Mann ist nicht der für den ich ihn hielt

    • (1) 08.06.16 - 20:03
      Verzweifelte Mutter

      Liebe Comunity ich (29) Mutter zweier Mädchen 6 und 9 bin schwanger im sechsten Monat von meinem neuen Freund (46) den ich eigentlich bald heiraten wollte. Seid einem Jahr leben wr zusammen und waren eine glückliche Familie und er der beste Mann und Papi für meine beiden Mädchen den ich mir hätte vorstellen können. Vor einer Woche hab ich alte Unterlagen in den Schubladen meines Baldmannes gefunden auf denen stand das er vorbestraft ist und zwar wegen Kindesmissbrauch :-( ich war natürlich total geschockt und habe ihn sofort als er nach Hause gekommen ist zu Rede gestellt. Nach einer etwas lauteren Auseinandersetzung hat er schließlich zugegeben das er 2002 in Haft gewesen ist für drei Jahre. Er hat dann erklärt wie es dazu kam. Er hat minderjährige Mädchen im Internet kontaktiert und mit ihnen gechattet sie in den Chats zu sexuellen Handlungen an sich selbst veranlasst. Er hat Stein und Bein geschworen das die Mädchen alle nicht jünger gewesen sind als 16 bzw so ausgesehen haben. Das jüngste Mädchen war 13 hat aber älter ausgesehen. Er hat auch gesagt das er in der Haft eine Therapie gemacht hat und auch noch im Anschluss an die Haft eine Therapie und er hat geschworen er ist sicher kein Pädophiler!

      Trotzdem geht mir seitdem nicht mehr aus dem Kopf was er getan hat, ich weis nicht was für ein Mensch er mehr ist er ist nicht der Mann für den ich ihn hielt :-( ich bin sehr verzweifelt da ich nicht weis ob ich mich trennen soll oder ihm eine Chance geben weil er mir schwört er bereut was er damals getan hat. Auch bin ich schwanger und hab Angst wiede ralleinerziehend zu sein diesmal mit drei Kindern. Er ist jetzt vorübergehend zu seinen Eltern gezogen und will mir die Entscheidung lassen wie es mit uns weiter gehen wird. Die Mädchen weinen jetzt schon jeden Tag und fragen nach ihrem Papa. Ich hoffe ihr könnt mir helfen :-(:-(:-(

      Das glaubst du doch selbst nicht, dass jemand 3 Jahre Haft aufgebrummt bekommt, wenn er mit Teenagern (wenn auch minderjährig), die sich als älter ausgeben, chatten.

      Der reizende Sebastian Edathy zählte 5000 € an die Staatskasse und war raus aus der Nummer obwohl er nachweislich Kinderpornos erworben hat.

      • Hallo,

        Sexuelle Nötigung von Kindern (unter 14 Jahren) ist kein Kavaliersdelikt, wer dabei erwischt wird, wird auch ziemlich hart bestraft. Edathy ist ja nicht bestraft worden, das Verfahren wurde gegen Zahlung einer Geldleistung von 5000 € eingestellt, wobei die Zahlung eigentlich nur symbolischen Charakter hat, die eigentliche Strafe, so hat es die Staatsanwaltschaft auch gesehen, ist sein "sozialer Bankrott", ein Mann in seiner Position ist nach diesen Vorwürfen erledigt. Beim Freund der TE liegt die Sache anders, ein Umzug und die Sache ist vergessen. Hätte er sich nicht so dämlich angestellt und die Unterlagen einfach verbrannt, wäre die Strafe möglicherweise für immer vergessen gewesen.

        Außerdem: Ob der Erwerb von Kinderpornos bei Edathy tatsächlich nachgewiesen war, weiß ich nicht. Für so manchen Hacker ist es auf jeden Fall kein Problem, irgendwelche Filmchen auf fremden Festplatten zu installieren.

