbstverständlich sieht, wird das auf langer sicht ein problem was zu 98% nicht mehr zu kitten ist.
es schleicht sich ja ein, immer mehr und mehr.....er versucht, er macht...du versuchst irgendwie, machst irgendwie....da hat man irgendwann einfach keinen bock mehr und nabelt sich langsam ab, meist so das der andere das gar nicht bemerkt und sollte der andere es dennoch bemerken, wird er es viiiielleicht mal kurz anschneiden, wenn überhaupt, aber meist wenn nach den ersten sätzen nichts kommt in den eigenen augen, hört man auf....so nabelt der andere sich immer mehr ab und meist hält ihn irgendwann eigentlich nur noch der oberbegriff familie, da gehörst du dann natürlich noch irgendwie dazu, aber eigentlich nur noch als eine art schwester oder so...das man dann noch eine paartherapie macht, naja, das macht er dann nur noch um zu wissen für sich wo er sich sieht und möchte und weil es dich halt gibt, aber 100pro nicht mehr aus liebe oder euch als paar zu retten....

das passiert wenn man heiratet, kinder bekommt und meint man hätte damit seinen partner sicher und kann ihm sachen zumuten genau wie selbstverständlichkeit, die man selber nicht möchte...aber man erntet was man sät....damit bis du absolut nicht alleine...

die meisten werden erst wach wenn es eine andere gibt...

(24) 01.06.16 - 14:40

Tja, so läuft es halt wenn man meint das der Partner immer Verständnis haben muss.

Es wird Eine kommen, die Altlasten nicht benutzen wird, die gelernt und sich verändert hat im Leben.Eine die Spaß hat am Leben, Sex, an geben und nehmen.
Die, wo er anfasst, es genießt und es zeigt.Wo er nicht ständig betteln muss und es verstehen soll wenn Frauchen mal wieder keine Lust hat weil sie ja schlechte Erfahrungen gemacht hat...und die dann wieder plötzlich Lust bekommen kann wenn er sie auf Abstand hält....da geht es dann auf einmal...ja, ja, die sooo schlechten Erfahrungen....

Ich kann es durchaus nachvollziehen wie es ist, als Mann IMMER die Initiative ergreifen zu müssen, und zurück kommt so gut wie gar nichts.

Irgendwann hat man(n) keine Lust mehr darauf, auch wenn immer noch Zuneigung da ist.

Wie würdest Du Dich fühlen, wenn Du stundenlang in der Küche stehst, und Dir Mühe mit dem Essen gibst, und er kommt ein.....schaut kurz auf die Teller und geht wortlos ins Wohnzimmer und isst lieber Kekse...und das geht immer, und immer wieder so?

Irgendwann würdest Du doch sicher auch nichts mehr zubereiten, und denken "Dann halt nicht"....oder ?

(Ja.....ich weiss....der Vergleich hinkt.....na und?)

<<<Das hat etwas mit meiner Geschichte zu tun.>>>

Dann redet darüber.....egal was war....und Du solltest versuchen, auch mal über Deinen Schatten zu springen....oder eben mit den Konsequenzen klar zu kommen die Du gerade miterlebst.

Deine Vergangenheit in allen Ehren.....aber irgendwann sollte man mit der auch mal klar kommen....und ja, ich weiss das ist einfacher gesagt als getan.

<<<Habt Ihr eine Idee, wie ich die Glut wieder entfachen kann?>>>

Sry wenn ich mal wieder deutlich bin, aber mit "ab und an mal halbherzig angrabbeln" ist das nicht getan....da würde ich mir an seiner Stelle auch absolut verarscht vorkommen.

Überrasche ihn mal....hau ihn von den Socken....hat er Wünsche.... Fantasien über die er schon geredet hat, die ihr aber nie zusammen erlebt habt? Weisst Du überhaupt, was er sich vielleicht mal wünscht oder ausprobieren möchte?

Jeder Mensch der denkt, eine Beziehung ist auch ohne die körperliche Seite der Liebe auf Dauer ok, lügt sich in die eigene Tasche.

Top Diskussionen anzeigen