Wie oft noch.... Wie oft kann man seiner Frau so weh tun

    • (1) 04.06.16 - 22:01

      Hallo zusammen,

      tja, ich habe vor ca. einem Jahr hier im Forum geschrieben, dass mein Mann mich damals 5 Jahre lang mit einer Emailbekanntschaft betrogen hat, dann nach weiteren 3 Monaten die nächste.... Und was soll ich sagen, jetzt noch einem Jahr.... ist es wieder soweit!!!!

      Mal wieder habe ich Emails gelesen, Dank google muss ich sagen. Ich und mein Mann wollten unsere HandyKalender synchronisieren, dass google aber alles synchronisiert und nicht nur die Kalender wusste ich nicht. Umso mehr wunderte ich mich, dass ich eine Email bekam von einer Frau die ich nicht kannte. Tja, diese war für meinen Mann. Habe dann alle Emails mitgelesen, und dann ist mir die Hutschnur gerissen... So was wie: das war zu gefährlich, wenn so was klappen soll muss es klappen (von meinem Mann an die Frau geschrieben) oder zB wenn meine Frau deine Email gelesen hätte, wäre ich jetzt tot... Und ich habe dann meinen Mann rausgeschmissen.... und jetzt sitze ich hier, und fasse es nicht, dass er das gemacht hat. Nach all den Chancen, die ich ihm gegeben habe. Ich fasse es wirklich nicht! Ich weiß nicht mehr weiter, es ist alles zuviel für mich!

      • Du hast ihm genug Chancen gegeben. So ein Mann hat dich nicht verdient! Du wirst dein Leben auch ohne ihn leben. Trauere ihm nicht nach!

        So oft wir Frau es zulässt!

        Ganz ehrlich... trenn dich. Der ändert sich nicht. Oder akzeptiere , dass er so ist... klingt allerdings nicht so als könntest du das.

        Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute!

        Vielleicht eine Chance für dich neu durchzustarten.
        Schau nach vorne und tu was du schon immer tun wolltest.

        LG

        Sei froh das du den Typen los bist du hast es doch nicht nötig eine von vielen zu sein und bestimmt auch nicht "die geliebte" zu sein! Ich bewundere das du das so oft gemacht hast werde lieber alleine glücklich ohne den kerl!

      • (5) 04.06.16 - 23:23

        Hallo,

        oh, ich kenne das Gefühl. Bei mir war es damals so, dass ich vier Woche nach unserer Hochzeit betrogen wurde. Es kam auch nur raus, weil ich früher von der Arbeit heimkam...

        Ich habe ihm damals auch verziehen. Ich habe ihn wirklich sehr geliebt und es ging mir auch um die Blamage. Ich wollte nicht die Frau sein, die nach vier Wochen betrogen wird. Das ist ja eine Geschichte, die wird noch Jahrzehnte später hochgeholt "also ich kenne jemanden ...". Wir waren davor sieben Jahre liiert und er hat beteuert, es wäre ein "einmaliger Fehler". Irgendwie bin ich froh, dass ich es nochmal probiert habe und weiß, es war kein Fehler ...

        Die Konsequenz war, dass eine sehr lange Leidenszeit für mich begann. Erst war wieder alles in Ordnung, er hat sich 1000 Mal entschuldigt, aber es war leider so, dass er dauerhaft nicht treu sein wollte oder konnte. Erst begann sehr subtil und versteckt - er flog sogar eine Woche mit seiner neuen Flamme in Urlaub und gaukelte mir vor, es wäre eine Geschäftsreise. Als ich nachfragte, warf er mir vor, ich und meine grundlose Eifersucht würden alles zerstören - er hat mir eiskalt ins Gesicht gelogen.

        Das "Machtverhältnis" hat sich immer weiter zu seinen Gunsten verschoben, es konnte sein, dass er einfach von der Arbeit für einen Abend nicht heimkam. Und ich war wirklich zu schwach Konsequenzen zu ziehen, vereinsamte völlig. Ich kam mir so wertlos vor, irgendwie hing am Ende alles davon ab, ob ich die Beziehung retten konnte. Ich ging arbeiten (und spielte da "heile Welt") und alle Energie, die ich hatte, ging dafür drauf, zu versuchen, alles zu kitten - es war völlig hoffnungslos.

        Mein absoluter Tiefpunkt war, als ich nachts nicht schlafen konnte (er war nicht da) und ich setzte mich auf unseren Tiefgaragenstellplatz, in der Hoffnung, er kommt. Total doof. Heute könnte ich mich selbst ohrfeigen.