        LG

    (8) 08.06.16 - 21:37

    Schon unglaubwürdig weil Niemand sitzt 3 Jahre ab weil er mit minderjährigen Mädchen chattet. Auch nicht wenn es online sexuell wird. Auch bei treffen kommt er nicht im Knast. Er muss mit den minderjährigen körperlichen Kontakt gehabt haben. Hoffe du bist ein Fake #winke

    • Die Mädchen waren nicht minderjährig, sondern Kinder (unter 14 Jahren). Da wird schon, zu Recht, härter durchgegriffen:

      Der § 176 StGB bestimmt:

      „(1) Wer sexuelle Handlungen an einer Person unter vierzehn Jahren (Kind) vornimmt oder an sich von dem Kind vornehmen läßt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft.

      (2) Ebenso wird bestraft, wer ein Kind dazu bestimmt, daß es sexuelle Handlungen an einem Dritten vornimmt oder von einem Dritten an sich vornehmen läßt.

      (3) In besonders schweren Fällen ist auf Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr zu erkennen.

      (4) Mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer

      1. sexuelle Handlungen vor einem Kind vornimmt,
      2. ein Kind dazu bestimmt, dass es sexuelle Handlungen vornimmt, soweit die Tat nicht nach Absatz 1 oder Absatz 2 mit Strafe bedroht ist,
      3. auf ein Kind durch Schriften (§11 Abs. 3) einwirkt, um es zu sexuellen Handlungen zu bringen, die es an oder vor dem Täter oder einem Dritten vornehmen oder von dem Täter oder einem Dritten an sich vornehmen lassen soll, oder
      4. auf ein Kind durch Vorzeigen pornographischer Abbildungen oder Darstellungen, durch Abspielen von Tonträgern pornographischen Inhalts oder durch entsprechende Reden einwirkt.

(10) 08.06.16 - 21:49

...mit so einem Thema macht man keine Scherze. Wir haben hier einen Fall, wo jemand verurteilt wurde weil er mehrmals ein Kind mißbraucht hat. Und welche Strafe bekam er? 1,5 Jahre.

  • (11) 08.06.16 - 22:02
    Verzweifelte Mutter

    Ich mache keine Scherze aber ich bin zu verzweifelt um mich hier gegen irgendwelche Anschuldigungen zu wehren....
    Habt ihr eigentlich irgendeie Ahnung was mir seither durch den Kopf geht???? Ich bin Mutter zweier Mädchen!!!!! Und ihr macht mich hier zusätzlich fertig wo ich mich fragen muss ob er nicht vielleicht doch meinen Mädchen was angetan haben könnte!!!!!!!! ICH BIN KEIN FAKE! Er lebt jetzt bei seinen Eltern vorübergehend. Es ist das was er mir gesagt hat ich mache keine Scherze. Ich bin schwanger und mit den Nerven völlig runteer

    • (12) 09.06.16 - 08:15

      Hallo, ich glaube dir! Und ich kann auch nur erahnen, wie verzweifelt du bist! Es ist ein Tabuthema und wenn man plötzlich betroffen ist, kann man mit niemanden reden. Allerdings sind solche Foren wie urbia für deine Verzweiflung leider nicht geeignet. Ich habe mich aus persönlichen Gründen leider auch mit Missbrauch auseinander setzen müssen und ich kann dir nur sagen, dass das, was in den Köpfen vieler Männer steckt (auch manch derer, die hier schreiben!) oftmals finsterer ist, als man sich vorstellen kann! Es gibt viel mehr Männer, die sich zu Kindern hingezogen fühlen, als man glauben mag. Die wenigsten aber wollen das wahr haben und verdrängen den Gedanken sofort wieder. Und anders, als hier behauptet wird, dass man allein durch chatten nicht verurteilt wird, ist es so, dass allein der Kontakt zu Kindern (also unter 14jährigen) und der Schriftverkehr zu ihnen als sexueller Missbrauch von Kindern geahndet wird. Trotzdem würde ich nicht vorschnell die Beziehung beenden. Gib ihm eine Chance, darüber mit dir zu reden! Keiner von uns kann in die Köpfe unserer Männer schauen. Es sind nicht die grauenhaften Monster, die solche Gedanken oder Neigungen haben, sondern oftmals der nette Familienvater von nebenan! Ich bin mir sicher, dass fast jeder schon einmal mit einem solchen Menschen geredet hat, ohne es zu wissen und ihn als sehr nett empfand! Vielleicht hilft dir folgende Seite weiter:

