Muss mich mal auskotzen gehört aber nicht hier her

    • (1) 01.06.16 - 17:43
      dreist

      Hallo!

      Mein Thema gehört nicht hier her. Aber ich muss mich mal aussprechen. Da ich nicht weis ob hier Bekannte oder Arbeitskollegen unterwegs sind, möchte ich das lieber anonym tun. Danke für euer Verständnis.

      Zur Vorgeschichte : Seit ca 3 Monaten kämpfe ich mit Wassereinlagerungen, einer Hormonstörung und Insulinresistenz. Letzteres versuche ich mit einer Ernährungsumstellung in Griff zu bekommen. Aber Low Carb hilft mir scheinbar nicht. So kam es, dass ich in den letzten Monaten 10 kg zugenommen habe. Im Moment bin ich bei Kleidergröße 42 44 . Nicht überragend , aber auch noch nicht sooo schlimm.

      Jedenfalls kam meine Chefin heute so zu mir und sagte : "Gell sie haben ein bisschen zugenommen?" Das ist jetzt schon das zweite mal, dass sie das sagt innerhalb von 3 Wochen. Ich war so perplex, dass ich erstmal garnicht wusste wie ich überhaupt reagieren soll. Ich hab ihr dann versucht zu erklären, dass ich da selbst nicht glücklich drüber bin und dass es nicht nur ein bisschen sondern tatsächlich 10kg wären. Daraufhin lachte sie und meinte : "Dann muss es ihnen ja sehr gut gehen. " Ich antwortete darauf in einem leicht säuerlichen Ton " ja gaaaanz bestimmt!"
      Was soll das? Was geht die das denn an ob ich zu nehme. Muss die da echt ihren Senf dazu geben? Langsam fühl ich mich echt gemobbt. Ich musste mich echt zusammenreissen, dass ich nicht anfange zu heulen. Mich stresst das ja selber schon. Dann brauch ich nicht noch der ihr hochqualifiziertes Gelaber. Was hättet ihr getan?
      Demnächst habe ich eh ein Jahresgespräch. Aber wie mache ich meinem Unmut am besten Luft bei dieser Konstellation?

      Verzweifelte Grüße

      • Hallo,

        ich kann verstehen, dass du Sauer bist. Solche Experten liebe ich ja :-[ Ist die Dame schlank, die dir diesen Kommentar untergejubelt hat?

        Bei mir auf der Arbeit ist mein korpulenter Chef oft so nett zu mir.

        Lege dir einfach mal ein paar dumme Antworten zu recht...

        Wenn nicht, dann beim nächsten mal einfach sagen:
        "Wer im Glashaus sitzt, der sollte sich besser im dunkeln umziehen."

        Oder auch einfach..."Ja Schönheit braucht Platz, da habe ich eben expandiert."

        Lass dich nicht unterkriegen, du weisst woran es liegt und arbeitest daran. Sei mit dir zufrieden und allen anderen einfach das Wasser abgraben.

        Kopf hoch.
        LG
        sternchen

        • Das liegt wohl im Auge des Betrachters.

          Wenn mich das so sehr wurmt, wie die TE beschreibt, würde ich mir Luft machen.

          Ich sehe das eher als schlagfertig an, von mir aus auch infantil (ich bin stolz auf das Kind in mir).

          Primitiv, nein...das mag aber daran liegen, dass ich in einem Job mit nahezu ausschließlich Männern arbeite und da ein sehr rauher Ton herrscht. Da wäre meine Ausdrucksweise noch "guter Ton"

          Einstecken würde ich nicht, wenn es mir so zu schaffen macht.

          Aber jeder Jeck ist anders.

          • >>> Ich sehe das eher als schlagfertig an <<<

            Echt?
            Für mich sind solche dümmlichen Sprüche eher schlechtes Benehmen ... und gegenüber einer Chefin extrem unprofessionell.

            Die TE muss ja nicht per se "einstecken", auch wenn es m. E. hier gar nichts gab, was man großartig ein- oder wegstecken musste, sondern einfach nur ihre Befindlichkeit ruhig und sachlich (er)klären ... ist jetzt nicht so schwer.

      also ich trage zwar eine 36 und arbeite im Fitness aber den Spruch muss ich mir echt merken! expandieren... TOP! :-)

      hier gibt es auch so experten.

      an die TE:

      Einfach schlagfertig antworten und dann einfach abhaken. Sei zufrieden mit dir selbst! 42/44 finde ich nicht so schlimm. Vor allem da es bei dir ja wirklich einen Grund gibt. Mach dir nicht so viele Gedanken.

      Beim Jahresgespräch würde ich es persönlich nicht ansprechen. Solche Leute denken meist nicht sehr weit oder verstehen einfach nicht warum dich sowas verletzt. Für sie ist die Sache warscheinlich nur eine Winzigkeit gewesen. Ich weiß ja nicht ob bei euch bei solchen Gesprächen auch eine Gehaltserhöhung besprochen wird aber falls ja würde ich doppelt meinen Mund halten. Vllt nicht die beste Art die klappe zu halten aber stattdessen in den Situationen einfach schlagfertig antworten. Damit rechnen die wenigsten und es ist Ruhe im karton!

Niemand weiss von Deiner Erkrankung....niemand kann Hellsehen.....aber jeder kann Dir ins Gesicht schauen.

Zudem sehe ich das nun weder als unfreundlich-, und erst Recht nicht als Mobbing an.

Fazit: Entweder Du klärst Deine Kollegen auf, oder legst Dir passend zum neuen Gewicht auch gleich ein dickeres Fell zu.

Und da kannst Du bei meinem durchaus ein bisschen fiesen Kommentar gleich anfangen, denn ich meine es auch nicht böse, aber auch wenn Du nichts für Deine Krankheit kannst, kannst nur DU entscheiden, wie Du damit umgehst.

Humor und/oder Ehrlichkeit hilft aus so manchen Situationen heraus.

Hallo.

Es bringt Dich kein Stück weiter, Deine Unzufriedenheit und Dein Unglück auf Deine Chefin zu projizieren ...

... das war Small-Talk, vielleicht etwas plump ...

... das kann man sicher ganz sachlich klären.

LG

Top Diskussionen anzeigen