        Du musst da raus - dauerhaft verzeihen tut Dinge mit deiner Beziehung und mit dir, die nicht gut sind. Ich habe Jahre gebraucht, bis ich wieder mit mir selbst im Reinen war und ich bin heute fassungslos, was ein Mensch alles mit mir machen konnte.

        (6) 05.06.16 - 09:12

        Guten Morgen,
        fühl dich erst mal #liebdrueck.

        Ich weiß gerade ganz genau wie es in dir aussieht und was du fühlst :-(
        Einen Tipp oder Rat oder was auch immer du erwartest kann ich dir leider nicht geben. Ich kann dir nur meine Geschichte erzählen und vielleicht Hilft es dir ja wenn du nicht die einzige ''Blöde'' hier bist ;-)
        Mein Freund hat auch übers Internet viele Fehltritte gemacht, wir waren dann auch für 3 Monate mal getrennt und er hat sein Profil gelöscht, das er erst gar nicht mehr in die Versuchung kommt. Mein Profil besteht noch, das wenn ein Familienmitglied wo weiter weg wohnt und Geburtstag hat, wir trotzdem schreiben können.

        Gestern war ich seit langem mal wieder mit Freunden aus und habe eine alte Schulfreundin nach Jahren wieder getroffen. Da wir aber beide keine Handys bei hatten und keiner seine Nummer auswendig weiß, wollte ich ihr über das Portal meine Nummer heute früh schicken. Und siehe da wer war in der Nacht online? Mein Freund... das ganze Vertrauen was er sich in 1 1/2 Jahren aufgebaut hat, wurde innerhalb von paar Sekunden komplett zerstört :-( Ich frage mich jetzt natürlich wie oft und wie lange er da schon wieder drin ist und was er da wieder mal so treibt... Mein Herz rast wie verrückt ich bin einfach nur so enttäuscht und wütend auf mich selbst, weil ich so viel Hoffnung und glauben in diese Beziehung gesteckt habe und weiß gerade auch nicht wie es weiter gehen soll. Die frage wie oft noch war mein aller erster Gedanke.

        Ich wünsche dir ganz viel Kraft auf deinen weitern Lebensweg, egal welchen du gehst!

        #herzlich

      • Hallo,
        um Deine Frage der Überschrift zu beantworten: der Mann kann Dir so lange weh tun, wie Du es zulässt.

        Die Schilderung von :(( beschreibt das sehr gut.

        Ich will damit nicht sagen, dass Du daran schuld bist - das bist Du natürlich nicht - aber Du darfst nicht zulassen, dass man Dich so behandelt. Schon nach dem 1. oder spätestens nach dem 2. mal Fremdgehen hättest Du einen Schlußstrich ziehen müssen. Du hattest einfach Pech, dass dieser Mann evtl. Defizite in der Ehe nicht anspricht, sondern Dich lieber feige betrügt. Du wirst ihn auch nicht mehr ändern können - 3x Fremdgehen spricht für sich. Also sage Dir lieber, dass du auf einen feigen Fremdgänger und Betrüger hereingefallen bist und mache dir und allen anderen klar: "bis hier und nicht weiter!"

        Sorry, was gibt's da nicht zu fassen! Dumm warst doch einzig und allein du das du dem typ nach einer 5 jährigen!!! Affäre noch eine Chance gegebenen hast und dann nachdem er dich nochmal betrogen hast, gleich nochmal!

        Ich wäre auch fassungslos, aber über meine unfassbare Dummheit!!

        Was kommt jetzt?? Du liiiiieeeeebst ihn ja? Ja ne is klar, ER liebt dich auch sehr.

        Wach endlich auf und hör auf deine Lebenszeit zu vergeuden!

        Ich hoffe, du bleibst jetzt stark und lässt dich nicht noch einmal um den Finger wickeln. Oder du lernst, weiter zu leiden. Denn der Typ hat ganz klar gemerkt, dass du ihm sowieso verzeihst: warum sollte er sein Fremdgehen einstellen? Manche Männer/Frauen scheinen nicht für eine monogame Beziehung gemacht zu sein. Das ist okay so, wenn sie einen Partner haben, der das auch mitzieht. Ist in eurem Fall nicht so, also heißt es, entweder konsequent einen Schlussstrich zu ziehen oder weiter damit leben zu müssen, in Zukunft immer wieder betrogen zu werden. Das hast du in der Hand.