      https://www.kein-taeter-werden.de/ Dort können sich auch Männer hin wenden, die diese Neigung in sich verspüren und Hilfe suchen möchten. Das Schlimme an der ganzen Sache ist ja, dass durch Internet und Anonymität immer mehr Missbrauch möglich ist. Auf dieser Seite wird am Grundproblem gearbeitet und zwar nicht erst dann, wenn etwas passiert ist sondern auch schon vorher! Und das ist ein ganz wichtiger Ansatz! Ich wünsche dir und deiner Familie alles erdenkliche Gute!

      • (13) 09.06.16 - 08:37

        ICH DANKE DIR!!!!!
        es fällt mir so schwer mit irgendeinem überhaupt darüber zu reden das kann sich niemand vorstellen. Wie soll ich das meiner Familie, meinen Freunden sagen wenn die Reaktionen hier schon so ausfallen?! Ich werde hier als unglaubwürdig hingestellt und als Fake nur weil es mal so einen Beitrag gab...! Ja dann soll der doch mal verlinkt werden!!!!!!!!
        Und das ich mit Kind im Bauch nicht sofort alles hin werfe sondern erst einmal nachdenken muss wie es jetzt weiter geht hat bis auf dich keinen interessiert.... Es interessiert hier auch niemand wie durcheinander ich bin ich weis erst seit einer Woche von dem ganzen und das passt alles nicht zu dem wie ich diesen Mann den ich heiraten wollte vorher gesehen habe.... und es passt auch nicht wie er mit meinen Mädchen umging ich gehe seit einer Woche durch ob nicht doch was vorgefallen sein könnte und der Gednake bringt mich fast um!!!!
        Danke das du die Einzige bist die mich hier nicht direkt verurteilt hat das tut gut

        • (14) 09.06.16 - 09:03

          Gern geschehen#liebdrueck! Ich denke, dass es ganz wichtig ist, dass du dich mit ihm zusammen setzt und versuchst, so neutral wie möglich die Wahrheit zu erfahren. Es ist wohl die einzige Chance die ihr habt, dass er jetzt bedingungslos ehrlich zu dir ist! Dass er dir bei eurem Kennenlernen nichts davon erzählt hat, darfst du jetzt nicht überbewerten. Als er sich in dich verliebt hatte war ihm wohl klar, dass du niemals eine Beziehung mit ihm eingegangen wärst, wenn du die Wahrheit gekannt hättest. Es wird ein schwerer Weg sein, der vor euch steht und ob du ihm jemals wieder vertrauen kannst, liegt ganz allein an eurer persönlichen Geschichte. Wie ich schon schrieb, niemand kann in den Kopf eines Mannes schauen und auch hier bei urbia wird es Mütter geben, die ihre Kinder vertrauensvoll von ihrem Ehemann oder Partner betreuen lassen ohne von deren Neigung zu wissen! Du weisst wenigstens darüber bescheid und kannst nun handeln. Wenn deine beiden Mädels ihn aber jetzt schon vermissen glaube ich kaum, dass er sie missbraucht hat. Ich weiss nicht, ob dein drittes Kind auch ein Mädchen wird, aber auch im Falle einer Trennung hätte er das Recht auf Kontakt zum leiblichen Kind. Ich gebe dir noch einen weiteren Rat....bitte lese nicht weiter die anderen Antworten auf deine Frage! Du wirst hier zerfleischt von Menschen, die keine Ahnung haben! Und das raubt dir noch mehr deine Energie, die du im Moment so dringend für Wichtigeres benötigst! Lass die Bemerkungen von fremden usern nicht an dich ran, sie wissen es nicht besser und vor einigen Jahren hätte ich wohl genauso geantwortet (du vielleicht auch#herzlich)!

          Lass dir die Urteilbegründung von ihm zeigen. Wenn er sich weigert, dann wißt du, dass er gelogen hat. Heiraten würde ich ihn auf keinen Fall.

Top Diskussionen anzeigen