        Ich kann dir sagen: Bei mir war es damals eine große Erleichterung, als mein Ex ging, nachdem er mich betrogen hat. Das war auch ein längerer Weg, aber es lebt sich viel entspannter und glücklicher ohne solch einen Nervenkrieg. Und im Endeffekt zu einer stärkeren Frau, die ihr Leben sehr gut in der Hand hat. Du wirst ihm nie wieder vertrauen können. Sowas kann vielleicht einmal passieren. Beim 2. Mal ist eigentlich der Ofen aus.

        Sind Kinder im Spiel?

        Von Herzen alles Gute,
        palomita

        • Ja, zwei Jungs (4 und 6 Jahre alt).

          • Das machts zwar nicht einfacher, aber: Gerade wenn es Jungs sind, sollten sie nicht lernen, dass man seine Frau betrügen darf und die das alles schluckt. Das ist kein besonders gutes Vorbild.

            Ich selbst habe 2 Töchter und wollte ihnen das nicht vorleben, dass ich mir die Fremdgeherei ihres Vaters gefallen lasse. Sie sollen zu starken, selbstbewustten Frauen heranwachsen, die in so einem Fall auch wissen, was zu tun ist und sich nicht unterbuttern lassen. Und auch ich war mir zu schade dafür, betrogen zu werden. Das hat niemand verdient.

            Das wird keine leichte Zeit, aber immer noch besser, als ein Leben lang betrogen zu werden. Und der Kerl hat ne klare Kante verdient. Das gibts ja wohl noch... 3 mal fremdgehen und dann wieder aufgenommen zu werden.

            palo

      Dein Fehler. 1x Betrug muss Aus heißen.

      Vergeben heißt Dulden. Dh er tuts wieder.

      Alles Gute

      (13) 05.06.16 - 13:49

      Hallo
      Auch wenn du vor lauter Wald die Bäume nicht siehst....gib dir zeit dein Leben wieder in den Griff zu bekommen.
      Ich möchte dir nichts raten aber ich möchte dir sagen dass ich es sehr respektlos finde von deinem Mann. Vielleicht ist auch das " heimliche" und " gefährliche" sexspiel das was ihm gefällt. Oder es fehlt ihm etwas in eurer Beziehung das er sich einfach woanders holt.

      Ich denke es kann schon mal vorkommen das man sich in jemand anderen verliebt aber dann muss man der Ursache auf den Grund gehen!!
      Was fehlt mir ?? Was brauche ich,... ?

      Über 5 Jahre zu betrügen und dann wieder finde ich schon sehr respektlos. Er weiß ja spätestens nachdem es das erste mal aufgeflogen ist wie weh er dir damit tut.

      Ich denke wir leben alle nur einmal. Ich möchte in meinem Leben so glücklich und zufrieden sein wie es mir eben möglich ist. Glaubst du du kannst mit ihm nochmal glücklich werden?? Wenn ja dann würde ich an deiner Stelle eine paartherapie probieren.
      Ich glaube ich könnte es nicht!! Ich hätte lieber ein Ende mit schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

      Für eure Kinder ist beides schlimm. Eltern die sich trennen oder eine angespannte, unglückliche, vertrauenslose ehe der Eltern. Da gibt es keine "richtige" Entscheidung.

      Lass dir zeit!!

      (14) 06.06.16 - 08:30

      Hallo,

      das tut mir sehr leid für dich.

      Ich denke, du bist auf dem Weg, die Antwort, wie es weitergehen soll, dir selber zu geben. Auf Dauer geht man wohl daran kaputt - da bleibt nur ein schmerzhaftes Ende als Schmerzen ohne Ende. Abschied tut immer weh, auch wenn man so sehr hintergangen wurde und mit Kindern ist das Ganze ja nicht einfacher.

      Ich verstehe schon richtig, oder: er hat dich betrogen, es geht nicht nur einfach um ein eMail-Geschreibe..?
      LG

      • (15) 06.06.16 - 15:33

        Das Leben virtuell zu teilen mit einer anderen Frau, alles zu erzählen, Sorgen und Ängste teilen und sich dann noch virtuellen Sex zu haben ist schon Betrug genug. Das ganze über Jaaaaahre zu machen ist Unglaublich. Und zuletzt hat er sich mit seiner Emailfreundin zum....getroffen.

Top Diskussionen anzeigen